MedChain | Die Neuentwicklung des Gesundheitswesens

Eine Kooperation zwischen MedChain und der IBM Business Partner Cognition Foundry soll zur Überwindung aktueller Herausforderungen im Gesundheitssektor beitragen. Der Ansatz der Kooperationspartner sieht die Nutzung einer des IBM LinuxONE-Servers in Verbindung mit einer Blockchain vor und soll Patienten die Möglichkeit einräumen, sämtliche Daten eigenständig zu verwalten.

medchain-blockchain-logo MedChain | Die Neuentwicklung des Gesundheitswesens
MedChain Logo @medchain.global

Kooperation zwischen MedChain und IBM Business Partner Cognition Foundry

Das junge Startup MedChain Inc. gab eine Kooperation mit IBM Business Partner Cognition Foundry bekannt. Das Ziel der Kooperation ist der Aufbau einer globalen Gesundheits-Blockchain, die als elektronische Gesundheitsakte fungieren soll. Zusätzlich sind mehrere dezentralisierte Applikationen , sogenannte dApps geplant. Die Kooperation mit IBM Business Partner Cognition Foundry soll im Zuge der Datensicherheit und Performance deutlich werden. Hierfür kombinieren die MedChain-Entwickler den IBM LinuxONE-Server mit einer Blockchain.

hyperledger-fabric-logo-620x174 MedChain | Die Neuentwicklung des Gesundheitswesens
Hyperledger Fabric Logo in bunt @hyperledger.org/

Das Startup bietet seinen Dienst bereits seit 2017 an und erlaubt es somit Patienten, die eigenen Gesundheitsdaten zu verwalten und Dritten einen Zugriff auf diese Daten zu gewähren. Im Zuge der Datennutzung können die behandelnden Ärzte und Krankenhäuser auf die elektronischen Gesundheitsakten der Patienten zugreifen. Die Grundlage des Dienstes ist eine mehrlagige Architektur die durch mehrere Blockchains gesichert und durch ein Token benutzbar wird. Als Grundlage des Dienstes wird die Hyperledger Fabric Blockchain genutzt. Bei dieser Blockchain handelt es sich um ein Open-Source-Projekt der Linux Foundation.

IBM LinuxONE soll Wachstum beschleunigen

Mit der IBM Business Partner Cognition Foundry hat MedChain nun einen Partner, der für die Demokratisierung von Rechenleistung zum Wohle der Bevölkerung eintritt. Die Kooperation der beiden Unternehmen sorgt dafür, dass die entwickelte Plattform eine hohe Skalierbarkeit gewinnt und mehrere Millionen Transaktionen abbilden kann. Insbesondere die Implementierung des LinuxONE-Servers in die bestehende MedChain-Architektur soll dazu beitragen, dass das Unternehmen schneller in die zweite Entwicklungsphase übergehen kann. Während die erste Entwicklungsphase zur Entwicklung der grundlegenden Architektur und zur sicheren Speicherung der Patientendaten dient, soll die zweite Phase eher datengetrieben sein. Dabei legt das Startup den Fokus auf die Implementierung einer künstlichen Intelligenz sowie auf Deep Learning.

Um den vollen Zugriff auf die Patientendaten zu erhalten, muss eine Autorisierung durch den Patienten erfolgen. Hierbei kommt die sogenannte Zugriffsfunktion der Blockchain zum Tragen, denn die Hyperledger Fabric Blockchain gilt nicht als „Public Blockchain“, sondern als „Permissioned Blockchain“. Somit kann der Patient bestimmen, ob die vorliegenden Daten im Rahmen der Forschung genutzt werden können. Dieses Potenzial soll zur Beschleunigung des medizinischen Fortschritts beitragen.

MedChain – Das Unternehmen

MedChain ist ein junges Unternehmen, das von Joachim Sandgaard gegründet wurde. Zuvor arbeitete Sandgaard als IT-Experte im Gesundheitswesen. Im Zuge der Unternehmensgründung sollte eine sichere und innovative Plattform entwickelt werden, die es Patienten ermöglicht, den Zugriff auf die eigenen Gesundheitsdaten zu verwalten. Als Grundlage des Dienstes das Unternehmen auf eine Blockchain. Sämtliche Daten werden auf einem verteilten Speicher gesichert und der Zugriff auf diese Daten per Smart Contracts verwaltet. Um dem Patienten einen Zugriff auf die Daten zu gewähren, werden dApps für iOS und Android Smartphones und Tablets entwickelt. Zudem sind auch Desktopanwendungen geplant. Dem Patienten soll somit ein permanenter Zugriff auf die eigenen Daten gewährleistet werden, sodass dieser autonome Entscheidungen über die Datennutzung treffen kann. Einen klaren Fokus legen die Entwickler auf die Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit der Blockchain-Technologie. Insbesondere die Kooperation mit IBM Business Partner soll die Sicherheit erhöhen und die MedChain vor Missbrauch schützen.