Blockchainwelt Leitfaden

Cardano kaufen in 5 einfachen Schritten

Weiterempfehlen

Cardano kaufen - Anleitung

In Kürze

Kryptowährungen kaufen Sie über eine Krypto-Börse, einen Marktplatz oder einen Broker. Für den erfolgreichen Handel benötigen Sie lediglich ein gültiges Ausweisdokument und etwas Kapital für das erste Investment.

Nicht wenige Nutzer bezeichen Cardano als das fortschrittlichste Blockchain-Ökosystem am Markt. Auch die Entwickler sehen in Cardano die Lösung zur Blockchain 3.0. Dementsprechend häufig erreichen uns Fragen zum Thema Cardano kaufen.

Mit unserer Anleitung zu Cardano kaufen stellen wir unseren Lesern einen umfangreichen Guide zur Verfügung. Neben der Cardano Blockchain lernen Sie auch die native Coin ADA, passende Handelsplätze zum ADA kaufen und Wallets zur sicheren Aufbewahrung kennen.

Folgende Themen werden wir abdecken:

Einleitung überspringen und weiter zur Kaufanleitung

1. Was ist Cardano?

  Das macht Cardano besonders

  •   Limitierte Anzahl an Coins
  •    Interoperabilität zu anderen Blockchains
  •    Funktionalität für Smart Contracts
  •    Fokus auf nachhaltige Entwicklung

  Technische Details

  •   Programmierung mit Haskell
  •   PoS-Algorithmus Ouroboros
  •   Skalierbarkeit durch Slot Leader
  •    Recursive InterNetwork Architecture

In der Krypto-Szene ist Cardano als Blockchain 3.0 bekannt und gilt somit als indirekter Nachfolger von Ethereum. Insgesamt handelt es sich bei dieser Blockchain um eines der ambitioniertesten Projekte der Krypto-Branche.

Einige Ähnlichkeiten zu Ethereum lassen sich auf den Gründer Charles Hoskinson zurückführen. Immerhin war Hoskinson einer der ehemaligen Mitgründer von Ethereum. Mit Cardano sollte endlich ein Ökosystem entstehen, welches aus den Fehlern bereits bestehender Blockchains lernt. Folglich soll Cardano Probleme wie die Skalierbarkeit und Fehleranfälligkeit nachhaltig beheben. Vor allem in der Vergangenheit zeigte beispielsweise Bitcoin, dass ein geringes Transaktionsvolumen die Adaption einer Kryptowährung ausbremsen kann. Auch Ethereum, die zweitgrößte Blockchain-Plattform, ist ein Beleg für das Problem der Fehleranfälligkeit. Zwar können Programmierer die native Programmiersprache Solidity nutzen, um Smart Contracts und dApps zu entwickeln. Eine reibungslose Funktionsweise kann diese jedoch nicht gewährleisten.

Mit den Fokus auf diese wichtigen Erfolgsfaktoren haben die Entwickler das Crowdfunding der Blockchain bereits im September 2015 gestartet. Im Januar 2017 endete das Crowdfunding. Durch eine starke Fokussierung der Marketingaktivitäten auf den japanischen Markt ist es wenig verwunderlich, dass rund 95 Prozent der ADA Coins an japanische Anleger flossen. Diese Entwicklung ist auch dafür verantwortlich, dass ADA als japanisches Ethereum bezeichnet wird.

Cardano Smart Contracts
Cardano ermöglicht – wie auch Ethereum – das Erstellen von Smart Contracts.

Die zentralen Eigenschaften von Cardano im Überblick

Bereits eingangs haben wir erwähnt, dass die Cardano-Entwickler dafür sorgen möchten, dass das Blockchain-Ökosystem sich von bereits bestehenden Blockchains absetzt. Insbesondere die folgenden Eigenschaften sollen eine klare Differenzierung ermöglichen:

Interoperabilität – Grundlage für den Erfolg

Die Entwickler von Cardano arbeiten an einer Blockchain, die eine hohe Interoperabilität zu anderen Blockchains aufweisen soll. Dementsprechend ist eine direkte Interaktion mit anderen Ökosystemen möglich – hierzu gehört auch der Austausch von Informationen. Folglich lassen sich auch Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum miteinander tauschen, ohne dass ein Intermediäre, etwa eine Krypto-Exchange, dafür notwendig wäre. Zuletzt haben zahlreiche Experten verdeutlicht, dass die Interoperabilität ein kritischer Erfolgsfaktor für die Adaption von Blockchains ist.

