Insider verrät: Ripple Aktie bereits vor Börsengang erhältlich

Ripple bietet Aktien vor IPO zum Verkauf an

Bereits im Rahmen des diesjährigen Weltwirtschaftsforums (WEF) hat der Ripple CEO, Brad Garlinghouse, über die weitere Entwicklung der gesamten Krypto-Branche gesprochen. Dabei gab Garlinghouse an, dass die gesamte Branche den Fokus auf den Mainstream legen werde. Außerdem merkte Garlinghouse an, dass Ripple für das Jahr 2020 große Ziele habe. Eines dieser Ziele sei etwas ein Börsengang im Jahr 2020. Immerhin konnte das Unternehmen bereits erfolgreich eine Series-C-Finanzierungsrunde abschließen, sodass ein IPO der sinnvolle nächste Schritt wäre.

Ripple Börsengang in 2020

Neben einflussreichen Personen aus Wirtschaft und Politik nahmen dieses Jahr auch Unternehmen aus dem Krypto-Sektor teil. Hierzu gehörte auch Brad Garlinghouse, Ripple CEO, und Ashleesh Birla, Senior Vice President for Product Management bei Ripple.

Ein Interview mit dem Wallstreet Journal nutzte Garlinghouse, um die Idee eines IPOs (Initial Public Offering) zu kommunizieren.

„In den nächsten 12 Monaten werden Sie Börsengänge im Crypto- und Blockchain-Sektor sehen. Wir werden nicht die ersten und die letzten sein, aber ich erwarte, dass wir an der Spitze stehen werden…es ist eine natürliche Entwicklung für unser Unternehmen.“ – Brad Garlinghouse beim WEF

Dabei stellten sich einige Nutzer natürlich die Frage, warum das Unternehmen auf einen Börsengang zusteuere, denn immerhin lässt sich Ripple in Form von XRP bereits handeln. Fest steht: ein IPO spült frisches Kapital in die Kassen, denn das gesammelte Kapital fließt direkt an das Unternehmen.
Außerdem fokussiert Ripple aktuell die Technologie der On Demand Liquidity (ODL) – hier ist ausreichend Kapital zur Weiterentwicklung notwendig. Auch das XRP Token profitieren und noch interessanter für Investoren werden.

Insider-Informationen zum Ripple IPO

Die zuvor geteilten Informationen sind keine Neuheit für Investoren, immerhin fand das WEF bereits im Januar 2020 statt. Neu sind dahingegen Informationen, die wir direkt von einem Insider erhalten haben. Demnach werden aktuell Ripple Aktien vor dem offiziellen IPO angeboten.

 

Insider-Information zum Ripple IPO
Insider-Informationen zum Vorverkauf der Ripple Aktien

Aus dem uns vorliegenden Angebot geht hervor, dass es sich hierbei um die von Garlinghouse avisierten Unternehmensanteile und nicht das Token handelt. Mit einem Investment erhalten die Käufer die Möglichkeit sich an einem der wichtigsten Unternehmen aus der Blockchain-Szene zu beteiligen.

Aus dem Verkaufsangebot geht hervor, dass eine Aktie zum Preis von 60 US-Dollar zu erwerben ist. Dabei erscheint dieser Preis im Verhältnis zu den aktuellen Marktgegebenheiten fair. Zurückführen lässt sich die Bewertung auf die drei primären Assets von Ripple:

Die primären Assets von Ripple

  •   61,3 Milliarden XRP mit einem Gesamtwert von 27 Milliarden US-Dollar
  •   Cash-Reserven im Wert von rund 200 Millionen US-Dollar
  •   Softwaregeschäft mit jährlichen Gewinnen von rund 20 Millionen US-Dollar

Laut des vorliegenden Angebots ist eine Aktie unter Berücksichtigung der aktuellen Marktbedingungen rund 166 US-Dollar wert. Dementsprechend scheint es sich bei den avisierten 60 US-Dollar, um ein faires Vorkaufsangebot zu handeln. Außerdem zeigt das Angebot, dass Ripple somit eine Marktkapitalisierung von 9,8 Milliarden US-Dollar erhielte.

Blockchain-Unternehmen an der Börse

Das eigentliche Ripple IPO, als der öffentliche Verkauf der Aktien soll dann gegen Ende des Jahres stattfinden. Dementsprechend können sich Investoren bereits heute auf diese Gelegenheit vorbereiten und Kapital sparen.

