Ethereum dApps erreichen 1 Million monatliche Nutzer

dApps

Dezentrale Anwendungen (dApps) stellen einen wichtigen Bestandteil der Ethereum Blockchain dar. Sie bilden reale Anwendungsfälle ab, welche von Anwendern auf der Plattform genutzt werden. Zu den bekanntesten Ethereum dApps gehören beispielsweise Anwendungen aus dem Bereich dezentraler Finanzprodukte (DeFi) oder Blockchain-Games (Cryptokitties). Einige dieser dezentralen Anwendungen blicken bereits heute auf eine Vielzahl von Nutzern zurück. Und diese Zahl wird immer größer. Aktuellen Berichten zufolge steigt die Anzahl der monatlichen Nutzer der Top 10 dApps auf über 1 Million Anwender an.

Top 10 dApps knacken die Millionen

Bei Betrachtung der vergangenen 30 Tage verzeichnen dezentrale Anwendung auf der Ethereum-Plattform einen neuen Rekordanstieg. Laut aktuellen Daten von dAppRadar zogen die Top 10 dApps im betrachteten Zeitraum über 1 Million Nutzer an. Vor allem DeFi gilt in diesem Zusammenhang als ein treibender Faktor. Nahezu alle großen DeFi-Projekte setzen auf Ethereum als infrastrukturelle Basis. Gleich sechs der zehn führenden dApps stammen aus dem Sektor dezentraler Finanzanwendungen. Insgesamt weisen die Top 10 laut dAppRadar ein Handelsvolumen von 21 Milliarden US-Dollar auf. Bereits seit einiger Zeit steigt die Anzahl der monatlichen Nutzer von dApps stetig an – nun gipfelte die Anzahl in einem neuen Rekord.

Und der Trend scheint sich zu bestätigen. Denn auch im November lässt sich ein steigender Nutzen beobachten. Allein in den ersten 11 Tagen stieg die Anzahl der Nutzer erneut um 11 Prozent. Die Top 10 der beliebtesten dApps von Ethereum haben in den letzten 30 Tagen zusammen mehr als 1 Million aktive Nutzer angehäuft. Doch bei näherer Betrachtung fällt auf, dass es selbst in den Top 10 massive Unterschiede im Bereich der Nutzung gibt. Mit DeFi-Swap, Uniswap und Compound dominieren drei DeFi-Projekte die Liste der zehn größten dApps. Die drei genannten Anwendungen binden allein über 930.000 Nutzer. DeFi-Swap führt deutlich mit fast 510.000 Nutzern. Dahinter kommen UniSwap mit 276.700 und Compound mit 143.900 Nutzern.

Die übrigen sieben Projekte, unter denen sich auf drei weitere DeFi-Projekte tummeln, kommen nicht annähernd an die Zahlen der Überperformer heran. Keines der übrigen Projekte hatte in dem betrachteten Zeitraum über 30.000 Anwender. Unter den verbleibenden Anwendungen finden sich mit Rarible und dem Blockchain-Spiel Axie Infinity auch zwei Non fungible Token-Projekte. Die laut dAppRadar „risikoreichen“ Anwendungen „HEX“ und „Forsage“ komplettieren die Liste.

Aktuelle Zahlen deuten auf Wachstum im DeFi-Sektor hin

Das Analyseunternehmen Dune Analytics lieferte zudem interessante Zahlen im Bereich der Nutzung von Adressen. Die über eine Million Anwender verwendeten nur etwa 20 Prozent der aktiven Adressen (etwa 900.000 Adressen). Die Daten des Unternehmens deuten darauf hin, dass ein einzelner DeFi-Nutzer in der Regel mehrere Adressen besitzt. Diese interagieren wiederum mit mehreren DeFi-Apps, sodass es doppelt schwierig wird, tatsächlich die genaue Anzahl der Nutzer festzustellen. Die Tatsache, dass jedoch nur ein verhältnismäßig kleiner Teil der Gesamtadressen verwendet wird, deutet auf das noch vorhandene Potenzial hin. Sollte sich die Anzahl der aktiven Adressen weiter erhöhen, könnte sich dies in einem Preisanstieg bei den großen DeFi-Projekten äußern.

dApps
Übersicht der größten dApps (Quelle)

Ähnlich volatil wie die Kurse der DeFi Token ist auch die Nutzung der Anwendungen. Die Aktivität der Nutzer ist eng an die herrschende Marktstimmung gebunden. In Hochzeiten lässt sich ein entsprechender Anstieg im Bereich der Nutzerzahlen feststellen. In Korrekturphasen sinken die Nutzerzahlen dagegen ähnlich stark. Dies ließ sich zuletzt Anfang Oktober beobachten. Viele Medien berichteten von einer geplatzten DeFi-Blase und das in dezentralen Finanzanwendungen gebundene Kapital erlitt einen deutlichen Dämpfer und sank um mehrere hundert Millionen US-Dollar. Auch die Nutzerzahlen sank auf den zwischenzeitlichen Negativrekord von nur 20.000 Anwendern. Die Nutzerzahlen des zuvor genannten Blockchain Games oder der Plattform für seltene digitale Gegenstände sind in dem Zusammenhang deutlich konstanter.

DeFi sorgt für Betrieb auf Ethereum Blockchain

Praktisch alle bekannten DeFi-Anwendungen basieren auf Ethereum und verwenden das ERC20-Format für ihre entwickelten Token. Der diesjährige DeFi-Hype sorgte für einen Ansturm auf die Ethereum Blockchain, welche diesen kaum bewältigen konnte. Dennoch verdeutlichen die Zahlen die Wichtigkeit der von Vitalik Buterin entwickelten Plattform. Ethereum könnte die erste Blockchain sein, welche innerhalb eines Jahres Transaktionen mit einem Gesamtwert von über eine Billion US-Dollar abwickelt. Die verarbeiteten Transaktionen schossen in diesem Jahr in die Höhe. Auch das bisherige Rekordjahr 2018 wurde deutlich überboten. Der Kurs von Ether (ETH) legt derzeit eine Preisrallye hin und bewegt sich auf die magische Marke von 500 US-Dollar zu.

Zusammenfassung: Nutzerzahlen für führende dApps steigen – Analysten sehen weiteres Potenzial

Die Top 10 der größten dezentralen Anwendungen auf der Ethereum Blockchain wird von DeFi-Apps dominiert. Gleich 6 der 10 größten dApps sind DeFi-Anwendungen. Dazu zählen beispielsweise Compound, DeFi-Swap und Uniswap. Aktuelle Zahlen zeigen, dass derzeit wieder viel Bewegung im DeFi-Sektor herrscht. Gemäß der Experten von dAppRadar stieg die Zahl der monatlichen Nutzer der Top 10 dApps auf über eine Million an.

Betrachtet man in dem Zusammenhang die Zahl der genutzten Adressen fällt auf, dass nur etwa 20 Prozent aller aktiven Adressen in Benutzung sind. Sollte die Nutzung noch weiter ansteigen, könnte dies in einer erneuten Kursrallye im Bereich dezentraler Finanzdienstleistungen sorgen.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!