EOS Prognose 2019 bis 2025: Gewinner oder Verlierer?

Eine EOS Prognose für 2019 und die kommenden Jahre aufzustellen, ist ein schwieriges Thema. Es gehört zu den besten 10 Kryptowährungen auf dem Markt und hat eine attraktive Blockchain als Grundlage. Reicht das aus, um den Preis in den nächsten Jahren in die Höhe zu treiben oder wird EOS langfristig zu den Verlierern gehören?

eosia Blockchain Logo
eosia Blockchain Logo @eos.io

EOS Grundlagen

Um eine aussagekräftige EOS Prognose abgeben zu können, ist es wichtig sich zunächst das Produkt und das Team dahinter anzusehen. EOS ist ein Produkt des Softwareherstellers Block.one. Gegründet wurde es im Jahr 2017. Damit ist EOS eine vergleichsweise junge Kryptowährung. Verantwortlich für die Entwicklung ist der CTO Dan Larimer, er auch schon Steemit und BitShares gründete. Die Plattform steht mit ihren Funktionen und Zielen in direkter Konkurrenz zu Smart Contract Plattformen wie Ethereum, NEO und Cardano. Alle drei sind namhafte Größen in der Krypto-Branche und daher eine ernstzunehmende Gefahr für die Preisentwicklung von EOS.

Nennenswert ist die ICO von EOS. Sie dauerte ein ganzes Jahr. Das ist eine eher untypische Zeitspanne. Auch in anderen Dingen unterscheidet sich EOS von anderen Plattformen:

  1. Hoher Transaktionsdurchsatz: Die Blockchain kann etwa 50.000 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten ohne direkte Gebühren zu erheben.
  2. EOS kann nicht durch Mining gewonnen werden, sondern nur gekauft. Die Obergrenze liegt bei 1 Milliarde Coins.
  3. On-Chain-Governance durch Token-Inhaber.
  4. EOS bietet eigene Smart Contracts an.
Video

EOS Prognose: die wichtigsten zu beachtenden Faktoren

Für die Prognose können einige Punkte hilfreich sein, um eine Einschätzung abgeben zu können. Diese Faktoren treffen für alle Kryptowährungen zu:

  1. User Akzeptanz: Je mehr Nutzer und vor allem dApp Entwickler EOS gewinnen kann, desto mehr wird der Coin an Wert gewinnen. Da es eine feste Obergrenze gibt, bedeuten mehr User eine höhere Nachfrage. EOS bemüht sich um Benutzerfreundlichkeit. Das Projekt von Block.One hat sogar eine spielerische Methode entwickelt, um Interessenten beizubringen dApps und Spiele auf EOS zu erstellen. Betrachtet man die Rankings von dAppRadar.com sind die dApps von EOS und TRON, die mit den höchsten User-Aktivitäten. Ethereum hingegen hat nur eine dApp in den Top 10.
  2. Wichtige Entwicklungen: EOS hat für die Zukunft einiges geplant. Dazu gehören die asynchrone byzantinische Fehlertoleranz, die Implementierung von Inter-Blockchain-Kommunikation, Ressource Exchange und die Cluster-Implementierung aus der 5. Phase der Roadmap. Diese Entwicklungen wären für EOS wichtig und könnten einen Marktvorteil bedeuten. Das Problem ist jedoch, dass es keine festen Daten für all diese neuen Funktionen gibt. Ohne ein Datum wird sich das jedoch kaum auf die EOS Prognose auswirken können.
  3. Konkurrenz: Als dApp und Smart Contract Plattform muss sich EOS dem direkten Vergleich zu Ethereum, NEO oder Cardano stellen. Im Vergleich zum Spitzenreiter Ethereum kann EOS mit höherem Transaktionsdurchsatz und geringeren Transaktionsgebühren punkten.

EOS Prognose 2019 – 2025: verschiedene Experten-Meinungen

Eine Prognose über die Preisentwicklung einer Kryptowährung abzugeben ist keine exakte Wissenschaft und schon gar keine Garantie, dass sie sich bewahrheitet. Der Krypto-Markt gehört wohl zu den volatilsten überhaupt. Viele Faktoren spielen eine Rolle und unvorhersehbare Ereignisse oder selbst Gerüchte können die Kursentwicklung beeinflussen.

