Wie und wo kann ich Chainlink (LINK) kaufen?

Die besten Wege auf einen Blick


Chainlink kaufen
LINK / USD
Chainlink Kurs

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Kryptowährung Chainlink kaufen können.

Glücklicherweise gibt es inzwischen eine Menge an Möglichkeiten, um Chainlink (LINK) online kaufen zu können.

Welche davon für Sie die beste ist, das erfahren Sie jetzt!

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 83 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Herzlich Willkommen in der Blockchainwelt!

Im folgenden Artikel begleiten wir Sie auf Ihrem Weg das erste Mal in Kryptowährungen zu investieren.

Der Anfang ist immer schwierig. Wir zeigen Ihnen neben technisch anspruchsvollen Krypto-Börsen auch einfachere Möglichkeiten um Chainlink kaufen zu können. Einzahlungen sind z.B. problemlos über PayPal oder Kreditkarte möglich.

Lesen Sie dafür einfach weiter!

Blockchainwelt.

Ihre Blockchainwelt Redaktion

Schritt 1

Einleitung: Chainlink kaufen


Wenn Sie in Chainlink (LINK) investieren möchten, dann haben wir in diesem Artikel zwei einfache Anleitungen zusammengestellt.

Um Chainlink kaufen zu können, müssen Sie folgende Schritte durchlaufen:

  1. Eine passende Handelsplattform wählen
  2. FIAT Geld, wie z.B. Euro, gegen Chainlink handeln
  3. Chainlink auf ein sicheres Wallet auszahlen oder…
  4. … Ihre gekauften Chainlink auf einer Börse (hoffentlich mit Gewinn) wieder verkaufen

Im folgenden Artikel gehen wir näher darauf ein, wie und wo Sie Chainlink kaufen können.

Dabei listen wir verschiedene Börsen und Handelsplattformen, auf denen Sie in Chainlink investieren können.

Wir raten Ihnen, sich vor der Wahl einer Börse genauer mit dem Anbieter auseinanderzusetzen. Große und bekannte Börsen sollten Sie kleineren, unbekannten Plattformen grundsätzlich vorziehen.

Wenn Sie sofort loslegen möchten, klicken Sie auf diesen Link, um zur Schritt-für-Schritt Anleitung mit Screenshots zu gelangen.

Sie möchten sofort loslegen?

Schritt 2

Chainlink Börse wählen


Damit Sie für sich die beste Krypto-Börse finden können, sollten Sie zunächst Ihre Handelsgewohnheiten definieren.

Möchten Sie einmalig kaufen und Coins anschließend in Ihr Wallet schicken oder sind Sie eher an den Preisbewegungen und aktivem Handel interessiert?

Welcher Anlegertyp bin ich?

Chainlink per Krypto-Broker kaufen

Krypto-Broker ermöglichen Ihnen das einfache Kaufen von Chainlink, ohne dass Sie sich mit einer komplexen Trading-Software oder den Smart Contracts näher auseinandersetzen müssen.

Ebenso unterliegen Krypto-Broker im Gegensatz zu Krypto-Börsen einer strengen, staatlichen Regulierung. Das heißt, dass einige Schutzmechanismen von staatlichen Organen wie den Finanzaufsichtsbehörden überwacht werden. Im Gegenzug überzeugen die Plattformen mit einen hohen Anlegerschutz, bspw. durch die Einlagensicherung.

Der einzige Broker, bei dem Sie aktuell Chainlink kaufen können, ist Libertex. Libertex ist mit weltweit 2,2 Mio. Nutzern einer der größten Broker und besonders bekannt durch das Sponsoring der Fußballvereine FC Valencia und Tottenham Hotspurs.

