Coinbase vs. Binance im Vergleich

Hier bekommst du direkt und auf den Punkt unseren Coinbase vs. Binance Vergleich.

Von Gebühren über handelbare Kryptowährungen und verfügbare Zahlungsmethoden, wir haben alles aufgelistet, um dich in einer Entscheidung zu unterstützen.

Eines Vorweg: Coinbase ist perfekt für dich, wenn du Einsteiger bist!

Coinbase vs. Binance – Der direkte Vergleich

Um dir einen guten Einstieg in den Vergleich zu geben, haben wir für dich die wichtigsten Fakten gegenüber gestellt.

CoinbaseBinance
Coins
91Über 500
Zahlunsgmehtoden
SEPA, Kreditkarte, Apple Pay, SOFORTSEPA, Kreditkarte, Krypto, P2P Transfer, SOFORT
Min. Einzahlung
10 EUR15 EUR (Kreditkarte)
Gebühren
1,49 % auf den Betrag + 0,5 % Spread0,1 % vom Umsatz
Regulierung
USA, DE-
Weitere Instrumente
Kostenlose Kurse, Staking, Coinbase KreditkarteKostenlose Kurse, Derivate, Hebeltrading, ICO-Plattform, Staking, Lending, Binance Kreditkarte und mehr
Nutzeranzahl
Über 56 MillionenÜber 28 millionen
Zu CoinbaseZu Binance

Vor- und Nachteile von Coinbase vs. Binance

Nachfolgend blicken wir auf die Fakten, die Binance und Coinbase zu bieten haben.

Dabei stellen wir deren Vorzüge, aber auch die Nachteile in den Fokus und vergleichen die beiden Anbieter miteinander.

  • Sehr einsteigerfreundlich
  • Solide Auswahl an Coins
  • Hervorragende Mobile App
  • Geringer Funktionsumfang
  • Höhere Handelsgebühren
  • Lange Verifizierung
  • Hohe Auswahl an Coins
  • Geringe Handelsgebühren
  • Große Auswahl an Angeboten
  • Nicht auf Deutsch verfügbar
  • Nicht einsteigerfreundlich
  • Nicht vollständig lizenziert

Welche Börse ist für dich geeignet?

Bist du Krypto-Einsteiger oder schon fortgeschritten? Hier sind unsere Empfehlungen für beide Möglichkeiten.

Empfehlung für Einsteiger

Coinbase ist unsere eindeutige Empfehlung, wenn du ein Krypto-Einsteiger bist.

Coinbase ist vollständig lizenziert und klar aufgebaut.

Vor allem die Coinbase App überzeugt durch ihre Übersichtlichkeit.

Wenn du deine ersten Kryptos sicher und zuverlässig kaufen möchtest, ist Coinbase daher eine hervorragende Wahl.

Empfehlung für Fortgeschrittene

Wenn du bereits Kryptowährungen gekauft und verkauft hast, empfehlen wir dir Binance.

Der Anbieter bietet eine enorm große Auswahl an Kryptos an und hat viele Handelspaare im Angebot.

Die Einzahlung deiner Kryptos ist ebenfalls sehr unkompliziert und die Handelsgebühren mit den geringsten auf dem gesamten Markt.

Hinzu kommen noch zahlreiche weitere Angebote wie beispielsweise Staking, Lending, eine eigene ICO-Plattform und Liquidity Pools, mit denen du deine Kryptos für dich arbeiten lassen kannst.

Alle wichtigen Informationen von Coinbase oder Binance

Die Geschichte des Anbieters Coinbase reicht ins Jahr 2012 zurück.

Damals haben Fred Ehream und Brian Armstrong den Broker gegründet – beide sind noch heute bei Coinbase tätig.

Das in Los Angeles ansässige Unternehmen ist weltweit bereits in über 100 Ländern und auf allen Kontinenten vertreten.

Im Vergleich dazu ist Binance noch etwas neuer auf dem Markt, denn gegründet wurde die Krypto-Börse erst im Jahr 2017.

Die Gründer Changpeng Zhao und Yi He haben es innerhalb weniger Jahre geschafft, dass sich Binance zu den größten Kryptobörsen weltweit zählen kann.

CoinbaseBinance
Logo
Coinbase Logo Blau und Weiß
Weißes Binance Logo auf orangenen Hintergrund
Aktiv seit
2021
2017
An der Börse
ISIN US19260Q1076
Nein
Zulassung
USA, DE
-
Hauptsitz
USA
Malta

Kosten und Gebühren

Wer sich mit dem Handel von Kryptowährungen beschäftigt, für den sollte auch das Thema Gebühren ein wichtiger Punkt sein.

Deswegen widmen wir uns nachfolgend der Frage, wie es in Sachen Gebühren bei Coinbase und Binance aussieht.

