Was ist USD Coin (USDC)?

USD Coin (kurz: USDC) ist ein zentralisierter Stablecoin, für dessen Ausgabe das Unternehmen Centre verantwortlich ist. Aufgabe der Währung ist es, den Wert des US-Dollars als digitale Währung abzubilden.

So können Nutzer stabile Kryptowährungen anlegen und versenden, wodurch sie unerwünschte Verluste, aber auch Gewinne vermeiden. Er ist nicht mit einer CBDC zu verwechseln.

USDC ist eigentlich kein Coin, sondern ein Token, da er auf keiner eigenen Blockchain existiert. Stattdessen finden sich Token auf über 30 verschiedenen Blockchains – darunter Ethereum, BNB, Solana und Terra.

Live Ticker USD Coin (USDC)
Lädt... USDC/EUR
USD Coin handeln

Weitere interessante Themen

Was ist der USD Coin (USDC)? - Stablecoin erklärt

Der Stablecoin USD Coin ist offiziell auf Coinbase Commerce und weiteren Plattformen handelbar.

Für die Kunden bedeutet das eine weitere attraktive Möglichkeit, Waren und Dienstleistungen in Kryptowährung zu bezahlen.

Der USD Coin (USDC) ist ein Stablecoin, der unter dem Open-Source-Technologieprojekt CENTER entwickelt wurde. CENTER ist eine Kooperation von Circle und Coinbase.

Der USDC basiert auf dem ERC-20 Standard von Ethereum und ist gedeckt mit US-Dollar.

Die Versorgung und Reserven werden von regulierten Finanzbehörden verwaltet.

Jeden Monaten werden die Reserven von einem der fünf größten Wirtschaftsprüfungsunternehmen Grant Thornton LLC überprüft, um jederzeit eine vollständige Deckung gewährleisten zu können.

Das Ergebnis der Prüfung ist für jeden Interessierten öffentlich einsehbar.

Die wichtigsten Eigenschaften von USDC im Überblick

Name USD Coin
Kürzel USDC
Marktkapitalisierung
Rang
Gründung 15. Mai 2018, im folgenden September veröffentlicht
Gründer Circle und Coinbase
ICO Nicht existent.
Blockchain diverse, keine nativ
Status Online
Website www.centre.io/
Whitepaper Centre Whitepaper

Stand: heute

Wie funktioniert der USD Coin?

USDC ist ein sogenannter Backed Stablecoin. Seinen Wert von genau einem US-Dollar erhält er durch die Hinterlegung von echten US-Dollar (und weiteren Anlagen).

Es gibt niemals eine Maximalversorgung, da die Entwickler von Centre so viele USDC erstellen können, wie sie möchten.

Werden neue USDC geschaffen, erweitert Centre seine Reserve um die gleiche Menge an US-Dollar – oder seit Juni 2021 um weitere Wertanlagen.

Centre verfügt über lizenzierte Partner, denen sie erlauben, Token zu schöpfen (Minten), sobald Kunden eine Investition mit Fiatwährungen tätigen.

Dabei kommt es im Hintergrund zu einigen Vorgängen mit dem Netzwerk von Centre, wodurch man eine korrekte Werthinterlegung sicherstellt.

Sobald der Kunde seine USDC wieder gegen Fiatgeld umtauscht, werden die Token verbrannt (Burn).

Anschließend erstattet Centre dem Nutzer die entsprechende Höhe an Fiatwährungen direkt aus der eigenen Reserve.

Welches Problem adressiert USDC?

Kryptowährungen handelt man am besten miteinander und verzichtet dabei auf Fiatwährungen wie den Euro.

Dadurch stößt man auf weniger Barrieren, kann Gelder schneller versenden, jede beliebigen Kryptowährungen handeln und muss nicht jedes Konto mit einer Identität hinterlegen.

Zudem kann man so den ungewollten Zugriff durch Banken und Regierungen verhindern, den diese auf Fiatwährungen haben.

