Bored Ape Yacht Club

Es ist immer wieder vom Bored Ape Yacht Club die Rede, doch was ist das eigentlich. Wer steckt dahinter, was macht der Club und warum gibt es einen so großen Hype um diese „Affen“ und warum sind die so viel Geld wert. Diesen Fragen wollen wir auf den Grund gehen und uns das Konstrukt etwas genauer ansehen.

BAYC-Logo

Der Bored Ape Yacht Club ist eigentlich eine Art digitale Kunstgalerie, in der digitale Kunstwerke, sogenannte NFT verkauft werden. Aber nur eine Art von Kunstwerken, es sind immer digitale Bilder von gelangweilten Affen „Bored Apes“. Diese digitalen Bilder werden von einem Algorithmus selbständig entworfen und veröffentlicht. Jedes Affen Bild gibt es nur einmal und es existiert nur virtuell, es gibt es nicht physisch. So weit unterscheidet sich der Bored Ape Yacht Club nicht wesentlich von den vielen anderen NFT Galerien und Händlern.

Um mehr Spannung zu erzeugen und den Bored Ape Yacht Club interessanter zu machen, sind die handelnden Personen hinter dem Bored Ape Yacht Club anonym. Und auch der gesamte Club ist anonym, aber sehr elitär. Käufer von NFT Kunstwerken aus der Galerie des Bored Ape Yacht Club werden in den Club aufgenommen und erhalten besondere Zusatzleistungen und Zugang zu besonderen Aktionen.

Zunächst wurden die NFT Kunstwerke und die damit verbundene Mitgliedschaft im Club auch nur prominenten Persönlichkeiten angeboten. Erste Verträge wurden im Oktober 2021 mit der Sängerin Madonna und dem Manager der Gruppe U2, Guy Oseary, geschlossen. Zu den ersten Käufern gehören auch: der Sänger Justin Bieber, der Rapper Snoop Dog, und andere Promis wie der Fußballstar Neymar oder Paris Hilton. Nach kurzer Zeit wurde es unter den Promis zu Mode, ein Bored Ape NFT zu besitzen und zum Bored Ape Yacht Club dazuzugehören. Wer heute was auf sich hält, der in mit dabei.

Wie läuft der Handel im Bored Ape Yacht Club ab?

Bored Ape Yacht Club ging am 30. April 2021 mit dem Verkauf der ersten NFT Bilder auf den Markt. Der Marktplatz basiert auf der Ethereum Blockchain und die NFT Kunstwerke werden mit dem nativen Ethereum Token, dem Ether Coin (ETH) bezahlt. Die einmal erworbenen NFT Bilder können auf dem Marktplatz immer wieder weiterverkauft werden. Die insgesamt verfügbaren 10.000 NFT Affen-Bildern wurde zu einem Preis von 0,08 ETH angeboten, das entsprach damals etwa 190 US-Dollar. Die gesamte Menge war nach nicht einmal 12 Stunden alle ausverkauft und spülte 24,3 Millionen US-Dollar frisches Kapital in die Firma.

Das Angebot wird absichtlich knappgehalten, um die Nachfrage und die Preise zu steigern. Sofort nach dem Ausverkauf der ersten Affen-Bilder begann der Handel auf dem Marktplatz. Die Erstkäufer konnten ihre Kunstwerke zu viel höheren Preisen weiterverkaufen. Das bislang teuerste Affen-Bild wurde auf dem Marktplatz im Jahr 2021 zu einem Preis von über 2,1 Millionen US-Dollar verkauft.

Aktuell werden die billigsten Affen auf dem Marktplatz zu einem Preis von rund 70 ETH angeboten, also etwa 126.000 US-Dollar.

Um Kaufanreize zu schaffen, wurden weitere Produkte mit einer Auflage von jeweils 10.000 Stück angeboten, wie das Bored Ape Mutant Serum, den Bored Ape Kennel und die Club Dog NFTs. Allein die Verkäufe des Mutant Serums und der Mutant Apes brachten in den ersten zwei Quartalen 2021 bereits einen Umsatz von über 260 Millionen US-Dollar.