Libertex – der bekannteste Broker für Chainlink

Libertex
Libertex
Coins
(BTC)(ETH)(BCH)(DOT)(XRP)(LTC)(ADA)(UNI)(IOTA)(XLM)(ATOM)(VET)(EOS)(AAVE)(DASH)(ETC)(NEO)(ZEC)(XTZ)(XMR)(TRX)(NEM)(OMG)
Einzahlung
ÜberweisungMastercardVISAApple PaySofortüberweisungSkrillNetellerTrustly
Min. Einzahlung 100 EUR
Gebühren Min. 0,001 %
Hebel bis zu 2:1
Regulierung CySEC
Weitere Instrumente ETF, Aktien, Devisen, Rohstoffen,
Indizes
Nutzer 2.200.000+
Website Weiter zu Libertex


Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 83 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 67-83 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie das hohe Risiko eingehen können, Ihr Geld zu verlieren

Auf der Libertex Plattform kaufen Sie keine physischen LINK Token, sondern ein Finanzprodukt, welches den aktuellen LINK Kurs abbildet.

Dementsprechend können Sie Ihre Kryptowährungen auch mit einem Hebel (Leverage) handeln. Bei den Finanzprodukten handelt es sich um sogenannten CFDs.

Bei einem Chainlink-CFD handelt es sich um eine Art Wertpapier, welches den Kurs vonm LINK Token widerspiegelt.

Folglich besitzen die Anleger keine physischen LINK. Stattdessen partizipieren Anleger von der Wertentwicklung der Kryptowährung – dies ist auch bei anderen Derivaten der Fall.

Wie bereits angesprochen, ist ein besonderer Vorteil eines CFDs die Möglichkeit, das Investment durch einen Hebel zu steuern. Dementsprechend können die Investoren ein Produkt mit einem definierten Multiplikator erwerben und somit die Chance, allerdings auch das Risiko steigern.

Einzahlungsmöglichkeiten

Krypto-Broker brillieren häufig durch eine breite Palette an Einzahlungsmöglichkeiten.

PayPal
Mastercard
VISA

So bietet Libertex z.B. folgende Wege an:

  • PayPal
  • Banküberweisung (SEPA)
  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
  • Neteller

Hervorzuheben ist hier die Möglichkeit, Chainlink mit PayPal kaufen zu können, was andere Anbieter nicht ermöglichen.

Gebühren

Gebührenmodelle von Krypto-Brokern unterscheiden sich von Krypto-Börsen dadurch, dass keine Transaktionsgebühren anfallen.

Stattdessen werden Spreads auf die Kurse berechnet, durch die die Broker ihr Geld verdienen.

Der Spread zum Kauf von Bitcoin liegt z.B. bei 0,75%.
Angenommen Sie kaufen Bitcoin im Wert von 1.000€ zu einem Kurs von 10.000€.
Dann zahlen Sie insgesamt 7,50€ Gebühren für Ihren Kauf von 1.000€ in Bitcoin.

Wenn Sie bei einem Broker mit Hebel handeln, sollten Sie zudem darauf achten, ob es so genannte “Übernachtgebühren” gibt.

Ihre bezahlten Gebühren können Sie bei Libertex jederzeit in Ihrer Portfolio-Übersicht einsehen.

Regulierung & Verifizierung

Krypto-Broker unterliegen in Deutschland generell den Richtlinien der Finanzaufsichtsbehörden der CySEC (EU).

Das bedeutet für Sie, dass Sie sich bei einer Anmeldung bei einem Broker verifizieren müssen.

Chainlink auf einer Krypto-Börse kaufen

Als langfristiger Krypto-Investor, der sich mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzen möchte, kaufen Sie Chainlink am besten bei einer Krypto-Börse.

Bei vielen Krypto-Börsen benötigen Sie zunächst ein LINK Wallet, in das Sie die LINK (ERC-20) Token auszahlen können. Dafür können Sie ein beliebiges Software Wallet benutzen, wir empfehlen allerdings ein Hardware Wallet, wie z.B. den Ledger Nano.

Wichtig zu beachten ist, dass Sie sicher im Umgang mit dem Wallet sind! Vergessen Sie Ihren Private Key oder haben einen Tippfehler in Adressen, kann dies leicht in einem Totalverlust resultieren!

