Wie und wo kann ich Ethereum (ETH) kaufen?

Die besten Wege auf einen Blick


Ethereum Logo
ETH / USD
Ethereum Kurs
$ 602.56
1.95%

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Kryptowährung Ethereum kaufen können.

Glücklicherweise gibt es inzwischen eine Menge an Möglichkeiten, um Ethereum (ETH) online kaufen zu können.

Welche davon für Sie die beste ist, das erfahren Sie jetzt!

Herzlich Willkommen in der Blockchainwelt!

Im folgenden Artikel begleiten wir Sie auf Ihrem Weg das erste Mal in Kryptowährungen zu investieren.

Der Anfang ist immer schwierig. Wir zeigen Ihnen neben technisch anspruchsvollen Krypto-Börsen auch einfachere Möglichkeiten um Ethereum kaufen zu können. Einzahlungen sind z.B. problemlos über PayPal oder Kreditkarte möglich.

Lesen Sie dafür einfach weiter!

Blockchainwelt.

Ihre Blockchainwelt Redaktion

Schritt 1

Einleitung: Ethereum kaufen


Wenn Sie in Kryptowährungen investieren möchten, dann haben wir in diesem Artikel zwei einfache Anleitungen zusammengestellt.

Um Ethereum kaufen zu können, müssen Sie folgende Schritte durchlaufen:

  1. Eine passende Handelsplattform wählen
  2. FIAT Geld, wie z.B. Euro, gegen Ethereum handeln
  3. Ethereum auf ein sicheres Wallet auszahlen oder…
  4. … Ihre gekauften Ether auf einer Börse (hoffentlich mit Gewinn) wieder verkaufen

Im folgenden Artikel gehen wir näher darauf ein, wie und wo Sie Ethereum kaufen können.

Dabei listen wir verschiedene Börsen und Handelsplattformen, auf denen Sie in Ethereum investieren können.

Wir raten Ihnen, sich vor der Wahl einer Börse genauer mit dem Anbieter auseinanderzusetzen. Große und bekannte Börsen sollten Sie kleineren, unbekannten Plattformen grundsätzlich vorziehen.

Wenn Sie sofort loslegen möchten, klicken Sie auf diesen Link, um zur Schritt-für-Schritt Anleitung mit Screenshots zu gelangen.

Schritt 2

Ethereum Börse wählen


Damit Sie für sich die beste Krypto-Börse finden können, sollten Sie zunächst Ihre Handelsgewohnheiten definieren.

Möchten Sie einmalig kaufen und Coins anschließend in Ihr Wallet schicken oder sind Sie eher an den Preisbewegungen und aktivem Handel interessiert?

Welcher Anlegertyp bin ich?

Ethereum per Krypto-Broker kaufen

Krypto-Broker ermöglichen Ihnen das einfache Kaufen von Ethereum, ohne dass Sie sich mit einer komplexen Trading-Software oder der Blockchain-Technologie näher auseinandersetzen müssen.

Ebenso unterliegen Krypto-Broker (im Gegensatz zu Krypto-Börsen) einer strengen Regulierung der Finanzmarktaufsichtsbehörden. Somit gelten auch Absicherungen, wie z.B. eine Einlagensicherung als Bestandteil von Krypto-Brokern.

Je nach Broker können Sie auf verschiedene Arten in Ethereum investieren.

Die bekanntesten Broker für Ethereum

eToro

Plus500

Capital.com

eToroPlus500Capital.com
Coins
BTCETHBCHXRPDASHLTCIOTAETCADAXLMEOSNEOTRXZECBNBXTZ
BTCBITAETHBCHXRPLTCIOTAADAXLMEOSNEOTRXXMR
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMSTEEMNEM
Einzahlung
BanküberweisungPayPalMasterCardVISASofortÜberweisungSkrillNeteller
BanküberweisungPayPalMasterCardVISASofortÜberweisungSkrill
BanküberweisungMasterCardVISAApplePaySkrillNetellerTrustly
Min. Einzahlung200 EUR100 EUR150 EUR
Gebühren0,75 – 5%0,52 – 6,11%0,48 – 6,92%
Hebelbis zu 2:1bis zu 2:1bis zu 2:1
RegulierungCySEC, FCACySEC, FCACySEC, FCA
Weitere InstrumenteAktien, Rohstoffe, DevisenETF, Aktien, Devisen, Rohstoffen, Optionen, IndizesAktien, Rohstoffe, Devisen, Indizes
Nutzer 780.000+ 320.000+ 360.000+
WebsiteWeiter zu eToro   Weiter zu Plus500   Weiter zu Capital  

Auf der eToro Plattform kaufen Sie physische Ether, die in einem Wallet für Sie verwahrt werden.

