Was ist eine Blockchain Wallet?

Bei einer Blockchain Wallet handelt es sich um eine Art digitales Bankkonto, das den Nutzern erlaubt Transaktionen untereinander zu tätigen. Eine Wallet kann für diverse Geschäfte verwendet werden und wird häufig in Verbindung mit Kryptowährungen gebracht. Eine der bekanntesten Kryptowährungen ist Bitcoin (BTC), das derzeit aufgrund eines enormen Wertgewinns eine große mediale Aufmerksamkeit genießt. Hinter den meisten Kryptowährungen befindet sich eine sogenannte Blockchain, die eine dezentrale Datenbank zur Verifizierung der Transaktionen beinhaltet.

Die bekannteste Bitcoin-Wallet der Welt stammt von dem luxemburgischen Unternehmen Blockchain, das den gleichen Namen wie das Speichersystem hinter Bitcoin trägt. Bei der Blockchain Wallet handelt es sich um keine Bank. Das Unternehmen hat keinen Einblick in die Transaktionen seiner User und nimmt auch keine Zahlungen in deren Namen vor. Die einzigen Personen, die Zugriff auf das Geld in der Blockchain Wallet haben, sind die User selbst. Die Wallet wurde speziell für die Verwendung von Bitcoins entwickelt und bietet eine sichere sowie einfache Bedienung. Transaktionen können mit geringen Kosten überall auf der ganzen Welt versendet werden. Die Benutzeroberfläche wurde speziell so entwickelt, dass nahezu jeder kinderleicht Transaktionen abwickeln kann. Die Blockchain Wallet ist derzeit in über 140 Ländern verfügbar und es wurden bereits 13 Millionen Konten erstellt. Das Unternehmen hat bereits 100 Millionen Transaktionen abgewickelt. Bitcoin selbst ist derzeit auf einem Rekordhoch und kostet pro Stück 1,741 US-Dollar.

 

blockchain-wallet-bitcoin-litecoin-namecoin Was ist eine Blockchain Wallet?
Blockchain

 

Grobe Sicherheitsprobleme und kleinere Softwarefehler

Bereits seit einiger Zeit weisen viele Mitglieder der Bitcoin-Community darauf hin, dass die Blockchain Wallet einige große Sicherheitsprobleme sowie technische Komplikationen aufweist und es scheint, als würden die Missstände das Unternehmen einholen. Mehrere große News-Organisationen vermelden gehackte Accounts, fragwürdige Geschäftspraktiken und einige andere sicherheitsbezogene Probleme. Inzwischen wurde die Blockchain Wallet von der Empfehlungsseite der bekannten Website Bitcoin.org entfernt. Die Gründe dafür waren unter anderem die Möglichkeit, sehr schwache Passwörter wie „123456789“ verwenden zu können und die Stärke der Passwörter durch die Website falsch angezeigt wurde. Inzwischen wurden die schlimmsten Sicherheitsprobleme entfernt und die Blockchain Wallet kann durchaus wieder empfohlen werden. Das Unternehmen hat unter anderem eine 2-Faktor-Authentifizierung eingeführt, die bei Interesse eingestellt werden kann. Bei dieser Authentifizierung wird ein mobiles Gerät mit dem Konto verbunden, auf dem Einmalpasswörter erstellt werden, um neben dem Hauptlogin eine weitere Sicherheitsmaßnahme zu erhalten.

 

Was für einen Nutzen hat eine Blockchain Wallet?

Eine Wallet ist wie ein digitales Bankkonto, es werden jedoch einige Funktionen vermisst, die von Bankkonten bekannt sind. Unter anderem fehlt die Möglichkeit, direkt echte Währung auf das Konto einzuzahlen. Um Bitcoin oder eine andere Kryptowährung zu erwerben, muss neben der Wallet ein Account bei einem der großen Marktplätze für digitale Währungen erstellt werden. Je nach Anbieter können dort Währungen ausgetauscht werden, unter anderem auch in fremdes Geld wie japanische Yen oder US-Dollar. Nach dem Kauf von Kryptowährungen werden diese auf die eigenen Wallet übertragen. Meist werden Einmaladressen verwendet, um ein hohes Maß an Datenschutz zu gewähren.

Das Unternehmen stellt seine Dienstleistungen plattformübergreifend zur Verfügung. Derzeit kann die Blockchain Wallet von nahezu jedem Betriebssystem erreicht werden. Des Weiteren wurden Anwendungen für mobile Geräte entwickelt, um einen reibungslosen und schnellen Zugriff auf die Dienstleistungen zu ermöglichen. Eine Blockchain Wallet kann innerhalb kurzer Zeit eröffnet werden, da das Unternehmen nur Basisinformationen wie eine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort benötigt.

 

 

Was für Vorteile bietet die Blockchain Wallet?

Die Dienstleistungen des Unternehmens sind daher von Vorteil, da sämtliche Transaktionen und Leistungen über ihre Server bereitgestellt werden. Die Nutzer müssen keinen Client auf ihren persönlichen Computern installieren und können alle Transaktionen über die Website durchführen. Die Wallet vereinfacht die Verwendung von Bitcoins sowohl für Neulinge als auch Profis und aktualisiert die Blockchain, also die dezentrale Datenbank hinter Bitcoin, automatisch. Eine Gefahr bietet die Wallet jedoch: Wenn das Passwort verloren wird und keine weitere Sicherheitsmaßnahme festgelegt wurde, ist das Konto und damit alle Bitcoins darauf vollständig verloren, da das Unternehmen die Passwörter aus Sicherheitsgründen nicht abspeichert.

 

Die Vorteile der Blockchain Wallet im Überblick

  • digitales Bankkonto
  • individuelle Adresse
  • hohe Sicherheit durch 2-Faktor-Authentifizierung
  • Blockchain nahezu manipulationssicher

Tipp: Auf Blockchain.com (zum Wallet-Artikel) können Sie Ihre Wallet schnell und einfach erstellen.