Ethereum (ETH) Prognose 2022 – 2025: Kann ETH den 2. Platz halten?

Mithilfe einer Regressionsanalyse versuchen wir Kryptowährungspreise fundiert vorherzusagen. Das statistische Analyseverfahren besitzt das Ziel, eine abhängige Variable („Regressand“), hier der Preis einer Kryptowährung, zu erklären. Dazu benötigt man eine oder mehrere unabhängige Variablen („Regressor“). Wer alle Regressoren für die Entwicklung eines Krypto-Preises kennt, hat quasi die Weltformel gefunden und kann Preise perfekt vorhersagen. Dies ist natürlich nicht möglich. Allerdings versucht man möglichst viele Regressoren zu finden, um einen Regressand bestmöglich erklären zu können. Unsere Versuch einer seriöseren Vorhersage findest du im Graph oberhalb dieser Beschreibung.

Tipp:

Möchtest du den Regressionschart ausblenden, klicke einfach auf den orangenen Punkt in der Legende.

Veränderung
(24 Stunden)
+0,0%
Veränderung
(30 Tage)
+0,0%
Veränderung
(1 Jahr)
+0,0%
Veränderung
(obiger Chart-Zeitraum)
+0,0%

Investitionsrechner


Startbetrag
Aktueller Kurs
Anzahl an Token
Kurs bei Verkauf

Zuwachs von
Jetzt handeln
Haftungsausschluss: 68% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.

Das bewegt den Ethereum-Kurs im September'22

In dieser Ethereum Prognose soll es um das langfristige Wachstumspotential von Ether gehen.

Kann die zweitgrößte Kryptowährung der Welt ihre Position in den nächsten 5 Jahren halten oder sogar verbessern? Welche Argumente sprechen dafür, welche dagegen?

Das Zukunftspotenzial von Ethereum könnte enorm sein. Manche Stimmen sprechen auch vom Internet 3.0, dem Internet der Werte, dem Internet von morgen. Angesichts der Möglichkeit eigene dApps und DAOs auf der Plattform zu erstellen, ist das gar nicht mal so abwegig.

Aktuelle Kursentwicklung & Szenario

Die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung Ether blickt auf einen sehr erfolgreichen Monat August zurück. Bis Anfang September 2022 fiel der Kurs jedoch von 2.000 US-Dollar im August auf knapp über 1.550 US-Dollar herab. Bislang ist der September jedoch für sämtliche Finanzmärkte kein besonders starker Monat, weshalb Ethereum hier keine Ausnahme darstellt.

Aktuell verläuft der Kurs eine Seitwärtsbewegung, welche zuletzt jedoch nach oben ausgebrochen ist. Das dürfte mit der jüngsten Berichterstattung rund um „The Merge“ liegen, aber dazu gleich mehr. Während wir langsam in Richtung Herbst steuern, steht auch für Ethereum einer der wichtigsten Monate in der Geschichte des Krypto-Projekts an. Noch ist nicht abschließend geklärt, ob der anstehende Meilenstein bereits im aktuellen Kurs enthalten ist, oder ob ein positiv verlaufender Merge eine Rallye auslösen könnte.

Ether-Kurs in den ersten Septembertagen. Quelle: Coinmarketcap

September Update: Ethereum Merge steht an

Im September ist es endlich so weit und Ethereum steht kurz vor dem langersehnten Merge. Das als „The Merge“ bekannte Ereignis dürfte einer der größten Meilensteine in der Geschichte der Blockchain-Plattform sein. Über den genauen Zeitpunkt herrscht noch keine Einigkeit, die Ethereum Foundation selbst gibt als Zeitraum den 10. bis 20. September an. Auf Twitter wird der 13. September heiß diskutiert.

„The Merge“ ist allerdings keine neue Version, die einfach von Proof of Work auf Proof of Stake umstellt, es ist vielmehr die Einleitung in eine längere Update-Phase. Bereits am 6. September startet das Bellatrix-Update, was streng genommen der eigentliche Startschuss für den Ethereum Merge ist. Bellatrix wird auf der Beacon Chain – also der parallelen PoS-Blockchain – eingeführt. Wenn alles klappt, steht dem Merge in der zweiten Stufe nichts mehr im Wege.

