Elon Musk will durch Twitter-Investment „seinen“ Dogecoin stärken

Dogecoin Münzen und Euro Geldscheine

Der Tesla Chef und Multimilliardär, Elon Musk, ist seit Langem auch begeisterter Kryptofreund, seine aktuelle Lieblings-Kryptowährung ist der Dogecoin, die er nach Kräften unterstützt. So gibt er seinen Tesla-Kunden auch die Option, per Dogecoin zu bezahlen.

Ebenso nutzt er seine Investition in den Nachrichtendienst Twitter, bei denen er mit 9 % eingestiegen ist, zur Werbung für Dogecoin. Er fordert die Twitter-Nutzer auf, beispielsweise die Gebühren für den kostenpflichtigen Dienst Twitter Blue doch auch in Dogecoin begleichen zu können.

Sie möchten in Dogecoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Dogecoin Münze
Zur Dogecoin-Kaufanleitung

Auswirkung des Musk-Twitter Deals auf den Kurs von Dogecoin.

Nachdem der Twitter Einstieg von Elon Musk bekannt wurde, hatte der Dogecoin einen Kursschub erlebt und ist im letzten Monat um über 30 % gestiegen. Also viel stärker als die Hauptkonkurrenten und wichtigsten Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum.

Der Bitcoin konnte im letzten Monat gerade mal 8 % an Wert zulegen, und das trotz der mit viel Spannung erwarteten Bitcoin Konferenz in Miami. Und auch Ethereum kommt nicht an den Wertzuwachs von Dogecoin heran. Ist allerdings mit einem erstaunlichen Kursanstieg von 20 % näher an DOGE dran als BTC.

Bitcoin im Hintergrund MacBook Handy iPhone
Bitcoin Münze

Musk hat seine „Liebe“ zu Dogecoin bereits im Jahr 2019 öffentlich bekundet, und wurde seinerzeit in einer Umfrage auf Twitter zum CEO des Memecoins gewählt. Die Investitionen und das damit verbundene öffentliche Interesse von Musk und weiteren namhaften Investoren führte dazu, dass der Kurs des Dogecoin im Wert von einem Bruchteil eines Cent bis auf den Allzeit-Höchstwert von über 70 Cent gestiegen ist.

Musk fordert die Verantwortlichen bei Dogecoin wiederholt auf, die Kryptowährung deutlich zu verbessern. Die Transaktionszeiten sollen um ein Vielfaches gekürzt und die Gebühren stark gesenkt werden.

Musks Vision ist es, den Dogecoin als „das“ Mainstream Krypto-Zahlungssystem zu etablieren und damit Bitcoin und Ethereum vom Thron zu stoßen.

Kontraproduktiv waren dahingegen Musks öffentliche Gedankenspiele, nachdem sich Dogecoin in Ethereum integrieren könnte, um dadurch Bitcoin zu schlagen. Danach ist der Kurs auf einen Wert von nur noch um 15 Cent gefallen.

Ethereum Münzen liegen vor Aufwärtspfeil
Ethereum vor weiterem Kursanstieg, oder Rückgang?

Wer oder was ist Dogecoin eigentlich?

Die „Hundewährung“ ist eine eigentlich eher als Spaß gedachte Erfindung der US-amerikanischen Software-Ingenieure Jackson Palmer und Billy Marcus aus dem Jahr 2013. Palmer wählte damals als Logo für die Kryptowährung das beliebte Mem für einen Shiba-Inu-Hund und den absichtlich falsch geschriebenen Namen „Doge“ statt Dog.

Der Dogecoin war erfunden und ging als Parodie an den Start, um sich über den Bitcoin lustig zu machen. Mit spektakulären und öffentlichkeitswirksamen Aktionen versuchten Anhänger und Unterstützer von Dogecoin auf diesen aufmerksam zu machen.

Wie unter anderem die Sammlung von Spenden, um mit dem Geld ein japanisches Bob-Team aufzubauen und dieses zu den Olympischen Winterspielen 2014 nach Sotschi in Russland zu schicken.