Skalierbarkeit als Erfolgsfaktor

Plakativ gesprochen ist die Funktionsweise einer Blockchain vergleichsweise einfach, denn für jede Transaktion muss das System über genügend Bandbreite verfügen. Liegt diese vor, lässt sich die verfügbare Information ohne weiteres übertragen. Wohingegen ein Fehlen der Rechenleistung dafür sorgt, dass die Transaktionen nur langsam verarbeitet werden. Je höher die Anzahl der ausstehenden Transaktionen, desto mehr zu übertragende Daten liegen im Netzwerk vor – und umso größer muss die verfügbare Bandbreite ausfallen.

Für den Fall der Massenadaption bedeutet dies, dass ein Gros der Blockchains schlichtweg nicht auf das Problem der Transaktionen reagieren können. Bei Cardano adressieren die Entwickler dieses Problem und halten ausreichend Bandbreite für die weitere Skalierung des Netzwerks vor.

Der Konsensus Mechanismus im Cardano-Netzwerk

Im Gegensatz zu den etablierten Blockchains setzt Cardano nicht auf den betagten Proof-of-Work-Algorithmus. Stattdessen verwendet die Blockchain eine abgewandelte Version einen Proof-of-Stake-Algorithmus. Dabei übernimmt ein Nutzer die Funktion eines sogenannten „Slot Leaders“. Somit übernimmt ein solcher Slot Leader auch die alleinige Kontrolle über einen solchen Slot, welcher einen zuvor definierten Zeitabschnitt darstellt.

Grundsätzlich hat der Slot Leader jedoch die gleiche Funktion wie ein Miner in einem PoW-Ökosystem. Folglich kann dieser neue Blöcke verifizieren und der Blockchain hinzufügen, Blöcke anderen Blockchains minen und Transaktionen bestätigen. Die Einteilung der Slot Leaders findet im Cardano-Netzwerk durch Abstimmungen statt. Sollte ein Slot Leader seiner Aufgabe nicht nachkommen, so verliert er das Recht zur Produktion eines Blocks. Anschließend muss das Netz den Nutzer erneut zum Slot Leader wählen. Da mehrere Slots parallel laufen können, lösen die Entwickler auf diese Weise das Problem der Skalierbarkeit auf eine einzigartige Art und Weise.

Die Netzwerkarchitektur bei Cardano

Des Weiteren setzen die Entwickler bei Cardano auf eine optimierte Netzwerkarchitektur. Bei klassischen Blockchains finden sich die Daten im P2P-Netzwerk wieder. Außerdem erhält jeder Node des jeweiligen Ökosystems eine vollständige Kopie des Ledgers, um Manipulationen auszuschließen. Dass bedeutet jedoch auch, dass jede Transaktion ein Update der Daten nach sich zieht und eine große Datenmenge entsteht. Folglich sorgte eine steigende Anzahl der Transaktionen dafür, dass der Bedarf an Bandbreite und Speicherplatz kontinuierlich ansteigt.

Bei Cardano findet eine Recursive InterNetwork Architecture (RINA) Anwendung. Diese besondere Netzwerkarchitektur gilt als die Alternative zur klassischen Internet Protocol Suite und fokussiert eine höhere Skalierbarkeit. Durch neue Konzepte und Entitäten lassen sich die Protokollinstanzen eine Schicht mit den Protokollinstanzen höherer oder niedrigerer Schichten verbinden. Insgesamt sorgt dieser Ansatz für eine höhere Skalierbarkeit und einen Vorteil in den Punkten Bandbreite und Speicherplatz.

Fokus auf eine nachhaltige Entwicklung

Ein Blick auf die Geschichte belegt, dass es immer wieder aussichtsreiche Projekte gibt. Allerdings scheitern diese regelmäßig an den Finanzen. Durch einen Mangel an Liquidität können die Entwickler die technische Weiterentwicklung schlichtweg nicht gewährleisten.

Cardano begegnet dieser Herausforderung mit der „Cardano Treasury“, welche einen minimalen Anteil einer jeden Transaktion beinhaltet. Die Entwickler können dem ADA-Netzwerk neue Ideen mitteilen, welche anschließend von der Community bewertet werden. Die Ideen mit der besten Community-Bewertung erhalten anschließend das für die Umsetzung notwendige Kapital.

Kapitalbedarf im Cardano-Netzwerk

  •   a + b * c = Treasury Anteil
  •    a = 0.1555381 ADA
  •    b = 0.000043946 ADA
  •    c = Transaktionsgröße in Bytes

Durch diesen Ansatz stellt das Unternehmen seine langfristige Liquidität sicher und vermeidet die Aufnahme neuen Fremdkapitals.

Die technischen Grundlagen von ADA

Auch bei Cardano handelt es sich um eine Blockchain, sodass es zahlreiche Ähnlichkeiten zu anderen Blockchains gibt. Nichtsdestotrotz gibt es auch Unterschiede, die wir im Folgenden hervorheben möchten.