Ebenso können Sie die Kryptowährungen auch mit Hebel (Leverage) handeln. Sollten Sie sich dazu entscheiden, werden allerdings keine physischen Kryptowährungen mehr gekauft, sondern Sie handeln mit so genannten CFDs auf Ethereum.

Auch andere Broker, wie z.B. Plus500 bieten den Handel mit Ethereum CFDs an.

Bei einem Ethereum-CFD handelt es sich um eine Art Wertpapier, welches den Kurs von Ether widerspiegelt.

Folglich besitzen die Anleger keine physischen ETH. Stattdessen partizipieren Anleger von der Wertentwicklung der Kryptowährung – dies ist auch bei anderen Derivaten der Fall.

Wie bereits angesprochen, ist ein besonderer Vorteil eines CFDs die Möglichkeit, das Investment durch einen Hebel zu steuern. Dementsprechend können die Investoren ein Produkt mit einem definierten Multiplikator erwerben und somit die Chance, allerdings auch das Risiko steigern.

Einzahlungsmöglichkeiten

Krypto-Broker brillieren häufig durch eine breite Palette an Einzahlungsmöglichkeiten.

PayPal
MasterCard
VISA
Banküberweisung
SofortÜberweisung

So bietet eToro z.B. folgende Wege an:

  • PayPal
  • Banküberweisung (SEPA)
  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
  • Neteller

Hervorzuheben ist hier die Möglichkeit, Ethereum mit PayPal kaufen zu können, was andere Anbieter nicht ermöglichen.

Gebühren

Gebührenmodelle von Krypto-Brokern unterscheiden sich von Krypto-Börsen dadurch, dass keine Transaktionsgebühren anfallen.

Stattdessen werden Spreads auf die Kurse berechnet, durch die die Broker ihr Geld verdienen.

Der Spread zum Kauf von Bitcoin liegt z.B. bei 0,75%.
Angenommen Sie kaufen Bitcoin im Wert von 1.000€ zu einem Kurs von 10.000€.
Dann zahlen Sie insgesamt 7,50€ Gebühren für Ihren Kauf von 1.000€ in Bitcoin.

Wenn Sie bei einem Broker mit Hebel handeln, sollten Sie zudem darauf achten, ob es so genannte „Übernachtgebühren“ gibt.

Die Gebühren können Sie bei eToro jederzeit in Ihrer Portfolio-Übersicht einsehen.

Regulierung & Verifizierung

Krypto-Broker unterliegen in Deutschland generell den Richtlinien der Finanzaufsichtsbehörden der FAC (UK) oder der CySEC (EU).

Das bedeutet für Sie, dass Sie sich bei einer Anmeldung bei einem Broker verifizieren müssen.

Ethereum auf einer Krypto-Börse kaufen

Als langfristiger Krypto-Investor, der sich mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzen möchte, kaufen Sie Ethereum am besten bei einer Krypto-Börse.

Bei vielen Krypto-Börsen benötigen Sie zunächst ein Ethereum Wallet, in das Sie die Ether Coins auszahlen können. Dafür können Sie ein beliebiges Software Wallet benutzen, wir empfehlen allerdings ein Hardware Wallet, wie z.B. den Ledger Nano.

Wichtig zu beachten ist, dass Sie sicher im Umgang mit dem Wallet sind! Vergessen Sie Ihren Private Key oder haben einen Tippfehler in Adressen, kann dies leicht in einem Totalverlust resultieren!

Ein Beispiel, dass so etwas auch Profis passieren kann, liefert dieser unglückliche Investor, der vermutlich durch einen Fehler für eine Ethereum Transaktion mehr als 10.600 Ether (umgerechnet über 5 Millionen US-Dollar!) zahlte:

Teure Ethereum Transaktion
Ein Ethereum Nutzer hat versehentlich 5,4 Mio. US-Dollar an Netzwerkgebühren gezahlt – Quelle: EtherScan

Falls Sie erst einmal auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie auch einen Krypto-Broker wählen, der Ihnen die Verwahrung der Kryptowährungen abnimmt.

