Zeux Multi-Funktions-App nimmt NEO Token auf

Nur einen Monat nach der Einführung von IOTA nimmt Zeux eine weitere große Kryptowährung in seine Angebotsliste auf. Bald können auch NEO Token Besitzer ihre Kryptowährung in der realen Welt überall dort ausgeben, wo Samsung, Google oder Apple Pay akzeptiert wird.

Zeux integriert NEO Token
Zeux integriert NEO Token @zeux.tech

Zeux Plattform

Zeux ist ein in London ansässiges Fintech-Unternehmen, das über eine Genehmigung der Financial Conduct Authority (FCA) verfügt. Die FCA ist das britische Äquivalent zur deutschen BaFin. Mit dieser Genehmigung kann das Unternehmen seine Dienste ohne Gebühren anbieten. Denn gemäß den FCA-Richtlinien sind alle Transaktionen, Geldüberweisungen oder Abhebungen und sogar die Kontoeröffnung gebührenfrei. Die Alpha Version der Plattform wurde bereits im April 2018 fertig gestellt.

Zu den besonderen Dienstleistungen der Plattform gehört die schnelle Umwandlung von Krypto zu Fiat und umgekehrt. Das erlaubt den Kunden ihre Kryptowährungen auch in Geschäften auszugeben, die eigentlich keine Krypto-Payments akzeptieren. Für diese Dienste fallen ebenfalls keine zusätzlichen Kosten an. Zu den wichtigsten Funktionen der Software gehören:

  1. Investment-Plattform
  2. Mobile Payment
  3. Dezentrale Überweisungen

Zeux kann diese Finanzdienstleistungen anbieten, weil es seinen Kunden ein digitales Bankkonto und Wallet zur Verfügung stellt. So können Kunden überall dort wo NFC-Zahlung, Google, Apple oder Samsung Pay als Zahlungsmittel zulässig sind, mit ihren Kryptowährungen zahlen. Der Händler erhält sein Geld in der entsprechenden Fiatwährung des Landes. Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen haben Nutzer die Möglichkeit den nativen ZeuxCoin (ZUC) zu halten. Er bietet dem Kunden verschiedene Cashback Vorteile, unter anderem bei Transaktionen. Der ZUC ist ein ERC-20 Token.

Die Banking- und Payment-Funktionen sind in Großbritannien bereits seit April 2019 offiziell für Android und iOS verfügbar. Den Beta Soft-Launch gab es dort bereits im November 2018. Für den Rest von Europa ist der Soft-Launch im Juni 2019 und der offizielle Start im November angesetzt. Der Start umfasst zunächst nur die Banking- und Bezahl-Funtkion. Investments über die App werden erst im Jahr 2020 möglich sein. Die Nutzer aus den USA und Asien können mit der App voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020 rechnen. Auch hier startet das Angebot zunächst ohne Investment-Funktionen.

Video: Zeux Introduction

Zeux nimmt NEO Token auf

Projekte wie die Zeux-App sorgen dafür, dass Kryptowährungen leichter in den Alltag integriert werden können. Mit der Aufnahme des NEO Tokens wächst die Angebotspalette um eine weitere wichtige Kryptowährung. Schließlich gehört das Krypto-Unternehmen zu den Top 20 nach Marktkapitalisierung und hat eine dementsprechend große Nutzer-Basis anzubieten. Aktuell unterstützt die App folgende Kryptowährungen:

Nicht nur die Zeux Plattform profitiert von der Zusammenarbeit. Wie sich bereits bei der Integration von MIOTA gezeigt hat, gewann die Kryptowährung deutlich an Wert. Nachdem die beiden Unternehmen ihre Partnerschaft Ende März 2019 bekanntgegeben haben, stieg der MIOTA Kurs um fast 7 %. Ein ähnlicher Trend könnte sich auch für NEO abzeichnen. Denn die neue Einsatzmöglichkeit wirkt sich positiv auf das Handelsvolumen und die Zahl der Neuregistrierungen aus. Neue Kunden bedeuten wiederum mehr Handelsvolumen und letztlich ein stärkeres Wachstum. Zum Anbieter