Ein Beispiel, dass so etwas auch Profis passieren kann, liefert dieser unglückliche Investor, der vermutlich durch einen Fehler für eine Ethereum Transaktion mehr als 10.600 Ether (umgerechnet über 5 Millionen US-Dollar!) zahlte:

Teure Ethereum Transaktion
Quelle: Etherscan

Falls Sie erst einmal auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie auch einen Krypto-Broker wählen, der Ihnen die Verwahrung der Kryptowährungen abnimmt.

Bei der Wahl einer passenden Krypto-Börse für Chainlink sollten Sie folgende Eigenschaften beachten:

Einzahlungsmöglichkeiten

Generell können Sie auf verschiedenen Wegen auf einer Krypto-Börse einzahlen.

Mastercard
VISA

Die wichtigsten Einzahlungsmethoden sind:

  • Banküberweisung (SEPA)
  • Kreditkarte
  • Kryptowährungen

Kryptowährungen als Einzahlungsmittel bieten sich offensichtlich nur für Anleger an, die bereits im Krypto-Markt investiert sind.

Die Einzahlung per Kreditkarte ist für viele Investoren vermutlich der einfachste Weg Chainlink zu kaufen, allerdings dürfen hier die teilweise hohen Gebühren nicht vergessen werden.
Ebenso sind viele Krypto-Börsen auf denen man LINK handeln kann noch nicht reguliert und es finden regelmäßig Hacks statt, bei denen Benutzerdaten gestohlen werden.

Deshalb raten wir grundsätzlich zu einer Einzahlung per Banküberweisung, auch wenn die Transaktionen wenige Tage in Anspruch nehmen können. Banküberweisungen haben die geringsten Gebühren und ermöglichen Ihnen auch größere Beträge auf der Börse sicher einzahlen zu können.

Sollten Sie in Eile sein, können Sie alternativ auch Chainlink per PayPal Einzahlung kaufen.

Gebühren

Krypto-Börsen haben verschiedene Gebührenstrukturen. Bei Börsen wie z.B. Kraken oder Binance legt sich die Gebührenordnung nach dem monatlichen Handelsvolumen fest. Trader mit Großbeträgen müssen weniger Gebühren zahlen als Kleinanleger.

In folgender Tabelle haben wir eine Übersicht für Sie zusammengestellt:

30 Tage Handelsvolumen Coinbase Binance Kraken
$0 – $50.000 1,49% ca. 0,1% 0,16% – 0,26%
$50.001 – $100.000 1,49% ca. 0,1% 0,14% -0,24%
$100.001 – $250.000 1,49% ca. 0,1% 0,12% – 0,22%
$250.001 – $500.000 1,49% ca. 0,1% 0,10% – 0,20%

Verifizierung

Viele Krypto-Börsen sind noch immer unreguliert.

Um Geldwäsche und Steuerhinterziehung zu verhindern, wird normalerweise eine KYC (Know-Your-Customer) und AML (Anti-Money-Laundering) Prüfung bei der Anmeldung einer Börse vollzogen.

Dafür müssen Sie Ihre Daten per Personalausweis oder Reisepass verifizieren.

Wir raten Ihnen dazu, eine Börse zu wählen, die sich an diese Vorgaben hält, denn dort ist das Risiko geringer, dass eingezahlte Gelder von einer Steueraufsichtsbehörde eingefroren werden.

Regulierung

Wir befinden uns noch in einem frühen Stadium von Kryptowährungen.

Keine der großen Krypto-Börsen befindet sich in Deutschland, weshalb auch wenige bis gar keine Krypto-Börsen reguliert sind.

Wenn Sie lieber auf einer, von einer Finanzmarktaufsichtsbehörde, regulierten Handelsplattform kaufen möchten, wählen Sie einen Krypto-Broker.

Sie möchten physische Chainlink Token kaufen?

Schritt 3

Chainlink kaufen - Schritt für Schritt Anleitung


Damit auch Sie einfach Chainlink handeln können, haben wir eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt.

Im folgenden beschreiben wir den Prozess auf Libertex, einer besonders einsteigerfreundlichen Krypto-Handelsplattform.

Möchten Sie lieber eine andere Plattform benutzen, werfen Sie einen Blick auf unseren Vergleich der besten Handelsplattformen für Kryptowährungen im EU-regulierten Raum.