Bei der Wahl einer passenden Krypto-Börse für Ethereum sollten Sie folgende Eigenschaften beachten:

Einzahlungsmöglichkeiten

Generell können Sie auf verschiedenen Wegen auf einer Krypto-Börse einzahlen.

Banküberweisung
MasterCard
VISA

Die wichtigsten Einzahlungsmethoden sind:

  • Banküberweisung (SEPA)
  • Kreditkarte
  • Kryptowährungen

Kryptowährungen als Einzahlungsmittel bieten sich offensichtlich nur für Anleger an, die bereits im Krypto-Markt investiert sind.

Die Einzahlung per Kreditkarte ist für viele Investoren vermutlich der einfachste Weg Ethereum zu kaufen, allerdings dürfen hier die teilweise hohen Gebühren nicht vergessen werden.
Ebenso sind viele Krypto-Börsen auf denen man Ethereum handeln kann noch nicht reguliert und es finden regelmäßig Hacks statt, bei denen Benutzerdaten gestohlen werden.

Deshalb raten wir grundsätzlich zu einer Einzahlung per Banküberweisung, auch wenn die Transaktionen wenige Tage in Anspruch nehmen können. Banküberweisungen haben die geringsten Gebühren und ermöglichen Ihnen auch größere Beträge auf der Börse sicher einzahlen zu können.

Sollten Sie in Eile sein, können Sie alternativ auch Ethereum per PayPal Einzahlung kaufen.

Gebühren

Krypto-Börsen haben verschiedene Gebührenstrukturen. Bei Börsen wie z.B. Kraken oder Binance legt sich die Gebührenordnung nach dem monatlichen Handelsvolumen fest. Trader mit Großbeträgen müssen weniger Gebühren als Kleinanleger.

In folgender Tabelle haben wir eine Übersicht für Sie zusammengestellt:

30 Tage HandelsvolumenBitwalaBinanceKraken
$0 – $50.0001%ca. 0,1%0,16% – 0,26%
$50.001 – $100.0001%ca. 0,1%0,14% -0,24%
$100.001 – $250.0001%ca. 0,1%0,12% – 0,22%
$250.001 – $500.0001%ca. 0,1%0,10% – 0,20%

Verifizierung

Viele Krypto-Börsen sind noch immer unreguliert.

Um Geldwäsche und Steuerhinterziehung zu verhindern, wird normalerweise eine KYC (Know-Your-Customer) und AML (Anti-Money-Laundering) Prüfung bei der Anmeldung einer Börse vollzogen.

Dafür müssen Sie Ihre Daten per Personalausweis oder Reisepass verifizieren.

Wir raten Ihnen dazu, eine Börse zu wählen, die sich an diese Vorgaben hält, denn dort ist das Risiko geringer, dass eingezahlte Gelder von einer Steueraufsichtsbehörde eingefroren werden.

Regulierung

Wir befinden uns noch in einem frühen Stadium von Kryptowährungen.

Keine der großen Krypto-Börsen befindet sich in Deutschland, weshalb auch wenige bis gar keine Krypto-Börsen reguliert sind.

Wenn Sie lieber auf einer, von einer Finanzmarktaufsichtsbehörde, regulierten Handelsplattform kaufen möchten, wählen Sie einen Krypto-Broker.

Schritt 3

Ethereum kaufen - Schritt-für-Schritt Anleitung


Für einen einfachen Einstieg haben wir für Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung zusammengestellt, wie Sie Ethereum kaufen können.

Im folgenden beschreiben wir den Prozess auf eToro, einer der einsteigerfreundlichsten Krypto-Handelsplattformen.

Möchten Sie lieber eine andere Plattform benutzen, werfen Sie einen Blick auf unseren Vergleich der besten Handelsplattformen für Kryptowährungen im EU-regulierten Raum.

eToro überzeugt durch eine riesige aktive Trading-Community und bietet neben Kryptowährungen auch Aktien, Rohstoffe und Edelmetalle zum Handeln an.

Das Unternehmen wurde bereits 2007 gegründet und ist in Europa, Großbritannien und Australien reguliert und somit für Finanzgeschäfte zugelassen.

