Ripple Prognose 2021 – 2025: Kann XRP sich weiterhin behaupten?

Ripple Prognose 2021 – 2025: Kann XRP sich weiterhin behaupten?

Veränderung (24 Stunden)
+0,0%
Veränderung (30 Tage)
+0,0%
Veränderung (1 Jahr)
+0,0%
Veränderung (obiger Chart-Zeitraum)
+0,0%

Investitionsrechner

EUR
EUR/XRP
Startbetrag
Aktueller Kurs
Anzahl an Token
Kurs bei Verkauf
Zuwachs von
Jetzt handeln
Ripple XRP Prognose

Das bewegt den Ripple-Kurs im Mai

Die Ripple Prognose für das vergangen Jahr hat sich nicht so erfüllt, wie erwartet. Dennoch hat das Unternehmen einige Meilensteine erreicht und hält sich in den oberen Rängen nach Marktkapitalisierung.

Wird der XRP Kurs 2021 weiterhin wachsen und wie realistisch sind diese Erwartungen?

Ripple Blockchain Logo
Ripple Blockchain Logo @https://ripple.com

Die wichtigsten Ripple News im Mai

  • Ripple-Kurs mit deutlicher Erholung – Experten vergeben “Kaufen”-Bewertung
  • Klage gegen Ripple könnte positives Ende für die Kryptowährung nehmen
  • Ripple holt ehemalige Regierungsmitarbeiterin in den Vorstand

Aktuelle Kursentwicklung & Szenario

Im Monats-Chart verzeichnet Ripple einen deutlichen Kursanstieg von knapp über 1 auf in der Spitze 1,90 US-Dollar. Im Mai bewegt sich der XRP-Kurs zwischen 1,50 und 1,60 US-Dollar. Zuletzt konnten die Bullen das 20-Tage-EMA (Exponential Moving Average) nicht überwinden. Inzwischen scheint der Kurs für einen neuen Anstieg bereit und bewegt sich entlang einer Aufwärtslinie. Die Bullen könnten einen erneuten Test der so wichtigen 2 US-Dollar-Marke anpeilen.

Bullishe/Bearishe Szenarien

Die folgende Betrachtung bezieht sich auf den XRP-Kurs im 4-Stunden-Chart. Der Preis des XRP Tokens handelt auf dem Verlängerungsniveaus der 161,8% Fibonacci Extension. Zuletzt sorgten die Bullen für einen Auftrieb, welcher an dem benannten Niveau eine Pause fand. Es kann allerdings nicht von einem Kurseinbruch gesprochen werden und der Preis blieb stabil.

Ripple Prognose
Ripple im 4h-Chart. Quelle: TradingView

In der Folge könnten die Bullen einen erneuten Versuch wagen und das Widerstandslevel um 1,88 US-Dollar anpeilen. Dies liegt etwa 15 % über dem Kursniveau vom 7. Mai 2021. Sollten die Bullen den Widertand bezwingen können, ist der Weg frei bis zum Jahreshoch bei 2 US-Dollar. Noch zum Jahresbeginn lag der Kurs bei unter 0,20 US-Dollar.

Das bearishe Szenario setzt voraus, dass die Bullen weniger aktiv sind als erwartet und sie auch an dem genannten Widerstand scheitern. Sollte kein Aufwärtstrend eintreten und die wichtige Unterstützung bei 1,51 US-Dollar fallen, droht das bearishe Szenario einzutreten. Die Folge könnte ein Abschwung auf das 50 % Fibonacci Retracement bei 1,31 US-Dollar sein.

Die Prognosen und Analysen auf Tradingview halten Ripple im Monat Mai für einen klaren Kaufkandidaten:

Ripple Prognose
Tradingview vergibt Ripple eine “Kaufen”-Bewertung. Quelle: TradingView

Ripple und die drohende Klage

Die amerikanische Aufsichtsbehörde SEC und die ehemaligen und aktuellen Verantwortlichen hinter Ripple, Chris Larsen und Brad Garlinghouse, einigen sich auf einen Zeitplan. Die Verfahrenseröffnung startet mit entsprechenden Schriftsätzen von Ripple am 12. April. Die SEC als Kläger hat etwa einen Monat länger Zeit. Anschließend hat die Verteidigungsseite bis zum 4. Juni 2021 Zeit zum Antworten. Insgesamt könnte das Verfahren bis in den Spätsommer 2021 reichen. Nach wie vor ist es nicht ausgeschlossen, dass sich beide Parteien auch außergerichtlich einigen.

Ripple Prognose
Die Verantwortlichen hinter Ripple müssen sich vor einem US-Gericht verteidigen.

