Welche sind die besten Krypto-Broker und Börsen zum Investieren?

Krypto Broker im Test

Der Handel mit Bitcoin und Kryptowährungen wird zunehmend beliebter und täglich betreten neue Käufer den Markt. Synchron dazu steigt auch die Zahl der Anbieter, welche digitale Währungen zum Handel anbieten. Doch nicht längst alle Börsen und Krypto-Broker sind seriös und viele Anbieter im Netz gelten als unsicher.

Ein Beispiel ist die Börse Mt.Gox, welche im Jahr 2013 zu den größten Marktplätzen gehörte und etwa 70 Prozent des Handelsvolumens für Bitcoin ausmachte. Im Jahr 2014 jedoch führte eine Sicherheitslücke zu einem der größten Cyberangriffen bisher und ein Hacker entwendete 740.000 Bitcoin.

Beim Investieren in Bitcoin und Kryptowährungen ist also die Wahl einer sicheren Börse sehr entscheidend. Egal ob es sich nur um einen kleinen Betrag oder ein Langzeitinvestment handelt, die Sicherheit sollte dabei stets im Vordergrund stehen.

Die besten Krypto-Börsen

Anbieter für verschiedene Kryptowährungen gibt es zahlreiche im Internet. Dabei kann es sinnvoll sein mehrere Börsen zu nutzen, da nicht alle das gleiche Angebot anbieten. Manche Kryptowährungen werden anfangs eher auf kleineren Börsen gehandelt. Außerdem bieten viele Börsen im Rahmen eines Initial Exchange Offerings (IEO) neue Coins an frühzeitige Investoren an.

Coinbase

Der Anbieter Coinbase ist ein US-amerikanisches Unternehmen und bereits seit 2012 tätig. Damit gilt er als einer der ältesten Handelsplätze für Bitcoin überhaupt, wenn man bedenkt, dass Bitcoin erst im Jahr 2009 entstanden ist.

Für die Seriosität sprechen unter anderem, dass das Unternehmen nach dem Bank Secrecy Act und dem USA Patriot Act wirtschaftet. Zudem handelt es sich um einen registrierten Dienstleistungsunternehmer für Transaktionen bei FinCen. Coinbase befolgt außerdem alle Gesetze und Regulierungen der USA in Bezug auf Übertragungsstandards bei Transaktionen. Seit 2018 ist der Anbieter außerdem in Verhandlungen mit der US-Aufsichtsbehörde und strebt eine reguläre Banklizenz an.

Neben Bitcoin können auch andere Kryptowährungen gehandelt werden, darunter Ethereum, Litecoin und IOTA. Jedoch hält sich die Auswahl im Vergleich zu anderen Börsen in Grenzen und das Angebot ist überschaubar. Vielmehr liegt hier der Fokus auf etablierten und seriösen Coins, welche bereits eine gute Reputation haben. Coinbase hat bereits angekündigt, dass das Angebot stetig vergrößert werden soll.

“Verdienen Sie Kryptowährungen, während Sie über Kryptowährungen lernen.” – Coinbase Learn

Im Vergleich zu anderen Börsen kann Coinbase mit vielen anderen Features trumpfen. So gibt es beispielsweise das Programm “Coinbase Learn”, welches für das Lernen über Kryptowährungen belohnt. Die Aufgabe besteht meist darin, ein Video über eine bestimmte Währung zu schauen und anschließend die gestellten Fragen richtig zu beantworten. Als Vergütung bekommt man den jeweiligen Coin direkt auf sein Konto gutgeschrieben.

Zudem punktet Coinbase mit einem enormen Informationsfluss. Zum Repertoire gehören unter anderem ein eigener Blog mit hilfreichen News, kostenlose Trading-Signale und der Vergleich von verschiedenen Währungen untereinander. So lässt sich ganz einfach feststellen, welche Korrelationen die Preise der verschiedenen Coins haben. Die Webseite ist außerdem komplett auf Deutsch verfügbar, was nicht bei allen Anbietern der Fall ist.

