Blockchain: Zukunft der Industrie

Die Blockchain-Technologie birgt enormes Potential für die Industrie und das verarbeitende Gewerbe. Die Blockchain ist im Wesentlichen im Zusammenhang mit virtuellen Währungen bekannt, eignet sich jedoch als Distributed Ledger für die sichere und schnelle Durchführung verschiedener Transaktionen. Das schwedische Unternehmen Syncron geht davon aus, dass sich die Supply Chain der Industrie im Zuge der Verbreitung von Blockchain radikal verändern wird.

 

industrie-supply-chain-technologie Blockchain: Zukunft der Industrie
Industrie Technologie

 

Zu den Möglichkeiten der Blockchain in verschiedenen Branchen

Transaktionen auf Blockchain-Basis gelten als sicher und transparent. Dies macht die Technologie für zahlreiche Anwendungsfälle außerhalb von Kryptowährungen geeignet. Verschiedene Plattformen und Netzwerke suchen nach Einsatzmöglichkeiten in so unterschiedlichen Branchen wie Finanzen, Online-Reisebüros oder TV-Streaming.

So wird etwa die IBM Blockchain zur Optimierung der Supply Chain und zur Verbesserung des Datenmanagements eingesetzt. Blockchain Foundry bietet Blockchain-Lösungen für Produktion und Fertigung von Prototypen an. Noch ist die Technologie in der Entwicklungsphase und wenig verbreitet, doch ist davon auszugehen, dass eine zunehmende Zahl von Unternehmen und Branchen künftig davon Gebrauch machen wird.

 

 

Blockchain-Lösungen für die Industrie

Die Transparenz und Sicherheit der Blockchain-Technologie kann in Zukunft von herausragender Bedeutung für die Industrie sein, wie Gary Brooks, Chief Marketing Officer (CMO) von Syncron, in einem Interview mit ZDNet mitteilte. Das schwedische Unternehmen ist spezialisiert auf Supply Chain Management Software (SCMS). Wie Brooks hervorhebt, sind die Wertschöpfungs- und Lieferketten vieler Hersteller komplex aufgebaut. Sie stellen besonders in der Herstellung, in der Logistik und im Vertrieb hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Transparenz.

Dies betrifft insbesondere fehlerhafte Produktionen in der Supply Chain:

In this case, manufacturers leverage IoT and predictive analytics in their service parts supply chain to proactively repair equipment before it ever breaks down

Die Blockchain-Technologie kann also dazu beitragen, etwaige Fehler rechtzeitig zu identifizieren und zu beheben, sodass nur einwandfreie Produkte den Produktionsprozess verlassen. Mittels Blockchain lässt sich die gesamte Historie der Produktion zurückverfolgen. Dadurch wird auf den ersten Blick ersichtlich, an welcher Stelle sich ein Fehler eingeschlichen hat. Damit können kostspielige Reparaturen im After-Sales-Service vermieden werden.

Die Daten werden in einer Blockchain dezentral gespeichert und geteilt. Die Teilnehmer können Ihre Informationen fortwährend teilen und miteinander abstimmen.

Nicht nur innerhalb eines Unternehmens sondern auch in der firmenübergreifenden Lieferkette kommen diese Vorzüge der Blockchain-Lösung zum Tragen. Im dezentralen Netzwerk haben sämtliche beteiligten Partner, Lieferanten und andere Einheiten einen Einblick in die Aktivitäten sowie den Güterfluss. Diese zusätzliche Transparenz und Kontrolle soll laut Brooks zudem einen positiven Effekt auf den Wettbewerb haben.

Auch Kunden und Endverbraucher können von der Blockchain profitieren. So lassen sich Probleme und Risiken rechtzeitig identifizieren und stoppen. Dies kann sich etwa die Nahrungsmittelindustrie zunutze machen, indem mögliche gesundheitliche Risiken durch Bakterien oder Keime sofort zurückverfolgt und an der Quelle gestoppt werden können.

 

Risiken und Zukunft der Blockchain-Technologie für die Industrie

Inmitten der Vorzüge bleiben einige Risiken zu berücksichtigen. Für Unternehmen stellt sich die Frage nach den Kosten der Implementierung einer vollkommen neuen Technologie. Bestehende Systeme und Infrastrukturen müssten bei Einführung der Blockchain aus- und umgebaut werden. Kosten und messbarer Nutzen in Form von Wertschöpfung und Return on Investment sind abzuwägen.

Speziell die Fertigungsindustrie zeichnet sich durch lange Erneuerungszyklen aus. Viele Hersteller bedürften einer Grundüberholung der IT-Prozesse bevor Technologien wie Blockchain überhaupt realisierbar sind. Zudem ist zu berücksichtigen, dass die Blockchain in Zusammenhang mit der Industrie noch in den Kinderschuhen ihrer Entwicklung steckt und sich ihr Potential noch in der Praxis entfalten muss. Damit verknüpft ist auch die Notwendigkeit, IT-Techniker und Mitarbeiter zu schulen und fit für den Umgang mit der Blockchain zu machen.

Auf der anderen Seite sind Unternehmen in der Industrie darauf angewiesen, Kundenerwartungen zu erfüllen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Sichere und schnelle Prozesse sind für die Kundenzufriedenheit von hoher Bedeutung. Da die Blockchain-Technologie gerade für das Kundengeschäft ein so großes Potential bereithält, kann ein rechtzeitiger Umstieg auf die neue Technologie wettbewerbsrelevant sein.