Chainalysis: Verbrechensbekämpfer und Echtzeitanalyst in der Welt der Kryptowährungen

Chainalysis

Chainalysis ist die wohl größte und bekannteste Analyseplattform, wenn es um kriminelle Aktivitäten im Krypto-Universum geht. Doch auch businessrelevante Analysen gehören zum Portfolio des Unternehmens. Chainalysis bietet Daten, Software, Dienstleistungen und Forschung für Regierungsbehörden, Börsen, Finanzinstitute sowie Versicherungs- und Cybersicherheitsunternehmen in über 60 Ländern.

Die Datenplattform von Chainalysis bildet die Grundlage für Ermittlungs-, Compliance- und Risikomanagement-Tools, die zur Aufklärung einiger der weltweit bekanntesten Fälle von Cyberkriminalität und zur Erweiterung des sicheren Zugangs der Verbraucher zu Kryptowährungen eingesetzt wurden.

Chainalysis unterstützt mehr als 100 digitale Vermögenswerte aus über 10 nativen Blockchains, die 90 % der wirtschaftlichen Aktivität von Kryptowährungen umfassen. Darüber hinaus verlassen sich über 375 Organisationen und Unternehmen auf Chainalysis, um Kryptowährungen für alle sicherer zu machen.

Geschichte von Chainalysis

Chainalysis wurde 2014 von Michael Gronager, Jonathan Levin und Jan Møller gegründet. Während die beiden Erstgenannten nach wie vor im Unternehmen tätig sind, verließ Møller 2019 als CTO Chainalysis.

Das Blockchain-Analyse-Unternehmen hat seinen Sitz in New York und trat damals an, um zu beobachten und herauszufinden, wie Menschen Bitcoin nutzen.

Die ersten Bemühungen von Chainalysis konzentrierten sich auf die Identifizierung von kriminellem Verhalten, wie Diebstahl von Kryptowährungen und Drogenkäufe auf dem Schwarzmarkt.

Co-Founder Levin fand recht bald heraus, dass die Muster, die Chainalysis identifizieren kann, für mehr geeignet sind als nur für das Aufspüren von kriminellen Aktivitäten im Nachhinein. Das Start-up brachte ein neues Tool auf den Markt, das Finanzdienstleistern und traditionellen Banken helfen soll, automatisch die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen.

Dazu zählt beispielsweise die Verifizierung der Herkunft der Gelder eines Kunden, da Banken und Dienstleister zunehmend Konten für Kryptowährungsunternehmen eröffnen.

Wirklich berühmt wurde Chainalysis in der Krypto-Szene durch die Wiederbeschaffung der 650.000 gestohlenen Bitcoin von der damalig größten Handelsplattform für Kryptowährungen, Mt. Gox. Die BTC galten damals für immer verloren bis Levin und sein Team eher zufällig während ihrer Trackingaktivitäten darauf stießen.

Nach über 2,5 Jahren Analysieren attestierte Levin am 8. Juni 2017 vor dem US-Unterausschuss für Terrorismus und illegale Finanzen, dass die 650.000 verschwundenen Bitcoin im Wert von damals 1,2 Mrd. US-Dollar sichergestellt werden konnten. Durch diesen herausragenden Erfolg war der Weg zur Aufdeckung krimineller Aktivitäten im Bereich Kryptowährungen für Chainalysis vorgezeichnet.

Die Köpfe hinter Chainalysis

Michael Gronager - CEO und Mitbegründer von Chainalysis
Michael Gronager – CEO und Mitbegründer von Chainalysis Quelle: Chainalysis.com

Michael Gronager

Michael Gronager ist einer der Mitbegründer von Chainalysis und CEO des Unternehmens. Er wurde zur Gründung von Chainalysis inspiriert, als er realisierte, mit welchen Herausforderungen Kryptowährungen zu kämpfen haben, um Teil des Finanzsystems zu werden. Dabei konnte er auf seine langjährige Erfahrung aus der Leitung von Big-Data-Projekten für Wissenschaftler zurückgreifen. Außerdem profitiert Gronager von seinem Krypto-Wissen aus den Anfängen der Branche. Damit entwickelte er die Datenplattform, die heute die Grundlage der Chainalysis-Produkte ist. Vor Chainalysis war Michael Gronager COO und Mitbegründer der Kryptowährungsbörse Kraken.