Libertex überzeugt mit seiner besonders einfachen Bedienung und der größten Auswahl an Kryptowährungen bei einem Broker. Neben Kryptowährungen wie Chainlink können Sie bei Libertex auch Aktien, Rohstoffe und Edelmetalle handeln.

Das Unternehmen hinter Libertex, ForexClub, wurde bereits 1997 gegründet. Mit der Plattform Libertex ist das Unternehmen in Großbritannien und Europa reguliert und somit für Finanzgeschäfte zugelassen.

Besonders hervorzuheben ist aus unserer Sicht die Sicherheit der Plattform. Während andere Krypto-Handelsplätze oftmals wegen Sicherheitsproblemen im Fokus stehen, gab es bei Libertex noch keine Sicherheitsmängel. Folglich konnten Angreifer noch keine Kryptowährungen entwenden.

Eines unserer persönlichen Highlights bei Libertex sind die zahlreichen Einzahlungsmethoden. So haben Sie bei diesem Handelsplatz die Möglichkeit, Chainlink mit PayPal kaufen zu können.

Libertex Handelsplattform
Neben Chainlink können Sie auf Libertex auch eine Vielzahl anderer Kryptowährungen kaufen.

Schritt 2

Einen Account bei Libertex erstellen


Nun legen Sie einen Account bei Libertex an.

Über den Button Registrieren starten Sie die Registrierung. Hierfür benötigen Sie lediglich Ihre E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort. Speichern Sie sich dieses unbedingt, ansonsten können Sie zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr auf Ihren Account zugreifen und müssen ein neues Passwort vergeben.

Libertex Registrierung
Klicken Sie auf Registrieren, um die Registrierung abzuschließen

Bei Libertex gelangen Sie nach dem Abschluss der Registrierung direkt im Dashboard. Die Bestätigung einer E-Mail ist nicht erforderlich.

Nun ist das Konto eröffnet und Sie können sich bei der nächsten Anmeldung über Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort einloggen.

Im Account können Sie nun zwischen dem Realgelddepot und dem virtuellen Depot auswählen. Im virtuellen Depot erhalten Sie einen Betrag von 50.000 US-Dollar als Spielgeld. Mit diesem Geld können Sie erst einmal ein Gefühl für die verschiedenen Assets entwickeln.

Wenn Sie allerdings Chainlink mit Echtgeld kaufen möchten, dann müssen Sie natürlich das reale Depot verwenden.

Bevor Sie eine Aktion ausführen, sollten Sie Ihr Konto bestätigen. Klicken Sie hierfür auf Ihren Namen oben rechts und anschließend auf “Profil Einstellungen”. Hier können Sie zu Ihrer Sicherheit auch Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Solange diese nicht bestätigt ist, haben Angreifer die Möglichkeit diese zu verändern und Ihre Assets zu stehlen!

Außerdem sollten Sie Ihre Stammdaten pflegen und eine Telefonnummer hinterlegen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Geld wirklich sicher ist.

Verifizierung von Daten bei Libertex
Verifizieren Sie zu Beginn Ihre E-Mail-Adresse zum Schutz Ihres Accounts.

Schritt 3

Guthaben einzahlen


Nun können Sie endlich Geld auf Ihr Konto einzahlen, um mit dem Handeln zu beginnen. Mit einigen Zahlungsmethoden können Sie die Einzahlung auch innerhalb weniger Sekunden veranlassen.

Den Button zum Geld Einzahlen finden Sie direkt oben in der Navigation. Mit einem Klick auf den Button kommen Sie unmittelbar in die entsprechende Maske. Auszahlungen können Sie später mit einem Klick auf Ihren Namen unter dem Menüpunkt “Geld abheben” veranlassen.

Einzahlung bei Libertex
Auf Einzahlung klicken, um Geld einzuzahlen

Ihre Identität muss das Unternehmen innerhalb der ersten 15 Tage nach der ersten Einzahlung überprüfen. Hierfür wird eine Kopie des Reisepasses oder Personalausweises benötigt. Außerdem benötigt Libertex eine Rechnung eines Versorgungsunternehmens oder Telekommunikationsanbieters.

