WalletLink von Coinbase ermöglicht dApp-Nutzung im Browser

Die von Coinbase vorgestellte und eingeführte dezentrale Webfunktion ermöglicht es Nutzern mit einem Desktop-Browser auf dApps zuzugreifen. Hierbei fungiert WalletLink als sichere Brücke zwischen der Coinbase Wallet App und dem Browser des Desktop Computers.

WalletLink von Coinbase @Coinbase.com
WalletLink von Coinbase @Coinbase.com

Walletlink – die Brücke zwischen Browser und dApp 

In einem Blogbeitrag vom 22. August 2019 stellte Coinbase die neue Funktion WalletLink vor. Mithilfe dieser Software können Nutzer eines Desktop Computers nun auf dApps zugreifen. Hierzu eröffnet WalletLink die Möglichkeit, eine Brücke zwischen Browser und Coinbase-Wallet zu bauen. Folglich profitieren die Nutzer vom Komfort eines Desktop Computers bei der zeitgleichen Nutzung von dApps. Außerdem eröffnet sich ein neues Maß an Sicherheit, welches bisher mobilen Endgeräten vorbehalten war. 

Nun ist die positive Erfahrung mit dem Coinbase-Wallet nicht mehr auf mobile Endgeräte begrenzt. Vielmehr haben die Nutzer nun die Möglichkeit die Funktionen der Coinbase-App mithilfe abweichender Software zu genießen. Hierbei begrüßen die Kunden die Möglichkeit des Wallets zur Erkundung des dezentralen Webs über den mobilen dApp-Browser. Diese Möglichkeit besteht nun ab dem 22. August 2019 auf sämtlichen Plattform durch die Nutzung eines Desktop-Browsers. Laut den Aussagen von Coinbase erfolgte der Test von WalletLink für Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge, Brave und Opera. Folglich erfolgte kein Test von Safari und des ausgedienten Internet Explorers.

WalletLink App Abbildung
WalletLink App Abbildung @coinbase.com

Welche dApps werden von WalletLink unterstützt?

Die folgenden dApps erhalten zum Start volle Unterstützung:

  • Compound — On-chain borrowing and lending platform
  • dYdX — Margin trading, borrowing, and lending
  • IDEX — Decentralized exchange
  • Maker — Stablecoin and decentralized reserve bank

Die WalletLink-Unterstützung wird in Kürze auch bei Uniswap und weiteren beliebten dApps angeboten.

Brücke zur Verbindung von Desktop-Browsern und dApps 

Laut Coinbase handelt es sich bie WalletLink in erster Instanz um eine Verbindung von dezentralen Applikationen und dem klassischen Browser. Auch eine Unterstützung für native Applikationen und Kryptowährungen solle in Zukunft folgen. Durch diese neuen Funktionen möchte Coinbase die bestehenden Herausforderungen für Nutzer klassischer Rechner und Laptops angehen. Folglich löst Coinbase mit WalletLink nahezu alle bestehenden Probleme wie Browsererweiterungen sowie den unsicheren Umgang mit privaten Schlüsseln. Für die Nutzung des Dienstes müssen die Nutzer lediglich einen QR-Code scannen. Im Anschluss können die dApps auch auf dem klassischen Computer genutzt werden. Auch das Scannen des QR-Codes ist dabei eine einmalige Legitimation und muss nicht regelmäßig wiederholt werden. 

Außerdem gab Coinbase bereits bekannt, dass WalletLink eine Open-Source-Software ist. Dementsprechend haben dApp-Entwickler die Möglichkeit, die eigene Software auf die Anforderungen dieser Lösung zu optimieren oder diese Open-Source-Software bereits in die eigene Lösung zu integrieren. Mittlerweile haben bereits vier große dezentrale Applikationen eine Unterstützung für diese Softwarelösung angekündigt.