Anfang des Jahres 2021 kam Dogecoin zu einem Kultstatus, nachdem eine Gruppe von Dogecoin-Anhängern über die Social-Media-Plattform Reddit das Versprechen abgegeben hatten, dass sie den Wert des Dogecoin bis zum Mond ansteigen lassen werden. Daraufhin hat der Dogecoin tatsächlich einen Wertzuwachs um mehr als 5.000 % erreichen können. Spätestens seitdem ist der Dogecoin kein Scherz mehr.

Das war übrigens dasselbe Forum, in dem im März 2021 sich Anleger dazu verabredet hatten, die GameStop Aktie zu kaufen und dadurch zu stützen. Um dadurch den Hedgefonds eins auszuwischen, die auf fallende Aktienkurse gewettet hatten.

Ähnlich wie Bitcoin wird auch der Dogecoin erstellt, indem die „Miner“ mittels leistungsstarker Rechner komplexe mathematische Gleichungen lösen. Und als Belohnung für das Schürfen, also die Lösung dieser Aufgaben, erhalten die Miner dann Dogecoins, über die sie frei verfügen können.

Unterschiede zwischen Bitcoin und Dogecoin.

Prinzipiell sind sich der Bitcoin und der Dogecoin sehr ähnlich, beide laufen über eine Blockchain-Technologie mit einem Proof-of-Work-Konsensmechanismus. Zum Schürfen werden Rechenleistungen zum Lösen von mathematischen Aufgaben zur Verfügung gestellt.

Nur sind die Aufgaben bei Dogecoin sehr viel einfacher als beim Bitcoin, daher können Transaktionen über Dogecoin zehnmal schneller abgewickelt werden. Ein weiterer Unterschied ist der, dass der Dogecoin in der Anzahl nicht begrenzt ist.

Die Festlegung und Begrenzung der Anzahl der Bitcoin Münzen ist ein Garant für die Werthaltigkeit des Bitcoins. Das Angebot ist begrenzt und wenn es eine hohe Nachfrage nach einem begrenzten Gut gibt, dann steigt der Preis für dieses Gut.

Beim Dogecoin kann die Gefahr der Inflation eintreten, wenn viel zu viele neue Coins geschürft werden und es für diese große Menge nicht genug Interessenten gibt.

Musk und die Kryptowährungen

Noch im Jahr 2021 hatte Musk Bitcoins im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar in seinem Besitz und auch Bitcoin-Guthaben in der Bilanz von Tesla als Aktivposten aufgeführt.

Musk hatte seinen Tesla-Kunden auch die Option ermöglicht, ihren Tesla mit Bitcoins zu bezahlen. Anfang 2022 verkaufte Musk seine Bitcoins, mit der Begründung, dass er nicht mehr hinter dem immensen Energieverbrauch stehen kann, die für das Schürfen von einem Bitcoin aufgebracht werden müssen.

Tesla Bitcoin
Tesla Motor-Company

Nach der Trennung von seinen Bitcoins hat Musk dann ein ähnliches Engagement in den Dogecoin aufgezeigt. Er kaufte extreme Mengen an Dogecoins und bietet den Tesla Kunden jetzt die Option an, mit Dogecoin bezahlen zu können.

Fazit zu Musks Twitter Deal und Kryptoambitionen.

Musk ist Spezialist darin, Geschäfte und Projekte zu betreiben, von denen es allgemein heißt, sie währen unmöglich. Er hat ein Elektroauto bauen lassen und eine Elektroauto-Firma gegründet, zu Zeiten, wo alle Welt der Überzeugung war, dass die Batterien zu schwer und die Leistung zu schwach für ein praktikables Elektroauto sind.

Er hat eine private Raketen-Firma erschaffen, die mittlerweile für die NASA fliegt und private Weltraum-Touristen ins All befördert.

Und jetzt investiert Musk in eine Kryptowährung, die aufgrund ihrer Unbegrenztheit als nicht wertig und viel zu volatil gilt, um als Investment infrage zu kommen. Doch wenn sich Elon Musk etwas in den Kopf gesetzt hat, dann bestärken ihn alle Unkenrufe der Experten nur in seiner Mission.

Ich würde mir einige Dogecoins ins Portfolio legen und die kommenden Aktionen von Elon Musk beobachten. Wenn er an dem Ziel festhält, mit „seinem“ Dogecoin Bitcoin und Ethereum in die Bedeutungslosigkeit zu verbannen, dann wird sich DOGE bestimmt als lohnendes Investment herausstellen.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!