Libertex hat die beliebtesten Einzahlungsgrößen direkt als Pakete hinterlegt. Wer 500 Euro einzahlt, bekommt den Gold-Status und spart beim Handeln 3 %. Gold+ gibt es ab einer Einzahlung von 1.450 Euro – damit einhergehend auch einen Rabatt von 4 %. Besonders spannend ist der Platinum-Status ab 1.500 Euro. Mit diesem Paket können Trader ganze 20 % beim Handeln sparen.

Alle individuellen Beträge, welche in der entsprechenden Spanne liegen, qualifizieren sich ebenfalls für das jeweilige Paket.

Die Einzahlungsbedingungen bei Libertex sind sehr variabel. Wenn Sie per Banküberweisung Geld einzahlen, müssen Sie auch kein Mindestinvestment tätigen. Bei allen anderen Zahlarten müssen Sie mindestens 100 Euro einzahlen.

Besonders schnell ist die Einzahlung via PayPal, Skrill und Kreditkarte. Hier steht Ihnen das Geld unmittelbar zur Verfügung. Bei den anderen Zahlungsmethoden sind Wartezeiten von bis zu 48 Stunden die Regel. Überweisungen können sogar 2 bis 5 Tage benötigen.

Libertex PayPal einzahlen
Libertex Geld mit Paypal einzahlen

Sobald Sie den passenden Betrag und die richtige Zahlungsmethode ausgewählt haben, können Sie den Prozess über “Einzahlen” abschließen. Das Geld wird Ihnen basierend auf der verwendeten Zahlungsmethode gutgeschrieben.

Am sichersten ist die Einzahlung via PayPal. Geben Sie hier einfach den Betrag und Ihre E-Mail-Adresse ein. Anschließend werden Sie zu PayPal weitergeleitet und können den gewohnten Ablauf fortsetzen.

Schritt 4

Chainlink kaufen


Nun steht Ihnen das eingezahlte Guthaben zur Verfügung und Sie können direkt mit dem Handel von Chainlink beginnen. Sie können Chainlink entweder aus der Liste der verfügbaren Kryptowährungen auswählen oder in die Suche einfach “LINK” eingeben. Als Ergebnis erhalten Sie LNKUSD – das Zertifikat für den Link-Dollar-Kurs.

Libertex Chainlink handeln
Eine Handelsposition bei Libertex eröffnen um LINK zu kaufen

Gehen Sie stattdessen über das Feld “Alle Instrumente” und anschließend auf Kryptowährungen, erhalten Sie Liste mit allen verfügbaren Kryptowährungen. Kein anderer Broker bietet aktuell mehr Kryptowährungen zum Handeln als Libertex.

Über den Button “Handelsposition öffnen” können Sie direkt in Chainlink investieren. Sie sollten sich vorher auch entscheiden, ob sie auf steigende oder fallende Kurse setzen.

Haben Sie sich für eine Strategie entschieden, können Sie die Größe der Position und den gewählten Hebel (Leverage) auswählen. Bei Libertex können Sie maximal einen Hebel von 20 verwenden. In der Kaufübersicht sehen Sie bereits, wie hoch die Gebühren Ihrer Transaktion ausfallen.

Chainlink kaufen bei Libertex
Markttrends abbilden und dabei Chainlink kaufen oder verkaufen

Klicken Sie auf das Gewinn- und Verlustlimit, dann können Sie zudem festlegen, bei welchem realisierten Gewinn oder Verlust die Position liquidiert wird.

Im zweiten Reiter “Zum Preis” können Sie auch Ihren Kaufkurs hinterlegen. Ihre Handelsposition wird dann erst zum entsprechenden Kurs ausgeführt.

Klicken Sie jetzt Kaufen oder Verkaufen, eröffnet Libertex Ihre Handelsposition.

Schritt 5

Chainlink kaufen und wieder verkaufen


Nachdem Sie Ihren Trade nun eröffnet haben, können Sie Ihre Chainlink auch jederzeit wieder verkaufen. Insbesondere wenn Sie keinen Stop Loss oder Take Profit hinterlegt haben, sollten Sie regelmäßig checken, ob Ihr Trade noch immer zu Ihrer Strategie passt.

