Was ist Sui.io

Sui ist eine dezentralisierte Blockchain-Plattform, die sich durch ein hohes Verarbeitungsvolumen, kurze Warteschleifen und ein großartiges Programmiermodell für Entwickler auszeichnet.

Unterstützt durch die Programmiersprache Move, handelt es sich bei Sui um ein hochleistungsfähiges und horizontal skalierbares Blockchain-Konzept, welches extrem niedrige Transaktionskosten mit sich bringt und die sofortige Abwicklung von Zahlungen ermöglicht.

Es wurde von Grund aus so konzipiert, um eine Vielzahl von Anwendungsentwicklungen mit extrem hoher Geschwindigkeit zu unterstützen und dient daher als erstklassiger Layer-1-Blockchain, die die nächste Milliarde Web3-Nutzer bedienen wird.

Sui Banner blau

Die wichtigsten Eigenschaften von Sui im Überblick

Name Sui
Kürzel SUI
Marketcap
Rang
Gründung 2021
Gründer Evan Cheng, Sam Blackshear, Adeniyi Abiodun,
George Danezis, Kostas (Konstantinos) Chalkias
ICO
Blockchain/Standard
Status Im Aufbau
Website https://sui.io
Whitepaper Ja, Whitepaper

Wie funktioniert Sui?

Das Erste, womit Sui beeindruckt, ist die Programmiersprache. Die Transaktionsprotokolle und die damit verbundenen Smart-Contracts werden durch „Move“ ausgeführt und unterstützt, welche auf der Programmiersprache Rust basiert. Move wurde ursprünglich bei Meta bzw. Facebook erschaffen, um ihre systeminterne Kryptowährung Libra zu entwickeln.

Diese wurde später zu Diem umbenannt und schließlich anfangs 2022 abgesetzt. Move lebt jedoch weiter und ist als programmierbare Plattform für neue Blockchains auf GitHub verfügbar. Dieselben Entwickler, die für Diem zuständig waren, haben sich nun von Meta getrennt und Mysten Labs gegründet, wo sie an Sui arbeiten.

Horizontale Skalierung statt altbewährte Blockchain

Durch den effektiven Gebrauch von Move und der Möglichkeit, Transaktionsflüsse horizontal zu skalieren, erreicht Sui eine Geschwindigkeit, die bisher als unmöglich betrachtet wurde. Sui tut dies, indem es jede Anfrage „idempotent“ macht, Netzwerkverbindungen länger offen hält und sicherstellt, dass Transaktionen sofort abgeschlossen werden.

Besonders der „Idempotenz“ wird eine besondere Wichtigkeit zugeschrieben. „Idempotenz“ bedeutet, dass Transaktionen ihren Endzustand oder ihre Finalität beibehalten, egal wie oft sie wiederholt werden. Dies ist besonders im Kontext von Zahlungssystemen von großer Bedeutung.

Doppelte Transaktionen werden vermieden und es wird sichergestellt, dass ein Empfänger, beispielsweise, eine bestimmte Zahlung nicht zweimal erhält. Im technischen Sinne geht Sui davon aus, dass jede Transaktion eine benutzerdefinierte Transaktion darstellt und optimiert den Verarbeitungsprozess dementsprechend.

Um die Anwendungsanforderungen zu erfüllen und gleichzeitig niedrige Transaktionskosten aufrechtzuerhalten, lässt sich Sui ohne Schranken horizontal skalieren.

Dieser Durchbruch im Design des Systems beseitigt einen kritischen Engpass, der in bestehenden Blockchains allgegenwärtig ist. Nämlich die Notwendigkeit, einen globalen Konsensus über eine geordnete Liste aller getätigten Transaktionen zu erzielen.

Schneller als andere Blockchains

Sui macht einen bedeutenden Sprung im Rahmen der Skalierbarkeit, indem voneinander unabhängige Transaktionen parallel und gleichzeitig getätigt werden können. Bei beispielsweise einfachen Transaktionen erhält der Sender eine sofortige Bestätigung und muss nicht auf die Erfüllung eines Blocks warten, was bei anderen Blockchains wie Bitcoin üblich ist.

Dies wird durch parallele und mehrspurige Verarbeitungsmechanismen ermöglicht, wodurch Transaktionen nicht mehr auf den Abschluss einer vorherigen Transaktion warten müssen. Das bedeutet aber auch, dass ein Sender immer nur eine Transaktion zu einem bestimmten Zeitpunkt versenden kann.

