Loom Network DAppChains | Skalierbarkeit und neue Anwendungsgebiete

Die Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain für den Finanz- und Wirtschaftssektor sind bereits viel diskutiert und angewendet worden. Die neue Technologie wird von großen und kleinen Unternehmen in bestehende Strukturen integriert. Für Loom Network kann die Blockchain jedoch auch auf ganz anderen Gebieten eingesetzt werden, die bisher noch vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit erhielten.

 

loom-network-logo-620x317 Loom Network DAppChains | Skalierbarkeit und neue Anwendungsgebiete
Loom Network Logo @loomx.io

 

Was ist das Loom Network?

Das Loom Network ist ein Projekt auf Basis der Ethereum Blockchain. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bangkok wurde gegründet von James Duffy, Luke Zhang und Matthew Campbell. Sie sind auch für die Plattformen EthFiddle, EthDeploy, Cryptozombies und SolidityX mitverantwortlich.

Loom Network wurde, in der Krypto-Szene eher untypisch, ganz ohne ICO und Whitepaper gestartet. Dennoch bemühen sich die Verantwortlichen darum, die Community regelmäßig über verschiedene Kanäle auf dem Laufenden zu halten. Ihre erste DAppChain Anwendung DelegateCall ging am 14.März 2018 online. Hierbei handelt es sich um ein Kokurrenzprodukt zu Steemit und anderen Blogging Plattformen dieser Art.

Das Loom Network bezeichnet sich selbst als „Plattform as a Service“ auf der Ethereum Blockchain. Ihr Fokus liegt dabei auf der Bereitstellung einer Plattform für groß angelegte Online-Spiele und sozial Media. Projekte dieser Art waren für die Ethereum Plattform bisher wegen Skalierungsproblemen zunehmend schwerer umzusetzen.

 

 

Wie funktioniert die Loom Network Plattform?

Das Kernstück der Loom Network Plattform ist das Web-SDK (Software Development Kit). Es erlaubt Entwicklern eine eigene Blockchain zu erstellen, ohne viel Kenntnisse von der Blockchain-Infrastruktur und Funktionsweise haben zu müssen.

Mit dem SDK können Entwickler eine sogenannte DAppChain erstellen. Hierbei handelt es sich um eine Blockchain auf der Blockchain, also eine Layer-Two-Blockchain. Die Basis Blockchain auf der alle anderen aufbauen ist Ethereum.

Auf diesen DAppChains können Entwickler nun DApps aufbauen. Dabei erhält jede DApp eine eigene Kette. Es handelt sich also um anwendungsspezifische Sidechains, die parallel zu der Ethereum Hauptkette laufen.

 

dappchain-loom-sdk-620x371 Loom Network DAppChains | Skalierbarkeit und neue Anwendungsgebiete
DAppChain mit dem Loom SDK @loomx.io

 

Was bietet das Loom Network seinen Nutzern?

Das Loom Network und seine DAppChains bieten dabei viele Vorteile:

  1. Die Plattform ist ein One-Stop-Full-Service Angebot. Entwickler können Smart Contracts und traditionelle App in einem System erstellen, ohne die Sprachen wechseln zu müssen
  2. Alternative Konsensus-Regelsätze, wie zum Beispiel DPoS, ermöglichen eine individuelle Anpassung. Je nach Anforderungen der dApp kann so das Gleichgewicht zwischen Skalierbarkeit und Sicherheit optimal ausbalanciert werden.
  3. Spieler können über die DAppChain ein Stimmrecht bei der Entwicklung ihres Lieblingsspiels erhalten.
  4. Die Daten von DApps, die auf Loom DAppChains ausgeführt werden, sind öffentlich und gemeinsam nutzbar. Das ermöglicht es zum Beispiel zwei verschiedene Spiele in einer gemeinsamen Spielwelt zu integrieren. Charaktere oder Gegenstände aus einem Spiel könnten so auch ganz einfach in andere Spiele übertragen werden. Daraus ergeben sich unendliche Spielmöglichkeiten und Szenarien.

 

Was ist Plasma Cash? – Ethereum Plasma Erweiterung

 

Loom Network ergänzt seine DAppChains mit Plasma Technologie

Vor Kurzem haben die Entwickler des Loom Networks ein Update veröffentlich, indem sie ankündigen ihre DAppChains mit Plasma-Technologie auszustatten. Insbesondere die Einführung von Plasma Cash, soll helfen die Skalierbarkeitsprobleme zu umgehen.

Im Gegensatz zu bestehenden Sidechains ermöglicht es Plasma Cash Entwicklern, Assets sicher auf Seitenketten zu übertragen. Dies wird erreicht, indem das von einem Benutzer hinterlegte Asset einer Sidechain mit einer bestimmten Seriennummer zugeordnet wird. Das Asset, das zum Beispiel auch ein Token sein kann, ist nicht fungibel und hat somit eine eigene Transaktionsgeschichte.

Dies führt zu Nullbestätigungstransaktionen. Durch die Plasmatechnologie wird die Effizienz einer Seitenkette stark erhöht, was sowohl für Exchange als auch die Spiele-Anwendungen im Krypto-Bereich sehr gut ist.

Ein weiterer Vorteil ist die zusätzliche Sicherheitsebene, die sich daraus ergibt. Denn Nutzer können im Falle einer Datenpanne oder anderen Komplikationen ihre Assets durch „Plasma-Exit“ zurückfordern.