Programmiersprache Haskell

Die Entwickler von Cardano beschreiben das Projekt als Blockchain 3.0. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass auch ADA über eine eigene Programmiersprache verfügt. Bei dieser handelt es sich um „Haskell“, welche rein funktional ist. Dementsprechend können Entwickler hierbei ausschließlich Programme entwickeln, welche auf mathematischen Funktionen basieren. Namentlich basiert die Programmiersprache Haskell auf dem gleichnamigen amerikanischen Mathematiker, Haskell Brooks Curry, der durch seine Forschungsarbeiten die Grundlagen für rein funktionale Programmiersprachen definierte.

Die Programmiersprache soll auch eines der Probleme typischer Blockchains beheben, die Sicherheit des entwickelten Programms. Immerhin ist die Sicherheit eine der großen Anforderungen an Blockchain-Protokolle. Programmierfehler bieten Raum für feindliche Angriffe und sind somit ein Risiko für das Vermögen der Anleger. Folglich sorgen Sicherheitsmechanismen bei Haskell dafür, dass lediglich valide Transaktionen ausgeführt werden.

Ouroboros (PoS Blockchain Protokoll)

Die zweite technologische Besonderheit von Cardano ist Ouroboros. Dabei handelt es sich um einen neuartigen Stake-of-Proof-Algorithmus, der das Problem der Skalierbarkeit adressieren soll. Mithilfe dieses Algorithmus lassen sich Slot Leader definieren. Ein solcher Slot Leader übernimmt die Validierung der Transaktionen – ökonomische und ökologische Nachteile wie beim Proof-of-Work-Algorithmus gehören der Vergangenheit an. Unter der Federführung von Prof. Aggelos Kiayias konnte IOHK nachweisen, dass das komplette Protokoll komplett auf mathematischen Formeln basiert. Dementsprechend steht auch fest, dass kryptografische Ansätze ein Maximum an Sicherheit gewährleisten und eine Manipulation zuverhindern können.

2. Wo kann man Cardano kaufen?

Cardano kaufen in 5 einfachen Schritten

  • Geeignete Handelsplattform wählen
  • Konto eröffnen
  • Account verifizieren
  • Einzahlung vornehmen
  • Bitcoin kaufen & verkaufen

Wer Cardano als interessante Anlageoption identifiziert, sollte auch den Schritt wagen und ein erstes Investment tätigen. Aktuell haben Interessierte die Wahl zwischen einem direkten Investment in die ADA Coin oder ein Finanzprodukt, welches eine Partizipation an der Wertentwicklung ermöglicht.

eToro Krypto-Börse - Handelsoberfläche
Die Oberfläche einer Krypto-Handelsplattform

Der einfachste Weg zum Cardano kaufen in den Deutschland: CFD Broker

Der wohl einfachste und unkomplizierteste Weg, um Cardano zu kaufen, ist ein CFD Broker. Etablierte CFD Broker wie eToro oder Plus500 ermöglichen den Handel von Cardano und bieten zudem ein einfaches und steuerfreundliches Produkt an.

eToro Krypto-Börse

Besuchen

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

eToro

Große Anzahl an Kryptowährungen verfügbar
Einzahlung per PayPal / Kreditkarte
CFD Trading und Token-Kauf möglich

Reguliert unter
FCA 7973792 + AFSL #491139 + CySEC 109/10

Gegründet 2006
Über 6.000.000+ Nutzer

Mindesteinzahlung
200€

Besuchen

76,4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Plus500

Professionelle CFD-Broker Plattform
Einzahlung per PayPal / Kreditkarte
Geringe Spread Gebühren (ab 0,36%)

Reguliert unter
FCA 509909 + AFSL #417727 + CySEC 250/14

Gegründet 2006
Über 320.000+ Nutzer

Mindesteinzahlung
100€

Insbesondere kurzfristig orientierte Anleger, die den Fokus auf das Trading von Kryptowährungen legen, können vom Angebot der CFD Broker profitieren. Immerhin bieten diese ein Finanzprodukt an, welches der Abgeltungssteuer unterliegt. Somit fallen beim kurzfristigen Handel nur 25 Prozent Abgeltungssteuer auf den Gewinn sowie 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag an.

Des Weiteren bieten die Handelsplattformen einen weiteren Vorteil an, denn neben Kryptowährungen lassen sich auch Anlageklassen wie Rohstoffe, Edelmetalle, Aktien oder Fonds handeln. Außerdem profitieren die Konten der CFD Broker von der Einlagensicherung.

Was ist ein CFD eigentlich?

Beim einem CFD handelt es sich um ein Differenzkontrakt – im Englischen Contract for Difference. Dementsprechend spiegelt ein solcher CFD stets den Kurs des zugrundeliegenden Assets wider. Somit ist ein Cardano-CFD nichts anderes als ein Wertpapier, welches den aktuellen ADA-Kurs darstellt, jedoch kein physisches ADA beinhaltet. Durch diesen Ansatz können Anleger zwar von der Wertentwicklung der Kryptowährung profitieren, müssen sich jedoch nicht mit technischen Details auseinandersetzen.