Jonathan Levin - Mitbegründer und CSO von Chainalysis
Jonathan Levin – Mitbegründer und CSO von Chainalysis Quelle: Chainalysis.com

Jonathan Levin

Jonathan Levin ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und wollte selbst seit jeher Unternehmer werden. Ihn interessierten dabei besonders die Antworten auf die grundlegendsten Fragen, wie und warum Menschen Geld auf der Welt bewegen. Seit 2013 berät Levin Regierungen und FTSE 100-Unternehmen zu nationaler Sicherheit und der Zukunft des Finanzwesens. Er ist der zweite Teil des Gründerteams neben Michael Gronager sowie Jan Møller und leitet nun als CSO die strategischen Maßnahmen bei Chainalysis.

Welche Mission verfolgt Chainalysis?

Chainalysis sieht einen erhöhten Bedarf an mehr Vertrauen und Transparenz, welches Kryptowährungen entgegengebracht werden sollte, damit sie ihr volles Potenzial entfalten können. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, “klarere Regulierungen zu entwickeln, Standard-Audit-Praktiken zu etablieren und leistungsstarke Compliance-Kontrollen für Kryptowährungen zu implementieren”.

Damit soll das gegenwärtige Wachstum von Kryptowährungen aufrechterhalten und sie besser in die globale Finanzinfrastruktur integriert werden. Das soll mit den diversen Compliance- und Untersuchungstools der Firma gelingen. Banken, Finanzdienstleister, Unternehmen und Regierungen erhalten dadurch das notwendige Wissen zur erfolgreichen Integration von Kryptowährungen in die neue digitale Wirtschaft.

Seit Ende 2009, als Bitcoin durch Satoshi Nakamoto das Licht der Welt erblickte, haben Kryptowährungen eine Vielzahl neuer Märkte erschlossen und die Weltwirtschaft größer, fairer und tiefer vernetzt gemacht. Doch in den Augen von Chainalysis sehen wir gerade erst den Anfang dessen, was diese transformative Technologie zu bieten hat.

Welche Produkte bietet Chainalysis an?

Chainalysis Business Data

Chainalysis Business Data unterstützt Kryptowährungsunternehmen dabei, Kunden besser zu verstehen, Produktangebote anzupassen und neue Einnahmequellen zu identifizieren.

Anwender erhalten mit Chainalysis Business Data fortwährend Transparenz darüber, wie Ihre Kunden ihre Kryptowährung verwenden. Das betrifft sowohl die Aktivitäten bevor sie auf deren Plattform gehen als auch, wenn sie sie wieder verlassen haben. Dieses Wissen hilft ungemein dabei, operative Entscheidungen zu treffen, die Marktentwicklung zu optimieren und Kundenzufriedenheitsprogramme zu verbessern.

Übersicht, welche Kategorie den meisten Einfluss hat
Übersicht, welche Kategorie den meisten Einfluss hat Quelle: Chainalysis.com

Mit dem Business Data Tool von Chainalysis können Unternehmen direkt analysieren, welche Maßnahmen zur Gewinnung und Haltung von Kunden potenziell von Erfolg gekrönt sind, ohne dabei unnötig Geld für beispielsweise Marketingmaßnahmen zu verbrennen.

Das Analysetool gibt darüber hinaus Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Wege der Kundengewinnung führen zu unseren besten Kunden?
  • Wandern Kunden ab und gehen zur Konkurrenz?
  • Sollten wir eine Promotion für bestimmte Assets durchführen?
  • Wie können wir personalisierte Angebote optimieren?

