Was ist BNB (BNB)?

BNB (auch BNB Coin, seit Februar 2022 offiziell Build and Build) ist eine Kryptowährung, die als Token der Krypto-Börse Binance startete und mittlerweile über eine eigene Blockchain läuft. Diese BNB Chain lässt die Verwendung von Smart Contracts zu, eignet sich also als DeFi-Plattform.

BNB ist auch unter seinem vorherigen Namen Binance Coin bekannt, den man im Februar 2022 ablegte. Dennoch lassen sich durch die Verwendung von BNB auf der Handelsplattform noch Vergünstigungen erzielen.

Live Ticker BNB (BNB)
Lädt... BNB/EUR
BNB handeln

Binance ist hinlänglich als größte Börse für Kryptowährungen bekannt. Die Börse mit Sitz in Malta bietet eine breite Auswahl von Finanzprodukten an und ist unter anderem auch für die Binance Chain verantwortlich.

Im Jahr 2017 veröffentlichte Binance mit dem Binance Coin (BNB) auch eine eigene Kryptowährung. BNB soll den Nutzern der Börse gleich mehrere Vorteile bieten und ist heute tief in das Ökosystem der Börse integriert.

Seit Februar 2022 nennt sich der vormals Binance Coin nur noch BNB, was jetzt für Build and Build steht.

Doch welche Vorteile sind das im Detail und welche technischen Hintergründe weist der BNB Coin auf? Wir schauen uns die Eigenschaften und Besonderheiten der populären Kryptowährungen genauer an.

Du kannst BNB übrigens auch zum Staking und Investieren in neue Projekte über das Binance Launchpad verwenden.

Die wichtigsten Eigenschaften von BNB im Überblick

  • BNB ist die Kryptowährung aus dem Ökosystem der großen Krypto-Börse Binance
  • Der BNB Coin lässt sich zur Gebührenreduzierung und für viele weitere Anwendungsfälle verwenden
  • Der Coin ist ein ehemaliger ERC20-Token und basiert heute auf der Binance Smart Chain
  • Jedes Vierteljahr wird ein bestimmter Prozentsatz an BNB vernichtet, um das Angebot der Kryptowährung auf lange Sicht zu reduzieren
Name BNB
Kürzel BNB
Marketcap
Rang
Gründung 2017
Gründer Changpeng „CZ“ Zhao
ICO 2017
Blockchain/Standard BNB Chain
Status Online
Website https://binance.com/
Whitepaper Ja, BNB Coin, BNB Chain

*(Stand heute)

Wie funktioniert BNB?

Seit 23. April 2019 läuft der BNB über eine eigene Blockchain, die man damals auf den Namen Binance Chain taufte. Zuvor existierte er lediglich als ERC-20 Token.

Am 17. April kündigte Binance in einem neuen Whitepaper mit dem Titel Binance Smart Chain (BSC) eine gleichnamige Blockchain an, die nach dem Vorbild von Ethereum Skripte zulassen sollte.

Die Besonderheit: BNB sollte weiterhin als Utility Token der Krypto-Börse dienen. Durch die Integration von Smart Contracts erwartete Binance einige Probleme und entschied sich daher, die BSC als „parallele Blockchain“ zu etablieren.

BNB diente seitdem auf der Binance Chain und auf der BSC als nativer Token. Zwar existieren beide Blockchains bis heute weiter, formell erfolgte im Februar 2022 jedoch eine Fusion. Seitdem tragen beide Blockchains den gemeinsamen Namen BNB Chain.

Zu Beginn konnte man die bereits niedrigen Handelsgebühren der Krypto-Börse durch die Verwendung des BNB noch einmal um 50 Prozent verringern. Mit fortschreitendem Erfolg der Börse sank diese Zahl und liegt heute bei maximal 25 Prozent.

Reduktion der Handelsgebühren durch Verwendung von BNB
So viel lässt sich durch die Verwendung von BNB auf Binance sparen.

Um die Handelsgebühren auf Binance von 0,1 Prozent auf 0,075 Prozent zu senken, muss der Nutzer lediglich BNB erwerben, die er auf seinem Konto hinterlegt. Zusätzlich aktiviert er in den Einstellungen eine zugehörige Option.