Besonders hervorzuheben ist aus unserer Sicht die Sicherheit der Plattform. Während andere Krypto-Handelsplätze oftmals wegen Sicherheitsproblemen im Fokus stehen, gilt dies nicht für eToro. Bisher konnten Angreifer noch keine Kryptowährungen entwenden.

Eines unserer persönlichen Highlights bei eToro sind die Einzahlungsmethoden. So haben Sie bei diesem Handelsplatz die Möglichkeit, Ethereum mit PayPal kaufen zu können.

Alle Kryptowährungen auf eToro
Neben Ethereum können Sie auf eToro auch eine Vielzahl anderer Kryptowährungen kaufen.

Schritt 2

Einen Account bei eToro erstellen


Nun legen Sie einen Account bei eToro an.

Sie können hier natürlich über Facebook oder Google ein bestehendes Konto verwenden. Sollten Sie das nicht wollen, dann müssen Sie lediglich Ihren Vor- und Nachname, die E-Mail-Adresse, ein geheimes Passwort sowie Ihre persönliche Anschrift angeben.

Unsere Screenshots haben wir in englischer Sprache aufgenommen. Oben rechts können Sie über das Flaggen-Symbol die Sprache auch jederzeit auf Deutsch ändern.

eToro Anmeldung

Anschließend müssen Sie noch die verschickte E-Mail bestätigen. Hierfür einfach den Link in der Mail klicken.

Nun ist das Konto eröffnet und Sie können sich über Ihre E-Mail Adresse und das Passwort anmelden.

eToro Registrierung

Im Account können Sie nun zwischen dem virtuellen und dem realen Depot auswählen. Im virtuellen Depot erhalten Sie einen Betrag von 100.000 US-Dollar Spielgeld. Mit diesem Geld können Sie erst einmal ein Gefühl für die verschiedene Assets entwickeln.

Wenn Sie nun Ethereum „in echt“ kaufen möchten, dann müssen Sie natürlich das reale Depot verwenden.

Bevor Sie im realen Depot eine Aktion ausführen können, sollten Sie allerdings Ihr Profil vervollständigen. Hierzu gehört (nach rechtlichen Vorgaben) die Angabe Ihrer Trading-Erfahrung, der zu handelnden Assets und Ihrer persönlichen Einkommens- und Vermögenssituation.

Nach dem Ausfüllen des Fragebogens gibt Ihnen eToro noch eine generelle Einstufung zu Ihrer Vermögenssituation. Zwar können Sie bei Bedarf anders handeln, doch erfahrungsgemäß sind die Angaben und Einschätzungen sehr zutreffend.

Schritt 3

Guthaben einzahlen


Nun können Sie endlich Geld auf Ihr Konto einzahlen, um mit dem Handeln zu beginnen. Mit einigen Zahlungsmethoden lässt sich die Einzahlung auch innerhalb weniger Sekunden vornehmen.

Den Button zum Geld einzahlen finden Sie direkt unten links. Mit einem Klick auf den Button kommen Sie unmittelbar in die entsprechende Maske. Auszahlungen können Sie später über den Menüpunkt „Geld auszahlen“ veranlassen.

eToro hat die beliebtesten Einzahlungsgrößen direkt als vordefinierte Beträge hinterlegt. Wer allerdings einen anderen Betrag investieren möchte, kann dies über „Benutzerdefinierter Betrag“ einstellen.

Die Mindesteinzahlung muss 200 US-Dollar betragen. Eine Kurs-Umrechnung erfolgt immer tagesgenau. Bei Überweisungen erfolgt eine Umrechnung immer erst nach dem Zahlungseingang.

Aus diesem Grund können wir schnelle Methoden wie Sofortüberweisung, PayPal oder RapidTransfer empfehlen.

Auch die Bezahlung per Kreditkarte ist möglich und wird erst am Ende des Monats mit der Kartenabrechnung verrechnet.

eToro Einzahlung Ethereum PayPal kaufen

Sobald Sie den passenden Betrag und die richtige Zahlungsmethode ausgewählt haben, können Sie über „Senden“ den Prozess abschließen. Das Geld wird Ihnen bei der entsprechenden Zahlungsmethode sofort gutgeschrieben. Bei einer Überweisung kann der Geldeingang einige Tage in Anspruch nehmen.

Am sichersten ist die Einzahlung via PayPal. Geben Sie hier einfach den Betrag und Ihre E-Mail-Adresse ein. Anschließend werden Sie zu PayPal weitergeleitet und können den gewohnten Ablauf fortsetzen.

