Chainlink Prognose 2021 bis 2026: Lohnt sich ein Investment?

Veränderung (24 Stunden)
+0,0%
Veränderung (30 Tage)
+0,0%
Veränderung (1 Jahr)
+0,0%
Veränderung (obiger Chart-Zeitraum)
+0,0%

Investitionsrechner

EUR
EUR/LINK
Startbetrag
Aktueller Kurs
Anzahl an Token
Kurs bei Verkauf
Zuwachs von
Jetzt handeln
Chainlink Prognose

Das bewegt den Chainlink-Kurs im Oktober

Bereits in 2020 konnte Chainlink (LINK) mit einer guten Performance überzeugen. Noch am 5. März 2020 konnte LINK ein neues All-Time-High bei 4,86 US-Dollar pro Token erreichen. Im Zuge des Corona-Crashs verlor allerdings auch LINK einen Großteil seines Wertes und fiel nahezu auf den Wert zu Jahresbeginn zurück. Inzwischen befindet sich das Token jedoch in einem neuen Aufwärtstrend.

Doch lohnt sich der Einstieg weiterhin? Wie wird sich die Währung in Zukunft entwickeln? Im Rahmen unserer Chainlink Prognose wagen wir einen Blick in die Zukunft und schauen, ob sich ein Investment über die nächsten 5 Jahre lohnt.

Die wichtigsten Chainlink News im Oktober

  • Aktueller Kurs & Szenario
  • NFT-Marktplatz Kephi Gallery nutzt Chainlink für Giveaways

Aktuelle Kursentwicklung

Chainlink konnte nach einem eher schwachen August wieder aufbauen und ein Niveau über 20 und stellenweise auch 25 US-Dollar halten, wie der Dreimonats-Chart zeigt.

Der LINK Dreimonats-Chart
Der Chainlink Dreimonats-Chart – Quelle CoinMarketCap

Der Kurs konnte einige bullische Widerstände durchbrechen und zeigt daher starke Tendenzen in Richtung Norden. 

Auf dem Wochen-Chart befindet sich LINK am unteren Rand. Es ist erwähnenswert, dass das Abwärtsrisiko zwar begrenzt ist, das Aufwärtspotenzial des Coins jedoch gut aussieht. Neben der Ankündigung von Partnerschaften mit anderen Blockchain-Projekten hat LINK aufgrund seiner Oracles eine wichtige Rolle in den Bereichen Defi und NFT gespielt. Chainlink Oracles liefern Echtzeitdaten für Smart Contracts, was diese NFT-Transaktionen erleichtert.

Kürzlich gab das Finanztechnologieunternehmen Spartan Hill bekannt, dass es Chainlink Price Feeds integriert, um eine neue dezentrale kolumbianische Peso-Stablecoin namens Daily (DLY) zu unterstützen. Obwohl diese entwicklungsorientierten Updates wenig Einfluss auf die LINK-Preise haben, zeichnen diese Indikatoren ein positives Bild über den Altcoin.

Technische Chainlink News

Der NFT-Marktplatz Kephi Gallery nutzt zukünftig die Chainlink VRF Technologie um zukünftig fair die Gewinner von Giveaways und anderen Verlosungen zu ermitteln.

Das teilte Kephie Gallery in einem Blogbeitrag mit.


Chainlink konnte aufgrund der zuverlässigen und schnellen Oracle-Technologie bereits eine Reihe von Projekten überzeugen. Im Dezember 2020 präsentierte Chainlink mit Bounce Finance einen weiteren Nutzer der Technologie. Bounce Finance, ein Projekt auf der Ethereum Blockchain und Binance Smart Chain(BSC), nutzt Chainlink für seine Preis-Feeds. Mithilfe der Oracles sollen in Echtzeit Wechselkurse ermittelt und in das interne Auktionshaus übertragen werden. Chainlink feiert seit der Integration in die Binance Smart Chain große Erfolge. Viele Entwickler nutzen die Oracle-Technologie für ihre Projekte auf der BSC. So nutzte beispielsweise die Smart-Contract-Plattform Moonbeam ebenfalls die Funktionalitäten von Chainlink.