Die Daten im Business Data Tool sind stets aktualisiert, sodass die Anwender stets die passenden Maßnahmen ergreifen können. Die Integration des Tools erfolgt dabei in das bestehende Data Warehouse, und schafft so tiefere Einblicke zu gewinnen.

Chainalysis KYT

Mit Chainalysis KYT erhalten Anwender eine einfach zu bedienende Schnittstelle und eine Echtzeit-API, um manuelle Arbeitsabläufe zu reduzieren. Außerdem werden Krypto-Unternehmen bei der Einhaltung lokaler und globaler Vorschriften unterstützt.

Das Akronym KYT steht für Know Your Transaction, zu Deutsch: Wisse über deine Transaktionen Bescheid. Chainalysis KYT erkennt eine Vielzahl an Mustern von dubiosen Aktivitäten, über Darknet-Märkte und Betrug bis hin zu gesperrten Adressen und ungewöhnlichen Transaktionen. Das Tool deckt 90 % aller Aktivitäten im Bereich der Kryptowährungen ab.

Dashboard von Chainalysis KYT
Dashboard von Chainalysis KYT stellt übersichtlich die Aktivitäten auf der unternehmenseigenen Plattform dar. Quelle: Chainalysis.com

Dashboard von Chainalysis KYT stellt übersichtlich die Aktivitäten auf der unternehmenseigenen Plattform dar. Quelle: Chainalysis

Die Echtzeit-API von Chainalysis KYT ermöglicht es Anwendern, Auszahlungen von Adressen auf der schwarzen Liste zu unterbinden. Ebenso können Gelder, die aus Hacks, Scams oder Ransomware stammen, mithilfe des Tools eingefroren werden.

Chainalysis KYT ist in mehr als 40 Ländern weltweit verfügbar. Jede Nation hat dabei andere Geldwäschegesetze in ihren Statuten verankert. Unternehmen, Dienstleister und Regierungen können das KYT-Tool so konfigurieren, dass es darauf hinweist, wenn Aktivitäten stattfinden, die nicht den nationalen sowie unternehmenseigenen Geldwäscherichtlinien entsprechen.

Alle diese gewonnenen Informationen inklusive eines vollständigen Prüfpfades lassen zudem exportieren und mit Banken sowie Regulierungsbehörden teilen.

Chainalysis Kryptos

Chainalysis Kryptos ist das Referenzverzeichnis der Branche für die On-Chain-Aktivitäten von Kryptowährungsdiensten. Das Tool durchforstet mehr als 5.600 Dienste und überwacht deren Aktivitäten im Laufe der Zeit. Das hilft Unternehmen, Dienstleistern, Banken und Behörden, fundierte Entscheidungen über die Krypto-Unternehmen zu treffen, mit denen sie künftig zusammenarbeiten möchten. Gleichfalls können diese Analysen zu einer Beendigung der Kooperation zwischen Unternehmen führen, sollten Daten darauf hinweisen, dass rechtswidrige Aktivitäten stattfinden.

Da Chainalysis bereits seit 2014 Blockchaindaten sammelt und auswertet, und damit länger als jedes vergleichbare Blockchain-Analyseunternehmen, genießt das Unternehmen weltweit das Vertrauen von Strafverfolgungs- und Regulierungsbehörden, Börsen und Finanzinstituten.

Chainalysis hat mehr als 5.600 einzelne Dienste identifiziert, die zusammen Hunderte von Millionen von Kryptowährungsadressen kontrollieren und Konten für mehr als 6 Billionen US-Dollar an übertragenem Wert haben.

Wenn Sie in einem Finanzinstitut tätig sind und versuchen zu verstehen, wer die Hauptakteure sind, welche Vermögenswerte gehandelt werden, wo diese registriert sind, wie ihre Aktivität auf der Blockchain aussieht und wie Sie sicherstellen können, dass Sie Ihr Risiko angemessen verwalten, werden Sie sich bei Kryptos anmelden und diese wichtigsten Vertragspartner sehen, mit denen Sie Geschäfte machen möchten.