In den letzten Wochen gab es im Zusammenhang mit Ripple kein anderes Thema als die Klage durch die US-Behörden. Ripple, beziehungsweise die handelnden Personen hinter der Kryptowährung, sehen sich mit den Vorwürfen konfrontiert, dass es sich bei Ripple um ein Wertpapier handelt. Da XRP jedoch nie als ein solches deklariert wurde, haben die Verantwortlichen illegal gehandelt. Viele Börsen nahmen den Token für US-Kunden von ihrer Plattform und untersagten ihnen den Handel. Doch Ripple setzt nun zum Gegenangriff an.

CEO Brad Garlinghouse wies bereits auf Twitter die Anschuldigungen zurück. Unterstützung gibt es zudem aus der eigenen Firma durch General Counsel Stu Alderoty. Alderoty nannte gleich eine ganze Reihe von Gründen, warum die Vorwürfe unbegründet seien. Mit der Aussage, dass die US-Behörden selbst in den Jahren 2015 und auch 2020 XRP als virtuelle Währung und nicht als Wertpapier deklarierten, brachte er zudem eine interessante Information ans Tageslicht. Anleger sollten die Situation genau beobachten und infolge der kommenden Meldungen auf geeignete Handelsmöglichkeiten reagieren.

Neuigkeiten aus dem Ripple-Umfeld

Ripple verstärkt seine Zentrale in Kalifornien mit gleich zwei hochkarätigen Neuzugängen. Vor allem die Verpflichtung von Rosa Gumataotao sorgte für Aufsehen, da sie die ehemalige US-Schatzmeisterin der Obama-Regierung ist. Sie verwaltete in der Vergangenheit ein Jahresbudget von rund 5 Milliarden US-Dollar und war für 4.000 Mitarbeiter verantwortlich.

Nach eigener Aussage hat sich Gumataotao bewusst nach vielen Jahren Regierungsarbeit für Ripple entschieden. Sie hält große Stücke auf das Projekt und tritt dem Board of Directors bei. Neben der prominenten neuen Mitarbeiterin präsentierten die Verantwortlichen hinter Ripple eine weitere Verstärkung in der Führungsetage.

Kristina Campbell ist die neue CFO des Krypto-Projekts. Campbell war langjährige CFO des Bezahldiensts PayNearMe und hat zuvor bei weiteren Finanzdienstleistern gearbeitet. Sie will Ripple für das globale Finanzsystem zugänglich machen, wie sie selbst mitteilte. Sie hält Ripple in der Finanz- und Krypto-Welt darüber hinaus für einzigartig in seiner Form.

Ripple Prognose
Ripple verstärkt sich mit einer ehemaligen Regierungsmitarbeiterin.

Ripple XRP Basics

Ripple wurde 2012 von Arthur Britto, David Schwartz und Ryan Fugger gegründet. Anfangs verwendeten sie C ++ und entwarfen ein Netzwerk für Echtzeit-Bruttoabrechnung und Währungsumtausch.

Im Jahr 2013 wurde das Ripple Transaction Protocol (RTXP) eingeführt: Das neue Zahlungsprotokoll ermöglichte eine sofortige Geldüberweisung zwischen zwei Parteien.

Zwischen 2014 und 2017 konzentrierte sich Ripple auf den Bankensektor. RippleLabs experimentierte mit einer App für iOS, mit der Benutzer Überweisungen senden und empfangen können. Seit 2013 wird das Ripple-Protokoll von zahlreichen Finanzinstituten implementiert, um eine alternative Überweisungsmethode für Personen anzubieten.

Die deutsche Fidor Bank war das erste Unternehmen, dass das Ripple-Netzwerk im Laufe des Jahres 2014 für grenzüberschreitende Zahlungen eingesetzt hat. Prominente Banken wie die Cross River Bank, CBW Bank, Earthport, HSBC und Bank of America folgten dem Beispiel.

Mittlerweile besitzt Ripple so viele Partnerschaften mit Finanzinstituten wie keine andere Kryptowährung. Ein Auszug von bekannten Partnern können dem folgenden Screenshot entnommen werden.

Ripple Partnerschaften Ripple Progrnose

Ripple hat sich damit vor allem als Brücke zwischen traditionellem Bankwesen und Blockchain-Technologie einen Namen gemacht.

Ripple Prognose: Diese Partner beeinflussen den Kurs

Partnerschaften sind im Zusammenhang mit Ripple ein wichtiges Thema. Als so etwas wie ein alter Hase in der Krypto-Welt zog Ripple schon immer Unternehmen aus der Finanzwelt an. Als “Blockchain für Banken” weckte das Krypto-Projekt Interesse in der Bankenwelt.

Bis heute zählt Ripple über 200 Banken und Finanzdienstleister auf seiner Plattform. Einige dieser Unternehmen nutzen das Netzwerk von Ripple für den Zahlungsverkehr, andere verwenden die Technologien (Anwendungen und Apps) des Krypto-Projekts.

Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, bestätigte in der Vergangenheit bereits, dass bereits heute mehrere hundert Unternehmen Teil der Ripple-Plattform sind. Vor allem für Großprojekte, wie den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr hält er Ripple für eine gute Lösung.

Zu den größten, bestätigten Partnern gehören prominente Namen wie Mitsubishi UFJ Financial Group, Santander Bank, American Express, BBVA, Western Union, UBS und Uni Credit. Dabei versucht Ripple gezielt Partner zu sammeln, die in wichtigen Wachstumsmärkten aktiv sind. So soll beispielsweise durch die Kooperation mit Tranglo Fuß im südostasiatischen Raum gefasst werden.

Ripple Prognose: Die ausschlaggebenden Faktoren

Es gibt einige Punkte, die Experten und Analysten positiv stimmen und eine gute Preisentwicklung vermuten lassen. Unter anderem sprechen diese Argumente für einen Kursanstieg von XRP:

  • Nachfrage:
    Viele große Banken nehmen Ripple an, da es ihre Wettbewerbsfähigkeit fördert. Durch die Blockchain hatten Banken in Sachen Transaktionsgeschwindigkeit, Gebühren und Sicherheit schon bald das Nachsehen. Derzeit hat Ripple mehr als 100 Institutionen als Partner.
  • Ripple und Visa gleichauf:
    Bis vor kurzem war Visa am besten, wenn es um Skalierbarkeit von Transaktionen ging. Nach den Upgrades kann Ripple nun bis zu 50.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Damit liegt Ripple auf einem Level mit dem Zahlnetzwerk von Visa.
Ripple Prognose
Ripple ist mittlerweile genauso schnell wie Visa.
  • Neue Partnerschaften:
    Ripple kann auf eine lange Liste aktueller und zukünftiger Partner zurückgreifen. Dutzende Finanzinstitute werden den XRP-Token in diesem Jahr aufnehmen. Das wird positive Auswirkungen auf den Kurs haben.
  • On Demand Liquidity:
    Im Oktober 2018 hat Ripple xRapid eingeführt. Ende 2019 wurde xRapid in On Demand Liquidity umbenannt. Bereits im Januar 2019 hatten mindestens 12 Unternehmen angegeben, dass sie XRapid nutzen oder planen einzusetzen. Es verbessert die Transaktionsgeschwindigkeit, Sicherheit und verringert die Gebühren für internationale Transaktionen und Währungsumtausch.
Ripple Prognose
On Demand Liquidity erklärt. Quelle: Ripple Website
  • Weitere neue Funktionen:
    Ripple hat Codius eingeführt, um Smart Contracts zu ermöglichen. Xpring ist eine weitere Initiative von Ripple, die es Unternehmen erlaubt in Startups zu investieren. Die Hoffnungen in das Release des Cobalt Algorithmus sind ebenfalls groß. Dieser wurde bereits Ende 2018 angekündigt und könnte einen starken Einfluss auf die Ripple Prognose und Kursentwicklung haben.

Ripple Prognose für das Jahr 2021

Das Jahr 2021 könnte sich zu einem der aufregendsten Jahre überhaupt für Ripple entwickeln. Seit dem Jahreswechsel kreist die Klage durch die amerikanische Finanzaufsichtsbehörde SEC über Ripple. Als die Anklage bekannt wurde und viele Handelsplätze Ripple von ihren Plattformen entfernten, brach der XRP-Kurs dramatisch ein.

Lange sah es nicht besonders gut für Ripple und seine Verantwortlichen aus. Viele Partner legten die Kooperation auf Eis oder entfernten sich sogar von Ripple. Insbesondere in den Vereinigten Staaten nahmen Partner Abstand, da sie im Falle einer erfolgreichen Klage nicht ins Blickfeld der Behörden geraten wollten.

Doch im April und Mai 2021 entspannte sich die Lage und der Kurs stieg plötzlich an. Grund waren positive Ausblicke, welche die zuständige Richterin im Prozess verlauten ließ. In der Folge nahmen erste Börsen Ripple wieder auf ihre Plattformen. Die Verantwortlichen um CEO Brad Garlinghouse zeigten sich stets zuversichtlich, dass die Klage keinen Bestand haben wird.

Ripple Prognose
Ripple im Jahres-Chart bis Anfang Mai 2021. Quelle: Coinmarketcap

Auch die Prognose führender Experten im Bereich langfristiger Kursvorhersagen sind weiterhin positiv gestimmt. SIe halten den XRP Token nach wie vor für ein gutes Investment.