Schritt 4

Ethereum kaufen


Nun steht Ihnen das eingezahlte Guthaben zur Verfügung und Sie können direkt mit dem Handel von Ethereum beginnen. Klicken Sie hierfür auf „Märkte“ und dort unter Coins auf „Alle sehen“.

Ethereum kaufen eToro Märkte

In der Übersicht finden Sie neben Ethereum auch alle anderen Kryptowährungen, die Sie kaufen können. Mittels „Verkauf“ oder „Kaufen“ eine eigene Position öffnen.

Sobald Sie sich für eine Strategie entschieden haben, können Sie den passenden Betrag eingeben und noch einige Einstellungen für Ihren Trade vornehmen. Hier haben Sie folgende Optionen:

  • Stop Loss:
    Sobald dieser gesetzte Kurs erreicht wurde, wird Ihr Investment automatisch aufgelöst. Auf diese Weise begrenzen Sie Ihre Verluste.
  • Hebel:
    Wenn Sie einen Hebel von 1 verwenden, dann handeln Sie einen echten Kryptowährungs-Trade. Ein Hebel von 2 bedeutet, dass Kursveränderungen doppelt so stark ins Gewicht fallen. Hier ist die potentielle Rendite, aber auch das Risiko höher.
  • Take Profit:
    Die Option Take Profit ist das genaue Gegenteil von Stop Loss. Sobald die eingegebene Grenze erreicht wird, wird ihre Position automatisch ausgelöst. Ihr Trade war erfolgreich.

Mit Trade eröffnen eröffnen Sie Ihre Position.

eToro Trade starten Ethereum

Schritt 5

Ethereum kaufen und wieder verkaufen


Nachdem Sie Ihren Trade nun eröffnet haben, können Sie Ihre Ethereum auch jederzeit wieder verkaufen. Haben Sie beispielsweise keinen Stop Loss oder keinen Take Profit hinterlegt, dann müssen Sie manuell einen Verkauf-Order setzen.

eToro Trade schließen

Unter dem Menü „Mein Portfolio“ finden Sie alle ihren aktiven Positionen. Über Kaufen oder Verkaufen können Sie bestimmen, ob Sie eine weitere Position eröffnen möchten. Mit der Funktion „Kaufen“ setzen Sie auf steigende Kurse (Sie gehen „Long“), während „Verkaufen“ eine Position auf fallende Märkte bedeutet (Sie sind „Short“).

Möchten Sie Ihre bestehende Position handeln, dann können Sie dies mit einem Klick auf Ihre Ethereum-Position tun. Dort gelangen Sie in die Übersicht all Ihrer aktiven Positionen. Klicken Sie nun auf das „X“ in der jeweiligen Zeile, dann schließen Sie diese Position.

Schritt 4

Lohnt es sich Ethereum zu kaufen?


Ein Blick auf die vergangenen Jahre zeigt, dass Ether in den vergangenen Jahren eine rasante hingelegt hat. Bereits vor dem Hype im Jahr 2017 verzeichnete der Kurs eine hohe Rendite. Schlussendlich notierte die Kryptowährung bei einem Kurs von rund 1.200 Euro je Ether.

Allerdings folgte im Januar 2018 der Crash und seit diesem Zeitpunkt befindet sich die Währung in einer Abwärtsspirale. Aus diesem Grund stellt sich auch die Frage, ob der aktuelle Kurs eine gute Einstiegsgelegenheit bietet oder ob es für ein Investment bereits zu spät ist?

Lohnt es sich Ethereum zu kaufen?
Der Ethereum Kurs ist volatil – Wann lohnt sich der Einstieg?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht leicht, weshalb ein systematischer Ansatz sinnvoll erscheint. Grundsätzlich steht aber fest, dass die mangelnde Regulierung den Kryptowährungen im Allgemeinen schadet. Bis heute gibt es keine klare Einordnung in die Finanzwelt. Außerdem glauben einige Marktbeobachter, dass der Markt vor einem Einbruch steht.

Dahingegen glauben andere Experten, dass Ether in Zukunft neue Rekorde brechen kann, da die Technologie weitverbreitet ist. Mittlerweile setzen viele Startups auf den ERC20-Standard, um eigene Kryptowährungen zu veröffentlichen.