Im Vergleich zu traditionellen Blockchain-Protokollen stellt Sui eine zweispurige Verbindung zwischen dem Antragsteller und dem genehmigenden Transaktionsprüfer sicher.

Eine solche Vorgehensweise führt wiederum zu kürzeren Wartezeiten, die dazu verwendet werden können, um beispielsweise einfache Transaktionen in Game-Fi Spiele oder ähnliche Anwendungen zu integrieren, da diese oftmals in Echtzeit abgeschlossen werden müssen.

In einer Welt, in der Kosten für Bandbreite stetig billiger werden, schafft Sui ein neuartiges System von Diensten, die einfach, unterhaltsam und rentabel für sowohl Entwickler als auch Nutzer ist.

 

Welches Problem adressiert Sui?

Nimmt man die heutige Blockchain-Landschaft etwas genauer unter die Lupe, kann man hauptsächlich ein wesentliches Problem feststellen. Viele Blockchains und Layer-1-Protokolle sind nicht in der Lage, ihre Verarbeitungsmenge zu skalieren und der steigenden Nachfrage für eine schnelle und sichere Zahlungsabwicklung gerecht zu werden.

Aufgrund dieses geringen Verarbeitungsvolumens zahlen Nutzer oftmals eine beträchtliche Gebühr, die auch Gas Fee genannt wird. Je mehr User ein Netzwerk verwenden, desto teurer fallen die Gebühren aus. Dies wurde vor allem während des letzten NFT-Booms deutlich, wo für manche NFTs mehr an Gebühren ausgegeben wurde als für das eigentliche Sammelstück.

Probleme von traditionellen Blockchains

Darüber hinaus schränken zu lange Wartezeiten die Reaktionsfähigkeit der Anwendungen ein. Dies kann beispielsweise dazu führen, dass Krypto-Spiele im GameFi-Sektor zu langsam und unerschwinglich teuer werden und das Spielvergnügen dadurch komplett zerstört wird.

Doch auch für Investoren kann es ärgerlich werden. Können sie zum Beispiel ihre unterversicherten Kredite nicht rechtzeitig liquidieren, kann dies aufgrund von Stauungen im Netzwerk zu ungewollten Verlusten führen.

Man kann sich traditionelle Blockchain-Netzwerke wie Bitcoin oder Ethereum wie eine Kette vorstellen, zu der im Laufe der Zeit ständig neue Teilstücke, auch Blöcke genannt, hinzugefügt werden.

Jedes Mal, wenn Prüfer solcher traditioneller Blockchains eine Transaktion bestätigen wollen, müssen sie eine inkrementelle Ergänzung der Blockchain vornehmen, also ein neues Teilstück der Kette anfügen.

Diese Vorgehensweise ermöglicht es ihnen, eine Vereinbarung über den aktuellen Status der Kette zu treffen. Es wird festgelegt, ob die vorgeschlagene Ergänzung gültig ist und wie der Zustand der Kette nach der neuen Hinzufügung aussieht.

Dies stellt jedoch ein wesentliches Problem dar. Nämlich werden die Inkremente, oder Blocks, der Kette einer nach dem anderen hinzugefügt. Ein solcher Ansatz führt dazu, dass der Zufluss von Transaktionen pausiert wird und ist daher nicht in der Lage, mehrere Transaktionen gleichzeitig zu ermöglichen.

Skalierungsprobleme gehören zur Vergangenheit

Diese Skalierungsprobleme sind jedoch schon länger bekannt, wobei Ethereum, immer wieder in den Mittelpunkt der Diskussion gebracht wird.

Ethereum versucht zwar, neue und effektive Lösungen zu implementieren und dadurch das Netzwerk zu verbessern, doch diese führen ihrerseits zu neuartigen Problemen.

Beispielsweise wird schon seit längerer Zeit versucht, die Gebührenstruktur zu ändern, wobei das aktuelle Auktionsmodell mit einer universellen Basisgebühr ersetzt werden soll.

Des Weiteren haben sich einige Layer-2-Protokolle etabliert, die Ethereum selbst im technischen Sinne zwar nicht verändern, sondern eher auf ihm aufbauen.