Ripple Prognosen 2021

InvestingHaven

3 USD

CoinPriceForecast

4,95 USD

Longforecast.com

2,92 USD

Ripple Prognose 2021 bis 2025

Ripple befindet sich seit jeher in den Top 10 der nach Marktkapitalisiserung größten Kryptowährungen.

Experten und Analysten gehen für die nächsten Jahre von einer guten Ripple Prognose aus. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Ripple einen kompletten Absturz erleben wird, dafür ist es zu etabliert und hat viele große und namhafte Unternehmen und Institutionen als dauerhafte Partner gewonnen. Über die Preisentwicklung im Detail herrscht Uneinigkeit:

  • Investinghaven:
    Hier geht man davon aus, dass der XRP Token bis zum Jahresende 2021 auf 3 US-Dollar steigen wird. Diese Vorhersage stützt sich auf Fundamental- und Chartanalysen. Sollte Ripple weiterhin neue Partner gewinnen und dafür sorgen können, dass mehr institutionelles Geld in XRP fließt, dann würde das zu einer Umsatzsteigerung führen, glauben die Experten. Langfristig bis ins Jahr 2025 erwartet InvestingHaven einen Kurs von über 20 US-Dollar.
  • CoinPriceForecast:
    Auf Grundlage der zuvor genannten Fakten schätzen die Experten, dass Ripple das Jahr 2021 mit einem Kurs von 4,95 US-Dollar schließt. Für das kommende Jahr 2022 sieht die Ripple Prognose einen moderaten Anstieg auf fast 9 US-Dollar vor. In 4 Jahren, also 2025, könnte der Preis für 1 XRP bei 11,71 US-Dollar liegen. Die Prognosen stützen sich auf algorithmische Analysen und mögliche Marktentwicklungen.
Ripple Prognose
Die vollständige Vorhersage von CoinPriceForecast. Quelle: CoinPriceForecast
  • Longforecast:
    Die Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass Ripple noch Wachstumspotential hat. Doch ein so großer Erfolg wie das Jahr 2017 wird es wohl nicht werden – zumindest bis ins Jahr 2025. Longforecast erwartet in seiner Ripple Prognose kurzfristig einen Kursanstieg, der sich allerdings nicht langfristig durchsetzen kann. Die Experten prognostizieren für das Jahr 2021 bereits Kurse von über 3 US-Dollar. Dieses Niveau kann in Teilen auch im Folgejahr gehalten werden. Doch bereits 2023 zeichnet sich ein stetiger Kursabstieg ab, welcher Ripple bis ins Jahr 2025 auf unter 1 US-Dollar führen soll.

Fazit zur Ripple Prognose

XRP ist eine Kryptowährung, die polarisiert. Es existiert kaum ein Coin bei dem die Meinungen so stark auseinander driften. Die Klage gegen das Projekt Ende 2020 verstärkt dieses Bild.

Es ist festzuhalten, dass Ripple zwar stark zentralisiert ist, jedoch ebenso so auch stark genutzt wird und technisch einwandfrei funktioniert. Vor allem Dienstleister aus der Finanzbranche nutzen Ripple aktiv. Die Anzahl an Partnerschaften mit etablierten Banken ist beeindruckend und führt dazu, dass Ripple in der Finanzwelt in aller Munde ist.

Wie stark sich der Ripple Kurs entwickeln wird, hängt maßgeblich davon ab, wie sehr das Angebot an verfügbaren Coins sich entwickeln wird. Die Nachfrage nach Ripple ist nach wie vor hoch. Bei einem aufstrebenden Krypto-Markt wird Ripple mit einer hohen Wahrscheinlich ebenso stark anziehen und eine Top Position behaupten können. Die Ripple Prognose ist daher positiv.

Wer mit dem Handel oder Kauf von Ripple (XRP) starten will, der ist in unserer Börsen-Übersicht richtig aufgehoben.

Glauben Sie an die Zukunft von XRP?

Zur Ripple Kaufanleitung Zur XRP Börse
Kommentare
  1. jeder einigermassen “normal” denkender mensch versteht doch, dass keine bank der welt sich durch krypto “zerfleischen” lässt. dh: zusammenarbeit krypto mit bank. der erfolg ist garantiert. alle andern ideen/altcoins usw. werden irgendwann verboten und fallen in die tiefe vergangenheit, mit milliarden von verlusten für viele, zuviele “gutgläubige” anleger.
    ripple hat genau das von anfang richtig erkannt, und ist eine anlageoption die überleben wird.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!

Ripple Tokenökonomie

Live Ticker
Ripple (XRP)

Lädt...XRP/USD

Ripple Tokenökonomie

Name
Ripple
Ticker
XRP
Aktueller Kurs
Marktkapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Ripple handeln
Haftungsausschluss: 67% der CFD-Händler verlieren Geld.