Außerdem ist die Entwicklung der Blockchain noch nicht abgeschlossen. Die Ethereum Foundation konnte in der Vergangenheit mehrfach belegen, dass das Unternehmen Innovationen forcieren kann. Mittel- bis langfristig besteht jedoch die reelle Chance, dass die Blockchain die Wirtschaft nachhaltig verändert – von diesem Potenzial profitiert auch Ethereum. Außerdem gelten die Smart Contracts als Innovation von Ethereum.

Des Weiteren zeigt sich, dass die Akzeptanz von Kryptowährungen steigt. Die riskanten ICOs weichen inzwischen den STOs, welche mehr Sicherheit bieten. Zusätzlich verfügt ETH über eine aktive Community, die die Entwicklung der Kryptowährung und Blockchain vorantreibt. Insgesamt ist ETH eine aussichtsreiche Kryptowährung, die eine wichtige Rolle in der Zukunft spielen kann.

ETH / USD
Ethereum Kurs
$ 602.56
1.95%

Schritt 5

Ethereum Wallet - ETH sicher verwahren


Falls Sie über einen Krypto-Broker investieren, brauchen Sie sich keine Sorgen über Ihr Ether machen. Denn die Sicherheit der Einlagen liegt in der Verantwortung eines Brokers wie eToro oder Plus500.

Beim Kauf von Ether über eine Börse gilt diese Vereinfachung nicht. Vielmehr müssen die Investoren eine eigene Wallet besitzen, um die gekauften Token sicher zu verwahren. Dabei ist die Anzahl der verfügbaren Wallets mittlerweile unfassbar groß, sodass die Anleger zwischen verschiedenen Ansätzen wählen können.

Besonders beliebt sind beispielsweise MyEtherWallet, Ledger oder Paper Wallets. Allerdings setzen sich auch andere Softwarelösungen kontinuierlich durch.

Ledger Nano X - Ethereum 2.0 Support
Der Ledger Nano X unterstützt auch das neue Ethereum 2.0 Protokoll.

Am sichersten gelten heutzutage Hardware Wallets, die per USB mit Ihrem PC oder Laptop verbunden werden.

Hardware Ethereum Wallets

Ein Hardware Wallet ist eine externe und auf Hardware basierende Lösung zur Speicherung physischer Ether. Durch die internetunabhängige Speicherung bietet eine Hardware Wallet ein hohes Maß an Sicherheit.

Insbesondere der Ledger Nano und das Trezor Wallet gehören zu den beliebtesten Geräten am Markt. Neben Ethereum unterstützen diese beiden Wallets auch andere Kryptowährungen wie Bitcoin, IOTA oder Ripple.

Software Ethereum Wallets

Die Alternative zu Hardware Wallets sind sogenannte Software Wallets. Auch diese Form der Wallets bietet den Investoren ein hohes Maß an Sicherheit. Dabei befindet sich die entsprechende Software auf dem persönlichen Computer.

Hier erfreut sich das Atomic Desktop Wallet besonderer Beliebtheit, da diese neben Ethereum auch die ERC-20 Token unterstützt und den Handel von ETH ermöglicht.

MetaMask Add-on für den Desktop

Schlussendlich gibt es noch MetaMask, ein Plugin für Firefox und Google Chrome. Diese lässt sich einfach installieren und benötigt keinerlei Nutzerdaten bei der Registrierung.

Dabei ist MetaMask die eigentliche Schnittstelle zum Ethereum Netzwerk und notwendig, um dezentrale Applikationen auf der Blockchain zu benutzen. Vor allem die intuitive Bedienbarkeit sowie das ausgezeichnete Design machen MetaMask zu einer der beliebtesten Wallets für ETH.

Schritt 6

Ethereum Kurs Prognose & Preisentwicklung


Ethereum Chart - Transaktionen

Grundsätzlich stellen sich viele Anleger die Frage, ob sich ein Kauf vom Ethereum noch immer lohnt und wie die Prognose für die kommenden Monate lautet.

Für uns ist ein Investment in die zweitgrößte Kryptowährung durchaus sinnvoll. Vor allem die Einsatzmöglichkeiten der Währung steigen kontinuierlich an. Außerdem verdeutlicht ein Blick auf die bisherige Entwicklung, dass die Währung bereits zu höheren Kursen notierte.

