Yosemite X kündigt erste Blockchain ohne native Kryptowährung an

Unternehmen können die Vorteile der Blockchain ohne die mit Kryptowährungen verbundenen Risiken nutzen. Das Technologie-Unternehmen Yosemite X kündigt die erste öffentliche Open-Source-Blockchain an, die ohne native Kryptowährung arbeitet. Entwickler und Unternehmen können ihre Lösungen erarbeiten und Kosten sparen, ohne von der Volatilität der digitalen Währungen beeinflusst zu werden.

YOSEMITE X Blockchain Logo
YOSEMITE X Blockchain Logo @yosemitex.com

Yosemite X bietet Unternehmen Vorteile der Blockchain ohne Risiken der Kryptowährungen

Mit der öffentlichen Open-Source-Blockchain können Unternehmen die Vorteile der neuen Blockchain-Technologie nutzen, ohne die Risiken von Kryptowährungen in Kauf zu nehmen. Vorteilhaft sind

  • größere Transparenz
  • mehr Sicherheit
  • größere Effizienz
  • schnellere Transaktionen
  • Nutzung des Netzwerks mit mehr Stabilität der Fiat-Währungen

Viele Unternehmen waren von der Idee fasziniert, mit der Distributed-Ledger-Technologie die Betriebskosten zu senken. Allerdings konnten sich nur wenige dieser Technologien praktisch bewähren, da die meisten davon auf volatile native Kryptowährungen setzen.

Auch die Technologien, die in Unternehmen integriert wurden, basieren häufig auf erlaubten Blockchains , die über ein zentrales Server-System laufen und den Zugriff von verschiedenen Partnern im Kontrollraum ermöglichen. Mit der öffentlichen Blockchain von Yosemite, die für die Arbeit und Transaktionen mit stabilen Fiat-Münzen entwickelt wurde, können Unternehmen zum ersten Mal mit einer öffentlichen Blockchain (Blockchain Typen) ihre Betriebskosten prüfen. Die Betriebskosten werden deutlich niedriger als mit anderen Finanztransaktionssystemen eingeschätzt.

Großes Potential der Blockchain-Technologie

Die Blockchain-Technologie hat ein großes Potential, um das Finanznetzwerk-System zu erneuern, das auf alten Technologien basiert,“ sagt YT Kim, der Gründer von Yosemite.

Die bestehenden öffentlichen Blockchains sind für Unternehmen nicht praktikabel, um ihre auf Blockchain basierenden Services zu integrieren. Gründe dafür sind die volatilen Preise, die unfaire Verteilung der Kryptowährungen und die Skalierbarkeit der Blockchain. Yosemite X hat einen neuen Weg eingeführt, um eine skalierbare öffentliche Blockchain für Unternehmen zu entwickeln, die keine native Kryptowährung benötigt.

Anders als andere öffentliche Blockchains, die Gutscheine für den Verkauf durch ein anfängliches Münzangebot ausgeben, hat Yosemite X einen Validierungsalgorithmus entwickelt, mit dem jeder von einem Konto generierte Gutschein als Transaktionsgebühr im Netzwerk verwendet werden kann. Yosemite X hat auch das Problem der Preisvolatilität der virtuellen Währungen gelöst und Transaktionsgebühren entwickelt, die mit Gutschein bezahlt werden können. Da der entsprechende Betrag in Fiatwährung reserviert ist, werden die Werte effektiv abgesichert.

Teilnahme am Konsensprozess der Yosemite Blockchain

Jeder kann am Konsensprozess der Yosemite Blockchain teilnehmen. Service-Anbieter können die meisten Transaktionen vornehmen und sind die aktivsten Teilnehmer an diesem Netzwerk, die an der Erzeugung von Blöcken partizipieren. Das fördert eine nachhaltige Entwicklung des Ökosystems, das mit und für die Teilnehmer des Netzwerks arbeitet. Download: YOSEMITE White-Paper