Das Merge-Update trägt die Bezeichnung Paris und wird irgendwann zwischen dem 10. und 20. September eingeführt. Es läutet das Ende der bisherigen Ethereum-Version ein und übergibt die Produktion der Blöcke von der alten an die neue Blockchain.

Quelle: Ethereum Blog-Post

Unsere Ethereum Prognose 2022

In diesem Jahr musste ETH einiges einstecken. Zum Jahreswechsel lag der Kurs noch deutlich über 3.600 US-Dollar und nur 7 Monate später befindet sich der ETH Kurs bei knapp über 1.000 USD.

ETH Kursverlauf 2022

Bevor wir einen Blick auf die langfristigen Prognosen der Experten werfen, wollen wir die detaillierten Erwartungen für das laufende Jahr betrachten. Allen voran gilt Ethereum 2.0 als der wichtigste Kurstreiber.

Die stetige Verbesserung des Netzwerks sorgt demnach auch in den kommenden Monaten bis zum Jahresende, mit großer Hoffnung, für positive Schlagzeilen. Ein Effekt, welcher sich in einer Kurssteigerung zeigen könnte.

Ethereum gilt als führende Plattform für dezentrale Finanzanwendungen (DeFi) und Non-fungible Token (NFT). Diese beiden Teilbereiche der Blockchain-Technologie befinden sich im Aufwind und beflügeln Ethereum als infrastrukturelle Basis.

Ein Blick auf die Prognosen führender Experten zeigt, dass auch sie von einer weiteren Wachstumsphase des ETH-Kurses ausgehen.

Ethereum Prognosen 2022

WalletInvestor

2.900 USD

DigitalCoinPrice

1.470 USD

Longforecast.com

382 USD

CoinPriceForecast

1.700 USD

Cryptoground

2.000 USD

Ethereum Prognose 2022 bis 2025: Langfristige Einschätzungen in Zahlen

Nachdem nun die wichtigsten Argumente für und gegen den langfristigen Erfolg besprochen wurden, ist es Zeit die Ethereum Prognose in Zahlen zu betrachten. Krypto Prognosen sind wie alle anderen Spekulationen auch keine exakte Wissenschaft, daher gibt es keine Garantie auf Richtigkeit.

Die nachfolgenden Vorhersagen fallen sehr unterschiedlich aus, da sie auf verschiedenen Vorhersage-Methoden basieren.

  • Walletinvestor: Die Prognose von Walletinvestor basiert auf einer technischen Analyse. Die Forecast Website kommt zu dem Schluss, dass ETH ein sehr gutes langfristiges Investment darstellt. Laut ihrer Einschätzung wird Ether noch im Jahr 2022 über 2.900 US-Dollar wert sein. Nur ein Jahr später steigt der Preis laut der Experten auf fast 4.512 US-Dollar. Im Jahr 2025 sieht Walletinvestor einen Kurs, welcher sich dem fünfstelligen Bereich nähert. Im Vergleich zu den heutigen Kursen wäre die ein Anstieg von fast 300-500 Prozent.
  • CoinPriceForecast: Das auf langfristige Vorhersagen spezialisierte Unternehmen CoinPriceForecast erwartet einen Preis bis Ende des Jahres von 1.700 US-Dollar. Dies würde einem prozentualen Anstieg von über 60 Prozent gleichkommen. Bis ins Jahr 2025 prognostizieren die Experten einen ETH-Kurs von 3.214 US-Dollar.
  • Cryptoground: Die Ethereum Prognose von Cryptoground verwendet historische Daten und lässt diese durch ihren internen Deep-Learning-Algorithmus auswerten. Die Forecast-Website schätzt die Preisentwicklung für ETH positiv ein. Innerhalb eines Jahres könnte der Kurs auf über 2.000 US-Dollar steigen. Im Vergleich zu den vorherigen Prognosen erwarten die Analysten jedoch einen sprunghaften Anstieg in 2023, welcher den ETH-Kurs im Jahr 2023 schließlich auf fast 4.200 US-Dollar heben könnte. Schlussendlich soll nach Cryptoground der Preis in 2025 bei 5.400 US-Dollar liegen.
    ETH Prognose Cryptogrounds