Was ist eigentlich ein NFT?

Der Begriff „NFT“ steht für „Non-Fungible Token“ auf Deutsch „nicht austauschbare Token“. Und ein Token ist ein Besitznachweis in der digitalen Welt von Kryptowährungen und Blockchain Netzwerken. Also ist ein NFT ein nicht austauschbarer Besitznachweis in der Kryptowelt, sozusagen eine Besitzurkunde oder ein Echtheitszertifikat.

Diese eindeutigen Besitznachweise sind wichtig für den Handel in der virtuellen Welt des Metaverse. Ohne dem könnten digitale Produkte einfach kopiert und somit vervielfältigt werden, was diese digitalen Gegenstände für den Handel unattraktiv machen würde.

Wer steht hinter dem Bored Ape Yacht Club

Wie bereits oben erwähnt, sollen die handelnden Personen des Bored Ape Yacht Clubs anonym bleiben. Die technische Entwicklung des Bored Ape Yacht Clubs wurde von der Firma Yuga Labs übernommen. Ein Unternehmen für Entwicklung und Vermarktung NFT-Marktplätzen und Kryptowährungen. Das Kernteam von Yuga Labs und gleichzeitig vom Bored Ape Yacht Clubs besteht aus vier Personen, mit den anonymisierten Künstlernamen agieren. Die da wären: Gargamel, Gordon Goner, Empeor-Tomato-Ketchup und No Sass.

Das News-Magazin BuzzFeed will zumindest zwei Klarnamen entdeckt haben. So wurde am 05. Februar 2022 gemeldet, dass sich hinter Gargamel der 32 Jahre alte Greg Solano und hinter Gordon Goner der 35-jährige Wylie Aronow stecken sollen. Beide Herren wohnen in Florida und sind bisher eigentlich nur durch Literatur Veröffentlichungen in Erscheinung getreten. Die beiden sollen die Designer der Affen-Bilder sein. Hingegen sind die Programmierer immer noch unbekannt, die verstecken sich hinter den Pseudonymen Empeor-Tomato-Ketchup und No Sass.

Zumindest ist die Vorsitzende der Geschäftsführung von Yuga Labs bekannt, seit September 2021 wird die Firma von der New Yorkerin Nicole Muniz vertreten. Die Markenexpertin hatte von 2010 bis 2015 die Markenabteilung von Google geleitet und sich im November 2015 mit der eigenen Firma „Something New“ selbständig gemacht.

Bedeutende Abschnitte und Daten des Bored Ape Yacht Club

Am 30. April 2021, Yuga Labs startet offiziell den Bored Ape Yacht Club mit dem Verkaufsstart der ersten Tranche der Ape NFTs. Nach nicht einmal 12 Stunden sind alle angebotenen NFTs der „gelangweilten Affen-Bilder“ verkauft.

Am 12. Oktober 2021, der Bored Ape Yacht Club schließt einen Vertretungsvertrag mit der Sängerin Madonna und dem Manager der britischen Pop Band U2, Gay Oseary ab. Damit gehören weitere wichtige Promis zu den Club-Mitgliedern, die eine breite mediale Anziehungskraft entwickeln.

Am 4. Februar 2021, die Mutterfirma des Bored Ape Yacht Clubs, Yuga Labs, verhandelt mit dem Großinvestor Andreessen Horowitz über eine finanzielle Beteiligung an Yuga Labs und dem Bored Ape Yacht Club.

Am 15. März 2022, eine weitere Sparte namens Bored Ape Start-up ermöglicht die Investition in ein neues Metaverse Universum von Bored Ape, indem Landverkäufe in dem virtuellen Bored Ape Universum angeboten werden. Als Zahlmittel wird der native Bored Ape Coin Token $APE veröffentlicht. Und es werden Gaming Angebote angekündigt, die zukünftig in dem Bored Ape Metaversum angeboten werden.

