Was ist Hedera Hashgraph? – Erklärung, Information und News

Hedera Hashgraph ist eine Plattform, die in der Blockchain-Welt in der Vergangenheit polarisierte. Denn Governance-Modell, Plattform-Politik, -Design und der Konsensalgorithmus unterscheiden sich stark von dem klassischen Blockchain-Ansatz. Doch neue Dinge müssen nicht schlecht sein, denn Hedera konnte kürzlich zwei weitere große Technologie-Unternehmen für sein Netzwerk gewinnen.

Hedera Hashgraph Logo
Hedera Hashgraph Logo @hedera.com

Was ist Hedera Hashgraph?

Hedera Hashgraph wurde von Leemon Baird und Mance Harmon gegründet. Baird ist der Erfinder von Hashgraph, einer Distributed Ledger Technologie (DLT). Sie basiert auf dem asynchronen byzatisch-fehlertoleranten Konsensalgorithmus, eine Variante des byzantinisch-fehlertoleranten Konsenses (BFT). Baird stellte dieses Modell bereits 2016 in einer wissenschaftlichen Veröffentlichung vor. Dies DLT bietet Lösungen für viele gängige Kryptowährungsplattformen bietet.

Die vom Hedera Hashgraph Council beaufsichtigte Plattform strebt eine Massenakzeptanz durch Einhaltung gesetzlicher Vorschriften an. Außerdem möchte das Unternehmen eine Infrastruktur bereitstellen, die Benutzer in einem durchsatzstarken und sicheren System verbindet, so dass sie einen verteilten Konsens auch in einer vertrauenslosen Umgebung erreichen können. Auf diese Weise soll Hedera dabei helfen Zahlungen zwischen verschiedenen Parteien zu vereinfachen, sowie Smart Contracts und Speicherung von Daten unterstützen.

Video

Wie funktioniert Hedera

Die Hedera Hashgraph-Plattform ist in drei Schichten aufgebaut:

  1. Internetschicht: Computer im Internet, die über TCP / IP-Verbindungen mit TLS-Verschlüsselung kommunizieren.
  2. Hashgraph Consensus Layer: Die Knoten im gesamten Netzwerk, die am Gossip-Protokoll und am Hashgraph Consensus-Algorithmus teilnehmen. Alle Knoten behalten einen identischen Konsensstatus bei.
  3. Serviceschicht: Diese Schicht besteht aus drei eigenen Untergruppen: Kryptowährung, Dateispeicher und Smart Contracts.

Ähnlich wie bei einer Blockchain können Nutzer bei einem Hashgraph Transaktionen versenden. Doch hier werden sie nicht in Form von Blöcken an den vorhergehenden angehängt. Sie benötigen auch keinen Proof-of-Work Konsensalgorithmus, um sich über die Reihenfolge und die Verifizierung der Blöcke zu einigen. Das Hauptmerkmal von Hedera Hashgraph ist die asynchrone byzantinische Fehlertoleranz. Grundsätzlich bezieht sich in einem verteilten System die byzantinische Fehlertoleranz auf die Fähigkeit des Systems, einen ehrlichen Konsens im Netzwerk aufrechtzuerhalten, selbst wenn böswillige Knoten versuchen falsche Nachrichten zu verbreiten oder Knoten ausfallen.

Kritik findet das Projekt zum Teil auf Grund ihres Governance-Modells mit zwei Ebenen. Dabei missfällt vielen die Ebene des Verwaltungsrates, da es sich dabei um ein zentrales Kontrollsystem für Protokoll und Netzwerk handelt. Die zweite Ebene besteht aus dem offenen Konsens, den die verschiedenen Knoten innerhalb des Netzwerks darstellen. Hedera verwendet ein Proof-of-Stake-gewichtetes Abstimmungsprotokoll, um so möglichst viele Benutzer zum Betreiben eines Knotens zu motivieren und eine bessere Dezentralisierung zu erreichen.

IBM und TATA treten Hedera Hashgraph bei
IBM und TATA treten Hedera Hashgraph bei @hedera.com

IBM und TATA treten Hedera Hashgraph Netzwerk bei

Der Technologieriese IBM und das indische Telekommunikationsunternehmen Tata Communications haben kürzlich bekannt gegeben, dass sie Teil des Hedera Hashgraph Netzwerks, sein werden. Das Blockchain-Netzwerk hat bestätigt, dass die Präsenz dieser beiden Unternehmen die Kontrolle über das Unternehmen noch weiter dezentralisieren wird. Derzeit sind 31 der insgesamt 39 Sitze für den Regierungsrat noch unbesetzt. Neben IBM gehören auch andere bekannte Unternehmen wie IOTA, Deutsche Telekom und Swisscom Blockchain AG zum Governance Council von Hedera.

Mance Harmon, CEO von Hedera Hashgraph, bekräftigte, dass das Governance-Modell des Unternehmens sicherstellt, dass kein Unternehmen alleine die Macht über das Netzwerk haben kann. Dies geschieht in der Regel über ein Check-and-Balances-System. Die Mitglieder des Rates haben das gleiche Mitspracherecht, wenn es darum geht, Aktualisierungen der Codebasis von Hedera zu genehmigen und Richtlinien für die Knoten des Netzwerks festzulegen. Ratsmitglieder können maximal zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten von drei Jahren beisitzen. Dies geschieht nur unter der Voraussetzung, dass zwei Drittel des Rats ihre Zustimmung dafür geben.

Laut IBM ist einer der interessantesten Aspekte an Hedera Hashgraph, wie private Netzwerke zur Interaktion mit öffentlichen Netzwerken zusammengeführt werden können. Mit dem Hedera Consensus Service können beispielsweise öffentliche Netzwerke wie die Ethereum-Blockchain mit privaten Netzwerken wie Hyperledger Fabric verbunden werden. Aus diesem Grund ist sich IBM sicher, dass diese neue Technologie eingesetzt werden kann, um die eigenen Angebote effektiver zu gestalten und eine gute Anbindung an den Rest der Blockchain-Welt zu gewährleisten. Zum Anbieter