Potenzial und Chancen von BNB

Mit BNB etablierte Binance als größte Krypto-Börse der Welt einen neuen Standard, dem mittlerweile viele weitere Krypto-Börsen folgen. Bei zahlreichen Konkurrenten wurde das Prinzip der Gebührenvergünstigung durch einen eigenen Token nachgeahmt.

Mit dem Binance Launchpad unterhält das Unternehmen eine eigene Plattform zur Realisierung von ICOs. Zur Teilnahme müssen BNB gehalten werden.

BNB selbst hält sich bereits geraume Zeit unter den Top-Kryptowährungen und belegt aktuell Platz vier hinter den Branchengiganten Bitcoin, Ether und Tether. Die Kryptobranche erwartet noch immer ein enormes Wachstum. Erste Anlaufstelle für viele Nutzer ist Binance als größter Marktplatz.

Neue Investoren sorgen dann für ein steigendes Interesse an BNB, was sich wiederum im Kurs des BNB bemerkbar macht. Gleichzeitig hat die Währung durch ihre Smart Contract Plattform ein zweites Standbein, das ebenfalls ein wachsendes Publikum erreichen kann.

Vor allem mit der kürzlich eingeführten Binance Kreditkarte baut die Krypto-Börse ein weiteres Standbein auf, und ermöglicht Kunden noch bessere Auszahlungsmethoden.

Risiken und Herausforderungen

Als Plattform, die in der dezentralisierten Finanz Verwendung findet, sollte die Blockchain für eine dezentrale Finanzbranche einstehen. Ihre womöglich fehlende Dezentralisierung ist jedoch der größte Kritikpunkt.

Der gleiche Mangel besteht auch bei BNB als Kryptowährung selbst. BNB wird nicht etwa geschürft, sondern ist mit seiner Maximalversorgung von 200 Millionen Stück im Juli 2017 durch Binance erschaffen worden. Binance selbst erhielt 40 Prozent der Versorgung.

Entsprechend sind alle BNB, die jemals existieren können, bereits im Umlauf. Die Machtzentralisierung unter den Inhabern gilt als äußerst groß. Binance wird häufig dafür kritisiert, die absolute Kontrolle über die Währung und die Blockchain zu haben.

Durch die Kontrolle einer Währung kann die machthabende Instanz Liquidität zurückhalten oder den Markt mit ihr fluten, um so eine Preismanipulation zu erreichen. Durch die Kontrolle einer Blockchain läuft diese Gefahr, ihre Neutralität zu verlieren.

Kurzum ist Machtmissbrauch nach wie vor möglich – ein Element, das Kryptowährungen und Blockchain eigentlich beheben sollten.

BNB Token-Ökonomie

Anzahl Coins
Max. Coins
Allokation Coins 40 % an die Entwickler, 10 % durch privaten ICO, 50 % durch öffentlichen ICO
Handelsvolumen
Marktdominanz 3,96 %
Distanz zum ATH

* Stand heute

Warum ist BNB etwas wert?

Da durch BNB Rabatte auf Binance zu erhalten sind, versuchen viele Personen, ein ständiges Guthaben an BNB zu halten. Mit diesem Geld begleichen sie ihre Handelsgebühren.

Zusätzlich existieren auf der BNB Chain mindestens 372 verschiedene Protokolle für eine Anwendung im DeFi-Bereich. Die Nutzer dieser Protokolle verwenden ebenso wie die Trader BNB. Beide Fälle führen zu einem Publikum von vielen Millionen Menschen, deren Interesse den Preis bestimmt.

Allokation zum ICO

Das Whitepaper, welches Binance zu Beginn seiner Existenz veröffentlichte, erwähnte BNB bereits. Vom 1. bis zum 21. Juli 2017 fand ein öffentlicher ICO statt, durch den Binance 50 Prozent der BNB für 15 Millionen US-Dollar verkaufte.