 

Binance

Der Marktführer für Altcoins Binance konnte seine Führungsposition in den letzten Jahren stetig ausbauen. Dies liegt nicht nur an der hohen Benutzerfreundlichkeit, sondern auch an der ständigen Erweiterung des Angebotes. Binance bietet mittlerweile neben dem Handel mit Kryptowährungen zahlreiche andere Finanzdienstleistungen an.

So können Nutzer von Binance das Staking von verschiedenen Kryptowährungen direkt auf der Börse nutzen. Normalerweise ist für diesen Vorgang ein eigenes Wallet nötig, jedoch übernimmt Binance diese Arbeit für seine Kunden. Im Angebot stehen mehrere Kryptowährungen, welche somit ein passives Einkommen generieren können. Darunter befinden sich zum Beispiel EOS und Stellar.

Für frühzeitige Investoren bietet Binance oft die Möglichkeit, an einem Initial Exchange Offering (IEO) teilzunehmen. Dies ist eine Möglichkeit für neue Projekte, ihre Coins direkt auf der Börse zum Erstverkauf anzubieten. Initial Exchange Offerings haben somit eine höhere Sicherheit als reguläre Initial Coin Offerings (ICO). Kryptowährungen, welche auf diese Weise zum Verkauf angeboten werden, haben meist gute Chancen im Preis zu steigen, da sie direkt auf einem gut besuchten Marktplatz präsentiert werden.

Binance bietet seinen Service ebenfalls als dezentrale Exchange (DEX) an. Der Unterschied zur zentralen Exchange liegt darin, dass kein Benutzerkonto erforderlich ist. Um am Handel teilzunehmen, erstellt man direkt eine Wallet und verwaltet diese. Die Börse läuft auf der eigenen Binance Chain und alle Handelsgebühren können wie auf der normalen Binance-Webseite mit dem hauseigenen Binance Coin (BNB) bezahlt werden.

Für riskante Spekulanten bietet Binance zudem die Option Binance Futures an. Anstatt einen Coin nur zu kaufen bzw. zu verkaufen, können Nutzer auf den Preis mit hoher Hebelwirkung wetten. Dies ermöglicht zwar unter Umständen höhere Gewinne bei niedrigen Einsätzen, jedoch steigert es auch das Risiko für einen Totalverlust enorm. Der Handel mit Hebelwirkung sollte daher nur von erfahrenen Nutzern in Erwägung gezogen werden.

Bitpanda

Ein Vertreter aus dem deutschsprachigen Rum ist der Anbieter BitPanda . Dieser ist bereits seit 2014 aktiv und registriert als eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) in Österreich. Neben Kryptowährungen können auf der Handelsplattform auch reguläre Währungen und Edelmetalle gehandelt werden.

Das Angebot ist dabei sehr breit gefächert und neben den bekanntesten Kryptowährungen hat Bitpanda auch weniger bekannte Handelspaare im Angebot. Ebenso arbeitet Bitpanda an zwei eigenen Projekten im Bereich Blockchain. Im Rahmen eines Initial Coin Offerings (ICO) sammelte Bitpanda circa vier Millionen Euro für die Umsetzung des Projektes Pantos. Dieses soll die Interoperabilität unter verschiedenen Blockchains ermöglichen. Das zweite Projekt startete im Jahr 2019, als das Unternehmen in weitere Länder expandierte. Mit der Einführung der Global Exchange veröffentlichte die Börse den BEST-Token (Bitpanda Ecosystem Token) durch ein Initial Exchange Offering (IEO). Dieser brachte dem Unternehmen rund 43 Millionen Euro ein.

Eines der beliebtesten Produkte der Börse sind Sparpläne. Diese ermöglichen den wiederkehrenden Kauf von Kryptowährungen in bestimmten Zeitabständen. Somit lassen sich verschiedene Strategien, wie zum Beispiel das Dollar-Cost-Averaging erfolgreich realisieren. Dabei können auch mehrere Sparpläne zeitgleich laufen und Kunden können diese jederzeit anpassen oder beenden. Ein Bitcoin-Sparplan kann eine einfache und effiziente Methode sein, um regelmäßig Satoshis zu erwerben und so einen guten Durchschnittspreis erzielen.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal ist Bitpanda Pay, ein Service, welcher zum Begleichen von Rechnungen dient. Zudem können Auszahlungen auch als Amazon Gutschrift erfolgen. Seit 2017 bietet Bitpanda auch Gutscheine für Kryptowährungen an, welche bei der österreichischen Post erhältlich sind.

