Coinbase Ende 2017 mit 50.000 neuen Nutzern pro Tag

Coinbase, eine der führenden Krypto-Währungsbörsen der Welt, soll laut CEO Brian Armstrong, im vergangenen Jahr 50.000 Nutzer pro Tag hinzugewonnen haben.

coinbase-logo Coinbase Ende 2017 mit 50.000 neuen Nutzern pro Tag
Coinbase Logo @coinbase.com

Auf dem Bloomberg Players Technology Summit in San Francisco verriet Armstrong, dass am Anfang täglich etwa 500 neue Benutzer hinzukamen. Nach der ersten Krypto-Blase kamen im vergangenen Jahr 5.000 hinzu und schließlich 50.000 pro Tag.

Armstrong stellte auch fest, dass der Preis von Bitcoin eine Reihe von Blasen durchlaufen hat, die jeweils ein neues Plateau erreichen. Während die Erwartungen der Menschen schnell “irrationale Züge” erreichen, ist die Technologie noch in der Entwicklung.

Was das Hinzufügen neuer Benutzer angeht, so glaubt Armstrong, dass der Besitz eines Teils der Technologie – etwas Bitcoin oder Ethereum – den Menschen helfen wird, etwas darüber zu lernen und es zu verstehen. Der CEO enthüllte außerdem, dass Coinbase den Nutzern im vergangenen Jahr geholfen hat, Kryptowährungen im Wert von 150 Milliarden Dollar zu handeln und dass das Unternehmen jetzt etwa 1.000 Mitarbeiter hat.

Während seines Interviews wurde Armstrong gefragt, ob Berkshire Hathaway CEO Warren Buffett und JP Morgan CEO Jamie Dimon mit Bitcoin falsch lagen. Buffett nannte das Flaggschiff der Kryptowährung (Bitcoin) “Rattengift im Quadrat“, während Dimon behauptete, es sei ein “Betrug“.

Laut Armstrong haben beide Unternehmen Unrecht im Bezug auf Bitcoin, obwohl ihre Positionen verständlich sind, da die meisten zunächst skeptisch gegenüber neuen Technologien sein werden. Jetzt glaubt er jedoch, dass es schwieriger wird, Kryptowährungsskeptiker zu finden.

Er bemerkte:

Ich denke, es wird noch einige Zeit dauern, bis Sie die Straße überqueren und bei Starbucks mit Krypto bezahlen.

In letzter Zeit hat Coinbase seine Angebote für institutionelle und private Anleger erweitert. Der Indexfonds wurde kürzlich von 2% auf 1% halbiert, um seine Attraktivität zu erhöhen, und es werden nun auch neue Funktionen an der dezentralen Börse unterstützt.

Die fallenden Krypto-Währungspreise führten zu einem Rückgang der Beliebtheit der Krypto-Börse aus San Francisco. Die Coinbase-App war im Dezember 2017 die Top-Finanz-App in den USA und fiel im Juni 2018 auf den 40. Platz zurück, als der Bitcoin, nach Angaben von CryptoCompare, von einem Allzeithoch von fast 20.000 Dollar auf rund 6.440 Dollar fiel.