Die anfängliche Integration umfasst die Bereitstellung der weit verbreiteten Preis-Feeds von Chainlink auf Moonbeam, mit denen dApps auf die größte Sammlung von On-Chain-Marktdaten zugreifen können, die von sicheren, zuverlässigen und bereits aktiven dezentralen Orakel-Netzwerken unterstützt werden.“ – Mitteilung Moonbeam

 

Chainlink Prognose
Chainlink wird von vielen Projekten auf der BSC genutzt. Quelle: Binance

Das Yield-Farming-Protocoll CosmicSwap nutzt nun ebenfalls die Chainlink VRF live auf der Binance-Chain, um zukünftig auf faire und kostengünstige Art und Weise Gewinner von Giveaways auf der Plattform zu ermitteln.

Die Verifiable Random Function ist wie geschaffen für die Anforderungen der CosmicSwap-Plattform. Das neue Feature schafft eine reibungslose und Betrugs-sichere Erfahrung für die Nutzer der Plattform.

Neue Partnerschaften

Chainlink konnte einen neuen Partner an Land ziehen. Die Blockchain-Gaming Plattform GamyFi integriert zukünftig die Verifiable Random Function von ChainLink für ein Battle Royale Blockchain-Spiel auf der Binance Smart Chain. Die Spieler können dank der sicheren und Zufalls-generierenden Lösung von ChainLink sicher sein, dass die Gewinner fair und ohne Beteiligung von Individuen ausgewählt werden.

NFT Battle Royale ist ein NFT-Spiel, bei dem Benutzer, die NFT-Karten verwenden, gegeneinander antreten, GFX-Belohnungen gewinnen und ihre NFT-Karten auf ein neues Level bringen können, um neue Funktionen und Belohnungen freizuschalten.

Über Chainlink

Bei Chainlink handelt es sich um eine Blockchain-Plattform, die als Schnittstelle zwischen Blockchains und externen Anwendungen fungiert. Dementsprechend ermöglicht Chainlink die Verbindung von Blockchains wie Bitcoin oder Ethereum mit der Anwendungen der realen Welt, beispielsweise Datenbanken oder Programmschnittstellen. Dabei sind die Oracles, welche die eigentliche Schnittstelle abbilden, maßgeblich für die Interaktionen zwischen Blockchains und externen Anwendungen.

Die Plattform befindet sich bereits seit 2015 in der Entwicklung – 2017 folgte dann das Initial Coin Offering (ICO). Hier konnten Anleger das ERC-20 LINK Token zum Preis von 0,11 US-Dollar erwerben. Nach dem Erreichen des Hardcaps bei 32 Millionen US-Dollar endete das ICO. Aktuell befinden sich 387,009,556 LINK im Umlauf. Die maximale Anzahl der Token ist auf 1.000.000.000 LINK limitiert.

Chainlink Prognose: Wie ist die fundamentale Lage?

Werfen wir einen Blick auf die gesamte Blockchain-Branche, dann fällt auf, dass Smart Contracts eine besonders wichtige Rolle für die Anwendung von Blockchains spielen. Insbesondere Blockchain-Plattformen wie Ethereum, Tezos oder EOS ermöglichen die Entwicklung und Ausführung der intelligenten Verträge. Dabei ermöglichen diese programmierbaren Verträge zwar betrugssichere Vertragsabschlüsse. Allerdings müssen die benötigten Daten auch gesichert auf die entsprechende Blockchain importiert und nach der Ausführung des Smart Contracts exportiert werden – an dieser Stelle kommt LINK zum Einsatz.