Ethereum Prognose: die wichtigsten Faktoren

Der Ethereum Kurs kann von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Die folgenden Punkte deuten auf eine schlechte Ethereum Prognose oder könnten zumindest für eine Seitwärtsbewegung sorgen:

  • Skalierbarkeit: Aktuell schafft die Ethereum Blockchain etwa 15 Transaktionen pro Sekunde. Für eine breit angelegte Anwendung ist das nicht annähernd ausreichend. Wenn Ethereum weiterhin so wächst und immer mehr Anwendung und Smart Contracts erstellt werden, wird es langfristig zu Engpässen kommen. Einen Vorgeschmack darauf konnten Nutzer bei der Einführung von Cryptokitties erleben. Aber: Mit Ethereum 2.0 sollen laut Gründer Vitalik Buterin auf lange Sicht bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde möglich sein.
  • Konkurrenz: Ethereum war zwar die erste Blockchain der zweiten Generation, doch sie ist heute nicht mehr die einzige. Projekte wie NEO, Tron und EOS bieten ähnliche Dienste und wollen die gleiche Nische für sich beanspruchen. NEO schafft zum Beispiel 10.000 Transaktionen pro Sekunde und hat einen besseren Konsens-Algorithmus. Ethereum muss sich also einiges einfallen lassen, um nicht von der Konkurrenz abgehängt zu werden.

Trotz der oben genannten Nachteile gibt es viele Punkte, die für eine positive Kursentwicklung von ETH sprechen:

  • Reputation: Ethereum gehört zu den älteren Blockchains auf dem Markt. Seit 2017 konnte das Unternehmen sich ununterbrochen auf dem zweiten Platz nach Marktkapitalisierung halten.
  • Stabilität: Ether unterliegt wie alle anderen Kryptowährungen den üblichen Kursschwankungen und wird ebenfalls von Bären- und Bullenmärkten beeinflusst. Doch im Vergleich zu anderen Krypto-Projekten ist die Volatilität deutlich geringer ausgeprägt.
  • Wachstumspotential: Die Zahl der dApps wächst kontinuierlich. Viele Startups und Entwickler bauen ihre Anwendungen auf der Ethereum Blockchain auf. Laut dem Ranking von dappradar.com wurden bisher mehr als 1500 dApps auf Ethereum erstellt. Keine andere Blockchain kann mehr vorweisen.
  • Funktionalität: Die Ethereum Blockchain bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten. Smart Contracts und dApps werden in unzähligen Branchen erfolgreich eingesetzt. Dies schafft eine gesunde Nachfrage, die sich positiv auf die Ethereum Prognose auswirken kann.
  • Unterstützung durch Regierung: Die kanadische Regierung möchte untersuchen, wie sie die Ethereum Blockchain zur Verarbeitung von behördlichen Zwecken nutzen könnte. Wenn Kanada mit diesem Schritt erfolgreich sein sollte, wäre das ein Signal für andere Nationen und könnte sich ebenfalls mit diesem Thema zu befassen.
  • Lösungsansätze für das Skalierungsproblem: Die Entwickler von Ethereum sind sich bewusst, dass ihre Blockchain langfristig nur überleben kann, wenn sie das Problem der Skalierbarkeit in den Griff bekommen. Daher arbeiten sie bereits seit längerem an Wegen, dieses Problem zu lösen. Unter anderem setzen sie auf eine Umstellung des Konsens-Algorithmus von Proof-of-Work zu Proof-of-Stake. Weitere Maßnahmen sind die Einführung des Plasma-Protokolls sowie das Sharding, an denen das Unternehmen arbeitet. Mit Ethereum 2.0 haben die Entwickler den ersten Schritt eingeleitet.