Verwendet man für diesen Zweck eine klassische Kryptowährung wie den Bitcoin, variiert deren Wert jedoch ungewollt stark.

Besonders, wenn man eine Reserve langfristig anlegen möchte, um bei einem Kurstief schnell einkaufen zu können, sind diese Kryptowährungen oft viel zu starker Volatilität ausgesetzt.

Durch einen Stablecoin wie USDC lassen sich diese Preisschwankungen beseitigen. Stattdessen hält man eine Währung, die genauso preisstabil ist wie der US-Dollar.

So gelingt es einerseits, nach einer Transaktion noch die gleiche Kaufkraft zu besitzen.

Andererseits kann man auf einem Handelskonto einen festen Betrag hinterlegen und findet den exakt gleichen Wert auch noch nach längerer Zeit wieder.

Vor allem ahmt USDC aber den Konkurrenten USDT (Tether) nach.

Die Macher wollten mit USDC allerdings ein Projekt erschaffen, das deutlich mehr Vertrauen genießt.

Durch eine transparente Arbeitsweise will man darlegen, dass USDC immer vollständig hinterlegt ist – anders als USDT.

Wie soll das Problem gelöst werden?

Die Preisstabilität erreicht USDC durch eine Abbildung des Kurses des echten US-Dollars, den man mittels einer angeblichen 1:1 Hinterlegung erreicht. Soweit ist das kein Unterschied zu Tether.

Anders als Tether legt man beim USDC jedoch viel Wert auf Öffentlichkeitsarbeit.

Jeden Monat erhält der USDC eine Beglaubigung (allerdings keine Prüfung) seitens des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Grant Thornton LLP.

Außerdem sind die Macher des USDC für ihre enge Zusammenarbeit mit den Behörden bekannt, mit denen Tether bereits öfter im Streit lag.

Im März 2019 gab Tether schließlich bekannt, dass keine 1:1 Deckung mit US-Dollar vorliege. Im Juni 2021 kamen ähnliche Daten von USDC ans Licht.

Potenzial und Chancen von USDC

Der USD Coin ist keine Kryptowährung, in die besonders viele Marktteilnehmer investieren. Er dient als stabiles und schnelles Transportmittel von digitalem Geld.

Zudem können Nutzer durch einen rechtzeitigen Tausch zwischen einer volatilen Kryptowährung und einem Stablecoin Verluste vermeiden oder Gewinne realisieren, ohne eine Fiatwährung verwenden zu müssen.

Der einzige Zweck, den Stablecoins darüber hinaus erfüllen, ist eine Rolle als Kredit im Krypto-Lending.

Dort legen Nutzer ihre USDC an, welche andere Nutzer als Kredit ausleihen. Eine Rückzahlung erfolgt mit Zinsen. Auf diesem Weg lässt sich passives Einkommen generieren.

Da Bankkonten inzwischen oft keinerlei Zinsen mehr einbringen, kann man hier eine moderne Alternative finden.

Die Zinsen auf USDC oder andere Stablecoins sind meist höher als bei anderen Kryptowährungen.

Stablecoins gewinnen immer öfter an Beliebtheit, da sie Menschen rund um den Globus die Chance bieten, eine Währung zu besitzen, die einen ziemlich stabilen Wert hat.

Für Investoren aus bestimmten Ländern lohnt sich ein Erwerb dieser stabilen Anlagen als Inflationsschutz.

USDC und ähnliche Produkte bieten Zugang zu einer Währung, die einem Fiatgeld gleichwertig sind, aber abseits der üblichen Finanznetzwerke existieren, die unter der Kontrolle von Banken und Regierungen stehen.

Daher ist es sogar möglich, staatliche Beschränkungen zu umgehen oder anonym das Äquivalent einer Fiatwährung zu erwerben.

All diese Punkte sind jedoch kein Alleinstellungsmerkmal des USDC.

Dessen wesentliche Stärke war ein großes Vertrauen, das der Token durch viele Marktteilnehmer dank seiner Transparenz und Hinterlegung genoss.