Libertex Chainlink verkaufen
Aktive Handelspositionen bei Libertex einsehen

Auf der rechten Seite des Dashboards finden Sie Ihre Konten. Sollten Sie diese nicht sofort sehen, dann können Sie diese oben einfach über den entsprechenden Button ausklappen.

Sobald Sie auf Ihre Handelsposition klicken, zeigt Ihnen Libertex Ihre Möglichkeiten an. So können Sie Ihre Position einfach aufstocken, eine weitere Position eröffnen oder schließen.

Schritt 4

Lohnt es sich Chainlink zu kaufen?


Die Frage, ob sich ein Investment in Chainlink lohnt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Vielmehr sollte die Anlageentscheidung auf der eigenen Analyse aufbauen.

Allerdings handelt es sich bei Chainlink um eine interessante Lösung, die die Verbindung der klassischen IT-Welt mit der Blockchain ermöglicht. Außerdem helfen die Oracles bei der sicheren Bereitstellung der Daten. Anschließend können die Daten On-Chain im Smart Contract verwertet werden, um im Anschluss wieder über ein Oracle exportiert zu werden.

Insbesondere die Partnerschaften haben einen großen Einfluss auf den Erfolg der Lösung. Seit dem vergangenen Jahr konnte Chainlink allerdings zahlreiche aussichtsreiche Partnerschaften abschließen – auch in Zukunft könnten neue Kooperationen folgen.

Da die Lösung sich stark von der Konkurrenz abhebt, kann auch die These aufgestellt werden, dass Chainlink über einen Burggraben verfügt. Dementsprechend müssen die Endkunden zwangsläufig auf den Service zurückkommen, um den Datenimport vorzunehmen.

Zusätzlich gilt Chainlink als einer der Wachstumstreiber im DeFi-Markt. Bereits heute nutzen zahlreiche dApps den dezentralen Preis-Feed von LINK. Sollte DeFi in den kommenden Jahren mit einer vergleichbaren Geschwindigkeit wachsen, dann könnte auch diese Entwicklung LINK positiv beeinflussen. Wer auf den DeFi-Markt wettet, kommt um LINK nicht vorbei.

Aus Sicht von Experten ist auch die Flexibilität von Chainlink zu begrüßen. Zwar ist LINK das proprietäre Token des Protokolls, doch die Entwickler haben das Protokoll so entwickelt, dass sich auch andere Daten hierauf migrieren lassen.







Schritt 5

Chainlink Wallet - LINK sicher verwahren


Besitzen Sie physische LINK Token, dann müssen Sie sich auch intensiver mit der Aufbewahrung der Token auseinandersetzen. Immerhin gilt hier, dass der Besitzer des Private Keys auch die Kontrolle über die Wallet und somit über die dahinterstehenden Assets hat.

Bei LINK handelt es sich um ein ERC-20 Token. Dementsprechend unterstützt LINK alle Soft- und Hardware Wallets, die auch Ethereum unterstützt.

Passende Software Wallets für LINK

Es gibt zahlreiche gute Wallets für ERC-20 Token. Eines dieser Wallets ist MetaMask, welches als Plugin für Mozilla Firefox und Google Chrome zur Verfügung steht. Das Plugin besitzt eine Schnittstelle zur Ethereum Blockchain und die dazu dezentrale Applikationen auf der Blockchain auszuführen. Insbesondere die einfache und schnelle Einrichtung von MetaMask sorgen dafür, dass die Wallet besonders beliebt ist.

Eine weitere Möglichkeit ist die Erstellung einer eigenen Wallet. Hierfür können Sie auf den Service von MyEtherWallet zurückgreifen. Im nachfolgenden Video erfahren Sie, wie Sie ihre eigene Wallet erstellen können.