Weitere Einflüsse auf den ETH-Kurs

Grundlage für jede Prognose ist ein Verständnis über die äußeren und inneren Faktoren, die den ETH-Kurs beeinflussen. Die fundamentalen Einflüsse rund um Ethereum nehmen einen wesentlichen Einfluss auf den Kursverlauf von Ether. Grund genug, diese Faktoren genauer zu betrachten.

Im direkten Vergleich zu anderen Assets, wie Rohstoffen und Aktien, ist das Handelsvolumen von Kryptowährungen verhältnismäßig gering.

Demnach können bereits simple Ereignisse erheblichen Einfluss auf den Kurs nehmen. Häufig können dies bereits Probleme innerhalb des verantwortlichen Projektteams sein. Dies wären die zuvor angesprochenen inneren Einflüsse.

Ethereum Prognose: innere Kurseinflüsse

Im Falle von Ethereum deutet allerdings nichts darauf hin, dass durch interne Streitereien Probleme bei der Weiterentwicklung von Ethereum ein Thema werden dürften.

Vitalik Buterin hat als Gründer und Sprachrohr die Zügel in der Hand und zeigt sich nah an der Community. Bereits frühzeitig haben unzufriedene Mitgründer, wie Cardano-CEO Charles Hoskinson, das Projekt verlassen.

Darüber hinaus befindet sich Ethereum in Bezug auf die offizielle Roadmap voll im Plan. Ethereum 2.0 wurde planmäßig eingeführt und es gibt einen strukturierten Rollout-Plan.

Die Umstellung des Konsensalgorithmus ist als langfristiger Meilenstein Teil von der „finalen Form“ von Ethereum. Zukünftig soll das Netzwerk bis zu 100.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten können. Bis alle Phasen von ETH 2.0 den Weg ins Mainnet gefunden haben, sollen allerdings noch mindestens 2 Jahre vergehen.

Ethereum 2.0
Ein historischer Tag: Ethereum 2.0 startet mit der Beacon Chain

Ethereum Prognose: äußere Kurseinflüsse

Die äußeren Einflüsse beschreiben vor allem Partnerschaften und den Erfolg von Projekten auf der Ethereum-Plattform. Diese Faktoren sind von großer Wichtigkeit, um den langfristigen Fortbestand Ethereums zu sichern.

Zuvor haben wir bereits die wichtigsten Partnerschaften von Ethereum beschrieben. Bereits heute gilt Ethereum als Blockchain-Plattform als äußerst beliebt.

Zahlreiche Unternehmen, Organisationen und sogar Regierungen nutzen die Plattform des Krypto-Projekts. Praktisch jede neue Partnerschaft mit einem namhaften Unternehmen sorgt für einen positiven Effekt auf die Entwicklung des ETH-Kurses.

Ansonsten gelten aber auch die auf Ethereum basierenden dezentralen Anwendungen als ein wichtiger Kurstreiber. Millionen Nutzer verwenden die zahlreichen Anwendungen, welche auf der Plattform entwickelt wurden.

Der Erfolg dieser Projekte hat einen direkten Einfluss auf den Ether-Kurs, wie sich eindrucksvoll in diesen „Total Value Locked (TLV)“ DeFi zeigen lässt. Durch die Akzeptanz und den Hype der DeFi Projekte, könnte Ethereum teilweise neue ATH’s verzeichnen.

Nach dem Crash von Luna und den Liquiditätsproblemen von 3AC und BlockFi ist der TLV erheblich eingebrochen und demnach auch der ETH Preis.

Total Value locked in DeFi

Auch wenn der TVL im DeFi Space eingebrochen ist, besteht kaum Sorge um Ethereum. Durch viele andere Anwendungsgebiete wie NFT’s, DAO’s und Co. hat sich ETH in dieser Hinsicht breit aufgestellt.

Ethereum: Die wichtigsten Partnerschaften

Als übergreifende Plattform für dezentrale Anwendungen bietet Ethereum zahlreiche Anwendungszwecke. Insbesondere für Unternehmen und Entwickler hält Ethereum zahlreiche Möglichkeiten parat, um eigene Anwendungen auf der Blockchain zu platzieren.