Risiken und Herausforderungen

Dieses Vertrauen verspielte Centre jedoch seit Sommer 2021. Im Juni des Jahres veränderte Mitgründer Coinbase die Beschreibung des USD Coin.

Aus der früheren Bezeichnung „mit US-Dollar hinterlegt“ wurde nun „mit vollständig reservierten Vermögenswerten hinterlegt“.

USDC Hinterlegung: So veränderte sich die Ausdrucksweise
USDC Hinterlegung: So veränderte sich die Ausdrucksweise

Der Schritt erfolgte offenbar gezielt vor der Veröffentlichung eines Berichts im folgenden Juli, der erklärte, dass lediglich eine US-Dollar-Hinterlegung in Höhe von 61 Prozent existiert.

Die operative Geschäftsführerin der Krypto-Börse, Emilie Choi sprach davon, zu einer traditionellen Hinterlegung zurückzukehren.

Eine Veränderung der Zustände ist öffentlichen Informationen zufolge bis April 2022 allerdings noch nicht eingetreten. Coinbase spricht immer noch von „reservierten Vermögenswerten“.

Die hinter USDC liegenden Wertanlagen
Die hinter USDC liegenden Wertanlagen. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 61 %.
Einlagenzertifikate 13 %
US-Staatsanleihen 12 %
Wertpapiere 9 %
Unternehmensanleihen 5 %
Kommunale Anleihen und US-Agenturen 0,2 %

Sowohl fehlendes Vertrauen im Kryptomarkt als auch eine fehlende Reserve kann dazu führen, dass der USD Coin unter den Wert des US-Dollars fällt.

Verzichtet das zuständige Unternehmen – in diesem Fall Centre – auf eine exakte Hinterlegung, kann es praktisch Geld mit einem bestimmten Wert aus dem Nichts erschaffen.

Centre investiert in Anlagen wie Wertpapiere, um Einnahmen durch Zinsen zu generieren.

Anders als klassische Kryptowährungen wie der Bitcoin wird USDC nicht durch einen Algorithmus erschaffen, sondern von einer zentralen Instanz ausgegeben.

Dieser Vorgang gleicht dem Prinzip des Banknotendrucks einer Zentralbank und bietet Raum zum Missbrauch.

USDC: Die Gefahr der Zentralisierung

Da USDC eine zentralisierte Währung ist, lässt sie sich je nach Blockchain bis zu einem gewissen Ausmaß von Centre kontrollieren.

Centre kann die USD Coins der Ethereum-Blockchain (ERC-20 Token) von Nutzern einfrieren.

Außerdem führt das Unternehmen schwarze Listen, die bestimmte Blockchain-Adressen automatisch von Transaktionen mittels Smart Contracts ausschließen.

Da hinter dem USDC eine Firma als zentrale Instanz steht, können Behörden ihren Willen leicht durchsetzen, indem sie Druck auf diese ausüben.

Diese Schwachstelle ließe sich durch die Bildung einer DAO vermeiden.

CENTRE führt eine globale schwarze Liste für USDC, die verhindert, dass Token an oder von gelisteten Adressen gesendet werden. Gründe für eine schwarze Liste können bekannte betrügerische oder illegale Aktivitäten, eine gesetzliche Anordnung oder ein Strafverfahren sein. Reserven in Verbindung mit USDC-Guthaben, die an Adressen auf der schwarzen Liste gehalten werden, können vollständig und dauerhaft verloren gehen. Coinbase

Durch Interventionen könnten sogar solche USD Coins in Gefahr geraten, die auf dezentralisierten, unkontrollierbaren Plattformen angelegt sind.

Weil wiederholt bekannt wurde, dass die Macher der zwei größten Stablecoins (USDT und USDC) die versprochene Hinterlegung nicht tatsächlich erbrachten und aufgrund zu großer Machtkonzentration kommen algorithmische Stablecoins zunehmend in den Trend.