Einige Beispiele dafür sind unter anderem Polygon, Arbitrum oder Loopring, die allesamt das Ethereum-Netzwerk skalieren und Transaktionen beschleunigen, gleichzeitig aber von dessen Sicherheitsprotokollen und technischem Fundament profitieren.

Miner können das System lahmlegen

Und schließlich hört man immer wieder vom bahnbrechendem Ethereum 2.0 Update, das das Skalierungsproblem des Netzwerks direkt anspricht und dabei Ethereum von einem Proof-of-Work Ansatz zu einem Proof-of-Stake Ansatz umkrempeln soll.

Wird dies jedoch durchgesetzt, sinken zwar die Gebühren für die Nutzer drastisch, doch die Belohnungen für die Miner, die die Sicherheit des Netzwerks gewährleisten, sinken. Dies resultiert oftmals in Widerständen seitens der Miner und führt dazu bei, dass sich das Update unnötig verzögert.

Diese und weitere Faktoren tragen hauptsächlich zu den negativen Benutzererfahrungen bei, die in der Web3-Sphäre zu häufig auftreten und zeitnah optimiert werden müssen.

 

 

Wie soll das Problem gelöst werden?

Hier kommt Sui in Spiel. Im Gegensatz zu traditionellen Blockchains validiert Sui Transaktionen einzeln, anstatt sie in Blöcke zu bündeln. Der größte Vorteil eines solchen Ansatzes ist die geringe Wartezeit.

Jede erfolgreiche Transaktion erhält ein sofortiges Endgültigkeitszertifikat, das jedem beweist, dass die Transaktion vom Sui-Netzwerk verarbeitet wurde. Denn die meisten Transaktionen sind nicht abhängig voneinander oder komplex miteinander verschachtelt, wie dies die meisten traditionellen Blockchains annehmen.

In den meisten Fällen möchten User schlicht und einfach einen bestimmen Betrag einem anderen Nutzer zuschicken.

Die einzig relevanten Daten, die die Zulässigkeit einer solchen Transaktion beurteilen, sind die Daten und Informationen des Senders. Deshalb verfolgt Sui den Ansatz, nur die relevanten Datenelemente einer Transaktion zu sperren und zu validieren, und nicht die gesamte Kette anzuhalten.

In Falle einer einfachen Transaktion zwischen zwei individuellen Usern betrifft dies jeweils nur das Konto des Senders, der zu einem beliebigen Zeitpunkt nur eine bestimmte Transaktion tätigen kann.

Sui dehnt diesen Ansatz weiter auf kompliziertere Transaktionen aus, die von mehreren Elementen des Absenders abhängig sein können. Dazu wird das effektive Eigentumsmodell von Move verwendet.

Indem Sui verlangt, dass Abhängigkeiten genau angegeben sein müssen, verwendet Sui für die Transaktionsvalidierung einen mehrspurigen Ansatz, der mehrere Transaktionen gleichzeitig validieren kann. Dies stellt sicher, dass unabhängige Transaktionen ohne Behinderung durch andere abgewickelt werden können.

Entwickler, die an dieser Technologie teilhaben wollen, finden auf der Website von Sui alle notwendigen Informationen.

Sui Website

Potenzial und Chancen von Sui

Dank des Gebrauchs von Move bringt Sui so einige Vorteile mit sich, die das Potenzial dieses neuen Blockchain-Netzwerks verdeutlichen. Da es sich bei Move um eine plattformunabhängige Programmiersprache handelt, wird der Gebrauch von geteilten Programmbibliotheken, Tools und Entwicklergemeinschaften über einzelne Blockchains hinweg ermöglicht.

Moves Design setzt einen hohen Akzent auf Sicherheit und eliminiert bekannte Schwachstellen, die Angreifer und Hacker oft verwendet haben, in verschiedene Systeme einzudringen und Millionen zu erbeuten.

Diese Hervorhebung von Sicherheit erleichtert Entwicklern den Übergang von Web2 zu Web3, ohne die Details und Feinheiten der zugrundeliegenden Infrastruktur verstehen zu müssen.

Skalierbarkeit von Sui

Doch auch in Sachen Skalierbarkeit ist Sui nicht nur auf die Transaktionsverarbeitung beschränkt. Datenspeicherung ist ebenfalls horizontal skalierbar und dadurch kostengünstiger als bei herkömmlichen Blockchains.