Bereits heute dient Ethereum als infrastrukturelle Basis für eine Vielzahl von Anwendungen, wie dezentrale Börsen, NFT-Marktplätze, dezentrale Finanzanwendungen (DeFi) oder Krypto-Games. Viele dieser Projekte können als Partnerschaft zwischen Ethereum als Dienstleister und den Teams als ausführende Einheit gesehen werden.

Im Allgemeinen sind Partnerschaften ein wichtiger Faktor für den langfristigen Erfolg eines Krypto-Projekts. Als eines der renommiertesten Projekte der Krypto-Welt kann Ethereum bereits heute zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen verzeichnen.

Über 350 Unternehmen nutzen die Plattform bereits für Anwendungsfälle aller Art. Darunter sind namhafte Vertreter, wie Nike, Barclays, FedEx, Microsoft, Intel, Amazon, Ubisoft oder auch Reddit.

Die Vielfalt der genannten Unternehmen zeigt, dass Ethereum in allen erdenklichen Bereichen zum Einsatz kommen kann. Neben den direkten Kooperationen mit Unternehmen bieten bereits heute zahlreiche Broker und Handelsplattformen Ethereum zum Handel an.

Nach dem Bitcoin dürfte ETH eine der wenigen Kryptowährungen sein, die auf zahlreichen traditionellen und neuen Handelsplattformen zu erwerben ist.

Insbesondere die Neuigkeiten, dass man Ethereum mit PayPal kaufen kann, sorgte für Aufsehen. Der beliebte Zahlungsdienstleister ermöglichte seinen Millionen Kunden den direkten Kauf und Verkauf von ETH.

Aber auch das Transaktionsnetzwerk Visa setzt zukünftig auf Ethereum. Visa nutzt die Plattform für die Integration des USD Coins (USDC). Damit erhält die von Vitalik Buterin entwickelte Krypto-Plattform Einzug in eines der größten traditionellen Zahlungsnetzwerke.

Des Weiteren bieten auch viele beliebte Neo-Broker ETH als Handelsoption für ihre Kunden an. Neben den Brokern Revolut und Justtrade ermöglicht auch der beliebte Neo-Broker Trade Republic den Kauf von ETH und weiteren Kryptowährungen.

Ethereum 2.0 News

Ethereum 2.0 ging erst vor wenigen Monaten live, doch die neuen Features erfreuen sich bereits großer Beliebtheit. Teil der finalen Form von Ethereum ist unter anderem die Möglichkeit, durch Ethereum Staking weitere Coins zu generieren.

Der neue Proof of Stake sperrt einen gewissen Teil des Vermögens der Staker (auch Validatoren genannt) und lagert ihn in einem Smart Contract ein.

Die Validatoren übernehmen praktisch die Arbeit der Miner bei Proof-of-Work-Algorithmen und erhalten im Gegenzug eine Provision. Einige Börsen bieten neben Ethereum kaufen auch Staking Pools an, wo eine Vielzahl von Anlegern die notwendigen ETH einlagern und schließlich gemeinschaftlich einen Validatoren stellen. Seit dem Start von Ethereum 2.0 stieg der ETH bereits um über 130 Prozent.

Update Juni 2022: The „Merge Block“ wurde im Testnetz Ropsten erfolgreich durchgeführt. Der Ethereum Ropsten Hard Fork hat vor kurzem die Beacon-Chain aktiviert, was die Blockzeit verlangsamt und eine konsistentere Blockgenerierungsrate ermöglicht. Dies ist ein großer Schritt auf dem Weg zum Proof-of-Stake.

News aus dem ETH-Umfeld

Das Finanzunternehmen CI Global Asset Management hat einen auf Ethereum basierenden Investmentfonds aufgelegt. Der CI Ethereum Funds erschien kurz nachdem das Unternehmen den weltweit ersten Ethereum-ETF auf den Markt brachte.