Trotz dieses einzigartigen Geschäftsmodells zeigt sich allerdings, dass auch Chainlink einen umkämpften Markt adressiert. Nichtsdestotrotz verzeichnet Chainlink eine gute Entwicklung und forciert weiterhin das eigene Oracle-Geschäft. Im Gegensatz zur Konkurrenz benötigt Chainlink auch keine Sidechains, um die benötigten Daten auf die Ziel-Blockchain zu transferieren. Vielmehr stellen die Oracles eine Art Agent dar, die zur Überprüfung und Aggregation der Daten dienen. Mithilfe von Smart Contracts gelangen die Daten anschließend auf die Blockchain. Maßgeblich bei diesem Ansatz sind:

  • Aggregation
  • Reputation
  • Order-Matching

Wichtige Partnerschaften

Dieser Ansatz kommt auch am Markt gut an. So gehört die Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) zu den Nutzern des Services. Dabei nutzt SWIFT die Lösung, um aktuelle Kartensalden zu validieren und somit Kartenzahlungen freizugegeben oder abzulehnen. Auch die Zusammenarbeit mit Alphabet hat Chainlink in den öffentlichen Fokus befördert und das Wachstum beschleunigt.

Allerdings arbeiten die Entwickler auch mit anderen Projekten wie Web3, Hedera, Polkadot oder QuarkChain zusammen. Aufgrund der soliden und aussichtsreichen Technologie ist es wahrscheinlich, dass Chainlink in Zukunft weitere Partnerschaften gewinnt.

Anwendungsfälle für LINK – vor allem im DeFi-Sektor

Ein genauer Blick auf Chainlink zeigt, dass die Blockchain bereits heute zahlreiche Anwendungsfälle abdecken kann. Allerdings befindet sich die Technologie erst am Anfang seiner Entwicklung, sodass wir in den kommenden Jahren zahlreiche Erweiterungen sehen dürften.

Immerhin ist ein Einsatz in nahezu jeder Branche denkbar. Wir gehen davon aus, dass Smart Contracts zahlreiche alltägliche Aufgaben optimieren können. Auch etablierte Aufgaben wie die Überwachung von Rohstoff- oder Anleihepreisen, die Analyse von Wetterdaten oder die Überprüfung von Cloud-Diensten sind potentielle Anwendungsmöglichkeiten.

Dabei gilt: je mehr Aufgaben Chainlink übernehmen kann, umso höher der Wert des Tokens.

Vor allem der DeFi-Sektor, also dezentralisierte Finanzen, nutzt die Chainlink Infrastruktur in stark steigendem Ausmaß. Zahlreiche DeFi Apps (DApps) nutzen beispielsweise die dezentral ermittelten Preise von Chainlink als Grundlage, um Finanzapplikationen zu bauen.

Da DeFi als eines der heißesten Themen der Branche gilt, wird Chainlink mit dem Erfolg des DeFi-Sektor zwangsweise mitziehen. Hier sehen wir für Chainlink das meiste Potential für langfristiges Wachstum und einen wahren Nutzen des Coins.

Chainlink Prognose
Viele DeFi-Projekte nutzen die Technologien Chainlinks. Quelle: Chainlink

Coinbase-Effekt – alle relevanten Börsen listen LINK

Am 28. Juni 2019 listete Coinbase das LINK Token auf seiner Handelsplattform. Innerhalb kürzester Zeit verzeichnete die Kryptowährung einen rapiden Kurszuwachs. Dieser Effekt wird auch als Coinbase-Effekt bezeichnet. Die Erfahrung zeigt, dass ein Listing auf Coinbase zu steigenden Kursen bei Coins und Token führt.

Grund hierfür ist die steigende Nachfrage nach den Kryptowährungen – Coinbase ist eine der größten Handelsplattformen am Markt. Allerdings ist es nur schwer zu prognostizieren, welchen Effekt das Listing auf die langfristige Entwicklung des Tokens hat.

Mittlerweile sind auch weitere große Börsen hinterhergezogen und haben LINK ebenso als Handelspaar gelistet. So ist beispielsweise auch Binance , als eine der größten Krypto-Börsen, zu nennen. Erst vor kurzem hat auch die in den USA lizenzierte Börse Gemini LINK mit in den Handel aufgenommen, ein Meilenstein für die Anerkennung in der Krypto-Welt.

Auch bieten Broker wie Libertex den Handel mit dem Token mittlerweile an, wobei sogar auf fallende, als natürlich auch auf steigende Kurse gewettet werden kann.

