27,4 % der Ethereum-Knoten-Betreiber sind nicht bereit für Bellatrix

Trotz monatelanger Ankündigung sind aktuell 27,4 % der Betreiber von Ethereum-Knoten nicht bereit für Phase 1 des Merge, die heute 6. September 2022 um 11:34:47 Uhr UTC begonnen hat (13:34:47 mitteleuropäischer Sommerzeit).

Ethereum Münzen liegen vor Aufwärtspfeil

Seit vielen Monaten steht der Fahrplan für den Ethereum Merge. Und die erste Phase mit dem Namen Bellatrix-Upgrade wurde auch bereits vor Monaten auf die Epoche 144896 der Beacon-Kette terminiert.

Dass dies am heute am 6. September 2022 erreicht wird, steht ebenfalls bereits seit vielen Wochen fest.

Allen Betreibern von Ethereum-Knoten wurde rechtzeitig mitgeteilt, dass sie vor dem Start des Bellatrix-Upgrades ihre Clients aktualisieren müssen. Ansonsten werden sie nach dem Bellatrix-Upgrade in der alten, inkompatiblen Kette festhängen.

Sie werden dann nicht mehr in Lage sein, Ethereum zu senden oder zu empfangen und sie werden auch nicht im neuen Post-Merge-Ethereum-Netzwerk arbeiten können.

Wenn Sie einen Ethereum-Client verwenden, der nicht auf die neueste Version aktualisiert wurde, wird Ihr Client mit der Pre-Fork-Blockchain synchronisiert, sobald das Upgrade erfolgt. Sie werden nach den alten Regeln in einer inkompatiblen Kette stecken bleiben und nicht in der Lage sein, Ether zu senden oder im Post-Merge-Ethereum-Netzwerk zu arbeiten.

Offizielle Mitteilung

Ethereum Foundation

Nur 72,6 % der Ethereum-Knoten sind als „bereit“ markiert

Heute früh um 5:35 Uhr UTC (7:35 mitteleuropäischer Sommerzeit), also keine 6 Stunden vor Start des Bellatrix-Upgrades hat Ethereum mitgeteilt, dass erst 72,6 % der Ethereum-Knoten als „bereit“ gemeldet wurden. Also drohen 27,4 % das Ziel zu verfehlen und steckenzubleiben.

Lässt jetzt nur hoffen, dass viele der Knoten-Betreiber nur versäumt haben, rechtzeitig auf bereit zu markieren oder dass noch viele in der kurzen Zeitfrist es geschafft haben, die Aktualisierung rechtzeitig abzuschließen.

Aber sehr wahrscheinlich werden es nicht alle Ethereum-Knoten-Betreiber rechtzeitig geschafft haben. Für die gibt es keine guten Aussichten. Sie werden wohl schließen und die Vermögenswerte, die nicht rechtzeitig umgebucht wurden, sind verloren.

Ethereum Kurs steigt kräftig

Ungeachtet dieser Probleme mit einigen Betreibern von Ethereum-Knoten läuft der Merge reibungslos ab und wirft bereits seine Schatten voraus.

Die Stimmung der Anleger ist positiv und die Nachfrage nach Ether steigt kräftig. Das Handelsvolumen ist um über 65 % angestiegen. Der ETH-Kurs konnte innerhalb der letzten 24 Stunden einen Anstieg um fast 7 % verzeichnen.

Die zweitstärkste Kryptowährung liegt damit aktuell in der Kursentwicklung ganz klar auf Platz 1 unter allen Kryptowährungen.

Hoffentlich setzt sich dieser positive Trend noch weiter fort, vielleicht sogar bis über den Start der Phase 2 des Ethereum Merge, die Zusammenführung und Umstellung auf den PoS Konsensmechanismus.

Für die Zusammenführung und Umstellung sind 48 Stunden eingeplant, und dies wird vom 13. bis 15. September stattfinden.

Mit Spannung wird abgewartet, wie sich Ethereum nach dem Merge entwickeln wird. Ebenso wird spekuliert, wie viele Ethereum-Knoten es nicht geschafft haben, rechtzeitig ihre Clients zu aktualisieren und in der alten Kette festhänge und ob die Phase 2 mit der eigentlichen Umstellung reibungslos ablaufen.

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!