Am 17. März 2022, Yuga Labs gibt den Kauf der NFT-Anbieter CryptoPunks und Meebits bekannt und überträgt die Eigentums- und Urheberrechte an allen NFTs dieser Firmen an den Bored Ape Yacht Club. Damit kommen von CryptoPunks 423 NFTs und von Meebits 1711 NFTs neu zur Sammlung des Bored Ape Yacht Clubs.

Am 22. März 2022, Yuga Labs startet eine Investorenrunde und sammelt 450 Millionen US-Dollar frisches Kapital ein. Zu den Investoren gehören namhafte Firmen und Einzelpersonen wie: Adidas, Animoca Brands, Artist Capital, Bond Inc, Cobalt Capital, Coinbase, Colin Kaepernick, Eden Block, FTX Ventures, Genies Universe, Google Ventures, Gunna, Hashed, Justin David Blau und Lightspeed Venture Partners , LionTree Partners, Mark Cuban, Moonpay, SV Angel, Samsung Electronics, Seven Seven Six, Sound Ventures, Standard Crypto, Steve Aoki, The Forest Road Company, The Sandbox, Thrive Capital, Tiger Global Management, Time Ventures, Timothy Mosley, VaynerFund und a16z-Krypto.

Ein Jahr nach der Gründung und dem Verkaufsstart hat sich Yuga Labs und der Bored Ape Yacht Club zum wertvollsten NFT-Projekt entwickelt, mit einer Firmenbewertung von über 4 Milliarden US-Dollar.

Erfolg lockt Betrüger und Ganoven an

Es gibt kein Licht ohne Schatten, und eine solche Erfolgsstory mit so hohen Investitionen und Gewinnen lockt auch immer schwarze Schafe und böse Gesellen an. So leider auch beim Bored Ape Yacht Club, der bereits zwei Mal diebischen Angriffen ausgesetzt war.

Im April 2022 konnten sich Angreifer in den Instagram-Account hacken und diesen übernehmen, mit falschen Versprechungen lockten sie so die Opfer in ihre Fänge und konnten zahlreiche „Affen“ NFTs unter ihre Kontrolle bringen. Der Schaden für die Investoren wird auf 3 Millionen US-Dollar geschätzt.

Und im Mai 2022 konnten sich Betrüger in verschiedene Discord-Server hacken, wo sie Fake-Gewinnspiele und kostenlose Werbegeschenke veröffentlichten. In Wahrheit wollten Sie nur an die NFTs herankommen, indem in den Angeboten Phishing-Links verlinkt waren. Sobald ein Opfer die Links angeklickt hatte, konnten die Betrüger aus seiner Wallet Ethereum Coins und NFT Codes übernehmen und stehlen. Die Gangster sollen 32 NFTs und 145 Ethereum Coins erbeutet haben, ein Schaden von 357.000 US-Dollar.

Wie können 4 Personen so viele NFTs erschaffen?

Bisher gibt es im Angebot des Bored Ape Yacht Club 40.000 verschiedene NFTs, 10.000 Bored Apes, 20.000 Mutant Apes und 10.000 Dogs und Kennel Club NFTs. Das sind sehr viele einzigartige Kunstwerke, die von 4 Personen, oder eigentlich 2 Designern innerhalb von gut einem Jahr erschaffen wurden.

Aber da muss man sich vergegenwärtigen, dass die einzelnen Kunstwerke nicht individuell von Menschen erschaffen wurden, sondern durch die Nutzung programmierbarer Grafiken. So haben die Affen 7 Merkmale, denen verschiedene Werte zugeordnet werden. Diese Merkmale sind: Hintergrundfarbe, Kleidungsstil, Ohrring, Augen, Fell, Hut und Mund. Daraus ergeben sich nahezu unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten. Die 10.000 „Ur-Apes“ wurden von dem Grafikprogramm automatisch erstellt.