Jonathan Levin

Mitbegründer und CSO - Chainalysis

Quelle: Coindesk.com

Chainalysis Market Intel

Chainalysis Market Intel nutzt die Transparenz der Blockchain, um reale Daten und Einblicke zu liefern, die für die Beurteilung von Kryptowährungen und Investitionsentscheidungen erforderlich sind. Um nachhaltig und gewinnbringend in Kryptowährungen zu investieren, sollten sich Investoren näher mit dem potenziellen Investment Asset beschäftigen.

Chainalysis Market Intel bietet dafür eine vollständige Aufstellung und ein Verständnis der Aktivität und der realen Anwendung von Kryptowährungen. Die Market Intel-Metriken basieren auf einem proprietären Datensatz, der seit 2014 systematisch aufgebaut wurde. Tausende Unternehmen und deren Krypto-Aktivitäten wurden seitdem überwacht und mit realen Entitäten verknüpft.

Die Vielzahl der von Chainalysis zur Verfügung gestellten Metriken auf täglicher Basis erlauben einen Rundum-Blick im Krypto-Space und zeigen Trends sowie aktuelle Ereignisse zuverlässig auf.

Market Intel ist für folgende Kryptowährungen verfügbar:

Chainalysis Market Intel
Tägliche Highlights und verfügbare Kryptowährungen für das Chainalysis Market Intel Tool Quelle: Chainalysis.com

Chainalysis Reactor

Chainalysis Reactor ist die Ermittlungssoftware des Unternehmens. Sie verbindet Kryptowährungstransaktionen mit realen Entitäten und ermöglicht es dem Anwender, kriminelle Aktivitäten auf der Blockchain zu identifizieren und folglich auch zu bekämpfen.

In der Suchmaske kann beispielsweise eine beliebige Kryptowährungsadresse eingegeben werden und das Tool gibt Aufschluss darüber, welche Entität die Wallet kontrolliert, inklusive verwandter Adressen.

Zusätzlich erfolgt die automatische Durchleuchtung von Tausenden Social-Media-Foren und Darknet-Seiten für Open-Source-Intelligenz. Chainalysis Reactor erlaubt den Nutzern so, im Vorfeld potenzielle Geschäftspartner auf Herz und Nieren zu prüfen und mögliche kriminelle Absichten rechtzeitig zu entdecken.

Darüber hinaus können Anwender ihre Ergebnisse kommentieren und Notizen machen. Die Verwendung dieser Erkenntnisse kann zur Identifikation von wiederkehrenden Tätern führen. Ebenso ist der Austausch der Daten mit anderen Personen beziehungsweise Institutionen möglich.

Risikoeinstufung für Aktivitäten mit Kryptowährungen
Übersicht der unterschiedlichen Risikoeinstufung für Aktivitäten in Verbindung mit Kryptowährungen Quelle: Chainalysis.com

Wer nutzt Chainalysis?

Die Anwender der Produkte von Chainalysis erstrecken sich über den gesamten Krypto-Space. Angefangen von Plattformen, die das Handeln, Verwahren, Lending oder Staking von Kryptowährungen anbieten, über Finanzinstitutionen bis hin zu Regulierungsbehörden. Bekannte Anwender der Chainalysis Tools sind zum Beispiel Square, Gemini, Bitstamp, Barclays, Korbit oder bitpay.

Sie alle Vertrauen den Daten von Chainalysis. Besonders den Regulierungsbehörden stehen mit den in Echtzeit aktualisierten Daten Mittel und Wege zur Verfügung, die kryptografischen Transaktionen mit den tatsächlich dahinterstehenden Entitäten in Verbindung zu bringen. Das wiederum ermöglicht es den Behörden, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und Menschenhandel zu bekämpfen.