Ein besonderer Vorteil eines solchen ADA-CFDs ist die Möglichkeit zum Hebeln. Das bedeutet, dass Investoren das Produkt mit einem definierten Multiplikator erwerben können. Ein solcher Hebel beeinflusst die Chance und das Risiko maßgeblich und sollte daher mit Bedacht gewählt sein. „Erwerben Sie einen CFD auf ADA mit einem Hebel von 5 und die Coin realisiert am Markt eine Rendite von 1 Prozent, steigt Ihr CFD um 5 Prozent. Beträgt der Verlust 1 Prozent, so verliert Ihr CFD auf ADA ebenfalls 5 Prozent.“

Neben der Möglichkeit zum Hebeln weisen CFDs einen weiteren Vorteil auf, den Anleger nicht unterschätzen sollten – die Liquidität. Während eine physische Coin regulär am Krypto-Markt gehandelt wird, handelt es sich beim CFD um ein Finanzprodukt, welches einem größeren Markt zur Verfügung steht. Somit können Anleger in Deutschland schneller Cardano kaufen oder verkaufen.

Allerdings möchten wir auch einen wichtigen Nachteil nicht unberücksichtigt lassen: das tägliche Transaktionslimit. Viele CFD Broker limitieren zwar nicht die Verkaufsmöglichkeiten, doch bei den Abbuchungen vom entsprechenden Verrechnungskonto ist oftmals Geduld eine wichtige Tugend. Das tägliche Transaktionslimit fällt eher gering aus und somit ist für die Abbuchung einer Position durchaus eine größere Zeitspanne zu berücksichtigen. Gute Rahmenbedingungen für das Kaufen und Verkaufen von ADA finden Kunden bei eToro und Plus500 vor.

Krypto-Börsen zum Bitcoin kaufen in Deutschland

Eine weitere Möglichkeit zum ADA kaufen sind Krypto-Börsen. Bei einer solchen Börse handelt es sich um einen Handelsplatz, der automatisch das Angebot und die Nachfrage abgleicht und entsprechende Matches als Transaktionen abwickelt.

Dementsprechend investieren die Anleger hier nicht in ein Finanzprodukt, sondern in die physische ADA Coin. Somit müssen die Anleger sich aber auch Gedanken über die passende Wallet machen, denn eine Aufbewahrung der Coin in der Wallet der Krypto-Börse ist unsicher und eine Gefahr für das eigene Geld. Dabei verdeutlichen Hacks oder der Tod systemrelevanter Personen das potentielle Risiko für das eigene Kapital.

Das Kaufen von ADA kann sich in der Praxis etwas komplexer gestalten, da ein Kauf über Fiat-Währungen nicht möglich ist. Stattdessen können Anleger den Service von BitPanda nutzen, um Bitcoin zu kaufen. Anschließend ist ein Handel von ADA an dem beliebten Handelsplatz von Binance , durch die uns bekannten Währungspaare, problemlos möglich:

Coinbase Krypto-Börse

Coinbase –
Krypto Broker

Kryptowährungen mit Euro kaufen
Einfache Handhabung
Keine Mindesteinzahlung
Regulierung
Handelsgebühren

Zu Coinbase

Bitpanda Handelsbörse

BitPanda –
Krypto-Broker

StartUp aus Österreich
Viele Handelspaare
Euro Einzahlungen
Regulierung
Handelsgebühren

Zu BitPanda

Binance Börse

Binance –
Krypto Börse

Geringe Gebühren
über 300+ Handelspaare
Keine Euro Einzahlungen
Regulierung
Sicherheit

Zu Binance

Binance hat einen Sitz in Malta. Dabei unterliegt die Exchange keinen EU-Richtlinien, sodass Sie im Falle eines Hacks nicht von der europäischen Einlagensicherung profitieren können. CFDs sind somit die sicherere Anlageoption für Einsteiger und sicherheitsbewusste Anleger.

Die wohl bekanntesten Handelsplätze zum Cardano kaufen in Deutschland sind Coinbase und Binance . Als Neukunde sollten Sie auch etwas Geduld mitbringen, denn die Kontoeröffnung kann durchaus mehrere Tage in Anspruch nehmen. Sobald das Konto eröffnet ist, können die Nutzer direkt in den Handel starken. Hierbei sollten jedoch die Spreads der einzelnen Plattformen berücksichtigt werden, denn diese können einen großen Einfluss auf den Kaufpreis und somit die Rendite haben.

Welche Handelsplattform soll ich wählen?

