Bitwise setzt auf OTC-Märkte

Bitwise setzt auf OTC-Märkte

Bitwise setzt auf OTC-Märkte und ermutigt die Menschen ihr Glück in Krypto-Assets zu versuchen. Das Unternehmen forderte jüngst auf, Menschen mit individuellen Fähigkeiten und guten Kenntnissen in Kryptografie in den Defi-Markt einzusteigen, um dort einzigartige Erfahrungen zu sammeln. Hunter Horsely ist nicht nur ein Meister der Branche, sondern auch seines Zeichens CEO der weltweit ersten Börse für Krypto-Index-Fonds Bitwise.

Bitwise Asset Management ändert strategischen Kurs – vorerst

Gegründet im Jahr 2017 hat Bitwise Asset Management seinen Unternehmenssitz in San Francisco und gehört zu den führenden Anbietern für regelbasierte Krypto-Assets. Modernes Software Know-how wird mit jahrzehntelanger Erfahrung im Asset Management kombiniert. Die Berater und Unterstützer kommen aus erfolgreichen Unternehmen wie Goldman Sachs, JPMorgan, Facebook oder NYLife Investments.

Ich denke, Exchange-Traded Fond ETF sind bei weitem einer der größten Schritte, die unternommen werden können, um Krypto-Assets mit der vorhandenen Infrastruktur der Welt zu verbinden. Ich denke, das Dezentralisierte Finanzwesen DeFi ist in gewisser Weise wie ein Vlogger (Video Blogger): Was wir heute tun können, war vorher nicht möglich, basierend auf den Attributen öffentlicher Blockchain, so Hunter Horsely, CEO bei BitwiseInvest, Quelle, (Aus dem Englischen übersetzt)

Nachdem der Plan eines Bitcoin ETFs zunächst gescheitert ist, verkündet Bitwise heute die Integration von Anteilen des Bitwise 10 Krypto-Index-Fonds an den sogenannten OTC-Märkten. Der Bitwise 10 Index Fond umfasst derzeit Bitcoin, Ethereum, XRP, Bitcoin Cash, Litecoin, EOS, Tezos, Sternlumen, ADA und Ethereum Classic.

Large-Caps Fonds aus 10 Kryptowährungen

Sie möchten in Kryptowährungen investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Krypto Münzen
Zur Krypto-Kaufanleitung

Der OTCQX Markt richtet sich an etablierte und auf Investoren ausgerichtete US-amerikanische und internationale Unternehmen.

Diese müssen hohe Finanzstandards erfüllen, um sich für den OTCQX Markt zu qualifizieren. Darunter auch der Nachweis der Einhaltung der US-amerikanischen Wertpapiergesetze und die Offenlegung der Compliance-Regeln.

Die auf OTCQX-Märkten registrierten Unternehmen zeichnen sich durch hohe Integrität ihrer Geschäftstätigkeit und besondere Sorgfalt aus. Bitwise greift damit auf den Einzelhandelsmarkt für seine Krypto-Index-Fonds zu und hat einen Plan veröffentlicht, mit dem Privatanlegern bald der Handel mit Large-Caps-Fonds möglich ist.

Cap steht für die englische Kurzform von Kapitalisierung (Capitalization) und bezieht sich auf die an der Börse gehandelten Aktien eines Unternehmens multipliziert mit dem aktuellen Aktienkurs. Unter Large-Cap versteht der Finanzexperte Unternehmen mit dem höchsten Börsenwert, dazu zählen solche mit einer Marktkapitalisierung von zwei Milliarden Euro und mehr.

Large-Cap-Fonds bieten über einen bestimmten Zeitraum stabile und nachhaltige Renditen, können jedoch von Small- und Mid-Cap-Fonds mit höherem Risiko übertroffen werden.

Sobald die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) die Genehmigung erteilt hat, will das Unternehmenn schrittweise seine Anteile am Bitwise 10 Index Fond in das alternative Handelssystem einbinden. Privatanleger wie Berater können dann mit dem Handel der Aktien des Index-Fonds auf beliebigen Plattformen wie Charles Schwab oder TD Ameritrade beginnen.

Das Unternehmen reicht laut Pressebericht in Kürze das Fomular 211 bei der FINRA Aufsichtsbehörde für die Finanzindustrie ein. Das Unternehmen erwartet, dass die Genehmigung noch in der zweiten Hälfte dieses Jahres vorliegt.

Damit ist es das erste Indexprodukt, dass über Brokerage-Konten öffentlich gehandelt werden kann. Das macht es für Anleger ungeheuer einfach, über ihr traditionelles Investment-Portfolio hinauszugehen.

Bitwise nutzt OTCQX-Handelsplatz für Krypto-Fonds

Bei OTC-Märkten handelt es sich um außerbörslich gehandelte Trades. OTC steht für Over-the-Counter und diese Trades finden in der Regel zwischen zwei Partien statt die über ein Händlernetzwerk in Geschäftsbeziehungen treten.