Damit ist Kanada im einen weiteren Krypto-Fonds reicher. Verschiedene Finanzdienstleister haben in Kanada in diesem Jahr Fonds aufgesetzt, nachdem sich die Behörden Krypto-freundlich zeigten.

Nach eigener Aussage ist CI Global Asset Management das einzige Unternehmen weltweit, welches eine gleichermaßen kostengünstige wie sichere Investitionsmöglichkeit über klassische Investitionsmittel ermöglicht.

Im Nachbarland, den Vereinigten Staaten, schieben die verantwortlichen Behörden derzeit einen Riegel vor die Genehmigung entsprechender Fonds und ETF.

Fundamentaldaten

Handelsplatz

Toronto Stock Exchange

Ticker

ETHX.U

Startdatum

16. April 2021

Nettoinventarwert

123 Mio USD (Stand 08/2022)

Portfoliomanager

Galaxy Digital Capital (GDC)

Verwaltungsgebühr

0,00 % (bis Juni 2021)

ETH Trading News

Der Ethereum Merge ist in aller Munde. Im September 2022 wird erwartet, dass die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung den Konsensmechanismus umstellt. Fortan basiert Ethereum auf einen Proof of Stake. Auch Anleger dürften gespannt auf diesen Meilenstein blicken, da er großen Einfluss auf den Kurs des nativen Token Ether nehmen kann.

So veröffentliche auch JPMorgan Anfang August 2022 eine offizielle Mitteilung, dass der Merge dem gesamten Sektor helfen könne, endlich „den Boden zu finden“. Nachdem es Wochen lang bei vielen Kursen eher gen Süden ging, erwarten die Experten bald einen Aufschwung. JPMorgan sieht in den kommenden Wochen Ethereum als treibende Kraft im Krypto-Sektor.

Bereits seit Wochen ist die allgemeine Stimmung im Umfeld von Ethereum sehr gut. Seit dem Tief Mitte Juni 2022 konnte sich Ethereum bereits um 102 Prozent erholen. Spannend dürfte daher die Reaktion der Anleger sein, wenn der lang ersehnte Merge endlich durchgeführt wird.

Ethereum Grundlagen

Für die Erstellung einer Ethereum Prognose ist es wichtig, sich zunächst einen kurzen Überblick über die wichtigsten Eckdaten der Kryptowährung zu verschaffen.

Ethereum wurde vom russisch-kanadischen Entwickler Vitalik Buterin und Charles Hoskinson 2015 gegründet. Etherum ist gemäß der Marktkapitalisierung die zweitgrößte Kryptowährung der Welt. Eine Übersicht zu den aktuellen Marktpreisen lässt sich z.B. bei eToro finden.

Ethereum gilt als Blockchain der zweiten Generation. Kryptowährungen wie Bitcoin, die als Blockchains der ersten Generation bezeichnet werden, dienen hauptsächlich als Geldwertspeicher und Transfersysteme. Deshalb werden häufig Bitcoins gekauft, um diese zu halten.

Ethereum Befürworter hingegen glauben, dass die Blockchain weit mehr als das kann und sehen darin die Zukunft des Internets. Die Ethereum Blockchain war die erste, die Smart Contracts integrierte und damit auch die Erstellung von dezentralen Anwendungen (dApps) ermöglichte.

Vitalik Buterin
Ethereum Gründer Vitalik Buterin

Das grundlegende Potenzial

Es ist schwierig die Zukunft eines Unternehmens vorauszusagen. Es ist durchaus möglich anhand der Ethereum Roadmap eines Unternehmens, plausible Interpretationsansätze über mögliche zukünftige Entwicklungen in Betracht zu ziehen.

Sie verbleiben jedoch im Bereich der Spekulation. Ethereum ermöglicht seinen Kunden die Entwicklung eigener dezentraler Applikationen (dApps) und sogar ganzer dezentral, autonom organisierter Organisationen (DAOs). Was das bedeuten kann, soll anhand dreier, bereits verwirklichter Anwendungsbeispiele verdeutlicht werden.

