TokenSoft kündigt Unterstützung von Stablecoins an

TokenSoft, die führende Ausgabe- und Verwaltungsplattform für digitale Token und ICOs, ergänzt seine Funktionspalette. Das Unternehmen hat angekündigt Stablecoins, die von Aufsichtsbehörden wie der New Yorker Finanzbehörde genehmigt wurden, offiziell als Zahlungsmittel zuzulassen.

Tokensoft - Security Token Plattform Logo
Tokensoft – Security Token Plattform Logo @tokensoft.io

Über TokenSoft

TokenSoft ist eine Security Token Plattform mit Sitz in San Francisco. Die Blockchain-basierte Plattform wurde gegründet von Mason Borda (CEO) und James Poole (CTO). Beide bringen langjährige Erfahrungen im Bereich Krypto- und Blockchain-Technologie mit. Borda baute 2016 die erste kommerziell realisierbare Verwahrlösung im Ethereum-Netzwerk auf. Später arbeitete er bei BitGo und half dem Unternehmen dabei monatlich digitale Assets im Wert von über eine Milliarde US$ zu skalieren und entwickelte die Cold-Storage-Lösung für den BitGo Offline Vault mit.

Emittenten, Finanzinstitute, Broker-Dealer, Immobilienunternehmen und Fonds können mithilfe von TokenSoft die Compliance-Anforderungen für digitale Assets in der Blockchain bei Ausgabe, Vertrieb und Übertragung erfüllen. Das Unternehmen steht seinen Kunden dabei von den ersten Schritten bis zum erfolgreichen Abschluss des Initial Coin Offerings (ICO) oder entsprechend dem Security Token Offering (STO) zur Seite. Sie versprechen ihren Kunden sicherzustellen, dass der Verkauf in bis zu 56 Ländern konform sein wird.

Die Dienste des Unternehmens sind dabei nicht nur für die Token-Emittenten eine Bereicherung. In der Vergangenheit haben besonders ICOs durch die vielen Negativ-Schlagzeilen und Betrugsfällen einen schlechten Ruf. Viele Anleger und Regierungsbehörden stehen ihnen daher skeptisch gegenüber oder lehnen sie ganz ab. Durch die Einhaltung von Vorschriften und der genauen Prüfung und Planung der Token-Vergabe bietet die TokenSoft-Plattform einen Sicherheitsstandard, dem wieder vertraut werden kann.

Video

Wie funktioniert die Plattform?

Bevor TokenSoft mit einem Blockchain-Unternehmen zusammenarbeitet, muss ihnen zunächst ein Whitepaper vorgelegt werden. Wenn dieses vollständig ist und anwaltlich geprüft wurde, ob das Projekt den regulatorischen Richtlinien entspricht, kann die Zusammenarbeit beginnen.

Die TokenSoft-Plattform bietet folgende Funktionen:

  • Einrichtung von Multi-Signature-Wallets für Ethereum und Bitcoin
  • Unterstützung für KYC / AML- und OFAC-Prüfungen
  • Akkreditierungsprüfung von Investoren mit Unterstützung für Fiat- und Krypto-Assets
  • Rechtlicher Beistand, Beratung und Hilfe bei der Einhaltung der Bestimmungen
  • Nicht-Depot-Zahlungsabwicklung für Ethereum und Bitcoin.
  • Konzipierung und Implementierung von Smart Contracts
  • Ausgabe der Token

Das Unternehmen unterstützt nur Token-Sales, die nach einer der folgenden SEC-Verordnungen eingestuft wurden:

  • Verordnung D (Regeln 506 und 506c): Im ersten Fall handelt es sich um einen privaten Sale, der meist nur für eine bestimmte Anleger-Gruppe mit einer Mindesteinlage von 50.000 US$ zugänglich ist. Wohingegen 506 c ein öffentlicher Verkauf mit der Erlaubnis für Werbung und Vermarktung der ICO ist, an dem jeder akkreditierte Anleger teilnehmen darf.
  • Verordnung S: Token-Sales nach Verordnung S dürfen auch ausländischen Anlegern angeboten werden.
  • Verordnung A+: Sie ist auch als „Mini-IPO“ bekannt. Sie erlaubt es Unternehmen ein Crowdfunding für die breite Öffentlichkeit anzubieten, ohne dabei eine Akkreditierung der Investoren vornehmen zu müssen. Die Verordnung A+ muss in jedem Fall vor dem Start von der SEC überprüft werden.

TokenSoft akzeptiert Stablecoins

TokenSoft hat den Erwerb von Security Token durch das Hinzufügen von Stablecoins auf seiner Plattform erheblich vereinfacht. Damit verfügt die Plattform über ein weiteres modernes Zahlungsmittel. Das Unternehmen stellt dabei klar, dass nur ausgewählte Fiat-gedeckte Kryptowährungen, die von der Aufsichtsbehörde genehmigt wurden, aufgenommen werden. Dabei handelt es sich bisher um diese drei Stablecoins:

Der Grund, weshalb sie sich für diese drei entschieden haben, liegt darin, dass sie alle eine NYDFS-Zulassung besitzen. Die NYDFS ist die New Yorker Finanzbehörde und gilt als die führende Regulierungsbehörde im Blockchain-Bereich. Außerdem handelt es sich bei allen drei Anbietern um bewährte und vertrauenswürdige Unternehmen der Branche, die ihre Vertrauenswürdigkeit bewiesen haben. Ein dritter Grund für diese Entscheidung war die Marktreife dieser Stablecoins.

Mit diesem Schritt möchte TokenSoft den Zugriff auf seine Plattform verbessern. Alle Stablecoin-Transaktionen unterliegen den KYT-Überprüfungen (Know Your Transaction) und der AML-Überwachung (Anti-Geldwäsche). Die Stablecoins können sowohl auf der TokenSoft-Plattform als auch über das Knox Wallet für den Kauf von Security Token verwendet werden. Zum Anbieter