Die besten Krypto-Broker

Wer Kryptowährungen nicht direkt kaufen möchte, sondern lediglich auf deren Kursverlauf spekuliert, für den ist ein Krypto-Broker unter Umständen vorteilhafter. Dies kann mehrere Vorteile haben, zum Beispiel bieten Broker in der Regel auch Werkzeuge für die Technische Chartanalyse an. Ebenso ist bei den meisten Brokern ein Handel mit Hebelwirkung möglich.

eToro Krypta-Broker

eToro

Eine stetig wachsende Branche im Handel mit Kryptowährungen ist das Social Trading. Das Konzept beruht dabei auf der sozialen Interaktion und dem Erfahrungsaustausch der Nutzer. Dabei zählt der eToro-Broker zu den Marktführern und beliebtesten Anbietern.

Die Erstellung eines Kontos ist kostenlos und besonders Anfänger können vom regen Austausch auf der Plattform profitieren. Denn es können nicht nur einzelne Trades von den Profis angesehen werden, sondern auch das Kopieren von ganzen Portfolios ist möglich. So erhalten Einsteiger schnell eine Übersicht über sinnvolle Strategien und können dadurch ihr Wissen verbessern. Fortgeschrittene Nutzer können ihre Investments mit den anderen Nutzern teilen und somit neue Follower generieren, welche wiederum ein passives Einkommen ermöglichen.

Bei eToro handelt es sich jedoch nicht nur um einen klassischen Krypto-Broker, sondern auch Aktien, Rohstoffe, ETFs und CFDs befinden sich im Angebot der Plattform. Ebenso können reguläre Währungen und Edelmetalle gehandelt werden. Kunden können zudem von einer eigenen Debitkarte profitieren.

Krypto-Broker bieten zudem den Vorteil, dass nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse gesetzt werden kann. Somit lassen sich auch dann Gewinne erzielen, wenn sich der Markt in einer Korrektur befindet.

Wer klassisch in Kryptowährungen investieren möchte, kann dies auf eToro ebenfalls tun. Denn der Broker bietet auch reguläre Wallets für Kryptowährungen an. Somit können diese gekauft und anschließend transferiert werden. Zudem bietet eToro durch eToroX eine Alternative mit Fokus auf Kryptowährungen an.

Plus500 Krypto-Broker

Plus500

Ein weiterer Anbieter für den Handel von CFDs ist Plus500, welcher im Jahr 2008 gegründet wurde und seinen Sitz in Israel hat, mit Büros in London, Australien, Singapur und Zypern. Nach eigenen Angaben des Unternehmens handelt es sich mit über 300.000 Kunden um den größten Broker im Bereich von derivativen Finanzinstrumenten.

Bei Plus500 können Kunden ausschließlich CFDs handeln, wodurch sich der Service verstärkt an aktive Händler richtet. Dabei fallen keine Mindestgebühren an, sowie keine Transaktionskosten. Der Broker zählt zu einem der größten CFD-Broker weltweit und sticht dadurch bei seinen Wettbewerbern heraus. Lediglich beim Halten einer Position über Nacht verrechnet Plus500 unter Umständen eine geringe Gebühr. Ebenso kann eine Gebühr bei langzeitiger Inaktivität anfallen.

Das Angebot an verschiedenen CFDs ist sehr groß und alle wichtigen Assets sind handelbar. Somit haben Kunden die Auswahl zwischen Aktien, Anleihen, Rohstoffen, ETFs und auch Kryptowährungen. Dies bietet Nutzern die Möglichkeit, alle Werte  auf einer einzigen Plattform zu handeln. Besonders beim Handel mit Kryptowährungen kann dies von Vorteil sein, da kein Vorwissen über Kryptowährungen benötigt wird und der Broker die Verwaltung des Portfolios sehr einfach gestaltet.

Nach eigenen Angaben des Brokers sind Depots bei Plus500 über die englische Finanzaufsichtsbehörde abgesichert. Seit 2013 ist das Unternehmen auch an der Börse (ISIN: IL0011284465) gelistet und bietet Investoren Unternehmensanteile an.

