Brave Browser wird auf dem HTC Exodus Standard

Aus einem Bericht vom 10. Dezember 2018 geht hervor, dass der dezentrale Brave Browser zum neuen Standard auf dem angekündigten Blockchain-Smartphone von HTC wird.

htc-exodus-smartphone-620x388 Brave Browser wird auf dem HTC Exodus Standard
HTC Exodus Smartphone @htcexodus.com

HTC will negativen Trend mithilfe des Blockchain-Smartphones begegnen

Das taiwanesische Unternehmen wurde 1997 gegründet und ist vor allem für die Herstellung elektronischer Geräte bekannt. Noch in 2010 galt das Unternehmen als einer der Marktführer im Bereich der Smartphones. Durch die zunehmende Beliebtheit der Smartphones von Apple, LG und Samsung verlor HTC allerdings einen großen Anteil des Marktanteils, sodass dieser in 2014 noch bei rund sechs Prozent lag. 2017 konnte HTC noch einen Marktanteil von 2,3 Prozent realisieren. Mittlerweile ist dieser weiter gefallen, sodass noch 0,5 Prozent der Marktteilnehmer ein HTC-Smartphone besitzen.

Mit Brave wird HTC nun auf einen quelloffenen, Blockchain-basierten Browser setzen, der automatisch Werbung und Cookies verbietet. Brave soll demnach auf dem HTC Exodus installiert werden – dieses Smartphone wird das erste native Blockchain-Smartphone der Welt sein. Das Smartphone wurde bereits im Mai 2018 angekündigt und soll laut HTC mit mehreren Blockchains – vor allem EthereumBitcoin und Litecoin – interagieren können. Insgesamt erhofft sich HTC, dem negativen Trend entgegenwirken zu können und den eigenen Marktanteil mithilfe einer Blockchain-Ausrichtung zu optimieren.

Brave möchte das Werbegeschäft in Browsern verändern

Die Kooperation mit HTC wurde am 8. Dezember 2018 von Brendan Eich, einem der Gründer von Brave und dem ehemaligen Gründer von Mozilla, auf Twitter bekannt gegeben. Demnach ist das Unternehmen glücklich, eine tragende Rolle im HTC-Ökosystem einnehmen zu können. Bereits in Juni 2017 erfolgte das Initial Coin Offering von Brave. Dabei konnte das Unternehmen 35 Millionen US-Dollar innerhalb weniger Sekunden sammeln und die Entwicklung des Browsers finanzieren. Im Grund ermöglichen die von Brave genutzten Basic Attention Tokens (BAT) einen modernen Ansatz zur Vermeidung von Werbung. Die Zahlungen des Werbenden werden hierbei an Brave und dessen Nutzer weitergeleitet. Diese haben anschließend die Möglichkeit, dass verfügbare Geld für Premiuminhalte zu nutzen.

brave-browser-620x424 Brave Browser wird auf dem HTC Exodus Standard
Brave Browser @brave.com

Neben HTC arbeiten auch andere Unternehmen an der Einführung eines Blockchain-basierten Smartphones. So hat bereits im vergangenen Monat der Elektronikhersteller SIRIN Labs ein eigenes Blockchain-Smartphone veröffentlicht. Dieses Smartphone ist unter dem Namen FINNEY bekannt und soll beim Betriebssystem auf eine Mischung aus Android und dem eigenentwickelten Open-Source-System SIRIN OS basieren. Neben einem sogenannten cold-storage Wallet bietet das Smartphone auch die Option zur verschlüsselten Kommunikation.

Auch der bekannte Browser Opera hat den Trend der Blockchain-Technologie und der Kryptowährungen erkannt und die Veröffentlichung einer privaten Beta-Version bekannt gegeben. Demnach soll die neuste Version des Browsers eine integrierte Wallet besitzen. Zusätzlich unterstützt der Browser auch das Ethereum Web3 Application Programming Interface, sodass Entwickler eine direkte Schnittstelle zur Ethereum Blockchain erhalten. Auch ein neuer WebView gehört zu den Neuerungen der neuen Opera-Version.