Was ist eine Kryptowährung?

Kryptowährungen sind digitale oder auch virtuelle Währungen. Der Begriff setzt sich zusammen aus Kryptographie und Währung. Ersteres ist auch die Besonderheit und kennzeichnet die digitale Währung. Denn durch die kryptografische Verschlüsselung sind die Einheiten der Währung, die häufig als Coins oder Tokens bezeichnet werden, fälschungssicher.

ethereum-eth-bitcoin-coin-620x413 Was ist eine Kryptowährung?
Ethereum und Bitcoin Münze

Eine Kryptowährung ist dezentral

Eine weiteres Merkmal von Kryptowährungen ist ihre dezentrale Natur, denn sie werden von keiner Regierung oder zentralen Stelle herausgegeben oder kontrolliert. Viele Befürworter sehen darin einen Vorteil gegenüber den Fiatwährungen (wie Dollar und Euro), die häufiger dem Risiko einer Inflation oder einer beinahe vollständigen Geldentwertung unterliegen können, wie zum Beispiel mehrfach in Argentinien beobachtet wurde.

Die erste öffentliche Kryptowährung der Welt war Bitcoin. Sie wurde 2009 unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto erstmals vorgestellt und veröffentlicht. Bis heute ist nicht geklärt, wer Satoshi Nakamoto wirklich ist. Der Name ist ein bloßes Pseudonym und konnte mit keiner lebenden Person in Verbindung gebracht werden. Niemand hat ihn oder sie je zu Gesicht bekommen. Bisher wurden bereits einige IT-Entwickler hinter dem Namen vermutet, bewiesen ist die Identität jedoch bis heute nicht.

Die erste Intentionen von Bitcoin war jedoch nicht eine Kryptowährung zu erstellen, sondern einen digitalen und sicheren Geldtransfer auf der Grundlage eines Peer-to-Peer Netzwerks zu ermöglichen. Seit der Veröffentlichung von Bitcoin, folgten viele weitere Konkurrenzprodukte wie zum Beispiel Litecoin, Namecoin, Ripple, Peercoin und viele mehr.

Die 10 beliebtesten Kryptowährungen im Jahr 2018

Obwohl Bitcoin und Ethereum tendenziell die Schlagzeilen dominieren, wenn es um die Investition in Kryptowährungen geht, sind rund 1.500 Krypto-Assets im Umlauf. Jede Kryptowährung hat eine etwas andere Zusammensetzung und Funktion, von der bekanntesten Währung Bitcoin bis hin zum bankorientierten Ripple XRP. Hier sind die 10 beliebtesten Kryptowährungen welche zur Zeit im Umlauf sind:

1. Bitcoin

Das Original und am weitesten verbreitet. Derzeit sind mehr als 16,8 Millionen Bitcoin-Token im Umlauf, gegenüber einer derzeitigen Obergrenze von 21 Millionen. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin variiert von Tag zu Tag erheblich, hat aber mit mehr als 200 Milliarden Dollar einen Rekordhoch erreicht.

Es bleibt das Aushängeschild der Kryptowährungsindustrie, obwohl Kritiker vermuten, dass ihre Volatilität, ihre langsame Geschwindigkeit, ihr Energieverbrauch und ihre höheren Transaktionsgebühren ihr Wachstum begrenzen werden.

2. Ethereum

Ethereum wird als “dezentraler App”-Anbieter bezeichnet. Ursprünglich als “World Computer” entwickelt, zielte es darauf ab, den Bedarf an Drittanbietern wie Apple bei der Erstellung von Apps zu beseitigen. Die auf Ethereum entwickelten Apps – DApps genannt – befinden sich auf einer verteilten öffentlichen Plattform, auf der Miner “Ether” verdienen können, um das Netzwerk zu betreiben.

3. Bitcoin Cash

Dieser Ableger des ursprünglichen Bitcoin, der im Sommer 2017 auf den Markt kam, hat sich bereits zu einer der meistverkauften Kryptowährungen entwickelt. Ähnlich wie bei einem Aktiensplit befindet sich nun etwa die gleiche Menge an Bitcoin-Bargeld im Umlauf wie Bitcoin. Dennoch gibt es wesentliche Unterschiede – vor allem hat Bitcoin Cash eine Blockgröße von 8 MB gegenüber 1 MB für die ursprüngliche Bitcoin. Das bedeutet schnellere Verarbeitungsgeschwindigkeiten, aber auf der anderen Seite ist es speicherintensiver.

4. Litecoin

Litecoin, bekannt als “Bitcoins kleiner Bruder“, ähnelt seinem bekannteren Geschwister, da es eine Peer-to-Peer-Kryptowährung ist, aber schnellere Transaktionsgeschwindigkeiten sowie ein wesentlich höhered Token-Limit von 84 Millionen aufweist. Das Mining ist jedoch speicherintensiver und die Marktkapitalisierung ist etwa 1/20 der Größe von Bitcoin.

5. Dogecoin

Dies ist eine Kryptowährung, die weitgehend für ihr Bild eines Shiba Inu-Hundes erkennbar ist. Ursprünglich als Parodiewährung eingeführt, verfügt sie heute über eine eigene Online-Community. Anfang 2018 erreichte Dogecoin eine Marktkapitalisierung von 2 Milliarden Dollar.