Die EOS Prognose ist dabei besonders schwierig. Die Kryptowährung ist sehr jung, daher ist es schwierig aus historischen Werten eine aussagekräftige Analyse zu entwickeln. Dabei ist EOS aktuell die Nummer 6 nach Marktkapitalisierung und genießt daher einen gewissen Bekanntheitsgrad. Die direkten Konkurrenten von EOS sind namhafte und etablierte Kryptowährungen wie Ethereum oder NEO. Das macht den Kampf für EOS nicht gerade einfacher. Diese Unsicherheiten zeigen sich auch in den Einschätzungen der Experten und Analysten:

  • Walletinvestor: Die aktuelle Analyse kommt zu dem Ergebnis, dass EOS theoretisch langfristig abstürzen könnte (Stand 11.05.2019). Bis zum Jahresende 2019 wird der Kurs um bis zu 66 % fallen und bei etwa 1,74 US$ liegen. Für 2020 wird sich dieser Negativtrend vermutlich fortsetzen. Hier wertet man EOS als risikoreiches Langzeit-Investment.
  • CoinNewsTelegraph: Bis zum Jahresende 2019 könnte der EOS Coin zwischen 8 und 15 US$ gehandelt werden. Wie es dann 2020 weitergeht sieht man kritisch und abhängig davon, wie sich EOS weiterentwickeln wird. Wenn EOS es schafft mehr dApp Entwickler für seine Plattform zu gewinnen, könnten sie den positiven Trend auch im kommenden Jahr fortsetzen. Dann wäre ein Kurs von 20 US$ realisierbar. Dem im Weg steht jedoch der Kostenfaktor, denn laut CoinNewsTelegraph ist die Ausführung von dApps auf EOS zu teuer, wodurch Entwickler abgeschreckt werden. Solange das Unternehmen dafür keine nachhaltige Lösung findet, kann EOS nicht weiterwachsen.
    Die Experten lassen sich hier sogar zu einer Einschätzung bis 2025 hinreißen. Die 6 Jahres Prognose sieht mehr als positiv aus, vorausgesetzt das oben beschriebene Problem mit den Kosten wird gelöst. Dann könnte EOS eine ähnliche Preisentwicklung wie Ethereum erleben, nur deutlich langsamer. Der Preis für einen EOS Coin läge dann bei 500 US$.
  • CoinSwitch: Hier wertet man die EOS Prognose insgesamt positiv. Gestützt wird diese Einschätzung besonders auf die technologische Entwicklung. Laut CoinSwitch.io ist EOS technologisch weiter fortgeschritten als Ethereum oder Bitcoin, wodurch es ein höheres Wachstumstempo erreichen kann. Bis zum Jahresende 2019 soll der EOS Coin einen Wert von 15,67 US$ erreichen.
    Für das Jahr 2020 spricht man hier von dem goldenen Jahr für EOS. Wobei der Aufwärtstrend sich nur in der ersten Hälfte des Jahres zeigen wird. Dann soll der Preis auf bis zu 95 US$ steigen. In der zweiten Jahreshälfte wird der wieder fallen und zum Jahresende bei etwa 56 US$ einpendeln. Im Vergleich zur EOS Prognose für das vergangene Jahr ist das dennoch ein deutlicher Zuwachs. Die Fünf-Jahres Prognose sieht ebenfalls positiv aus. Voraussichtlich wird EOS dann bei etwa 107 US$ liegen. Begründet wird der starke Preisanstieg der kommenden Jahre mit einem zunehmenden Usability-Index und weltweiter Akzeptanz von EOS.

Kryptowährungen einfach und schnell kaufen (*Hinweis): Es gibt viele Möglichkeiten Kryptowährungen zu kaufen. Die einfachste und schnellste Möglichkeit bieten die Plattformen Coinbase und eToro.