Stratis Group Ltd bringt Smart Contracts auf den .NET Framework

Das Blockchain-Unternehmen Stratis Group Ltd ermöglicht es Entwicklern, Smart Contracts auf dem beliebten .NET Framework von Microsoft zu entwickeln. Durch die Veröffentlichung der Cirrus Sidechain Masternodes sowie der Stratis Smart Contracts können Unternehmen in Zukunft eine Entwicklung mithilfe der Programmiersprache C# vornehmen. 

Stratis Group Ltd bringt Smart Contracts auf .NET @StratisPlatform.com
Stratis Group Ltd bringt Smart Contracts auf den .NET Framework @StratisPlatform.com

Statis Group Ltd ermöglicht Entwicklung von Smart Contracts in C#

Insbesondere die Einführung von Cirrus Sidechain Masternodes und Stratis Smart Contracts gilt als wichtiger Meilenstein für das Unternehmen. Demnach handelt es sich bei Stratis um die erste Distributed Ledger Technologie, die es Unternehmen und Entwicklern ermöglicht, Smart Contracts auf der beliebten Architektur von Microsoft auszuführen. In der vorliegenden Pressemitteilung zeigen die Entwickler der Statis Group Ltd auf, dass die verschiedenen Developer nunmehr die kostenlose Entwicklerplattform für die Programmierung neuer Applikationen benutzen können. Hierbei handelt es sich um eine Open-Source-Plattform, die neben C# auch F# und Visual Basic unterstützt. Durch den .NET Framework spricht das Unternehmen zudem eine Vielzahl von etablierten Developern an. Insbesondere die Einführung im Jahr 2002 verdeutlicht die mittlerweile sehr große Nutzerbasis. Zusätzlich haben die Programmierer stets Zugriff auf Windows-spezifische Programmierschnittstellen – diese erleichtern die Entwicklung neuer Applikationen für Windowsgeräte. 

Die Stratis Group Ltd hat zwei neue Produkte zur Entwicklung von Smart Contracts auf dem beliebten .NET Framework von Microsoft veröffentlicht. Dementsprechend können Programmierer nun die Programmiersprache C# benutzen, um neue Automatisierungen auf Basis der Blockchain-Technologie (Was ist Blockchain?) zu entwickeln. Zudem ermöglicht der .NET Framework einen plattformübergreifenden Einsatz in verschiedenen Applikationen. 

Video

C# ermöglicht Einsatz der Blockchain-Technologie im breiten Marktumfeld 

Maßgeblich für diesen Durchbruch bei der Entwicklung ist vor allem die Cirrus Sidechain. Vor der offiziellen Einführung am 1. Juli 2019 haben die Experten der Stratis Group eine zweiwöchige Testphase mit der Community durchgeführt. Während dieser Übergangsphase konnten die Betreiber von Masternodes den Betrieb einer Sidechain-Masternode austesten. Folglich erhielten die Kunden eine Möglichkeit, um die Funktionalitäten der neuen Sidechain kennenzulernen. Laut den eigenen Angaben fungiert diese neue Sidechain die Funktionalität der Statis-Plattform – hiervon profitieren vor allem Unternehmen. Schlussendlich sorgen die beiden Veröffentlichungen für eine Kombination des beliebtesten Frameworks mit der wohl weitverbreitetsten Programmiersprache. 

Zu den kommunizierten Vorteilen der Mainchain-Erweiterung gehören auch die verbesserten Sicherheitsfunktionen sowie die Skalierbarkeit der Smart Contracts. Allerdings liegt der eigentliche Fokus auf einer schlanken Mainchain – die Experten der Stratis Group wollen ein aufgeblähtes Netzwerk vermeiden. Zudem lassen sich so auch die negativen Auswirkungen, welche bei der Ausführung von intelligenten Verträgen auftreten können, vermeiden. Zusätzlich zu diesen großen Veränderungen bringt die neue Version der Stratis Blockchain auch weitere Updates mit sich. Einerseits erhielt der Stratis Core ein Update und unterstützt nun Übertragungen an die Cirrus-Sidechain sowie die neuste Version der Stratis Full Node. Bei der zweiten Erweiterung handelt es sich um die Cirrus-Core-Wallet, die es den Benutzern ermöglicht eine eigene Wallet zu erstellen und auf intelligente Verträge zurückzugreifen. Auch direkte Transaktionen an das neue Parallelnetzwerk sind möglich und können mithilfe der Wallet angestoßen werden.