1. Das Unternehmen KYC-Chain

KYC ist ein Initialwort, was für „Know-Your-Customer“ (deutsch: Kenne deinen Kunden.) steht. Dieser Ansatz soll es Institutionen, wie beispielsweise Banken, Börsen, Versicherungen und Unternehmen, ermöglichen, den eigenen Kundenstamm zu kennen, aber auch dem Kunden ermöglichen, eine vertrauenswürdige Verbindung zu einem Anbieter aufbauen zu können.

Im Vordergrund steht dabei der Ausschluss von Kunden mit malignen Absichten, aber auch der Ausschluss von Identitätsdiebstahl. Ein KYC-Ansatz wird meistens durch mehrere Verifikationsstufen verwirklicht. Je mehr Angaben gemacht werden, desto vertrauenswürdiger ist ein Kunde.

KYC-Chain bietet eine Schnittstelle zwischen Kunden und Unternehmen auf Basis der Ethereum-Blockchain. Über Smart Contracts können Kunden persönliche Daten verschlüsselt an ein Unternehmen übermitteln.

Kunden können während des Verifikationsprozesses über die Blockchain selbst entscheiden, welche Informationen sie preisgeben. Unternehmen können gezielte Informationen von Kunden verlangen, um ein möglichst genaues Bild der eigenen Kunden zu bekommen.

Kommen beide Parteien zu einem Konsens über die Identität eines Kunden, wird eine vertrauensvolle Beziehung zwischen beiden Parteien möglich. KYC-Chain schützt damit nicht nur Kunden vor Identitätsdiebstahl im Internet, es ermöglicht auch eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Unternehmen. Zudem erhöht es das Bewusstsein über Daten, welche Nutzer im Internet von sich preisgeben.

KYC Chain Logo @kyc-chain.com
KYC Chain Logo @kyc-chain.com
KYC Chain Logo @kyc-chain.com

2. Die Enterprise Ethereum Alliance

Die Enterprise Ethereum Alliance ist ein Zusammenschluss von über 30 Unternehmen aus der ganzen Welt. Zwei der bekanntesten Unternehmen sind Microsoft und JPMorgan Chase. Der Zusammenschluss der Unternehmen kann als DAO angesehen werden.

Gemeinsam arbeiten die Unternehmen an einer Plattform, welche es ihnen ermöglicht verschlüsselte Informationen in Echtzeit auszutauschen. Diese Art von Plattform kann als eine Art Wikipedia für Kundendaten, Finanzflüsse und beispielsweise Kooperationsangebote angesehen werden.

Die Enterprise Ethereum Alliance zielt dabei nicht auf einen eigenen Gewinn ab, sondern fokussiert sich ausschließlich auf einen besseren, transparenteren und sichereren Datenfluss. Dadurch können jährlich insgesamt bis zu 12 Milliarden US-Dollar eingespart werden, welche dafür verwendet werden, um eine Infrastruktur zwischen den Unternehmen aufrechtzuerhalten.

Wenn Microsoft beispielsweise einen Vertrag mit JPMorgan Chase abschließen möchte, kann JPMorgan Chase den eigenen bedarf an Computern einfach auf der Ethereum-Blockchain einpflegen.

Microsoft kann dann direkt online auf der gemeinsamen Plattform einsehen, wie viele Computer JPMorgan Chase benötigt und in einem gemeinsamen Smart Contract Vertragsbedingungen stellen. Werden die Computer dann geliefert, kann JPMorgan Chase Microsoft über den Smart Contract unmittelbar bezahlen.

Es ist außerdem denkbar, dass beide Parteien den Lieferungsprozess über die Blockchain einsehen können. Im Allgemeinen ist die Ethereum-Plattform für DAOs attraktiv, weil sie Kosten für eine Infrastruktur einspart, einen schnellen Informationsfluss gewährleistet, gemeinsame Verträge unkompliziert abgeschlossen werden können und Mechanismen für eine Konsensfindung bietet.

Ethereum Prognose
Enterprise Ethereum Alliance

3. Die Colony-Plattform

Colony ist eine Plattform, welche Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf einer Plattform weltweit, dezentralisiert zusammenbringt. Die Plattform basiert auf der Ethereum-Blockchain und ermöglicht Unternehmern die Zusammenstellung eines Teams für eigene Projekte.