Volumen des USDC
Volumen des USDC

USD Coin Token-Ökonomie

Anzahl Coins
Max. Coins
Handelsvolumen
Marktdominanz 34,2 %
Distanz zum ATH

* Stand heute

Warum ist der USD Coin etwas wert?

Der Wert des USD Coin soll vornehmlich durch eine exakte Hinterlegung mit US-Dollar entstehen.

Entwicklungen seit Sommer 2021 zeigten jedoch, dass die versprochene Hinterlegung nicht vorhanden ist.

Der Wert des USDC sank dadurch allerdings nicht. Das hängt primär mit zwei Faktoren zusammen:

  1. Das Vertrauen in die Währung blieb beständig – der Handel fand weiterhin zum vorgesehenen Preis von einem US-Dollar statt.
  2. Es kam nicht zu einem Bankensturm, der eine Reihe von Reaktionen ausgelöst und die Währung zum Sturz gebracht hätte.

Technische Parameter von USDC

Da der USD Coin ein Token verschiedenster Blockchains ist, existiert weder ein spezifischer Consensus Algorithmus, noch eine einheitliche Programmiersprache oder Blockzeit.

Centre legt sehr viel Wert auf Kooperationen und bieten eine ausführliche Anleitung für Entwickler.

USD Coin Kooperationen

Durch eine Kooperation zwischen der Krypto-Börse Coinbase und dem Zahlungsdienstleister Circle entstand Centre als zentrales Unternehmen hinter USDC.

Ebenfalls beteiligt sind einige führende Angestellte des Mining-Unternehmens Bitmain.

Der Token findet in mehr als 20 Wallets Unterstützung und lässt sich auf mehreren Dutzend Krypto-Börsen handeln.

Eine Vielzahl an Zahlungsdienstleistern und Plattformen arbeitet mit Centre zusammen.

Als Zuständige für Kontrollen führt das Unternehmen acht verschiedene Partner auf. Darunter bekannte Namen wie Chainalysis, Elliptic und Consensys.

USD Coin Konkurrenz

Der größte Konkurrent des USDC ist Vorreiter USDT.

Zwar konnte USDC wegen seines besseren Rufs einige Marktanteile gewinnen, der neueste Trend geht jedoch vor allem in Richtung algorithmischer Stablecoins.

Diese Entwicklung ist maßgeblich dem UST geschuldet.

Name Marktkapitalisierung in US-Dollar Rang
Tether (USDT)
Binance USD (BUSD)
DAI (DAI)

Stand: heute

Fazit

Stablecoins werden auch in Zukunft ihre Rolle für bestimmte Zwecke behalten – insbesondere beim Handel von Kryptos.

USDC-Konkurrent Tether ist als größter Stablecoin nicht nur der erste seiner Art, sondern wechselte obendrein bei jeder Gelegenheit zur nächsten günstigeren und schnelleren Blockchain.

Dadurch ist seine Nutzerfreundlichkeit bis heute ungebrochen hoch. USDC adaptierte dieses Prinzip, verlor sein Alleinstellungsmerkmal der transparenten 1:1 Hinterlegung jedoch 2021.

Speziell durch das verstärkte Aufkommen algorithmischer Stablecoins sieht sich USDC einer wachsenden Bedrohung ausgesetzt.

Da Kryptowährungen vorsehen, zentrale Machthaber zu beseitigen, könnte der USD Coin in den kommenden Jahren an Bedeutung verlieren, zunehmend redundant werden und moderne Varianten wie UST seinen Rang ablaufen.

Autor

Ich bin Anfang 2017 das erste Mal mit Kryptowährungen in Berührung gekommen und bin seither fasziniert von der Technologie und welche Möglichkeiten diese mit sich bringt. Ich bin auch selber in Kryptowährungen stark investiert und glaube daran, dass sich die Blockchain Technologie in der Zukunft durchsetzen wird.

Auch interessant
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

USD Coin Tokenomics

USD Coin Tokenökonomie
Name
USD Coin
Ticker
USDC
Aktueller Kurs
Markt­kapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!