CoinbaseBinance
Einzahlungsgebühr
3% bei Kreditkarte
2-2,5%
Transaktionsgebühren
1,99 – 3,99%
0,1%
Handelsgebühren bei CFDs
0,5%
0,1%
Auszahlungsgebühr
1,99 – 3,99%
1,8% Kreditkarte

Verfügbare Zahlungsmethoden

CoinbaseBinance
PayPal
Kreditkarte
Skrill
Neteller
Banküberweisung
SOFORT
ApplePay

Fazit:
In diesem Vergleich hat Coinbase die Nase vorne.

Durch die größere Anzahl von Zahlungsmethoden bietet dir Coinbase wesentlich mehr Möglichkeiten, um Coins zu kaufen.

Der Konto-Vergleich – welchen Konto-Status kannst du erreichen?

Einige Krypto-Anbieter warten für ihre Nutzer mit besonderen Vorteilen und Angeboten auf.

Ob auch Nutzer von Coinbase oder Binance von solchen Vorzügen profitieren können und welche VIP-Programme und sonstige Extras verfügbar sind, findest du nachfolgend im Detail.

Bei Coinbase gibt es ein Programm namens Coinbase Pro, welches zahlreiche Vorteile hat:

  • geringere Handelsgebühren
  • Tools für Kurs- bzw. Chartanalyse
  • deutlich größere Auswahl an Kryptowährungen
  • richtet sich in erster Linie an professionelle Trader

Binance verfügt über keine Pro-Version. Stattdessen bietet man seinen Nutzern ein VIP-Programm an.

Je mehr man bei dem Anbieter handelt, desto geringer werden die Gebühren.

So startet man als Nutzer bei VIP 0 und hat eine Maker und Taker Handelsgebühr von jeweils 0,075 %.

Jedoch kann man, indem man viel tradet, bis auf VIP Level 9 aufsteigen – hier zahlt man nur noch eine Maker-Gebühr in Höhe von 0,02 % und eine Taker-Gebühr von 0,04 %.

Zusätzlich kann man bei Binance seine BNB-Token nutzen, um die Handelsgebühren um 25 % zu senken, was ebenfalls sehr praktisch ist, wenn man viel handelt.

Fazit:
Beide Anbieter bieten unterschiedliche Möglichkeiten an, um die Kosten zu reduzieren.

Wenn du aktiv handeln willst, dann ist Binance die bessere Variante, um den Kontostatus zu verbessern.

Binance vs. Coinbase – Benutzerfreundlichkeit

In Sachen Benutzerfreundlichkeit gibt es zwischen Coinbase vs. Binance durchaus größere Unterschiede.

Der Fokus liegt auf der Tatsache, dass Coinbase auch in deutscher Sprache verfügbar ist, weshalb diese Plattform vor allem bei den deutschen Kunden sehr beliebt ist.

Generell ist Coinbase sehr benutzerfreundlich und auch die Kontoeröffnung, der Handel mit Kryptowährungen, sowieso Ein- und Auszahlungen finden innerhalb weniger Minuten problemlos statt.

Coinbase Konto layout

Binance hingegen steht nicht in deutscher Sprache zur Verfügung, weshalb es hier im direkten Vergleich einen Punktabzug gibt.

Dennoch handelt es sich auch bei Binance um eine sehr einfach zu bedienende Krypto Börse, welche erfahrene und neue Nutzer vor keine Probleme stellt (sofern Englisch als Sprache keine Hürde darstellt).

Binance Konto Layout

Funktionen

Sowohl Coinbase, als auch Binance verstehen sich nicht als reine Krypto-Handelsplattformen.

Beide Börsen haben seit ihrer jeweiligen Gründung ihr Angebot kontinuierlich erweitert und davon kann man auch als Nutzer direkt profitieren

Kostenlose Lerninhalte

Beide Anbieter haben eine umfangreiche Anzahl an Artikeln zum Thema Kryptowährungen im Repertoire.

Dort findet man viele Artikel, die dir helfen können, ein besseres Verständnis für Kryptowährungen zu erhalten.

Coinbase richtet sich in seinen Artikeln in erster Linie an Einsteiger.

Binance hingegen geht weiter in die Tiefe und liefert auch noch deutlich detailliertere Artikel zu komplexen Themen wie beispielsweise DeFi und Staking.

Binance hat in diesem Punkt eindeutig die Nase vorn.

Staking

Staking ist seit mehreren Jahren in aller Munde und beliebt, weil man dadurch mit seinen eigenen Kryptos passiv Geld verdienen kann.

Binance bietet eine enorm große Anzahl verschiedener Stakingangebote an.Diese stehen auch für extrem viele, verschiedene Kryptowährungen zur Verfügung.