Skilling

Bei Skilling handelt es sich um einen sehr jungen Broker, welcher erst seit 2019 besteht. Das Unternehmen ist ansässig in Zypern und bietet den CFD-Handel mit Kryptowährungen, Aktien, Index und Rohstoffen an.

Der Anbieter wirbt selbst mit einer einfachen Zugänglichkeit und Handhabung für seinen Service. So soll der Handel mit CFDs vor allem für Einsteiger leicht verständlich sein und so barrierefrei wie möglich ablaufen. Bereits ab 100 Euro können Kunden hier mit dem Einstieg beginnen und von dem mobilen Handel mit CFDs profitieren.

Die Plattform selbst ist in fünf Sprachen verfügbar (Deutsch, Schwedisch, Englisch, Spanisch, Norwegisch) und bietet circa 800 Handelspaare an. Das Dashboard der Plattform verfügt über eine Handelskontrollzentrale und lässt sich individuell anpassen. Es stehen außerdem zahlreiche nützliche Tools für den CFD-Handel mit Kryptowährungen zu Verfügung. So können Nutzer die Technische Analyse direkt anwenden und den Handel damit vereinfachen. Ebenso befindet sich im Dashboard eine Übersicht über die neusten Marktnachrichten und Aktienkurse.

Skilling bietet zudem ein Demo-Konto an, mit welchem Einsteiger zuerst Erfahrungen mit der Plattform sammeln können. Somit lässt sich die Handhabung des Brokers vollkommen risikofrei und kostenlos testen. Anschließend kann der Handel mit echtem Geld erfolgen, wobei Skilling verschiedenen Möglichkeiten zur Einzahlung anbietet (Kreditkarte, Banküberweisung, Klara, Skrill, Neteller, Andere). Die Gebühren und Kosten sind dabei immer transparent gestaltet und im Vorfeld ersichtlich.

Der Anbieter ist bei der Cyprus Securities and Exchange Commission in Zypern registriert und gilt damit als sicher. Die Lizenznummer kann auf der Webseite der Regulierungsbehörde überprüft werden. Bei Fragen steht ein Support in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Fazit: Krypto-Broker werden immer beliebter

Der Handel mit Kryptowährungen erfolgt nach wie vor hauptsächlich über verschiedene Börsen. Jedoch erfreuen sich auch Krypto-Broker immer größerer Beliebtheit und verzeichnen vermehrt neue Kunden. Der Handel mit CFDs bietet in vielen Fällen den Vorteil, dass eine hohe Hebelwirkung möglich ist und dadurch auch hohe Gewinne bei kleinen Einsätzen machbar sind. Jedoch kommt dabei auch ein höheres Risiko für Verluste zum Tragen.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Verwaltung des Portfolios. Da der Handel nicht mit echten Coins und Token erfolgt, müssen Nutzer auch kein spezielles Wissen über Kryptowährungen besitzen. Zudem ist der Handel nicht ausschließlich auf Krypto beschränkt, da die meisten Broker auch Aktien und andere Assets anbieten. So kann das Portfolio mit anderen Werten kombiniert werden und beispielsweise mit Bitcoin-Aktien diversifiziert sein.

Kommentare
  1. Hallo Eduard,

    bisher ist uns das Projekt nicht bekannt. Allerdings erfolgt bei einer Suche über Google eine Verlinkung auf zahlreiche Trader-Bots, die ein Scam sind. Möchtest Du Kryptowährungen in Dein Portfolio kaufen, dann nutze hierfür am besten seriöse Handelsangebote wie diese: https://blockchainwelt.de/krypto-boerse-vergleich/

    Viele Grüße
    Sebastian

  2. Mein Freund wollte mich überzeugen, dass mit dem OTON sicherste Altersvorsorge wird, aber in Gegenteil ich absolut andere Meinung habe!! Danke ! MfG Eduard

  3. Hallo, wer hat Erfahrungen mit der Crypto Broker Firma :Alpinumcg.com in London? Ist das ganze Seriös oder Betrug ? Für einen Kommentar zum voraus besten Dank. M.f.G.

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!