Es spielt dabei keine Rolle, aus welchem Land ein Arbeitnehmer kommt, sondern nur, wie talentiert diese Person ist. Dabei bekommt derjenige einen Job über die Plattform, der das geeignetste Talent für ein Projekt mitbringt.

Über die Colony-Plattform können auf diese Weise Interessierte einen Vertrag mit einem Unternehmen abschließen und darüber bezahlt werden. Es ist zudem möglich, Arbeitnehmer nach Abschluss von gestellten Aufgaben zu bewerten. Je höher die Bewertung ist, desto wahrscheinlicher ist es, einen neuen Auftrag zu erhalten.

Ein Marketing-Unternehmen aus Deutschland, welches auf den asiatischen Markt expandieren möchte, kann über Colony einen Vertrag mit einem Marketing-Experten aus Japan abschließen. Das bietet beiden Parteien einen ganz eigenen Vorteil.

Das Unternehmen erhält einen talentierten Marketing-Experten aus Japan, der sich mit der japanischen Kultur und der japanischen Sprache auskennt.

Für den Marketing-Experten bedeutet das, dass er Aufträge aus der ganzen Welt annehmen kann, ohne sich vor Ort vorstellen zu müssen. Er kann über einen Smart Contract umfassend informiert und auch darüber bezahlt werden. Dieses Arbeitsverhältnis ist aufgrund der Ethereum-Blockchain möglich.

Fazit zur Ethereum Prognose

Ethereum besitzt derzeit Probleme mit der Skalierbarkeit. Zahlreiche Lösungen werden derzeit von Vitalik Buterin & Team entwickelt, um genau diesen Engpass zu lösen. In puncto dApps ist Ethereum bei weitem der Vorreiter und die meisten aussichtsreichen Projekte werden immer noch auf dem Ethereum Netzwerk entwickelt.

Wohin die Reise mit dem Ethereum Preis geht ist natürlich schwer vorherzusagen und eine Festlegung auf konkrete Ziele wäre unseriös. Wir sehen derzeit in Ethereum einen der weiterhin führenden Kryptowährungen, gerade wenn man sich die Menge an Entwicklungen sowie die breitere Adaption ansieht.

Wer jetzt erfahren möchte, wie man am besten Ethereum kaufen kann, erfährt das in unsere Kaufanleitung.

Häufig gestellte Fragen zum Ethereum kaufen

Ethereum steht in den finalen Zügen, von PoW zu PoS zu wechseln. Damit läutet ETH eine neue Ära ein und wird somit die Skalierbarkeit deutlich verbessern. Das hat zur Folge, dass Ethereum wesentlich leistungsfähiger ist als zu vor.
Auch wenn der Krypto-Markt ein wenig am Boden ist, sollte man ETH nicht unterschätzen. Das größte Problem von ETH war die Skalierbarkeit. Mit ETH 2.0 und dem Sharding wird das Problem allerdings beseitigt. Von daher ist davon auszugehen, dass ETH in der Zukunft an Wert gewinnen wird.
Hier sind keine Grenzen gesetzt. ETH lebt vor allem von den Anwendungsgebieten. Durch ETH 2.0 kann Ethereum wesentlich besser skalieren, was einen positiven Einfluss auf den Kurs haben wird. Experten gehen davon aus, dass ETH bis zu 10.000 gehen kann.

Glauben Sie an die Zukunft von ETH?

Autor
Autor

Jens Kerkmann interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!

Ethereum Tokenökonomie

Live Ticker Ethereum (ETH)
Lädt... ETH/EUR

Investitionsrechner


Startbetrag
Aktueller Kurs
Anzahl an Token
Kurs bei Verkauf

Zuwachs von
Jetzt handeln
Haftungsausschluss: 68% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.
Ethereum Tokenökonomie
Name
Ethereum
Ticker
ETH
Aktueller Kurs
Markt­kapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Ethereum handeln
Haftungsausschluss: 68% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.