Werfen Sie einen Blick auf unsere Übersicht der größten Krypto-Börsen.

 

Weiter zur Übersicht

Welche Zahlungsmittel zum Cardano kaufen verwenden?

Auch die Zahlungsmittel spielen beim Cardano kaufen eine wichtige Rolle. Immerhin wollen die meisten Anleger auf komfortable Zahlungsmethoden setzen, um möglichst schnell zu investieren. Die wichtigsten Zahlungsmethoden stellen wir im Folgenden vor und zeigen die Vor- und Nachteile auf.

Cardano kaufen mit SEPA-Überweisung

EC / Giropay Sofortüberweisung
Auch SEPA-Überweisungen spielen im Jahr 2020 noch eine tragende Rolle beim Kauf von Kryptowährungen. Unseren Lesern empfehlen wir dringend, sich noch vor der Wahl des Brokers oder der Börse mit den Zahlungsmethoden auseinanderzusetzen. Wir setzen oftmals auf SEPA-Überweisungen, denn trotz der rasant voranschreitenden Digitalisierung bietet diese überholt wirkende Zahlungsmethode einige Vorteile.

So können sich Anleger durch einfache Überweisungen vor ungewollten Datenmissbrauch schützen. Sensible Daten, welche oftmals das Ziel feindlicher Angriffe sind, stehen regelmäßig im Fokus von Betrügern. Beinhaltet Ihr Konto diese Daten nicht, so kommen Sie in den Genuss von Sicherheit. Auch die beliebten CFD Broker eToro und Plus500 bieten die klassische SEPA-Überweisung als Zahlungsmethode an.

Allerdings sollten Sie auch berücksichtigen, dass eine ausreichende Kontodeckung verpflichtend ist. Immerhin können Sie Transaktionen nur bei einem entsprechenden Verrechnungssaldo durchführen. Wir empfehlen daher stets eine Cash-Reserve auf dem Verrechnungskonto vorzuhalten. Außerdem haben Sie auch bei den Krypto-Börsen die Möglichkeit Ihr Verrechnungskonto mit Bargeld aufzuladen. Dabei müssen die Börsen jedoch einen Fiat-Gateway besitzen.

Anleger die einen großen Fokus auf die Sicherheit ihrer personenbezogenen Daten legen, können von der SEPA-Überweisung profitieren. Sie müssen keine sensiblen Kreditkartendaten hinterlegen und sich somit keine Sorgen über deren Missbrauch machen. Zusätzlich haben Sie Ihre Ausgaben besser im Griff. Sie sehen direkt wie viel Geld Sie diesen Monat bereits investiert haben. Sie laufen nicht Gefahr sich zu überschulden und zu viele Transaktionen zu tätigen.

Nichtsdestotrotz müssen wir auch auf die Nachteile der SEPA-Überweisung beim Kauf von Cardano eingehen. So sollten Sie immer darauf achten, dass Ihr Verrechnungskonto eine ausreichende Deckung aufweist. Ist dies nicht gegeben, können Sie gute Kaufchancen verpassen – die Überweisung von Geld auf dem klassischen Wege dauert schlichtweg einige Tage.

Zum Broker mit SEPA Überweisung

Cardano kaufen mit Paypal

Paypal
In Deutschland gilt PayPal als eine der beliebtesten Zahlungsmethoden – und das nicht nur im Onlinehandel. Auch die CFD-Broker eToro und Plus500 bieten PayPal als Zahlungsmethode an und setzen sich somit von den Krypto-Börsen ab.

Wir schätzen die Möglichkeiten von PayPal und vertrauen auf diesen Service. Nichtsdestotrotz müssen Sie sich bereits vor der Wahl Ihrer Zahlungsmethode vor Augen führen, dass Sie mithilfe von PayPal keine physischen Coins erwerben können. Somit sind Sie auf einen ADA CFD oder einige ausgewählte physische Coins bei eToro beschränkt.

Sollten Sie jedoch Handelschancen identifiziert haben und diese nutzen, um kurzfristige Gewinne zu realisieren, so kann PayPal genau die richtige Bezahlmethode sein. Das eingezahlte Kapital steht unmittelbar zur Verfügung und Sie können sofort loslegen. Allerdings sollten Sie auch bei PayPal auf eine ausreichende Kontodeckung achten, da es ansonsten zu einer Sperrung des Kontos kommen kann.

Außerdem müssen Sie bei Plus500 mindestens 100 Euro einzahlen. Bei eToro liegt die Mindesteinzahlung bei mindestens 200 Euro. Erst nach der Einzahlung des Geldes können Sie mit Ihrem Investment starten. Bei PayPal können Sie Lastschriften von Ihrem Konto veranlassen oder Ihre Kreditkarte sicher hinterlegen.