Chainlink Prognose: so könnte sich der Kurs 2021 entwickeln

Chainlink hat seit dem Listing des LINK Tokens eine beeindruckende Rallye hingelegt. Bereits heute nutzen zahlreiche Entwickler und Projekte die Technologien von Chainlink. In diesem Jahr listeten weitere Handelsplätze den LINK Token. Viele DeFi-Projekte integrierten Chainlinks Price Feeds und die Akzeptanz von Chainlink nahm stetig zu.

Diese Entwicklung beobachten auch führende Experten auf dem Gebiet langfristiger Preisvorhersagen. Nachfolgend haben wir die Prognosen für das Jahr 2021  zusammengesammelt und aufbereitet:

Chainlink Prognosen 2021

WalletInvestor

55,30 USD

TradingBeasts

37,04 USD

Longforecast.com

107 USD

Chainlink Prognose: das sagen die Experten

Nachfolgend betrachten wir die Meinung führender Experten im Bereich langfristiger Preisvorhersagen. Eines können wir an dieser Stelle aber schon vorweg nehmen: alle halten Chainlink für ein sehr gutes Investment.

TradingBeasts: Die Experten von TradingBeasts prognostizieren, dass der LINK Token kurzfristig mit Kursschwankungen zu kämpfen haben wird. Noch bis ins Jahr 2022 wird ein Kursabschwung im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Bereich erwartet. Dies ändert sich nach Meinung der Analysten in der zweiten Jahreshälfte 2022. Bereits ein Jahr später steigt der Preis des Link-Tokens auf über 50 US-Dollar. Im letzten Jahr der Chainlink Prognose sagt TradingBeasts einen Kurs von fast 60 US-Dollar voraus.

Longforecast.com: Laut der Prognose von Longforecast.com steigt der LINK-Preis noch im Jahr 2021 auf über 100 US-Dollar. Ein Jahr später erwartet Longforecast.com einen Preis von 223,70 US-Dollar. In den nachfolgenden Jahren präsentiert sich der Kurs sehr wechselhaft. Der Preis bleibt in einem Korridor zwischen 170 und 250 US-Dollar.

Digitalcoinprice: Digitalcoinprice geht davon aus, dass LINK noch im Jahr 2021 einen Preis von 59,05 US-Dollar erreichen wird. Im folgendem Jahr steigt der Kurs weiter, wenn auch nicht mehr so deutlich. Dies ändert sich ein weiteres Jahr später, wenn der Kurs nach Ansicht der Experten auf 85,06 US-Dollar steigt. 2024 sagen die Experten einen Kurs von 97 US-Dollar vorher und ein weiteres Jahr später steigt er schließlich auf über 115 US-Dollar.

Häufig gestellte Fragen zur Chainlink Prognose

Chainlink ist eine spannende Blockchain-Lösung, die durch den Anwendungsfall der Oracles noch reichlich Kurspotenzial bietet.

Insbesondere in Phasen steigender Kurse kann auch Chainlink profitieren. Aus fundamentaler Sicht kann Chainlink überzeugen und die alten Rekordwerte bei 50 US-Dollar übersteigen.

Geht es nach den Prognosen von Longforecast.com, dann dürfte der Chainlink Kurs noch im Jahr 2021 einen Wert von 100 US-Dollar erreichen. Langfristig sieht die Plattform einen Preisverfall bei LINK voraus – diese Ansicht teilen wir nicht.

Wer Chainlink kaufen möchte, sollte einige Marktindikatoren beachten.

Grundsätzlich bieten sich Kurse unterhalb des 200-Tage-Trends zum Nachkaufen an. Eine pessimistische Stimmung am Markt eröffnet Anlegern Chancen auf hohe Renditen.

Glauben Sie an die Zukunft von LINK?

Zur Chainlink Kaufanleitung Zur LINK Börse
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!

Chainlink Tokenökonomie

Live Ticker
Chainlink (LINK)

Lädt...LINK/USD

Chainlink Tokenökonomie

Name
Chainlink
Ticker
LINK
Aktueller Kurs
Marktkapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Chainlink handeln
Haftungsausschluss: 74 % der CFD-Händler verlieren Geld.