Die Regulierungsvorgaben sind weniger streng als bei denen an der Börse, was eine Reihe von Chancen bietet. Allerdings sind auch Risiken vorhanden, denen sich jeder Investor bewusst sein muss. Beim Handeln mit einem Tradinganbieter sehen Kunden in der Regel zwei Preise:

  1. Einen einzigen Kaufpreise
  2. Einen einzigen Verkaufspreis

Im Gegenteil zum On-Exchange-Trading, bei dem mehrere Kauf- und Verkaufspreise von vielen verschiedenen Parteien vorliegen. Zu den beliebtesten OTC-Märkten gehört der Forex. Dort können Währungen statt über Börsen über ein Netzwerk von Banken gekauft und verkauft werden.

Der Forex-Handel gehört zum Dezentralisierten Finanzsystem DeFi und steht 24 Stunden zur Verfügung. Die Bindung an Börsenhandelszeiten ist hier nicht gegeben. Mit dem OTC-Handel kann Bitwise nun Kapital aufbringen, was beispielsweise für die Expansion oder das Wachstum eingesetzt wird.

In der Regel sind OTC-Aktien günstiger als diejenigen bei der zentralisierten Börse, dem klassischen Finanzapparat. Investoren haben die Möglichkeit eine große Anzahl von Aktien mit geringem Kapital zu kaufen. Im Vergleich zu den Gegenstücken an den regulierten und standardisierten Börsen sind Verträge auf dem OTC-Markt flexibler auf die jeweiligen Trading-Ziele abgestimmt.

OTC-Märkte gut für private Krypto-Investoren

Doch da die Regulierung fehlt, ist das Risiko des Ausfalls der Gegenpartei beim OTC-Handel auch entsprechend höher. Als Anleger hat man weniger Zugriff auf Informationen und Insider-Daten des Unternehmens und muss den veröffentlichten Finanzdaten vertrauen.

Horsley bestätigte, dass Bitwise weiterhin auf die Einführung eines Bitcoin-ETF hinarbeitet, und hofft, das Produkt neben dem Bitwise 10 Index Fond als weitere Option für Anleger auflisten zu können. Wir haben Anfang des Jahres daran gearbeitet und wir sind entschlossen, mit der SEC zusammenzuarbeiten, um zeitnah unseren Bitcoin-ETF problemlos genehmigen können, so CEO Horsle, Quelle

Das Interesse an dieser Art von Produkten wächst weiter, so Hunter. Bei Bitwise erhalten man dazu rund 2.000 Anrufe pro Monat. Laut einer Umfrage, die Bitwise Anfang dieses Jahres veröffentlicht hat, gaben 72 Prozent der Berater an, dass ihre Kunden nach Krypto fragen. Davon haben rund 6% der Befragten bereits in Krypto-Assets investiert. Diese Zahl soll sich so Horsley bis Ende des Jahres verdoppeln.

Er sieht auch im derzeitigen Abschwung aufgrund des COVID-19 Ausbruchs kein Problem. Die Kryptobranche und vor allem der dezentrale Finanzsektor um Krypto-Assets wird gestärkt aus der Corona-Krise hervorgehen. Eine gute Gelegenheit also in Kryptowährungen zu investieren.

Bitwise zieht Bitcoin ETF Antrag vorerst zurück

Es hatten bereits mehrere Unternehmen vor Bitwise erfolglos versucht, einen potenziellen Bitcoin Exchange Traded Fond ETF zu platzieren. Aber das Unternehmen will trotz vorübergehendem Rückzug des laufenden Antrags an den Platzierungsplänen festhalten. Mit dem jetzt angekündigten Indexfonds besteht eine Option zu einem zukünftigen Bitcoin-ETF für Anleger.

Ein Exchange Traded Fond (ETF) ist eine Art von Wertpapier-Sammlung die verschiedene Wertpapierarten wie Aktien umfasst. Häufig liegt ein Index zugrunde, obwohl der Fonds in eine beliebige Anzahl von Branchen investieren kann.  ETFs ähneln in vielerlei Hinsicht Investmentfonds, können aber verschiedene Strategien besitzen.

Sie sind jedoch an Börsen notiert und werden wie Stammaktien gehandelt. Neben Aktien können Rohstoffe, Anleihen oder eine Mischung aus Anlagearten im Fonds liegen. Ein börsengehandelter Fonds ist ein marktfähiges Wertpapier mit einen damit verbundenen Preis. Während Investmentfonds nur einmal am Tag nach Marktschluss gehandelt werden können, schwankt der Aktienkurs von ETFs ganztätig.

Statt Bitcoin ETFs Krypto-Assets für OTC-Märkte

Für Investoren bilden sich gerade im dezentralen Finanzmarkt rund um Kryptowährungen und Krypto-Assets exponentielle Chancen. Das hat auch Bitwise erkannt und verschiebt seine Pläne für einen börsendotierten Bitcoin ETF bis auf weiteres. Die Listung des Bitwise 10 Fonds an den Handelsplätzen für OTC-Märkten ist ein cleverer Schachzug des Branchenriesen. Das Unternehmen beweist einmal mehr, sein fortschrittliches Gespür für Trends und der sorgsame Umgang mit Anlegern.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melden Sie sich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!