Card Wallet – sicherste Cold-Wallet-Speicher der Welt aus Österreich

Card Wallet für Bitcoin

Die Card Wallet ist eine hochsichere Lösung zur Aufbewahrung von Kryptowährungen. Entwickelt wurde das innovative Produkt von Coinfinity in Zusammenarbeit mit YOUNIQX Identity AG. Das Tochterunternehmen der Österreichischen Staatsdruckerei veröffentlicht somit eine neue hochsichere, fälschungsresistente Möglichkeit zur Aufbewahrung von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum. Welche Vorteile bietet das Sicherungssystem und für wen eignet sie sich besonders gut?

Card Wallet für Bitcoin
Card Wallet für Bitcoin @cardwallet.com

Was steckt hinter der Cold-Wallet Karte?

Laut Einschätzung von Ciphertrace, einem amerikanischen Cyber-Sicherheitsunternehmens, wurden allein im 1. Quartal 2019 Kryptowährungen im Wert von über 1,2 Millionen US$ gestohlen. Dabei sind besonders sogenannte Hot-Wallet-Lösungen besonders anfällig für Diebstähle und Hacker-Angriffe. Denn in solchen Fällen wird der Private Key, der Zugang zum Konto verschafft, häufig zentral auf den Servern der jeweiligen Börse oder des Wallet-Betreibers gespeichert. Da diese mit dem Internet verbunden sind, bieten sie potentielle Angriffsflächen für Hacker.

Die Card Wallet ist eine hochsichere Lösung zur Aufbewahrung von Kryptowährungen. Entwickelt wurde das innovative Produkt von YOUNIQX Identity AG in Zusammenarbeit mit Coinfinity. YOUNIQX ist ein Tochterunternehmen der Österreichischen Staatsdruckerei (OeST). Die OeST ist ein Sicherheitsunternehmen mit sehr gutem Ruf. Unter anderem ist das Unternehmen zuständig für die Erstellung von Identitätsdokumenten, wie zum Beispiel den Reisepässen in Österreich. Coinfinity ist eines der ältesten Krypto-Unternehmen in Österreich. Ihre Secure Entropy Technology ermöglicht Chainlock einen absolut fälschungssicheren Private Key.

Video

Wie funktioniert der Card Wallet-Speicher?

Optisch hat die Card Wallet Ähnlichkeit mit einer Bank-Karte und entspricht in etwa der gleichen Größe. Technisch ist es vergleichbar mit einer Cold-Storage Lösung. Denn die Kryptowährungen werden offline gespeichert und haben keinen Zugang zum Internet. Der Kunde kann die Karte zu Hause an einem sicheren Ort, zum Beispiel ein Safe, oder auch einem Bankschließfach aufbewahren. Die Karten sind hitzebeständig und wasserabweisend und daher besonders robust.

Die Card Wallet ist mit verschiedenen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die die Karte fälschungssicher machen:

  1. Mikroschrift, auf Vorderseite und Rückseite der Karte
  2. UV- und Infrarot-Druck
  3. Iris-Druck, eine spezielle Drucktechnologie mit Farbverlauf
  4. Hologramme und Sicherheitssiegel (DOVID)
  5. Sicherheitsstanzungen
  6. ChainLockCode (CLC) ist Bestandteil des zum Patent angemeldeten Sicherheitsverfahrens. Die Informationen auf der Chainlock Karte werden damit kryptografisch verschlüsselt und könne nur mit der Chainlock-App ausgelesen werden.

Besonders hervorzuheben ist der Einsatz der Secure Entropy Technology (SET) von Coinfinity. Private Keys müssen, um absolut sicher zu sein, aus einer Reihe von Zufallszahlen bestehen. Dies kann eine echte Herausforderung sein, da Zufallsgeneratoren, unabhängig ob Hardware- oder Software-Lösung, manipuliert oder unterwandert werden können. SET umgeht diese Problematik, indem sie mehrere unabhängige Zufallsgeneratoren zur Erstellung des Private Keys kombinieren. Dies hat zur Folge, dass selbst bei nur einem fehlerfreien Zufallsgeneratoren der Private Key immer noch sicher und absolut zufällig bleibt. Dieser Private Key ist niemandem außer dem Besitzer der Karte selbst bekannt. Dieser sollte daher zum eigenen Schutz sicherstellen, dass dieser geheim bleibt und keinem Dritten zeigen. Beachtet er diesen Punkt, ist das Card-Wallet zu 100 % geschützt.

Card Wallet für Bitcoin und Ethereum @cardwallet.com
Card Wallet für Bitcoin und Ethereum @cardwallet.com

Für wen eignet sich die Card Wallet und wo ist es erhältlich?

Die Card Wallet ist eine gute Alternative zum Hardware Wallet. Sie bietet die Möglichkeit Kryptowährungen über einen längeren Zeitraum Offline zu speichern. Der Vorteil gegenüber dem Hardware Wallet ist dabei, dass die Einrichtung deutlich einfacher ist und kein besonders Fachwissen erfordert. Sie sind außerdem robuster. Ein weitere Vorteil ist, dass es im Gegensatz zur Hardware-Lösung keine regelmäßigen Updates nötig sind. Wer hingegen regelmäßig auf seine Kryptowährungen zugreifen und nutzen möchte, dem sind solche Lösungen nicht zu empfehlen.

Die Card Wallet ist seit November 2018 erhältlich und kostet 59,99 Euro. Zunächst gab es das Card-Wallet nur für Bitcoin. Inzwischen gibt es auch eine Ethereum-Wallet-Variante. Die Karte kann für 59,99€ über die Card-Wallet-Website bestellt werden. Gleichzeitig gibt es noch 10% Rabatt bei Bezahlung über das Lightning Network Ausgestellt und versendet werden die Karten dann von der Österreichischen Staatsdruckerei und gelangen per Einschreiben zum Kunden.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!