Gesamtheitlich überwiegen die positiven Aspekte, die einen Kauf von Ether rechtfertigen. Dabei begründen vor allem die technischen Möglichkeiten der Blockchain das Potenzial der Währung. Allerdings sollten auch langfristig orientierte Anleger berücksichtigen, dass Ethereum einen inflationären Ansatz verfolgt und bei ausbleibender Adaption ein Preisverfall droht. Kommt es dahingegen zu einer Massenadaption, kann der bisherige Rekordstand aus dem Jahr 2017 überschritten werden. Auch verfügbare, jedoch nicht mehr handelbare ETH – diese können sich beispielsweise auf einer verlorenen Wallet befinden – haben einen positiven Einfluss auf das aktuelle Preisniveau.

Mit dem Anstieg anderer Kryptowährungen kann auch Ether eine vergleichbare Entwicklung vollziehen. Aufgrund des deutschen Steuerrechts empfehlen wir Ihnen, Ihr Ether mindestens ein Jahr zu halten, um von der Steuerfreiheit zu profitieren. Außerdem weisen Kryptowährungen eine geringe Korrelation zu anderen Investmentvehikeln wie Aktien, Anleihen oder Immobilien auf und eigenen sich somit für eine diversifizierte Allokation.

Allerdings ist ein Investment in eine nicht regulierte Assetklasse wie Kryptowährungen auch mit einem Risiko behaftet, welches wir den interessierten Investoren nicht vorenthalten möchten. Aufgrund der mangelnden Adaption kann der ETH-Kurs zudem starken Schwankungen unterliegen. Eine der größten Hoffnungen und zeitgleich eines der größten Risiken ist die Erwartung des Marktes, dass Ethereum zum Standard bei Blockchain-basierten Verträgen wird. Sollte sich dahingegen eine andere Blockchain als Standard durchsetzen, könnte dies zu einem sinkenden Interesse und somit fallenden Kursen führen. Außerdem könnte eine Regulierung die Adaption der Technologie oder der Digitalwährungen behindern.

Wie die Entwicklung der ETH-Kurses in Zukunft ist, lässt sich nicht voraussagen. Nichtsdestotrotz verfolgen wir den Chart weiterhin mit großen Interesse und setzen bei der Anlage auf ein diversifiziertes Portfolio.

Werfen Sie doch einen Blick auf unsere detaillierte Ethereum Prognose.

FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Ethereum kaufen


Wo kann man Ethereum kaufen?

Die zweitgrößte Kryptowährung „Ethereum“ kann man über so genannte Krypto-Börsen kaufen. Für Anleger, die besonders an Kursschwankungen von Ethereum interessiert sind, bieten CFD-Broker ein passendes Instrument, mit dem man sogar per Hebel (Leverage) handeln kann.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Einzahlungsmöglichkeiten variieren je nach Handelsplatz. Grundsätzlich werden aber alle wichtigen Einzahlungsmöglichkeiten, wie Banküberweisung, Kreditkarte oder PayPal angeboten.

Warum ist Ethereum etwas wert?

Der Ether-Kurs hängt von mehreren Faktoren ab. Einerseits spielt die Blockchain eine wichtige Rolle bei Smart Contracts und ermöglicht den Aufbau vollständig automatisierter Ökosysteme. Auch der Einsatz als Zahlungsmittel hat einen Einfluss auf den Wert der gesamten Währung.

Auch die Transparenz ist ein wichtiger Faktor für den Wert von Ethereum. Durch die Blockchain lässt sich stets nachvollziehen, wie hoch die gehandelte Menge ausfällt und ob viele Anleger Ethereum kaufen. Außerdem trägt die Blockchain dazu bei, dass Transaktionen automatisch und ohne das Zutun eines Dritten abgewickelt werden.
Dabei ist ETH im Gegensatz zu Bitcoin jedoch kein Wertaufbewahrungsmittel. Stattdessen eignet sich die Währung eher für Mikrotransaktionen. Smart Contracts und DApps ermöglichen eine automatische Ausführung dieser Transaktionen.

Der Unterschied zwischen Ethereum und Ether

Wie viele ETH gibt es?

