Ajit Pai (FCC) | USA mit antiquierten Regulationen

In einem Interview zwischen Ajit Pai, dem Vorsitzenden der Federal Communications Commission (FCC) und der Indian Daily News merkte Pai an, dass die USA neue, aufstrebende Technologien nicht benachteiligen dürfe. Aus diesem Grund müssten vor allem antiquierte Gesetze erneuert werden.

ajit-pai-fcc-vorsitzender Ajit Pai (FCC) | USA mit antiquierten Regulationen
Ajit Pai -FCC Vorsitzender @wikimedia.org

USA muss antiquierte Gesetze erneuern

In einem Interview merkte Ajit Pai – Vorsitzender der Federal Communications Commission – an, dass die alten und antiquierte Regulationen ein Hindernis für aufstrebende Technologien darstellen. Im Rahmen des India Mobile Congress 2018 merkte Pai an, dass es aktuell Gespräche mit Unternehmen aus dem Technologiebereich gibt. Insbesondere Gespräche mit den Technologieriesen Google und Amazon sollen dazu beitragen, dass die Datentransparenz gesteigert werden kann.

Zudem merkte Pai an, dass die Gesetze zur Regulierung der Telekommunikationsbranche bereits in den 1930er Jahren etabliert wurden. Zusätzlich gab es weitere Ergänzungen. Diese Ergänzungen sollen dazu beitragen, um die Schwierigkeiten bei der Regulation zu vermindern. Insbesondere neue Technologie wie die Blockchain-Technologie , künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen stellen die Behörden regelmäßig vor neue Herausforderungen. Auch die bisherigen Ergänzungen der Gesetzestexte reichen nicht aus, um eine angemessene Förderung der neuen Technologien und Geschäftsmodelle zu gewährleisten.

Laut Pai sind die aufstrebenden Technologien sehr aussichtsreich und könnten neue Arbeitsplätze schaffen. Insgesamt werden diese Technologien als sehr dynamisch eingestuft. Vor allem Technologien wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Quantencomputer haben einen weitreichenden Einfluss auf das Kommunikationsnetzwerk.

Zudem gibt es bisher keine spezifische Gerichtbarkeit für entsprechende Unternehmen, sodass sämtliche Erfahrungen vorerst dem Lernprozess der Behörden dienen. Zudem stellt sich aktuell die Frage, welche Technologien einen Effekt auf das Kommunikationsnetzwerk haben werden und wie sich die Regulation dieser Technologien gestalten soll.

Blockchain-Technologie in der Telekommunikationsbranche auf dem Vormarsch

Bereits zum Beginn des Jahres 2018 untersuchte eine Studie die Möglichkeiten der Distributed Leger Technologien in der Telekommunikationsbranche. Allein die Blockchain Technologie könnte demnach ein Marktvolumen von einer Milliarde Euro bis 2023 realisieren. Dieses Marktpotenzial verdeutlicht den Bedarf nach einer entsprechenden Marktregulierung.

Vor allem die USA und Indien beschäftigen sich zum aktuellen Zeitpunkt mit den Auswirkungen auf die betroffenen Industrien. Gerade die steigenden Sicherheitsanforderungen tragen dazu bei, dass die Adaption der Blockchain-Technologie voranschreitet. Der Bericht hebt hervor, dass eine steigende Anzahl zu authentifizierender Marktteilnehmer, etwa Geräte aus dem Internet of Things, den Bedarf nach leistungsfähigen Technologien steigen lassen.

Grundsätzlich gilt Ajit Pai als Befürworter der neuen Technologien. Aus diesem Grund hat der Politiker bereits erste Schritte unternommen, um die Netzneutralitätsgesetze zu revolutionieren. Durch diese Neugestaltung der Gesetze sollen vor allem junge Unternehmen mit einem Fokus auf Distributed Ledger Technologien die Möglichkeit zur Revolution der Gewohnheiten der Amerikaner haben. Mittlerweile bieten auch etablierte Unternehmen wie AT&T und Comcast eine Funktion, um ungewollte Werbung auf Webseiten zu unterdrücken. Die Nutzung solcher Funktionen stellt ein eigenes Geschäftsmodell dar und basiert zumeist auf Distributed Leger Technologien. Im Gegenzug könnten solche Innovationen allerdings einen negativen Einfluss auf die Entwicklung zahlreicher Kryptowährungen ausüben. Vor allem die Möglichkeit zur Unterdrückung von Werbung könnte laut Pai dazu beitragen, dass die Wahrnehmung der digitalen Währungen abnimmt.