Zum Broker mit PayPal Einzahlung

Cardano kaufen mit Kreditkarte

VISA Mastercard
Auch die Kreditkarte ist unter Krypto-Anlegern ein beliebtes Mittel. Demnach möchten wir Ihnen auch erklären, wie Sie ADA mit Ihrer Kreditkarten kaufen können. Ein großer Vorteil der Kreditkarte ist die Einsatzmöglichkeit bei jedem Broker und nahezu jeder Börse.

Auch die beliebten Broker eToro und Plus500 unterstützen Kreditkartenzahlungen. Allerdings können Kunden auch bei Coinbase und Binance ihre Kreditkarte verwenden, um ADA zu kaufen.

Bereits an dieser Stelle möchten wir einen großen Nachteil verdeutlichen: die individuelle Gebührenordnung des Anbieters. Viele Anbieter wälzen die Kreditkartenkosten komplett auf die Kunden ab, sodass beim Einsatz des Zahlungsmittels hohe Kosten entstehen können.

Außerdem handelt es sich bei Kreditkartendaten um sensible Daten. In der Vergangenheit kam es häufiger zu Hackerangriffen, welche ausschließlich die relevanten Kundendaten generieren sollten. Sollte ein Angreifer Ihre Daten erhalten, kann ein hoher finanzieller Schaden die Folge sein. Von daher empfehlen wir den Einsatz der Kreditkarte nur im äußersten Notfall.

Wir würden eher dazu tendieren, die Kreditkarte bei einem CFD Broker einzusetzen, da diese den Regularien der Finanzaufsicht unterliegen. Positiv ist die Geschwindigkeit der Kreditkartenzahlungen. So können Sie schnell in Ihre Coins oder CFDs investieren.

Zum Broker mit Kreditkarten Einzahlung

3. In Cardano investieren – eine lohnenswerte Entscheidung?

Inzwischen umfasst die Cardano Stiftung mehr als 20 Personen und ist in rund 12 Ländern aktiv. So gibt es die Lösungen inzwischen nicht mehr nur in den asiatischen Ländern, sondern auch in Deutschland, Portugal und Kanada. Außerdem spricht das Unternehmen inzwischen von mehr als 1,1 Millionen Menschen, die die Blockchain nutzen. Auch eine Kooperation mit dem Berliner Blockchain-Venture-Studio Konfidio soll dazu dienen das Wachstum voranzutreiben. Neue Anwendungsfälle in den Bereichen Supply Chain, Internet der Dinge und Identitätsmanagement stehen dabei im Fokus.

Doch nicht nur der avisierte Ausbau des Netzwerks ist positiv zu bewerten. Auch die technische Analyse verdeutlicht, dass die Währung durchaus das Potenzial für überdurchschnittliche Renditen besitzt.

Zur Handelsplattform

Nichtsdestotrotz geht eine Übergewichtung durchaus mit einem entsprechenden Risiko einher. Allerdings stimmen fundamental einige Faktoren positiv und lassen weiteres Wachstum vermuten. So startete gegen Ende des vergangenen Jahres das Shelley-Testnet, welches in enger Zusammenarbeit mit der Community entstand. Außerdem verkündete Charles Hoskinson eine Kooperation mit der EU und sprach mit der georgischen Regierung über den Einsatz der Technologie in der öffentlichen Verwaltung. Zusätzlich ist auch die Zusammenarbeit mit PwC, einer der größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften der Welt, als positiv zu bewerten. Insgesamt gehen wir davon aus, dass ein Investment in ADA mit einer guten Rendite belohnt wird. Dabei sollten Investoren jedoch ausreichend Geduld mitbringen, um auch in unruhigeren Zeiten nicht die Nerven zu verlieren.

4. Das passende Cardano Wallet für Ihr ADA Investment

Hinweis: Kaufen Sie CFDs, können Sie diesen Abschnitt überspringen. Die Aufbewahrung und Absicherung Ihrer Anlage übernimmt Ihr Broker.

Cardano Wallets
Was ist das beste Cardano Wallet?

Physisch gekaufte ADA Coins lassen sich einfach in der Wallet Ihrer Krypto-Börse aufbewahren. Allerdings empfehlen wir Ihnen die Nutzung einer eigenen Wallet. Ein Blick in die Vergangenheit verdeutlicht, dass ein Hack der Börse oder das Verschwinden eines systemrelevanten Mitglieds den Verlust Ihres Investments bedeutet. Dementsprechend sollten Anleger ihre Privat Keys stets eigenständig verwahren.

Hardware Wallets für Cardano

Ledger Nano Hardware Wallet
Cardano / ADA können Sie am sichersten über ein Hardware Wallet verwahren.

