Facebook sucht nach Blockchain-Experten

Der bekannte Technologiekonzern Facebook sucht nach neuen Mitarbeitern im Bereich der Blockchain-Technologie. Der Konzern hat demnach fünf neue Stellen für die Zentrale im Menlo Park Kalifornien ausgeschrieben. Facebook sucht laut eines Presseberichts vom 29. März 2019 neue Blockchain-Experten für den hausinternen Blockchain-Bereich. 

Facebook - alternative Abbildung
Facebook – alternative Abbildung

Blockchain-Experten bei Facebook gesucht

Der Konzern mit dem beliebten sozialen Netzwerk Facebook hat am 29. März 2019 neue Stellen im Blockchain-Bereich ausgeschrieben. Die Anzeige schaltete der Konzern direkt auf der eigenen LinkedIn-Seite. Der Ausschreibung entsprechend werden unterschiedliche Stellenprofile gesucht. Hierzu gehört ein Growth Manager, ein Produktmanager, Data Scientist, Softwareentwickler und Business Operations Manager. Alle ausgeschriebenen Stellen sollen direkt im Blockchain-Team des Unternehmens angesiedelt sein. 

Des Weiteren deutet das Unternehmen bereits in der Stellenbeschreibung an, dass das Unternehmen eine Implementierung der Technologie in unterschiedlichen Einsatzfeldern in Erwägung ziehe. Dabei sei das Blockchain-Team ein eigenständiges Startup inmitten des Facebook-Konzerns und beschäftige sich vorwiegend mit Forschungsarbeiten rund um das Thema Blockchain-Technologie. Das Unternehmen suche dabei nach Einsatzfeldern, welche den Kunden weitere Vorteile bieten. Hierbei können auch neue Services wie Gesundheits-, Finanz- oder Informationsleistungen in den Fokus geraten. 

Facebook arbeitet am Aufbau des Blockchain-Geschäfts

Erst vor kurzem hat das Unternehmen eine Stelle für einen Rechtsanwalt mit Erfahrungen in den Bereichen Blockchain und Zahlungssystemen ausgeschrieben. Der Bewerber wird sich mit einer Vielzahl von vertragsbezogenen Blockchain-Initiativen auseinandersetzen und Klienten hinsichtlich der Risiken der neuen Technologie beraten. 

Des Weiteren sucht Facebook einen Produktmanager und einen UX-Forscher für die Niederlassung in Tel Aviv, Israel. Mittlerweile legt Facebook einen größeren Fokus auf die Blockchain, sodass es im Unternehmen mittlerweile mehr als 20 Blockchain-Stellen gibt. 

Die Einstellung des Unternehmens gegenüber der Distributed-Ledger-Technologie hat sich im vergangenen Jahr grundsätzlich geändert. Noch zu Beginn des Jahres wurden Werbeanzeigen für Kryptowährungen grundsätzlich verboten. Mittlerweile plant das Unternehmen die Entwicklung einer eigenen Stablecoin, die im ersten Schritt in WhatsApp Einzug hält. Die ersten Meldungen über ein eigenes Blockchain-Team bei Facebook wurden zudem erst im Mai 2018 bekannt. Zum damaligen Zeitpunkt gab der Leiter vom Facebook Messenger, David Marcus, bekannt, dass sich das Unternehmen mit den Potenzialen der Distributed Ledger Technologien auseinandersetze.