Toncoin lassen sich über Telegram versenden

Seit wenigen Tagen lassen sich Toncoin über Telegram versenden. Es kommt erstmals zur nativen Implementierung einer Blockchain-Wallet im Messengerdienst.

Hand hält Smartphone mit Telegram

Das Wichtigste in Kürze

  • The Open Network veröffentlicht Wallet Bot
  • der Bot macht Krypto-Sendungen mit der Währung Toncoin spielend einfach
  • für weitere Kryptos bestehen bereits ähnliche Produkte

Telegram implementiert native Krypto-Wallet

Zuständig für die Entwicklung der neuen Funktion ist The Open Network. Das Projekt startete als Teil Telegrams, wurde aber abgespaltet und ist nun ein quelloffenes Gemeinschaftsprojekt.

Die Trennung folgte nach Rechtsstreitigkeiten mit der US-Finanzaufsichtsbehörde SEC, nachdem Telegram einen ICO durchgeführt hatte, der zur Sammlung von 1,7 Milliarden US-Dollar führte, wovon man über 1,2 Milliarden schließlich wieder an die Investoren zurückzahlte.

Aufgabe des Netzwerkes ist die Entwicklung einer eigenen Blockchain und die Bereitstellung einer Kryptowährung. Zielgruppe sind sämtliche Telegram-Nutzer. Die Kryptowährung des Projekts trägt den Namen Toncoin (TON).

Einer Mitteilung vom 26. April zufolge, ist die native Wallet jetzt Teil Telegrams. Zur Installation der Wallet ist keine Datei eines Dritten notwendig. Nutzer müssen Telegram lediglich auf die neueste Version aktualisieren und einen Bot in der App starten.

Die Wallet unterstützt offenbar nur eine Kryptowährung – den Toncoin. Mehr als 800.000 Nutzer konnten bereits im Vorfeld über Testversionen auf die neue Funktion zugreifen. Innerhalb weniger Schritte ist sie in der Vollversion nun für jeden erreichbar.

So können Anwender Kryptowährungen direkt über Telegram versenden. Durch den Toncoin gelingt das sogar gänzlich ohne Transaktionsgebühren. Auch auf die Eingabe einer Wallet-Adresse verzichtet das System.

Stattdessen sendet man TON direkt über den Chat. Die aktive Auswahl eines Nutzers verringert die Anfälligkeit für menschliche Fehler erheblich.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Kryptowährungen lassen sich bereits über Telegram versenden

Die Idee des Produkts ist nicht neu. Verschiedenste Entwickler stellen bereits Konkurrenzprodukte. Dank des LNTXBot lassen sich Bitcoin direkt in Telegram über das Lightning Netzwerk versenden.

Auch Monero bietet mit seinem Monero Tip Bot eine eigene Variante an. Bots dieser Art sind vielzählig. Besonders an TONs Wallet ist die native Implementierung in der App und eine große Anzahl an Funktionen wie eine integrierte Fiat Onramp.

TON entwickelte schon einige vergleichbare Funktionen für Telegram. Unter dem Namen Crypto Bot ist etwa eine Funktion verfügbar, die neben Toncoin noch weitere Kryptowährungen unterstützt.

Während der Bot, den man unter dem einfachen Namen Wallet findet, zu steigender Krypto-Adoption führen soll, wecken die Daten des Toncoin auf CoinMarketCap wenig Vertrauen.

Die Währung liegt bei einem Kurs von 2,13 US-Dollar. Sowohl Marktkapitalisierung als auch die Umlaufversorgung sind zumindest teilweise falsch eingetragen. Die Plattform beschreibt TON als Kryptowährung Nummer 207 nach Marktkapitalisierung.

Glaubt man dem Wert von 2,6 Milliarden läge TON jedoch auf dem 42. Rang aller Kryptos.

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!