Binance nimmt nach 7 Monaten wieder SEPA Transaktionen auf

Geschäftsmann hält Kreditkarte in Bild

Binance, die größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat gerade angekündigt, dass sie ihre SEPA-Transaktionsdienste in Europa wieder aufnehmen wird.

Transaktionen wieder einfacher

Binance hat angekündigt, dass sie SEPA-Transaktionen wieder einführen wird. Die Börse hatte zuvor SEPA-Transaktionen im Juli 2021 nach einer Zunahme von Betrug eingeschränkt. Mit dieser Entscheidung wollen sie ihre Kunden unterstützen und die bestmögliche Benutzererfahrung bieten.

Die Ankündigung kommt zu einer Zeit, in der die Menschen ihre Krypto-Bestände problemlos kaufen und verkaufen wollen, sogar während der Feiertage, und mit SEPA und sofortigen Transaktionen ist es viel einfacher, Transaktionen auf der weltweit größten Kryptowährungsbörse durchzuführen.

Vorherige Probleme beseitigt

Aufgrund der großen Nachfrage hat Binance angekündigt, dass es die Unterstützung für SEPA-Überweisungen wieder einführen wird. Dies geschah nach einem Rückschlag für die Nutzer, als die Börse diese Transfermethode im Juli 2021 entfernte.

Die meisten der betroffenen Nutzer haben die Transaktionen in der Zwischenzeit über andere Wege durchgeführt. SEPA ist beliebt aufgrund seiner Sicherheit und Schnelligkeit. Daher wurde dies Ankündigung hervorragend aufgenommen.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Probleme bei iDEAL Zahlungen

Binance-Nutzer in den Niederlanden, einer Region, die für ihre Krypto-Freundlichkeit bekannt ist, mussten kürzlich einen Rückschlag hinnehmen. Die iDEAL-Zahlungsoption wurde ohne vorherige Ankündigung entfernt. Grund hierfür waren ebenfalls Unstimmigkeiten bei den Regulationen.

Binance kündigte kurz danach an, dass es die SEPA-Überweisungen aus seinen Diensten entfernen würde. Die Nutzer waren nicht betroffen, da es iDEAL als Alternative gab. Zur Überraschung aller hat Binance jedoch auch iDEAL in seinem letzten Update entfernt. So waren die Nutzer gezwungen, via Kreditkarte ihre Transaktionen zu tätigen.

Reaktion des Kryptomarktes

Dies wird es den Nutzern ermöglichen, große Euro-Beträge an die Börse zu überweisen, ohne dass ihre Banken dies bemerken. Es bedeutet auch, dass Binance in der Lage sein wird, tausende von Transaktionen pro Tag ohne Verzögerung durchzuführen.

Mit der erneuten Einführung von SEPA für Binance-Nutzer können große Mengen an Euro auf diese Börse transferiert werden, ohne dass die Banken eine mögliche Rückbuchung befürchten müssen. Auch der Kryptomarkt reagiert bzw. reagierte auf diese Veränderungen:

Kumulierter Chartverlauf Kryptowährungen
Kumulierter Kursverlauf der Kryptowährungen | Quelle: TradingView.com

Besonderes Angebot zum Neustart

Binance kündigte außerdem an, dass Nutzer in ganz Europa die Funktion nutzen können, mit Ausnahme von zwei Ländern, nämlich den Niederlanden und der Schweiz. Diese beiden Länder sind in Bezug auf die Regulationen noch nicht gefestigt und erneute Schwierigkeiten will Binance hier vermeiden.

Nutzer von Binance erwartet ein besonderes Willkommens-Angebot:

Um die Rückkehr von SEPA und FPS zu feiern, bietet Binance allen verifizierten Nutzern an, bis zum 2022-03-31 11:59 PM (UTC) keine Gebühren für Einzahlungen in EUR über SEPA und GBP über FPS zu bezahlen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass alle Transaktionen von drei Euro oder weniger nicht umsetzbar sind. Dies bedeutet, dass diese Geldbeträge nicht gebucht werden können und somit verloren gehen.

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!