Der Blockchain Energiemarkt mit Wachstum von 60 Prozent pro Jahr

Die Infoholic Research LLP hat am 15. Februar 2019 einen Bericht über die Blockchain-Nutzung im internationalen Energiemarkt veröffentlicht. Die zentrale Aussage dieses Berichts ist, dass die Adaption der Technologie bis zum Jahr 2024 stark voranschreiten wird – das Wachstum beziffern die Experten auf 60 Prozent pro Jahr.

Nachhaltiger Blockchain Energiemarkt
Nachhaltiger Blockchain Energiemarkt

Infoholic Research LLP erwartet Adaption der Blockchain im Energiesektor

Der jüngste Bericht der Infoholic Research LLP setzt sich mit dem Potenzial der Distributed Ledger Technologien im Energiemarkt auseinander. Wie der Bericht hervorhebt, verzeichnete die Blockchain im vergangenen Jahr im Energiemarkt ein Volumen von 210,4 Millionen US-Dollar. Bis 2024 wird dahingegen ein Marktvolumen von 3,4 Milliarden US-Dollar erwartet – dies entspricht einem Wachstum von 59,4 Prozent pro Jahr. Grundlage für die Berechnungen der Studie sind die Daten des Jahres 2018 sowie die erwarteten Entwicklungen in den kommenden Jahren. 

Des Weiteren heben die Experten hervor, dass vor allem die dezentralisierte Energie sowie der Peer-to-Peer-Energiehandel das Wachstum vorantreiben werden. Insbesondere die Automatisierung bei der Energieverteilung wird dafür sorgen, dass die Versorger die vorhandene Infrastruktur anpassen können. Somit besteht die Möglichkeit, Blockchain-basierte Software zu nutzen und die Betriebskosten rapide zu reduzieren. 

Untersuchung untersucht die Implementierung der Blockchain im Energiemarkt

Zur Vorbereitung der Untersuchung haben die Forscher von Infoholic Research die Implementierung bestehender Blockchain-Lösungen im Energiemarkt untersucht. Die Auswertung wurde dabei nicht auf einzelne Regionen limitiert, sondern in einem globalen Kontext ausgeführt. Hierbei wurde geprüft, ob die Unternehmen einzelne Komponenten, Services oder Applikationen implementiert haben. Anschließend wurden die Ergebnisse den geografischen Regionen Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik, Lateinamerika, Mittlerer Osten und Afrika zugeordnet. Insbesondere in Asien-Pazifik, Europa und Nordamerika werden zum aktuellen Zeitpunkt Erträge durch den Einsatz der Blockchain-Technologie generiert.

Derzeit existieren bereits mehrere Applikationen auf Basis der Distributed Ledger Technologien, welche speziell für den Einsatz im Energiesektor entwickelt wurden. So gab der größte spanische Energieversorger, Iberdrola, im Januar bekannt, dass das Unternehmen die Technologie nutzen wird, um die Herkunft erneuerbarer Energie nachzuweisen. So konnte das Unternehmen im Rahmen eines Pilottests nachweisen, dass die Energie zweier Windparks an Banken im Baskenland sowie in die Stadt Cordoba geliefert wurde. Insgesamt wurde der Test als Erfolg verbucht. Im Anschluss gab Iberdrola bekannt, dass der Einsatz der Blockchain einen Mehrwert bietet und beim Nachweisen der Energieherkunft unterstützt. Noch im selben Monat gab auch der dänische Energiekonzern Energinet – dieses Unternehmen befindet sich in staatlicher Hand – bekannt, dass er die IOTA Tangle Technologie im Energie- und Internet-of-Things-Markt einsetzen werde. Das Unternehmen fokussiere sich vor allem auf aufstrebende Einsatzmöglichkeiten für die aufstrebenden Technologien. Im Fokus stehen dabei Einsatzgebiete wie grüne Energiequellen oder die Elektromobilität.