Da es sich zu diesem Zeitpunkt dann auch um ein öffentliches Angebot handelt, wird der Emissionspreis einer Aktie auch höher ausfallen.

Kleiner Fun Fact am Rande: im Rahmen des aktuellen Aktienverkaufs können Anleger den Kauf auch mithilfe von BTC, ETH oder klassisch per Überweisung begleichen. Beim späteren IPO werden BTC und ETH wohl keine validen Zahlungsmethoden mehr sein.

Bereits heute gibt es einige Blockchain-Unternehmen, die an der Börse notieren. Hierzu gehört etwa die Blockchain Group, RIOT Blockchain, HIVE Blockchain sowie zahlreiche weitere Unternehmen. Eine Auswahl der interessantesten Blockchain-Unternehmen finden Sie hier. Allerdings befindet sich zum aktuellen Zeitpunkt kein Unternehmen am Markt, welches ein komplettes Blockchain-Ökosystem besitzt. Wer allerdings bereits heute in Aktien von Blockchain-Unternehmen und Kryptowährungen kaufen möchte, der findet in eToro und Plus500 die passenden Handelsplätze.

Ripple IPO Kaufangebot

Lohnt sich das IPO für Investoren?

Das wohl entscheidende Kriterium bei der Geldanlage ist die erzielbare Rendite. Hier ist Ripple zum aktuellen Zeitpunkt noch schwer zu bewerten. Eine grobe Orientierung könnte aber eine Kategorisierung nach Peter Lynch geben. Da es sich bei Ripple um ein Finanzunternehmen mit einem eigenen Bezahlökosystem handelt, ist davon auszugehen, dass das Unternehmen nicht zyklisch – nicht abhängig von der aktuellen Marktphase ist. Hier nimmt Peter Lynch eine Unterteilung in „Slow Grower“, „Average Grower“ und „Fast Grower“ vor. Aktuell liegen uns keine konkreten Zahlen über das Gewinnwachstum vor, allerdings deuten das Geschäftsmodell, die steigende Adaption durch institutionelle Kunden und die generelle Entwicklung in der Branche darauf hin, dass der Gewinn von Ripple um mehr als 10 % im Jahr wächst. Dementsprechend würde das Unternehmen eine Kategorisierung als „Fast Grower“ erhalten und eine interessante Investmentgelegenheit darstellen.

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen die jährlichen Gewinne noch bei 20 Millionen US-Dollar, sodass sich ein Großteil des Emissionspreises auf das Potenzial des Unternehmens und die verfügbaren Assets zurückführen lässt.

Fazit: Ripple IPO noch in 2020

Bereits zu Beginn des Jahres machte Brad Garlinghouse klar, dass Ripple dieses Jahr den Schritt an die internationalen Finanzmärkte wagt. Immerhin hat das Unternehmen im vergangenen Jahr in einer Series-C-Finanzierungsrunde sensationelle 200 Millionen US-Dollar gesammelt.

Wie die uns vorliegenden Unterlagen verdeutlichen, handelt es sich beim Vorverkauf der Ripple Aktien um eine interessante Option für Anleger. Relevanter ist jedoch die Professionalität, die von einem börsennotierten Unternehmen gefordert wird. Mit dem offiziellen Börsengang unterliegt Ripple in Zukunft strikten Bilanzierungsrichtlinien, sodass Investoren schnell ein gutes Bild über die aktuelle Lage erhalten.
Persönlich gehe ich davon aus, dass ein Investment in Ripple durchaus interessant ist. Durch die steigende Nachfrage aufseiten der Institutionen könnte Ripple das neue Wirecard werden. Bis zum IPO werde ich das Unternehmen etwas genauer analysieren und eventuell eine Beteiligung aufbauen.

Kommentare
  1. Hallo Robin,

    wir halten die Quelle für vertrauenswürdig. Der Prospekt wurde uns aus unserem näheren Umfeld zugespielt. Der Rechtschreibfehler ist natürlich kein sonderliches Qualitätsmerkmal.

    Viele Grüße
    Sebastian

  2. Hi Sebastian,

    Wie vertrauenswürdig ist denn die Quelle aus dem Screenshot? Immerhin enthält die Überschrift einen Rechtschreibfehler, was nicht gerade einen seriösen Eindruck macht…

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!