Dies bietet Entwicklern die Möglichkeit, komplexe Kategorien gleich intern im Netzwerk zu speichern, anstatt diese durch Umwege extern absichern zu müssen, nur um teure Gas-Gebühren zu entgehen.

Durch die Abspeicherung dieser Kategorien im internen Netzwerk, können diese direkt in Smart-Contracts implementiert werden, wodurch die Zusammensetzung und Transparenz für Anwendungen ebenfalls erhöht wird.

Chance für Krypto-Games

Dieser umfangreiche Ansatz wird neue Anwendungen und Ökosysteme fördern, die sich nicht nur ausschließlich aufgrund künstlicher Knappheit verbreiten. Vielmehr können Entwickler beispielsweise NFTs implementieren, die aktualisiert, gebündelt und anwendungsspezifisch gruppiert werden können. Beispielsweise können dabei Änderungen an Avataren und anpassbaren Elementen, basierend auf dem Gameplay, vorgenommen werden.

Eine solche Funktion wirkt sich positiv auf den Wirtschaftsfluss eines Spiels aus, da die Handlungen rund um NFTs intern im Netzwerk widerspiegelt werden.

Sui Token-Ökonomie

Die Sui-Ökonomie ist durch drei Hauptgruppen gekennzeichnet: aktive Nutzer, Sui-Token Besitzer und Prüfer. Die Nutzer tätigen einfache Transaktionen, die verwendet werden, Vermögenswerte zu anderen Nutzern zu übertragen. Ebenfalls können sie mit unterschiedlichen Anwendungen interagieren, die durch Smart-Contracts und Interoperabilität ermöglicht werden.

Inhaber von SUI-Token haben die Möglichkeit, ihre Token an Prüfer zu delegieren und somit an SUIs Staking-Option teilzunehmen. SUI-Besitzer haben ebenfalls das Recht, sich an der Governance des Protokolls zu beteiligen. Prüfer verwalten schließlich die Transaktionsverarbeitung– und Ausführung im Sui-Netzwerk.

Anzahl Coins
Max. Coins 10 Mrd.
Allokation Coins
Handelsvolumen
Marktdominanz
Distanz zum ATH

Fazit

Obwohl Sui mithilfe einer neuen Programmiersprache aufgebaut wurde, sollte die Einführung und Ausbreitung keine große Hürde darstellen, da Move auf der bereits bekannten Programmiersprache Rust basiert. Für Entwickler sollte es daher nur minimale Schranken geben, um mit dem Aufbau und der Aneignung von Sui zu beginnen.

In den letzten Monaten konnte man eine starke Verlagerung des Fokus hin zu benutzerorientierten Protokollen, Krypto-Games oder dApps mit realem Nutzen feststellen. Darüber hinaus kann angenommen werden, dass die Nachfrage nach benutzerfreundlichen Zahlungsprotokollen steigen wird, da im Interesse viele Regierungen weltweit liegt, Stablecoins zu regulieren.

Bedeutungsvolle Elemente wie das Design und die Infrastruktur machen Sui zu einer idealen Plattform für DeFi, Game-Fi und Zahlungsprotokolle, da diese Anwendungen normalerweise einfache Transaktionen vornehmen. Diese einfachen Transaktionen können in Echtzeit durchgeführt und validiert werden und sind nicht wie bei traditionellen Blockchains auf Blockzeiten angewiesen.

Darüber hinaus kann das Netzwerk nach Bedarf horizontal skaliert werden, was die Transaktionskosten kontinuierlich niedrig hält.

Autor

Ich bin Anfang 2017 das erste Mal mit Kryptowährungen in Berührung gekommen und bin seither fasziniert von der Technologie und welche Möglichkeiten diese mit sich bringt. Ich bin auch selber in Kryptowährungen stark investiert und glaube daran, dass sich die Blockchain Technologie in der Zukunft durchsetzen wird.

Auch interessant
Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sui Tokenomics

Live Ticker Sui (SUI)
Lädt... SUI/EUR
Sui handeln
Sui Tokenökonomie
Name
Sui
Ticker
SUI
Aktueller Kurs
Markt­kapitalisierung
Handelsvolumen
Anteil am Krypto-Markt
Allzeithoch
Allzeittief
Coins im Umlauf
Gesamtanzahl an Coins
Bereits im Umlauf
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!