Der Preis des Tokens lag während des ICO bei zehn Dollarcent. Zehn Prozent des damaligen ERC-20 Token gingen durch einen privaten ICO an privilegierte Investoren, die durch persönliche Bekanntschaft oder durch eine Rolle bei Binance ausgewählt wurden. Die restlichen 40 Prozent behielt das Unternehmen Binance selbst.

Technische Parameter von BNB

Konsensus-Protokoll Proof of Staked Authority (PoSA)
Konsensus-Algorithmus Parlia
Blockzeit 3 Sekunden
Programmiersprache GO, Java, JavaScript, C++, C#, Python, Swift, TypeScript, Solidity
Developer Guidelines Ja, BNB Smart Chain

Was ist Proof of Staked Authority?

Binance entwickelte für seine Kryptowährung den neuen Konsensmechanismus Proof of Staked Authority (kurz PoSA). Dabei handelt es sich um die Kombination eines Proof of Stake (PoS) mit einem Proof of Authority (PoA).

Zwar kann rein theoretisch jeder als Validator auftreten, praktisch ist es jedoch nur für Großinvestoren möglich, da mindestens 10.000 BNB aus eigenem Besitz angelegt werden müssen. Aktuell entspricht das über vier Millionen US-Dollar (Stand: 28. April 2022).

Nur die 21 größten Netzknoten, die am meisten BNB unter sich sammeln, werden zu Validatoren ernannt. Momentan werden über den kleinsten Validator 763.113 BNB angelegt. Eine Neuauswahl findet alle 24 Stunden statt.

Inhalt des PoA ist es, bestimmte Teilnehmer des Netzwerkes zu Validatoren zu ernennen. Bei PoSA findet die Auswahl durch die Menge an gestaketen BNB statt. Die Validatoren und Staker erhalten zur Belohnung BNB, welche Nutzer des Netzwerkes bei Transaktionen als Gebühren zahlen.

PoSA gehört zu den stark zentralisierten Konsensmechanismen. Cardano wendet ein klassisches PoS an. Statt nur 21 gibt es hier 1.848 verschiedene Validatoren. Eine größere Zahl sorgt für ein Netzwerk mit höherer Sicherheit.

BNB Burn Mechanismus

Die anfänglich 200 Millionen BNB werden bereits seit Oktober 2017 ständig gemindert. Hintergrund ist der Burn Mechanismus, den man einrichtete, um die Maximalversorgung um die Hälfte zu verringern.

Bis Dezember 2021 war die verbrannte Menge vom Handelsvolumen der Kryptowährung auf Binance abhängig. Seitdem implementierte man einen Auto Burn. Zusätzlich wird stets ein Teil der Netzwerkgebühren verbrannt.

BNB Auto Burn Formel
Formel zur Berechnung des BNB Auto Burn. N gibt die Zahl aller im Quartal ausgegebenen Blöcke an. P ist der durchschnittliche BNB Preis und K ist ein fester Ankerwert.

Der Auto Burn kettet die Menge der verbrannten Coins an den Preis der Währung und die Anzahl der ausgegebenen Blöcke. Dadurch möchte man die Transparenz und Absehbarkeit des Burns steigern.

Sinkt der BNB-Preis, werden mehr BNB verbrannt. Der Mechanismus stoppt automatisch, sobald die Umlaufversorgung unter 100 Millionen fällt. Lediglich ein Teil der Transaktionsgebühren wird auch weiterhin vernichtet.

Die verbrannten BNB (rot) und die noch im Umlauf befindlichen BNB (gelb).

Die im Burning-Prozess vernichteten Gelder stammen aus dem Besitz von Binance.

BNB Kooperationen

Sowohl Binance als auch BNB verfügen über eine ganze Menge von Kooperationen. Da Binance immer noch wesentlichen Einfluss auf die Kryptowährung ausübt – wenn das Unternehmen auch das Gegenteil behauptet – sind die Kooperationen von Binance potenziell auch BNB zuzurechnen.

So besteht unter anderem eine Verbindung zum DeFi-Orakel Chainlink. In die Krypto-Börse FTX ist Binance investiert. Die P2P-Börse Paxful ist auf der eigenen Handelsplattform von Binance integriert und bietet Zugang zu einem Handel mit Privatverkäufern.