Im Gegensatz zu Bitcoin besitzt die Ethereum Blockchain kein fixes Limit. Folglich steigt sich beim Validieren neuer Blöcke auch nicht die Schwierigkeit an. Vielmehr bleibt die Schwierigkeit stets gleich. Im Genesis Block, welcher am 30. Juli 2015 erstellt wurde, befanden sind 60 Millionen ETH. Außerdem sorgt der inflationäre Charakter dafür, dass niemals eine Organisation sämtliches Ethereum kaufen kann. Inzwischen verfügt das Netzwerk über 113,557,314 ETH.

Wer hat Ethereum erfunden?

Der Erfinder von Ethereum ist der Kanadier Vitalik Buterin. Dabei stammt Buterin aus Russland ab und ist ein Mathe-Genie. Bereits mit zehn Jahren brachte er sich das Programmieren bei. Vor allem das Rollenspiel „World of Warcraft“ animierte ihn zur Entwicklung eines eigenen Bezahlsystems, da die implementierte Variante zu kompliziert war. Dabei stellte er als Lösung für dieses Problem die digitale Währung Ethereum vor.

Ethereum Gründer Vitalik Buterin

Wer kontrolliert das Ethereum Netzwerk?

Eine der ursprünglichen Ideen, die Buterin bei der Entwicklung von Ethereum verfolgte war die Dezentralisierung. Folglich kontrolliert niemand wirklich dieses Netzwerk.

Vielmehr existiert dieses Netzwerk aufgrund der Gemeinschaft aus Nutzern und Entwicklern. Das Zusammenspiel dieser Nutzer ist das Ethereum-Netzwerk. Sollten Sie Ethereum kaufen, werden Sie automatisch zu einem Bestandteil des Netzwerks.

Allerdings erfolgte die Entwicklung der Plattform durch die Arbeit der Gemeinschaft. Nach der Fertigstellung des Quellendes sowie der Netzwerkinfrastruktur wurde das Netzwerk an die Benutzer übergeben.

Was ist die Ethereum Foundation?

Eine wichtige Rolle bei Ethereum spielt auch die Ethereum Foundation. Entgegen der Erwartung vieler Nutzer liegt die Aufgabe dieser gemeinnützigen Stiftung nicht in der Kontrolle dieses dezentralen Netzwerks, sondern in der Unterstützung der Ethereum-Plattform.

Dementsprechend hat auch Vitalik Buterin keine Möglichkeit, um die Blockchain eigenständig zu kontrollieren. Nichtsdestotrotz hat er ein Interesse an einem reibungslosen Betrieb und der kontinuierlichen Weiterentwicklung. Außerdem sorgt die Ethereum Foundation für regelmäßige Upgrades der Blockchain und forscht aktiv an Ethereum 2.0.

Mit Casper soll zudem der Proof-of-Work-Algorithmus durch einen Proof-of-Stake-Algorithmus abgelöst werden und die Effizienz des gesamten Netzwerks steigen. Außerdem stellt die Ethereum Foundation mit Solidity eine Programmiersprache zur Entwicklung von Smart Contracts zur Verfügung. Mehr über die Ethereum Foundation erfahren Sie hier.

Was ist Ethereum Classic?

Bei Ethereum Classic handelt es sich um eine Abspaltung von Ethereum, die durch den DAO-Angriff entstand. Dabei beschlossen die zehn Prozent der Netzwerkteilnehmer, die sich gegen eine Hard Fork aussprachen, das alte Netzwerk unter dem Namen Ethereum Classic zu betreiben.

Aufgrund dieses Ansatzes entstanden zwei eigenständige Blockchains- die ursprünglichen Coins sind unter unter ETC handelbar. Nach der Abspaltung nahm die Community auch bei ETC mehrere Anpassungen vor. Ähnlich wie ETH setzt auch ETC auf die Dezentralisierung und kämpft gegen Korruption, Ineffizienz und Stagnation.

Was war der Hacker-Angriff auf die DAO?

Beim ursprünglichen Code von Ethereum kam es im Jahr 2016 zu einem Angriff. Dabei stahlen Hacker rund 50 Millionen Dollar. Als Ursache identifizierte die Community einen Fehler in der Blockchain.

Nach der Identifizierung des Fehlers stimmten 90 Prozent der Stimmberechtigten für eine harte Abspaltung der Blockchain – die sogenannte Hard Fork. Dabei sollte die alte Blockchain beendet und die neue ins Leben gerufen werden. Zusätzlich erhielt die neue Blockchain zahlreiche Updates wie ZK-Snarks.