MetaMask – Einfacher Einstieg in die Ethereum Blockchain

Noch nicht ganz ein Jahr alt und schon mehr als eine Million User (Stand Februar 2019), die sich über den Google Chrome Shop die dezentrale App MetaMask heruntergeladen haben. Der Einstieg für User in die Krypto- und Blockchainwelt steht offen, genauer gesagt geht es hier um den leichten Weg zum Handel mit Ethereum

Aber neben Chrome gibt es das Add-on auch für Firefox, Opera und dem Brave Browser. Die Benutzeroberfläche dieses Super-Wallets ermöglicht es dem User, sich gleichzeitig an mehreren Standorten für Transaktionen auf der Blockchain anzumelden. Verwaltet wird alles über das Sicherheitsidentitätsdepot von MetaMask. Die Dapp, also die dezentrale App, ist einfach zu benutzen und kann auch von Neueinsteigern in den Kryptomarkt genutzt werden. Einmal downloaden, anmelden und schon spuckt die Super-Wallet einen 12-stelligen Code aus, mit dem der User jederzeit von überall auf allen beliebigen Rechnern auf sein Konto zugreifen kann.

MetaMask Ethereum Online-Wallet Logo
MetaMask Ethereum Online-Wallet Logo @metamask.io

Malware bedrohte die Dapp – Update 6.0 ist da 

Nach fast 12 Monaten verkündete im Februar 2019 das MetaMask Team voller Stolz, dass die neue und noch bessere Bedieneroberfläche in der Version 6.0 zur Verfügung steht. Eine Reihe neuer Funktionen präsentiert sich da, unter anderem der Handel und die Verwaltung von ERC 20-Token und die Hardware-Wallet-Unterstützung. Auch neue Sicherheitslevels sind in dem Update enthalten, denn viele Ethereum User werden es mitbekommen haben, dass „Clipper“ eine Malware, der Wallet im vergangenen Jahre ganz schön mitgespielt hatte. Plötzlich tauchte im Google Store ein vermeintlich echt aussehendes App Logo auf, hinter dem sich allerdings Angreifer verstecken. Ziel der Attacke auf die praktische Wallet war das Stehlen des privaten Schlüssels und damit die Kontrolle zu erlangen über die Ethereum-Fonds der Betroffenen. 

Video: MetaMask Introduction

Die Super Wallet für schnellen Ethereum-Handel 

Die Erweiterung MetaMask ist eine Ethereum-fähige Anwendung und fügt der web3-API von Ethereum in den JavaScript-Kontext jeder Webseite ein. Damit kann die Dapp aus dem Blockchain (Was ist Blockchain?) lesen und eine Transaktion ausführen. Vor dem Schreiben in die Blockchain sendet MetaMask dem Benutzer eine sichere Schnittstelle, mit der er die Transaktion überprüfen kann, bevor er sie genehmigt.

Um sich in Zukunft noch besser vor Angriffen und Malware schützen zu können, arbeiten die Entwickler von MetaMask mit Secure ECMAScripts (SES). Damit wird jedes Modul in seinem eigenen SES Container isoliert. Die Web Applikation Firewall, die damit erzeugt wird, ist ein leistungsfähiger Authentisierungslayer, der die Zugriffssteuerung der Nutzer auf den verschiedensten Anwendungen kontrolliert. Eine weitere Verbesserung, die in Zukunft noch mehr ausgebaut werden soll, ist der Upload der Daten mittels Infura. Das Unternehmen stellt die Infrastruktur für die dezentrale Applikation, ermöglicht das Lesen von Ethereum Daten und stellt die Anfrage für die Transaktionen auf der Blockchain. Die derzeit über 100.000 Anfragen pro Sekunde sollen zukünftig noch effizienter an Infura übertragen werden, damit die Performance der praktischen Applikation gesteigert wird. Und eine mobile Version des webbasierten Ethereum-Wallet ist ebenfalls laut der Entwickler bereits in Arbeit.