Coinbase bietet ebenfalls Staking an, jedoch ist das Angebot im Vergleich zu Binance sehr dürftig – zurzeit steht Staking nur für Algorand, Dai, Cosmos und Tezos zur Verfügung.

Bei Binance gibt es mehr als zehnmal so viele Coins im Angebot.

Lending

Lending ist ebenfalls eine beliebte Art, um seine Kryptos für sich arbeiten zu lassen.

Dabei werden die eigenen Coins als Sicherheit für Kredite verwendet und sobald ein Kredit genehmigt ist, erhält man das Geld.

Lending war auch bei Coinbase im Gespräch, jedoch wurde es aufgrund rechtlicher Streitigkeiten mit der SEC nicht eingeführt und mittlerweile auf Eis gelegt.

ICO-Plattform

Binance ist nicht nur die weltweit größte Krypto Börse, sondern bietet seit mehreren Jahren auch eine eigene ICO-Plattform an.

Dort werden neue Projekte gestartet und aktiv von Binance beworben.

Dadurch kann man bereits beim Release eines neuen Projekts einsteigen und von steigenden Kursen profitieren.

Coinbase verfügt über keine vergleichbare Plattform.

Liquid Pool

Eine weitere Funktion, die es nur bei Binance gibt es der sogenannte Liquid Pool.

Hier kann man seine eigenen Kryptos der Börse als liquide Mittel zur Verfügung stellen, mit denen andere Nutzer handeln können.

Als Kompensation erhält man dafür eine prozentuale Beteiligung an den bei Binance generierten Handelsgebühren.

Selbstverständlich kann man seine Coins auch jederzeit wieder aus dem Liquid Pool entfernen.

Fazit:
Coinbase ist sehr einsteigerfreundlich und eignet sich dadurch für Anfänger und auch fortgeschrittene Nutzer.

Binance ist ebenfalls einfach und übersichtlich gestaltet, allerdings solltest du des Englischen mächtig sein, wenn du die Handelsplattform nutzen möchtest.

Mobiles Design und Apps

Binance bietet seinen Nutzern auch eine App, die per Smartphone genutzt werden kann. Die App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.

Auch Coinbase wartet mit einer eigenen App auf, die für Android und iOS verfügbar ist.

Sowohl die Binance App, als auch die Coinbase App umfassen sämtliche Funktionen, die du auch in der regulären Desktop-Version vorfindest.

Darüber hinaus kannst du natürlich auch bequem von deinem Smartphone Geld oder Kryptos ein- und auszahlen.
Beide Apps bieten darüber hinaus auch eine F2A-Authentifizierung an, was für zusätzliche Sicherheit sorgt.

Fazit:
In diesem Punkt sind Coinbase und Binance unseres Erachtens nach gleichauf.

Beide überzeugen mit der einfachen Bedienung der App!

Handelsinstrumente bei Coinbase oder Binance

CoinbaseBinance
Rohstoffe
Währungspaare
Kryptowährungen

Fazit:
In diesem Vergleich nehmen sich beide Anbieter nichts und somit können wir beide empfehlen.

Sicherheit und Seriosität

Die Sicherheit in Zusammenhang mit Geld ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund haben wir beide Anbieter genauer unter die Lupe genommen.

CoinbaseBinance
SSL
Einlagensicherung
Bis 250.000USD
Lizenz
USA,DE
Standort
USA
Malta
2FA Sicherheit

Fazit:
Zum Thema Sicherheit ist Coinbase definitiv besser aufgestellt als Binance.

Vor allem durch die Einlagensicherung und der Lizenz macht hier Coinbase das Rennen.

Von der Seriosität nehmen sich beide Anbieter nichts und tun alles daran, dass der Kunde sich wohlfühlt.

Kundenservice und Support

Bei Problemen oder Fragen hilft der Kundenservice eines Anbieters. Wie gut schneiden Coinbase und Binance in diesem Vergleich ab?

CoinbaseBinance
Live-Chat
Virtuellen Assistenten
Virtuellen Assistenten
Telefon-Support
Notfall Hotline
E-Mail Support
Öffnungszeiten

Fazit:
In diesem Punkt sind beide Anbieter nicht optimal aufgestellt. Vor allem beim Thema Geld erwarten wir, dass dein 24/7 Kundenservice auf mehreren Sprachen verfügbar ist.

Coinbase allerdings hat den Vorteil, dass der Kundensupport auch Deutsch spricht. Bei Binance musst du gute Englisch-Kenntnisse haben.

Autor

Ich bin Anfang 2017 das erste Mal mit Kryptowährungen in Berührung gekommen und bin seither fasziniert von der Technologie und welche Möglichkeiten diese mit sich bringt. Ich bin auch selber in Kryptowährungen stark investiert und glaube daran, dass sich die Blockchain Technologie in der Zukunft durchsetzen wird.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!