Aus unserer Sicht sind Hardware Wallets die wohl beste Möglichkeit, um die eigenen Coins aufzubewahren. Hierbei gehören die Geräte von Nano Ledger und Trezor zu den besten Optionen. So können Nutzer beim Nano Ledger S neben der ADA Ledger Wallet auch weitere Features wie die 2-Faktor-Authentifizierung nutzen. Zusätzlich bietet eine Hardware Wallet mehr Möglichkeiten als eine Software Wallet und unterstützt zahlreiche Kryptowährungen. Nichtsdestotrotz müssen Sie bedenken, dass eine Hardware Wallet mit höheren Anschaffungskosten einhergeht. Außerdem ist eine Hardware Wallet nicht unmittelbar verfügbar, sondern muss vom entsprechenden Hersteller verschickt werden. Wir empfehlen den Kauf ausschließlich beim Hersteller, um mögliche Manipulationen am Gerät zu vermeiden.

Daedalus – Die beste Software Wallet für Cardano

Die wohl bekannteste und zugleich beliebteste Wallet für Cardano ist Daedalus. Hierbei handelt es sich um die offizielle Wallet zur Aufbewahrung der ADA Coin – die Software ist auf MacOS und Windows verfügbar. Insbesondere die Einrichtung und Inbetriebnahme sind einfach und intuitiv gestaltet. Die Erstellung der eigenen Cardano Wallet ist einfach möglich und die Nachverfolgung der Transaktionen lässt sich schnell darstellen.

Aufgrund des Hierarchical Deterministic (HD) Verfahrens gilt die Wallet als besonders sicher. Außerdem erhalten die Anleger bei Daedalus die komplette Kontrolle über den eigenen Private Key. Laut Aussagen der Entwickler soll in Zukunft die Funktionalität der Wallet steigen und auch externe Entwickler können eigene Apps einbinden.

5. Einsatzmöglichkeiten von ADA

Werfen wir einen Blick auf Cardano als Framework, so offenbaren sich zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten für die Zukunft. Aktuell ist eine genaue Abschätzung des Potentials allerdings kaum möglich. Dabei zeigt sich jedoch, dass sich ADA als sicheres und schnelles On- und Offline-Zahlungsmittel verwenden lässt. Außerdem können ganze Branchen auf den Blockchain Framework zugreifen, um eigene Anwendungsfälle abzudecken.

Da Cardano auch Smart Contracts unterstützt sind die Einsatzmöglichkeiten unzählig. Exemplarisch lassen sich Nutzerauthentifizierungen, Besitzstände oder die Nachverfolgung ganzer Supply Chains nennen. Bereits heute gibt es einige Projekte, die das Potential von Cardano verdeutlichen.

Metaps Plus wickelt Transaktionen über Cardano ab

Das südkoreanische FinTech Metaps Plus ist wohl eines der bekanntesten Beispiele für den erfolgreichen Einsatz der Cardano Blockchain. Das Unternehmen hat sich auf die Verifizierung von On- und Offline-Transaktionen spezialisiert und setzt hierbei auf die Cardano Blockchain. So können in Südkorea die Nutzer von Metaps Plus eine eigene Karte verwenden, welche von mehr als 30.000 südkoreanischen Händlern akzeptiert wird. Alle Transaktionen werden durch Cardano validiert.

Cardano in der Spielebranche

Auch in der Gaming-Branche konnte sich Cardano durch sein Partnerunternehmen Emurgo, welches für das kommerzielle Geschäft verantwortlich ist, eine Absichtserklärung mit der koreanischen Blockchain Content Association (KBCCA) und der koreanischen Mobile Game Association (KBGA) sichern. Kurz nach Bekanntwerden der Meldung bestätigte auch das südkoreanische Ministerium für Wissenschaft die Kooperationen.

Beide Kooperation verdeutlichen die Intention von Emurgo, Cardano im Bereich der mobilen Spieleindustrie zu etablieren. Dabei kann sich das steigende Interesse an mobilen Spielen als Wachstumsfaktor für ADA etablieren.

Transparenz in der Lieferkette

Auch in Äthiopien ist die Technologie von Cardano im Einsatz. Nach ausführlichen Gesprächen mit dem hiesigen Ministerium für Wirtschaft und Technologie konnte das Blockchain-Unternehmen mehrere Projekte in Kooperation mit der Regierung starten. Dabei liegt der Fokus vor allem auf dem Einsatz in der Agrarwirtschaft. So lässt sich etwa die Kaffee-Supply-Chain – diese gehört zu den wichtigsten Lieferketten des Landes – durch den Einsatz der Technologie nachvollziehen. Dabei können Interessenten den Anbau des Kaffees, die Arbeitsbedingungen, die Einhaltung von Produktionsvorschriften und den gesamten Versand nachvollziehen. Durch den Einsatz der Technologie reagiert das Land auf die zahlreichen Mittelsmänner, die für hohe Kosten und niedrige Löhne im Primärsektor sorgen.

