Digitaler Yuan: Wie geht es weiter?

Die Olympischen Winterspiele 2022 waren für China die Gelegenheit, ein Bild seiner modernisierten Industrie zu zeichnen, und sie enttäuschten nicht. Die Olympischen Spiele fanden an sechs verschiedenen Orten im ganzen Land statt, und der Digitale Yuan war bei der Eröffnungs- und der Abschlusszeremonie prominent vertreten. Doch wie geht es nun weiter?

Winkekatze Hintergrund weitere Winkekatzen Weiß Rot Grün Gold

Chinas CBDC bereits seit 2014 in Planung

China, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und ein zunehmend wichtiger Sektor des globalen Finanzsystems, hat endlich seine lange geplante digitale Zentralbankwährung bzw. CBDC eingeführt.

China zog erstmals 2014 eine digitale Zentralbankwährung in Erwägung und nahm 2019 die Forschung auf. Jetzt ist sie in Betrieb und weit verbreitet, und andere Länder könnten ihr folgen.

Während der Rest Chinas die Goldmedaille der Skiläuferin Eileen Gu bei den Olympischen Winterspielen verfolgte, kauften Fans in Peking mit e-CNY Snacks des olympischen Panda-Maskottchens Bing Dwen Dwen.

China entwickelt seine eigene Kryptowährung seit 2014, als die Zentralbank begann, einen Rahmen für die Ausgabe digitaler Währungen und Schlüsseltechnologien zu erforschen.

Nachdem der chinesische Präsident, Xi Jinping, 2017 zur Entwicklung einer digitalen Währung aufgerufen hatte, beschleunigte die Regierung ihre Fortschritte bei der Entwicklung einer Kryptowährung und fördert nun ihre Verwendung so schnell wie möglich.

Der e-CNY ist die digitale Version der lokalen Fiat-Währung und kann nur in China verwendet werden. In diesem Jahr begannen die Pilotprojekte für den e-CNY in Shenzhen, Suzhou, Xiong’an New Area und Chengdu.

Bis August 2022 werden die meisten wirtschaftlich entwickelten Gebiete Zugang zum e-CNY haben.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Seit Januar via App verfügbar

Am 20. Januar 2022 führte die chinesische Zentralbank formell eine vollständig digitale RMB-Währung ein. Diese erste Einführung wurde durch eine mehrjährige Zusammenarbeit zwischen neun der einflussreichsten Finanzinstitute Chinas ermöglicht.

Am Eröffnungstag der Olympischen Winterspiele in Peking begann die chinesische Regierung schließlich, in einigen ihrer Geschäfte im Olympischen Dorf Zahlungen in digitalen Yuan zu akzeptieren. So wurde der digitale Yuan am 4. Februar für die Athleten und ausländischen Touristen als neue Einkaufsmöglichkeit im olympischen Dorf zugänglich.

Bei den Olympischen Winterspielen waren die speziellen e-CNY-Wallets für Nutzer aus der ganzen Welt leicht zugänglich. Die Wallets konnten in den Filialen der Bank of China oder an den Selbstbedienungsautomaten im Olympischen Dorf genutzt werden.

e-CNY auch auf anderen Veranstaltungen

Vor kurzem fand das Frühlingsfest statt, welches das wichtigste Fest in China ist. Auch hier wird Geld und nun auch virtuelle Währungen bzw. e-CNY verwendet, um dieses in roten Umschlägen an Nahestehenden zu verschenken.

Die sechs großen Banken in Shenzhen haben insgesamt 25 Millionen rote Umschläge mit digitalem Renminbi zur Verteilung herausgegeben, und der Xinjin-Distrikt in Chengdu hat insgesamt 26.900 rote e-CNY-Pakete mit einem Gesamtwert von 2 Millionen Yuan ausgegeben. Dies entspricht ca. 315.000 US-Dollar.

Zahlen und Fakten zu Chinas CBDC

Jüngsten Daten zufolge wurden Ende 2021 mehr als 8 Millionen digitale RMB bzw. ca. 1,3 Millionen US-Dollar durch mobile Zahlungen umgetauscht, sechsmal so viel wie sechs Monate zuvor.

Die Akzeptanz digitaler RMB-Geldbörsen wächst in China rasant. Bisher wurden mehr als 140 Millionen digitale Wallets für Privatpersonen und 10 Millionen Wallets für Unternehmen eingerichtet. Diese haben ein kumulatives Transaktionsvolumen von insgesamt rund 62 Millionen RMB, was 9,8 Milliarden US-Dollar entspricht.

e-CNY stellt internationalen Wettbewerbsvorteil dar

Ein deutlicher Anstieg der e-CNY-Nutzer in Peking und Chongli ist im ganzen Land zu beobachten. Via App können die Nutzer ihre e-CNY zum Kauf von Fahrkarten und für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln verwenden.

Wichtige Geschäftsviertel wie Wangfujing und Century Jinyuan in Peking unterstützen die Verwendung von e-CNY. Mehrere hundert Krankenhäuser und Apotheken in der chinesischen Hauptstadt akzeptieren e-CNY. Touristenorte wie die Große Mauer oder die Verbotene Stadt ermöglichen jetzt e-CNY-Zahlungen.

China ist der Ansicht, dass das Pilotprojekt e-CNY für die Olympischen Winterspiele in Peking zu einer groß angelegten Förderung der digitalen Währung geführt hatte und enorme Entwicklungsmöglichkeiten für Chinas digitale Währung mit sich bringt. Dieses Szenario bietet große Chancen für Chinas digitale Währung.

Der Schritt der chinesischen Regierung, eine zentralisierte digitale Währung CBDC einzuführen, könnte nach Ansicht internationaler Wirtschaftsexperten einen weltweiten Wettlauf um die Einführung ähnlicher Systeme auslösen.

Die USA hinken hinterher

Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Vereinigten Staaten, die die Schaffung einer eigenen digitalen Zentralbankwährung erwogen haben. Mark Zuckerberg führte bei seiner Aussage vor dem Kongress im Jahr 2019 sogar Chinas rasante Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung als Argument an, warum sich die USA nicht in Libra einmischen sollten.

Doch das Thema Libra und Diem hat sich ohnehin erledigt. Wie wir berichtet haben, wurde das Projekt seitens aufgegeben und verkauft.

Diem ist tot, lang lebe Diem? – Silvergate übernimmt das Projekt

 

Autor

Eva Steinmetz zeigt großes Interesse an den Themen Krytowährungen, Tokenisierung und Künstliche Intelligenz zur Optimierung von bereits bestehenden Systemen, wie der Immobilien- oder Finanzbranche. In diesem Zuge liegt ein Fokus auf die Veränderungen zur Regulierungen der Kryptowährungen weltweit.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!