Wenn du diese dann mit einem der 20.000 Mutant-Seren infizierst, hast du die nächsten 20.000 einzigartigen NFTs. Genauso verhält es sich mit den Dogs und allen weiteren Inhalten. Eine Grafik-Software mit einigen wenigen Variablen und den dazugehörigen Daten gefüttert und schon wirft dir das System zigtausende von einzigartigen Grafiken aus.

Die Kunst von Yuga Labs und dessen Bored Ape Yacht Club ist es, diese eigentlich wenig aufwendigen Grafiken zu solch horrenden Preise verkaufen zu können. Aber das ist ja generell das Geheimnis im Kunsthandel, ob nun real oder virtuell.

Wie wird es weiter gehen

Allein die Club internen Geschäfte wie mit dem Ape Mutant Serum und den Aktivitäten im Bathroom des Bored Ape Yacht Club haben von Januar bis Juni 2022 einen Umsatz von 260 Millionen US-Dollar eingebracht. Hier wird es ständig neue Angebote und Aktionen geben, die immer für anhaltende Attraktivität und neue Umsätze sorgen werden.

Das nächste große Projekt wird das Bored Ape Metaversum MetaRPG sein, ein Web3 Projekt in dem dann auch Landerwerb und etliche Spiele angeboten werden. Für die Bezahlung im MetaRPG soll dann auch ein eigener nativer Governance Token eingeführt werden, den Ape-Coin $APE. Geplant sind 1 Milliarde Coins, von denen 62 % für die gesamte Ape-Coin Community reserviert werden sollen und weitere 15 % werden an die NFT Inhaber des Bored Ape Yacht Club verteilt.

Die ApeCoin wird dabei weder vom Bored Ape Yacht Club noch von Yuga Labs entwickelt und eingeführt, sondern von der speziell dafür neu gegründete Ape-Coin DAO. Dies hat den charmanten Vorteil, dass weder dem Bored Ape Yacht Club noch Yuga Labs vorgeworfen werden kann, sie würden nicht registrierte Wertpapiere in Umlauf bringen. So wie es die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC etlichen anderen Krypto-Firmen vorwirft und mit Gerichtsprozessen überzieht.

Gemeinsam mit der Universal Musik Group ist geplant, eine virtuelle Band, bestehend aus vier Bored Apes, zusammenzustellen und die in die Charts einziehen zu lassen. Und in Zusammenarbeit mit dem Digitalstudio Animoca Brands wird bereits ein Rennspiel für die MetaRPG entwickelt.

Zukunftsaussichten des Bored Ape Yacht Club

Kritiker des Bored Ape Yacht Club und Pessimisten prophezeien, dass die Erfolgsgeschichte bald beendet sein wird. Dass die Nachfrage nach den Affen Bildern nur ein Strohfeuer sei und schon bald niemand mehr bereit sein wird, solche immensen Geldbeträge dafür zu bezahlen.

Aber die Realität wird wahrscheinlich anders aussehen. Die Typen hinter Yuga Labs und dem Bored Ape Yacht Club strotzen vor neuen Ideen und Visionen, und sie haben das Geld für die Umsetzung. Allein die bisher für die nähere Zukunft angekündigten Erweiterungen und neuen Produkte bieten bereits genug Potenzial für neue Geschäfte und weiter steigende Umsätze, um die Zukunft absichern zu können. Und es werden bestimmt weitere neue Ideen für Erweiterungen und neue Produkte folgen.

Und wahrscheinlich wird es auch weiter strategische Investitionen und Zukäufe geben, so wie der Kauf von CryptoPunks und Meebits.

Eine Firma, die es geschafft hat, innerhalb von nicht einmal einem Jahr die Marktführerschaft zu übernehmen und einen Wert von 4 Milliarden US-Dollar aufzubauen. So eine Firma hat auch das reale Potenzial noch weiter zu wachsen und sich stabil an der Spitze der Branche zu behaupten.

Ich bin mir sicher, wir werden noch viele spannende Geschichten über die vier „Affen“ des Bored Ape Yacht Club schreiben können und werde euch auf dem Laufenden halten.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!