Neben dem FBI, nutzt auch die US-amerikanische Behörde zu Drogenbekämpfung und Europol die Tools und Daten von Chainalysis.

Chainalysis und seine Investoren

Seit der Gründung im Jahr 2014 initiierte Chainalysis insgesamt sechs Investitionsrunden. Allein zwischen November 2020 und Juni 2021 führte das Unternehmen drei Finanzierungsrunden von je 100 Millionen US-Dollar durch. Dadurch sicherte sich Chainalysis eine Unternehmensbewertung von 4,2 Milliarden US-Dollar.

Die E-Finanzierungsrunde im Juni 2021 leitete die New Yorker Investmentgesellschaft Coatue. In Kooperation mit anderen Investoren, darunter Benchmark, Accel, Addition, Dragoneer, Durable Capital Partners, 9Yards Capital, Altimeter, Blackstone, GIC, Pictet, Sequoia Heritage und SVB Capital, konnten 100 Millionen US-Dollar akquiriert werden.

Im November 2020 erreichte Chainalysis mit der C-Finanzierungsrunde erstmals eine Bewertung 1 Milliarde US-Dollar und trat damit in den elitären Club der Einhörner ein, also der Unternehmen mit einer 10-stelligen Unternehmensbewertung.

Weitere Investoren der vergangenen Finanzierungsrunden sind Converge, CVP, Digital Currency Group, FundersClub, MUFG Innovation Partners, Paradigm, Point Nine Capital, Ribbit Capital, Sound Ventures, Sozo Ventures und Techstars.

Januar 2015
1,6 Mio. US-Dollar
April 2018
17,3 Mio. US-Dollar
Juli 2020
49 Mio. US-Dollar
November 2020
110 Mio. US-Dollar
März 2021
100 Mio. US-Dollar
Juni 2021
100,5 Mio US-Dollar

FAQ

Was ist Chainalysis?

Chainalysis ist ein Unternehmen, dass sich seit seiner Gründung im Jahre 2014 der Analyse von Blockchaindaten verschrieben hat. Das Unternehmen mit Hauptsitz in New York stellt seinen Nutzern unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung, mit denen sie die gewünschten Daten auf bis zu 10 nativen Blockchains einsehen und für sich nutzen können. Vor allem Regulierungsbehörden und staatliche Einrichtungen zur Verbrechensbekämpfung profitieren sehr davon.

Was ist Chainalysis KYT?

Chainalysis KYT – Know Your Transaction – stellt eine Schnittstelle für Anwender zur Verfügung, um kriminelle Aktivitäten mit Kryptowährungen nachzuverfolgen. Gleichzeitig unterstützt das Tool Unternehmen im Kryptowährungsbereich dabei, lokale und globale Vorschriften einzuhalten.

Was ist Chainalysis Krypto?

Chainalysis Krypto ist ein umfangreiches Verzeichnis von mehr als 5.600 Kryptowährungsdiensten. Das Tool unterstützt Unternehmen, Dienstleister, Banken und Behörden dabei, fundierte Entscheidungen im Vorfeld potenzieller Kooperationen mit den Anbietern von Dienstleistungen rund um Kryptowährungen zu treffen.

Was ist Chainalysis Market Intel?

Die On-Chain-Metriken von Chainalysis Market Intel können als Entscheidungsgrundlage für künftige Investitionen in Kryptowährungen fungieren. Tiefgreifende Analysen und Statistiken zeigen aktuelle Trends und Ereignisse für Bitcoin, Ethereum, Tether, Bitcoin Cash und Litecoin.

Was ist der Crypto Crime Report?

Der Crypto Crime Report gibt jährlich Aufschluss darüber, wie Cyberkriminelle Kryptowährungen für ihre Aktivitäten nutzen. Im Cyber Crime Report sind stets die neuesten Trends krimineller Vorgehensweise im Kryptowährungssektor sowie Forschungsergebnisse und Fallstudien enthalten.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!