Auch in den asiatischen Ländern Kambodscha und Vietnam findet die Cardano Blockchain Anwendung. Beide Länder versuchen die Technologie zu etablieren, um die Bedingungen bei der Fleischproduktion zu verbessern. Teure Mittelsmännern sollen an Marktmacht verlieren und die Bauern von besseren Bedingungen profitieren. Auch die Einhaltung westlicher Qualitätsanforderungen lässt sich mithilfe der Cardano-Lösung überprüfen.

Insgesamt zeigt sich, dass es bereits heute einige interessante Lösungen auf Basis von Cardano existieren. Dabei liegt der Fokus im Regelfall auf der Lösung sozio-ökonomischer Herausforderungen.

Fazit: Cardano kaufen oder nicht? Unsere Cardano Prognose

Zahlreiche Leser fragen uns, ob man Cardano kaufen soll oder nicht.

Grundsätzlich halten wir ein Investment in die aufstrebende Blockchain als sinnvoll. Dabei sollte jedoch ein genauer Blick auf die fundamentale Situation der Cardano Stiftung geworfen werden. Im vergangenen Jahr konnte diese ihre Engagements sinnvoll ausbauen und somit den Weg in Richtung weiteres Wachstum einschlagen. Sollte sich diese fundamentale Situation nachhaltig ändern, würde das Investment langfristig an Attraktivität einbüßen.

Aktuell erwarten jedoch zahlreiche Experten, dass die Währung im Laufe der kommenden Monate und Jahre neue Höchststände erreicht. Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten, die Skalierbarkeit und vor allem die Interoperabilität zu anderen Blockchains sind Vorteile von Cardano.

Langfristig orientierte Anleger können durch ein physisches Investment zudem von der Steuerfreiheit in Deutschland nach einem Jahr Haltedauer profitieren. Auch die Limitierung auf 45.000.000.000 ADA ist positiv zu bewerten, denn durch die Limitierung der Coins ist von keiner zu starken Verwässerung des Wertes auszugehen. Zusätzlich sind verloren Coins, die sich etwa auf Wallets ohne Private Key befinden, nicht mehr zugänglich und sorgen somit für eine Steigerung des Wertes.

Allerdings wollen wir in diesem Zuge auf die Risiken eines Investments hinweisen. Aufgrund der ausstehenden Regulierung und der hohen Volatilität am Krypto-Markt unterliegt ein Investment in ADA einer hohen Schwankung. Außerdem können Anleger hohe Verluste realisieren, wenn die Währung das öffentliche Vertrauen verliert. Sollte sich ADA jedoch als Zahlungsmittel durchsetzen, so sind hohe Renditen zu erwarten.

Nichtsdestotrotz möchten wir auch auf die Risiken eines Investments eingehen. So kann der Wert der Währung weiterhin fallen oder eine hohe Volatilität aufweisen. Zusätzlich können sich andere Kryptowährungen durchsetzen und der Bitcoin als Zahlungsmittel oder Anlagewert an Relevanz verlieren. Auch eine nachteilige Regulierung von Kryptowährungen könnte zum Preisverfall führen.

Aktuelle Preise auf Börse ansehen

FAQ (Häufig gestellte Fragen und Antworten)


    • Wie viele ADA befinden sich im Umlauf?

      Cardano besitzt eine natürliche Limitierung von 45.000.000.000 ADA. Dementsprechend ist es nicht möglich, dass sich mehr Coins auf der Blockchain befinden. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich 31,112,484,646 ADA in Umlauf.


    • Wie viel war ADA zum ICO wert?

      Das ICO für ADA startete bereits im September 2015 und lief bis zum Januar 2017. In dieser Zeit hatten Anleger die Chance, die Coin für einen Betrag von 0.00240 US-Dollar zu erwerben – aus heutiger Sicht ein mehr als rentables Investment.


    • Wer hat Cardano erfunden?

      Cardano ist eine Blockchain, die von Wissenschaftlern und Akademikern ins Leben gerufen wurde, um die Nachteile etablierter Blockchain-Ökosysteme abzulegen. Der eigentliche Kopf hinter Cardano ist jedoch Charles Hoskinson, einer der Mitbegründer von Ethereum.


    • Wer ist für die Entwicklung von Cardano verantwortlich?

      Charles Hoskinson und Jeremy Wood gründeten zusammen IOHK. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, dass Peer-to-Peer-Innovationen und Reviews auf der Cardano Blockchain vorantreibt. Die Weiterentwicklung, Wartung und Pflege der Blockchain liegt somit bei IOHK. Des Weiteren kümmert sich Emurgo um die Inkubation, Entwicklung und Unterstützung der kommerziellen Vertragspartner.