Aladdin25 – ABBC Foundation startet größte E-Commerce-Plattform

Die ABBC Foundation kann sich nun wieder völlig dem Hauptgeschäft zuwenden, nachdem das rechtliche Tauziehen mit Chinas Handelsriesen endlich beigelegt ist. Das Unternehmen kann mit der E-Commerce Plattform Aladdin25 nun das Herzstück seiner Vision für den globalen Handel veröffentlichen

ABBC Foundation Logo
ABBC Foundation Logo @abbcfoundation.com

ABBC Foundation Rechtsstreit beigelegt

Die ABBC Foundation wurde im Januar 2018 ursprünglich als Alibabacoin Foundation gegründet. Das globale Ziel ist die Vereinigung der Welthandelsbranche auf der Grundlage der Blockchain-Technologie. Das Unternehmen möchte dabei helfen einen globalen Online-Markt zu erschaffen. Im März 2018 setzten sie dafür ein Initial Coin Offering an, um durch den Verkauf ihrer Alibabacoins ein Fundraising zu betreiben.

Doch der Name Alibabacoin erregte die Aufmerksamkeit des chinesischen Onlineshop-Riesen Alibaba. Sie waren der Ansicht, dass das junge Startup unrechtmäßig von der Marke Alibaba profitieren würde und reichten umgehend Klage ein. Das damals noch Alibabacoin Foundation genannte Unternehmen argumentierte, dass Chinas ICO Verbot eine Verwechslung eher unwahrscheinlich machen würden.

Über ein Jahr lang stritten die beiden Parteien vor Gericht und kamen zu keiner Einigung. Schließlich beschlossen die beiden Unternehmen sich außergerichtlich zu einigen. Man einigte sich darauf, dass die Alibabacoin Foundation in ABBC Foundation umbenannt wird und das Unternehmen nie wieder den Namen Alibaba für seine Projekte verwendet. Heute kann sich das Unternehmen mit Büros in Weißrussland und Dubai wieder dem Hauptgeschäft widmen und seine volle Energie in ihre Vision stecken.

Aladdin25 E-Commerce Plattform
Aladdin25 E-Commerce Plattform @abbcfoundation.com

Technische Grundlagen und Funktionen

Die ABBC Foundation arbeitet mit ihrer eigenen Blockchain. Sie verwendet den X13-Hashing-Algorithmus, der als einer der sichersten auf der Welt gilt. Dieser Algorithmus ist ein Hybrid aus Proof of Work (PoW) und Proof of Stake (PoS). Es vereint die besten Eigenschaften beider Konsensalgorithmen. Es ist sehr zuverlässig, sicher und verbraucht weniger Rechenleistung und Energie.

Das Unternehmen möchte eine Plattform für globales Einkaufen und sichere Blockchain-Speicherung erschaffen. Folgende Funktionen sollen dabei helfen E-Commerce weltweit zu revolutionieren:

  • Paying with your face: ABBC verwendet eine ausgereifte Gesichtserkennungstechnologie. Sie verwendet Deep Learning, eine Form der künstlichen Intelligenz, um einen Menschen an ganz bestimmten Gesichtsmerkmalen eindeutig identifizieren zu können. Dazu analysiert es über 30.000 Punkte im menschlichen Gesicht. Das ermöglicht es dem Kunden in Zukunft zum Beispiel in einem Geschäft über die Gesichtserkennung zu bezahlen.
  • ABBC HD-Wallet: Es handelt sich dabei um ein einzigartiges Multi-Wallet, dass die sichere Speicherung von verschiedenen Kryptowährungen erlaubt. Das Wallet läuft über die eigene ABBC Blockchain.
  • Exchange: ABBC möchte einen eigenen Exchange für Kryptowährungen schaffen, so können Kunden direkt über die Plattform ihre Währungen tauschen und handeln.
  • Blockchain-Implementierung: Die Verwendung der Blockchain macht den Handel leistungsfähiger, transparenter, günstiger und sicherer.

ABBC Foundation startet Aladdin25 Onlineshop

Bei einer privaten Launchparty in New York gab ABBC Ende Mai 2019 den Start ihres neuen Projekts bekannt. Es soll Aladdin25 heißen und vereint alle oben genannten Merkmale von ABBC in einem Produkt. Aladdin25 ist die weltweit erste Krypto-freundliche Onlineshop der Welt. Die Besonderheit der Plattform ist, dass sie die größten Onlinehändler der Welt zusammenbringt. Dazu gehören unteranderem:

  1. Amazon
  2. eBay
  3. Alibaba
  4. Taobao
  5. Yahoo! Japan
  6. Wish
  7. Walmart

Insgesamt vereint die Plattform mehr als 25 verschiedene Onlineshops. Der Kunde hat dadurch die Möglichkeit Produkte der einzelnen Geschäfte untereinander zu vergleichen. Durch die Blockchain Technologie sind Transaktionen geschützt und können grenzenlos getätigt werden. Dabei können die Kunden wählen ob sie mit verschiedenen Kryptowährungen wie Ether, Bitcoin, Bitcoin Cash, Dash oder ABBC Coin zahlen möchten oder auch in Fiatwährungen mit PayPal. Die Unternehmen profitieren ebenfalls von dem Konzept, da sie die Blockchain-Infrastruktur von ABBC nutzen können, um die Vorteile der neuen Technologie kennenzulernen.

Die ABBC Foundation arbeitet aktuell an strategischen Partnerschaften mit verschiedenen bekannten Unternehmen. Dazu gehört unter anderem die in Kalifornien ansässige Blockchain-Beratungsunternehmen Lunar Digital Assets. Mitarbeiter von Lunar reisten bereits mehrfach nach Dubai, um zu ermitteln in welchen Bereichen ihre Dienste nützlich sein könnten. Zombie Soup, eine Softwareentwicklungsfirma mit Spezialisierung auf Künstliche Intelligenz, Virtual Reality und Augmented Reality, hat am 08. Mai 2019 ebenfalls eine Partnerschaft mit ABBC angekündigt. Sie möchten Non-fungible Token (NFT) auf der ABBC Blockchain bauen und den nativen Token der Plattform als Belohnungssystem nutzen.