Ukraine kauft Ausrüstung für 15 Millionen US-Dollar mit Krypto-Spenden

Soldat schießt Sturmgewehr

Der Russland-Ukraine-Konflikt schränkte traditionelle Zahlungssysteme stark ein. Als Reaktion darauf verwenden die Menschen zunehmend Kryptowährungen. Die Ukraine rief sogar dazu auf, mit Kryptos zu spenden, und sammelte anschließend über 65 Millionen US-Dollar in verschiedenen digitalen Wertanlagen ein. Nun kauft das osteuropäische Land militärische Ausrüstung für 15 Millionen US-Dollar mit diesen Spenden.

Krypto Spenden an die Ukraine
Aufteilung der Spenden an die Ukraine nach Organisation und Volumen.

Krypto-Spenden an Ukraine übersteigen 65 Millionen US-Dollar

Der Aufruf des ukrainischen Staates, mit Kryptowährungen zu spenden, kam bei vielen Menschen rund um den Globus offenbar sehr gut an. Innerhalb von nur zehn Tagen kamen nachweislich über 65 Millionen US-Dollar in verschiedenen Kryptowährungen und sogar NFTs zusammen.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Vor allem zu Beginn der Spendenaktion verwendeten die Stifter hauptsächlich Bitcoin, Ethereum und ERC-20 Token wie USDT – und sogar ein CryptoPunk landete in der Ethereum Wallet der Ukraine.

Anteile der Krypto Spenden an die Ukraine
So sind die Anteile der Krypto-Spenden aufgebaut

Wegen der verwendeten transparenten Blockchains ist jeder Zahlungseingang nachverfolgbar und für Analysten wie von Elliptic einfach auszuwerten. Der wesentliche Nachteil: Auch andere Personen können Informationen erspähen.

So kann es zur Offenlegung von Identitäten und strafrechtlichen Maßnahmen, so wie Hackerangriffen kommen.

Ukraine nimmt Spenden mit Monero an

Eine mögliche Alternative: Spenden mit Privacy Coins wie Monero (XMR). Schon früh fragten mehrere Nutzer nach einer Monero-Adresse, um ihre eigene Identität zu schützen und die Ukraine folgte dem Vorschlag.

Wie hoch der Anteil an Spenden mit XMR ist, lässt sich natürlich nicht beurteilen. Dass das Ausmaß von Ethereum und Bitcoin übertroffen wird, ist ziemlich unwahrscheinlich.

Kauft die Ukraine Waffen mit Krypto-Spenden?

Yahoo fragte den ukrainischen Minister für digitale Transformation, Alex Bornyakov, wozu die ganzen Spenden dienen. Dieser antwortete, es sei bereits militärische Ausrüstung im Wert von 15 Millionen US-Dollar gekauft worden.

Genauer: Schusssichere Westen, Nachtsichtgeräte, medizinische Ausrüstung. Auch Nahrungsmittel habe man mit den Zuwendungen bezahlt.

Die Entscheidung, Kryptowährungen anzunehmen, sei der Ukraine leicht gefallen, da Zeit im Krieg ein kostbares Gut ist und Banken für Transaktionen oft mehrere Tage benötigen, Kryptowährungen hingegen nur Sekunden bis Minuten.

Fraglich bleibt, ob die Ukraine mit dem Geld auch tatsächliches Kriegsmaterial erwarb. Möglicherweise verheimlichte Bornyakov diese Informationen aufgrund ihrer Brisanz.

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!