Die besten Hardware Wallets für LINK

Eine weitere Möglichkeit, um die erworbenen LINK Token sicher aufzubewahren sind Hardware Wallets. Hier gelten das Ledger oder Trezor als beste Versionen. Während Sie beim Software Wallet stets eine passende Lösung für jede Coin und jedes Token benötigen, trifft dies nicht auf Hardware Wallets zu. Vielmehr haben Sie hier die Möglichkeit zahlreiche Kryptowährungen auf einer Wallet aufzubewahren.

Ledger Nano Hardware Wallet
Chainlink / LINK können Sie am sichersten über ein Hardware Wallet verwahren.

Schritt 6

Chainlink Kurs Prognose & Preisentwicklung


In den letzten Monaten und Wochen haben uns mehrere Leser gefragt, ob sich ein Investment in Chainlink noch immer lohnt?

Im Grunde sprechen die fundamentalen Fakten für ein Investment in dieses aufstrebende Blockchain-Protokoll. Allerdings empfehlen wir jedem Anleger eine genaue und ausführliche Analyse der aktuellen Situation. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für die kommenden Jahre sollte die Akquisition neuer Kooperationspartner sein. Allerdings zeigt bereits das Interesse von SWIFT und Google, dass das Produkt ausgezeichnet ist.

Sollten sich aber Wettbewerber mit einer besseren Lösung etablieren, dann könnte dies auch das weitere Wachstum von Chainlink negativ beeinflussen. Nichtsdestotrotz zeigen die aktuellen Chainlink Prognosen, dass diese Kryptowährung in den kommenden Jahren wachsen sollte.

Immerhin gegen die Entwickler mit dem Protokoll auf die drei fundamentalen Probleme der Blockchain-Technologie – Skalierbarkeit, Interoperabilität und Sicherheit – ein und lösen diese aus Sicht externer Anwendungen.

Insbesondere langfristig orientierte Anleger können von LINK profitieren und das Token bereits nach einem Jahr wieder steuerfrei veräußern. Die aktuelle Limitierung auf eine Milliarde Coins ist noch lange nicht ausgeschöpft, dementsprechend besteht auch das Problem eines rapiden Preisverfalls. Außerdem ist der Handel einer Kryptowährung mit einem hohen Risiko verbunden. Immerhin weißt der Markt eine hohe Volatilität auf und Anleger können stets Verluste einfahren. Wir sind jedoch positiv gestimmt und glauben, dass LINK in den kommenden Jahren gute Rendite einfährt. Das Potential von Chainlink ist enorm.

Werfen Sie doch einen Blick auf unsere detaillierte Chainlink Prognose.

FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Chainlink kaufen


Bei Chainlink handelt es sich um eine auf Ethereum basierende Lösung zur Verifizierung von Oracles. Diese Oracles ermöglichen den Import externer Informationen in eine Blockchain und somit die Nutzung von Smart Contracts.

Das Blockchain-Protokoll von Chainlink importiert externe Daten, etwa Echtzeitkurse oder Wetterdaten, über Oracles in die Blockchain. Hier werden die Daten zur Erfüllung vordefinierter Smart Contracts verwendet. Für die Nutzung des Netzwerks erhalten die Benutzer Belohnungen.

Chainlink besitzt eine natürliche Limitierung von 1.000.000.000 LINK. Dementsprechend ist es nicht möglich, dass sich mehr Tokens auf der Blockchain befinden. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich mehr als 400.000.000 LINK im Umlauf.

Das Initial Coin Offering von Chainlink fand 2017 statt. Dabei konnten Anleger das Token zu einem Preis von 0,11 US-Dollar erwerben.

Die Entwicklung von Chainlink liegt in der Verantwortung von Chainlink Research. Dabei umfasst das Experten aus unterschiedlichen Bereichen wie Supply-Chain-Management, neuen Geschäftsmodellen und Forschung.

Chainlink Research hat fünf Managementkräfte. Hierbei handelt es sich um Ann Grackin (CEO), Bill McBeath (CRO), John Boyne (Senior Vice President, Healthcare and CPG), Lonnie Childs (Senior Vice President, High Tech Supply Chain Management) und Robert Bruce (Senior Vice President, Retail Supply Chain Management).

Genug von der Theorie? Legen Sie los!