Robinhood App für gebührenfreies Krypto-Trading

Robinhood Crypto hat es in einem der strengsten Bundesstaaten der USA geschafft eine Zulassungen zu erhalten. Mit der New Yorker BitLicense kann das Startup nun auch in New York seine Dienste anbieten. Gleichzeitig erhält die Krypto-App immer mehr finanzielle Unterstützung. Was bedeutet das für das rasant wachsende Unternehmen und seine neuen potentiellen Kunden?

Robinhood Krypto App
Robinhood Krypto App @robinhood.com

Was ist Robinhood?

Robinhood Markets Inc. ist ein US-amerikanisches Finanzdienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien. Das Unternehmen bietet die mobile App für Smartphones an , mit der Privatpersonen in börsennotierte Unternehmen und börsengehandelte Fonds investieren können, ohne eine Provision zu zahlen. Das Unternehmen wurde 2013 von Vladimir Tenev und Baiju Bhatt gegründet. Diese hatten zuvor Hochfrequenz-Handels-Plattformen für New Yorker Finanzinstitute entwickelt.

Seit 2018 bietet das Unternehmen auch provisionsfreien Handel für Kryptowährungen an. Da in den USA jeder Bundesstaat unabhängig entscheidet, muss das Startup für jeden Staat die nötige Lizenz einholen. Zunächst konnten nur Einwohner von Kalifornien, Massachusetts, Missouri und Montana Kryptowährungen handeln. Diese Liste wurde schrittweise erweitert. Zuletzt vergab das Finanzministerium des Bundesstaats New York im Januar 2019 die benötigte BitLicense. Seit dem 23. Mai 2019 haben die New Yorker nun offiziell Zugang zum Krypto-Handel über die App. Damit ist New York der 39. Staat in den USA, der den Handel von Kryptowährungen über die Robinhood App erlaubt. Vor allem New York ist ein ganz besonderer Meilenstein. Die New Yorker Finanzbehörde hat es Krypto-Tradern und Unternehmen in diesem Bereich in der Vergangenheit nicht leicht gemacht. In der Trading-App können die Kunden folgende Krypto-Assets handeln:

Video

Vorteile und Nachteile der App

Die Robinhood App ist besonders für Anfänger und Buy-and-Hold Anleger interessant. Der besondere Fokus der Plattform liegt auf dem US-Aktienmarkt. Bisher können nur Bürger aus den USA und Australien die App nutzen.

Die wichtigsten Vorteile sind:

  • Provisionsfreier Handel von US-Aktien
  • Digitale Kontoeröffnung in wenigen Schritten
  • Unterwegs Traden und das Portfolio kontrollieren, dank mobiler App
  • Keine Einzahlungs-, Auszahlungs- oder Inaktivitätsgebühren
  • Keine Mindesteinzahlung bei einem Basis-Konto
  • Übersichtliche Gestaltung der Benutzeroberfläche
  • Einfach zu bedienen, auch für Anfänger geeignet
  • Benutzerfreundliche jedoch begrenzte Recherchetools
  • Grundlegende Informationen über verschiedene handelbare Unternehmen

Bei den vielen Vorteilen gibt es auch einige Nachteile, die es zu beachten gilt, wenn man sich für die Robinhood App entscheiden möchte:

  • Außerhalb der USA nicht zugelassen. Das StartUp plant die App auch für Europa anzubieten. Zu diesem Zeitpunkt gibt es offiziell keinen festen Termin oder konkreten Plan.
  • Der Handel mit Aktien aus anderen Ländern ist erheblich teurer im Vergleich zu anderen Plattformen
  • Kundenbetreuung nur über E-Mail erreichbar, in der Regel langsam
  • Hohe Finanzierungsraten. Die Raten richten sich nach der Höhe des geliehenen Betrags. Je mehr geliehen wird desto niedriger fällt die Rate aus. Für kleinere Beträge daher unrentabel.
  • Cash und Standard Konten können nicht mit Hebelwirkung traden. Das Gold Konto bietet eine Hebelwirkung von 2:1. Beim Cash Konto gibt es keine sofortige Einzahlungsmöglichkeit. Eine Überweisung dauert 4 – 5 Tage. Im Standard Konto ist der Tageshandel begrenzt. Standard und Gold Konten erlauben maximal 3 Day Trades pro Woche, danach wird das Konto für 90 Tage gesperrt.
  • Ein- oder Auszahlung ist mit Kreditkarte generell nicht möglich
  • Begrenztes Produktportfolio. Gehandelt werden können Aktien, ETFs, Optionen und die oben genannten Kryptowährungen. Das Unternehmen hat noch nicht überall die Genehmigung, um Krypto-Trades anzubieten. Forex, Fonds, Bindings, Futures und CFDs können ebenfalls nicht gehandelt werden.
  • Keine Analysten-Empfehlungen, eingeschränktes Charting, keine Analyse-Tools in der App Version
  • Keine Schulungstools oder Tutorials

Robinhood hat einen Marktwert von 7 Milliarden US$ erreicht

Die App ist sehr beliebt bei jüngeren Anlegern und Anfängern in der Finanz- und Blockchainwelt. Das Unternehmen konnte in den letzten Jahren seine Nutzerbasis und Dienste auf sehr effiziente Weise monetarisieren. Nasdaq schätzte den jährlichen Umsatz des Unternehmens für 2018 auf 8 Milliarden US$. In Zukunft könnte dieser Wert auf 47 Milliarden US$ pro Jahr steigen. Damit wäre es der am schnellsten wachsende Broker in der Geschichte. Das Unternehmen schaffte es 2019 zum dritten Mal in Folge auf die CNBC Disruptor 50 Liste.

Im Jahr 2018 schloss das Robinhood Markets Inc. eine Finanzierungsrunde in Höhe von 363 Millionen US$ ab. Der Marktwert des Unternehmens erhöhte sich daraufhin auf 5,6 Milliarden US$. Im Juli 2019 sammelte die Börsen-App einem weiteren Series-E-Funding in Höhe von 323 Millionen $ unter der Führung der DST-Global. Insgesamt wird das Unternehmen nun mit 7.6 Milliarden US-Dollar bewertet. Zum Anbieter

Robinhood News

  • 08.08.2019: Die amerikanische Börsenapplikation Robinhood hat von der Financial Conduct Authority (FCA) grünes Licht für die Aufnahme ihrer Tätigkeit in Großbritannien erhalten. Somit können nun auch UK-Kunden per App Aktien und Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Via Finextra