6. BAT

Dies funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie Ethereum, gilt aber auch für die digitale Werbung. BATs (Basic Attention Tokens) ermöglichen es Werbetreibenden, die Publisher als Zwischenhändler auszuschließen, indem sie die Internetnutzer direkt bezahlen. So komisch das auch klingen mag, es bedeutet einfach, dass die Nutzer für das Surfen im Internet in BATs bezahlt werden.

7. NEO

NEO, die erste öffentliche Open-Source-Blockchain in China, wurde 2014 zunächst als Antshares gestartet und ermöglicht die Entwicklung von Smart Contracts und Assets auf seiner Plattform. Die NEO Plattform soll die 1. Wahl für die neue intelligente Wirtschaft sein.

8. Ripple XRP

Ripple wurde als zentrales Transaktionsnetzwerk konzipiert, das von Banken für Geldtransfers verwendet wird, ähnlich wie beispielsweise SWIFT. Es verwendet die XRP-Währung. Geld wird in den XRP-Token konvertiert, der über das Ripple-Netzwerk gesendet und dann wieder in Geld umgewandelt wird, wenn es abgehoben wird. Es ist so konzipiert, dass es schneller, zuverlässiger und weniger volatil ist als andere Kryptowährungen.

9. Stellar (XLM)

Stellar hat seinem Namen alle Ehre gemacht, denn der Aktienkurs seines Kryptowährungstoken XLM wuchs 2017 in unglaubliche Höhen. Stellar wurde 2014 von Ripple-Mitbegründer Jed McCaleb ins Leben gerufen und ist wie Ripple ein Transaktionsnetzwerk für schnelle und effiziente grenzüberschreitende Geldüberweisungen.

10. Cardano (ADA)

Cardano ist eine weitere Plattform zum Senden und Empfangen digitaler Währungen, einschließlich der eigenen Kryptowährung ADA. Es wurde 2015 von Ethereum-Mitbegründer Charles Hopkinson gegründet und ist die erste Peer-Blockchain, die von Wissenschaftlern und Akademikern betrieben wird. Das Cardano-Netzwerk zielt auch darauf ab, dezentrale Apps (DApps) auf der Blockchain laufen zu lassen. Sie hat derzeit eine Marktkapitalisierung von rund 16 Milliarden Dollar.

Ziele und Möglichkeiten von Kryptowährungen

Die Hauptziele von Kryptowährungen sind die Erleichterung des Geldtransfers, besonders im internationalen Raum und in Ländern mit schwachem Finanzsystemen. Transaktionen sollen dadurch schneller, günstiger und sicherer durchgeführt werden. Sie verhindern außerdem das Double-Spending, welches ein großes Problem von traditionellen digitalen Geldverkehr wie Online-Banking und Kartenzahlung ist. Die Nutzung von Kryptowährungen bietet auch eine Pseudoanonymität, die mit traditionellen Banksystemen nicht möglich sind.

Kryptowährungen können nicht nur als reines Zahlungsmittel verwendet werden. Projekte wie Ethereum nutzen zum Beispiel die interne Währung Ether, um eine Plattform für dezentralisierte Software Programme (dApps) anzubieten. In diesem Fall ist die Kryptowährung ein Instrument und soll als interne Währung für den Handel auf der Plattform verwendet werden. Weitere Anwendungsmöglichkeiten bieten sich ebenso im Rahmen eines Bonus-Punkte Programms, bei denen Unternehmen ihren Kunden Coins für Einkäufe oder Sonderaktionen anbieten.

datenblock-distributed-ledger-620x413 Was ist eine Kryptowährung?
Distributed Ledger und Blockchain Daten

Das Herzstück und die Grundlage jeder Kryptowährung ist die Distributed Ledger Technologie (DLT). Dabei basieren die meisten Kryptowährungen auf der Blockchain-Technologie. Der Einsatz dieser Technologie ermöglicht es erst Transaktionen dezentral auszuführen und doppelte Ausgaben zu verhindern. Die Transaktionen werden in Blöcken in einer Kette abgelegt. Diese Kette, die Blockchain, liegt in Kopie auf vielen verschiedenen Knoten aus, die sich gegenseitig abgleichen. Was einmal in die Blockchain eingetragen wurde, kann auch nicht mehr gelöscht werden. Diese Punkte machen einen Diebstahl von Kryptowährungen oder eine Manipulation der Transaktionshistorie besonders schwierig.

bitcoin-mining-farm-genesis-620x470 Was ist eine Kryptowährung?
Genesis Mining Farm @wikipedia.org

Da keine zentrale Behörde hinter den Kryptowährungen steht, können sie auch nicht ohne weiteres generiert werden, wie zum Beispiel durch eine Zentralbank. Neue Coins entstehen daher zum Beispiel während des Mining Prozesses (Bitcoin Mining und Ethereum Mining). Das Mining soll dabei in erster Linie den Konsens innerhalb des Netzwerkes aufrecht erhalten, das heißt es dient zur Validierung von Transaktionen. Die Grundlage ist dabei ein Algorithmus, häufig ein Proof-of-Work Mechanismus oder in einigen Fällen Proof of Stake. Andere Methoden sind zum Beispiel Proof of Capacity oder Proof of Importance.

Kryptowährungen bieten viele Möglichkeiten zur Anwendung, dennoch haben sie auch mit Problemen zu kämpfen. Neben Sicherheitsfragen wie die Gefahr einer 51 % Attacke oder Hacker Angriffen im Allgemeinen, ist die Skalierbarkeit eine entscheidende Hürde, die Bitcoin und andere Währungen dieser Art davon abhalten im Großen Maßstab angewendet und im Alltag der Menschen integriert zu werden.