Ebenso unterhält Binance enge Beziehungen zu Blockchain-Analysten wie von Elliptic, Chainalysis oder CipherTrace.

Verschiedene Zahlungsdienstleister sind offizielle Partner von Binance. Darunter Advcash, Banxa, Simplex oder Flutterwave. In Zusammenarbeit mit HTC kündigte man sogar die native Integration der BNB-Chain und eines DEX auf einem Smartphone an.

Eine lange Liste sämtlicher Kooperationen bis März 2020 ist öffentlich einsehbar.

BNB Konkurrenz

Je nach Zweck hat BNB verschiedene Konkurrenten. Dazu lassen sich einerseits andere Krypto-Börsen zählen, die etwa mit dem Cronos (CRO), KuCoin Token (KCS) oder dem FTX Token (FTT) eigene Alternativen auf den Markt brachten.

Andererseits konkurriert BNB mit riesigen DeFi-Blockchains. Die aktuell größten Mitbewerber in diesem Bereich sind Ethereum (ETH), Solana (SOL) und Terra (LUNA). Die Fülle an Gegenspielern in beiden Bereichen ist riesig.

DeFi Marktanteile April 2022
Die fünf größten DeFi-Blockchains. BSC verliert zunehmend an Bedeutung. Quelle: DefiLlama.

In der ersten Kategorie – Krypto-Börsen-Token – ist BNB aktueller Marktführer. Als DeFi-Chain belegt man gemessen am Volumen den dritten Rang hinter Ethereum und LUNA.

Name Marketcap Rang Marktdominanz
Ethereum (ETH) 15,25 %
Solana (SOL) 1,38 %
Cronos (CRO) 0,33 %
FTX Token (FTT) 0,38 %
KuCoin Token (KCS) 0,09 %

* Stand heute

Auch interessant: Krypto-Börsen Coinbase vs. Binance im Vergleich

Fazit

Neben der wachsenden Bedeutung der Krypto-Börse Binance befeuerten hauptsächlich die Schwachstellen Ethereums das rasante Wachstum der BSC und dadurch auch das Kurswachstum des BNB Coins.

Durch eine zentralisierte Netzwerkstruktur gelingt es der BSC mit Leichtigkeit, die hohen Netzwerkgebühren Ethers zu unterbieten. Durch eine EVM-Kompatibilität fällt der Wechsel von Ethereums zur BSC einfach.

Zwar wird BNB oft eine Nachahmung Ethereums vorgeworfen, durchschlagenden Erfolg hatte das Projekt dennoch – zumindest bisher. Große Zentralisierung macht BNB für viele Marktteilnehmer uninteressant. Das Angebot an besseren Alternativen wächst.

Währenddessen rückt Ethereum 2.0 näher und dadurch auch die Aussicht auf schnellere und günstigere Transaktionen. BNB konnte seinen Marktanteil im DeFi-Bereich daher nicht halten. Dass es zu weiteren Einbußen kommt, liegt nahe. Als Token der Handelsplattform wird die Kryptowährung ihre Rolle in absehbarer Zeit behalten.

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Kommentare
  1. Hi Ivan, danke dir für deinen Kommentar und deine Frage. Jegliche Interaktion, die auf der Binance-Smart-Chain stattfindet, erfordert BNB auf deiner Wallet, da die anfallenden Gebühren damit beglichen werden. Gebühren beim Spot-Trading kannst du bspw. mit BNB und FIAT begleichen.

  2. Ich habe aus der Überprüfung der Hauptsache (für mich) immer noch nicht verstanden:
    Ist der BNB-Token ein Zahlungsmittel im BSC-Netzwerk?
    Angenommen, ich habe das BSC-Netzwerk mit der Metamask-Wallet verbunden.
    Muss ich BNB in ​​meiner Wallet haben, um (zum Beispiel) Coin-Swaps zu machen? Oder kann ich Gebühren mit anderen Coins wie USDC bezahlen?

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BNB Tokenomics

BNB Tokenökonomie
Name
BNB
Ticker
BNB
Aktueller Kurs
Markt­kapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!