Binance Chain DEX – Was bedeutet das für die Krypto-Branche?

Der mit Spannung erwartete dezentralisierte Exchange (DEX) von Binance wurde vorzeitig auf der heimischen Binance Chain eingeführt. Bis zur Veröffentlichung war es ein langer Weg. Experten und Nutzer erhoffen sich nun viel von dem neuen Projekt. Welche Auswirkungen wird es auf den Handel in der Krypto-Welt haben?

Binance Chain
Binance Chain @binance.com

Binance DEX – dezentralisierten Exchange endlich da

Die dezentralisierte Version von Binance , bekannt als Binance DEX , war in der Krypto-Industrie in letzter Zeit ein heißes Thema. Die Community erwartete lange den Start des dezentralisierten Exchanges. Am 20. Februar 2019 wurde die Testversion endlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Zwar zielt die Binance mit seinem Exchange langfristig auf eine Dezentralisierung ab, doch zu Beginn wird es noch in einigen wenigen Bereichen zentralisiert aufgebaut sein. So werden zum Beispiel alle Knoten innerhalb des Netzwerkes aktuell von Binance und einigen vertrauenswürdigen Partnern betrieben. Alle anderen Aspekte sind auf vollständige Dezentralisierung ausgereichtet. Die Nutzer behalten die vollständige Kontrolle über ihr Konto, private Keys und Geldmittel.

Die Knoten sollen in Zukunft ebenfalls dezentralisiert sein. Es dauert jedoch eine gewisse Zeit, bis dieses Stadium erreicht ist. Letztendlich hofft Binance, mindestens einen Knoten zu behalten, während der Rest von anderen betrieben wird. Wie das im Detail aussieht, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar.

Changpeng Zhao, der CEO von Binance, erklärte, dass Dezentralisierung zwar ein Kernaspekt ist, doch sie konzentrieren sich derzeit mehr auf die Punkte Freiheit, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit. Ziel ist es die Akzeptanz und Nutzungsmöglichkeiten weiter auszubauen. Die Dezentralisierung ist dabei ein Instrument und ein positiver Nebeneffekt.

Video: Binance DEX Preview 2

Binance Chain – was ist das?

Die Binance Chain ist eine neue Blockchain. Sie ist ein von Binance entwickeltes Peer-to-Peer-System. Sie besitzt einen eigenen sicheren, nativen Marktplatz. Der Hauptzweck besteht darin, den Handel auf einer dezentralisierten Börse zu ermöglichen. Allerdings unterstützt die Binance Blockchain keine Smart Contracts.

Alle Transaktionen werden in der Binance Chain aufgezeichnet, die von den Netzwerkknoten validiert wird, wodurch ein vollständig überprüfbares, transparentes Handelsbuch entsteht. Binance und seine Blockchain verfügen über einen eigenen Token, den Binance Coin (BNB). Derzeit ist BNB ein ERC-20 Token, doch das Unternehmen arbeitet daran den Token nach und nach auf BEP-2 zu übertragen. Es wird damit zu einem nativen Asset.

Benutzer können die Binance Chain verwenden, um neue Token zu senden, auszugeben oder zu erhalten. Außerdem können Trader neue Handelspaare und Token zur Listung vorschlagen. Die Auflistung der Münzen wird ebenfalls vollständig dezentralisiert, wobei die Knoten entscheiden, welche Münzen über das Abstimmungssystem gelistet werden.

Eine weitere Besonderheit der Binance Chain ist, dass sie über Sekundenblöcke verfügt. Das bedeutet für die Nutzer, dass Transaktionen innerhalb von einer Sekunde übertragen werden können. Die Geschwindigkeit ist ein entscheidendes Merkmal, neben dem Sicherheitsaspekt und dem Wunsch nach Dezentralisierung.

Binance DEX – eine neue Ära?

Binance ist das größte Krypto-Exchange der Welt und hat eine treue Fangemeinde unter den Tradern. Dementsprechend übt das Unternehmen einen großen Einfluss auf den Markt aus. Die oben angesprochenen Vorteile wie Geschwindigkeit, Sicherheit und Freiheit könnten viele Krypto-Unternehmen überzeugen sich dem neuen Binance Exchange anzuschließen und auf die Binance Blockchain zu migrieren. Tatsächlich hat Zhao angemerkt, dass sich bereits acht Projekte gemeldet haben sollen, die die Ethereum Blockchain verlassen und sich der Binance Blockchain anschließen möchten.

Weitere Exchanges wie Huobi und das in Malta ansässige Unternehmen OKEx folgen dem Beispiel von Binance und arbeiten an eigenen dezentralen Exchanges. Der Trend scheint eindeutig zu dezentralisierten Börsen zu gehen. Sie sind sicherer, effektiver und kostengünstiger. Außerdem entspricht der Aspekt der Dezentralisierung eher den Vorstellungen und Prinzipien, die der Blockchain-Technologie zu Grunde liegen. Binance hat mit seiner Binance Chain und DEX eine wichtige Vorreiterrolle übernommen und hat bisher gegenüber der Konkurrenz einen wichtigen Wettbewerbsvorteil, den es weiter auszubauen gilt.

Binance News

  • 26.08.2019: Binance startet mit Binance Lending ein eigenes Kreditgeschäft. Der Service wird vom 28. bis 29. August abonnierbar sein. Die Darlehensprodukte haben eine anfängliche 14-tägige Laufzeit. Der Binance Coin BNB wird den höchsten annualisierten Zinssatz von 15% haben, während die Zinssätze für USDT und ETC 10% bzw. 7% betragen.
  • 11.08.2019: Das deutsche Startup Tixl bringt seinen für den Zahlungsverkehr optimierten MTXLT-Token zur dezentralen Kryptobörse Binance DEX, so eine Infomeldung von Binance.
  • 02.06.2019: GeoBlock bei Binance Kunden in den USA und 28 weiteren Ländern ab Juli 2019. Dies betrifft aber nicht die Binance DEX.