Rumänien mit erster Blockchain-Gesellschaft

Rumänien unterliegt einem Wandel und die Regierung muss nun beweisen, dass die Subventionen der Europäischen Union einen Mehrwert für die Entwicklung des Landes bieten. In einem ersten Schritt hat das Land nun die erste Nichtregierungsorganisation UBA-RO für die Erforschung der Blockchain-Technologie gegründet.

 

rumaenien-620x439 Rumänien mit erster Blockchain-Gesellschaft
Rumänien

 

Steigendes Interesse an der Blockchain-Technologie in Rumänien

Das grundlegende Interesse in Kryptowährungen und die Blockchain-Technologie nimmt in Rumänien rapide zu. Als logische Konsequenz wurde nun die erste, offizielle Nichtregierungsorganisation zur Erforschung der Blockchain gegründet. Der offizielle Name der Organisation lautet United Blockchain Association of Romania (UBA-RO) und soll vor allem die wachsende Relevanz der Technologie für die wachsende Wirtschaft sowie für die Zukunft des Landes verdeutlichen.

Der eigentliche Auftrag der Organisation ist die Information der rumänischen Einwohner über die Blockchain-Technologie. Doch auch das Schulen der Bürger und das Bereitstellen der benötigten Werkzeuge, die für sichere und anlegerfreundliche Investitionen benötigen werden, sind Bestandteil des Aufgabenspektrums. Den offiziellen Start der Arbeiten datiert die Regierung auf den 22. März 2018.

 

Die Gründungsmitglieder von UBA-RO

Die Gründung von UBA-RO wurde von drei Mitgliedern initiiert. Andrei Stanica ist eines der Gründungsmitglieder und zum aktuellen Zeitpunkt der Präsident oder Organisation. Zuvor war er als Investor und Entrepreneur aktiv. Zudem konnte er Erfahrungen in der Rolle des Vizepräsidenten bei einer anderen Nichtregierungsorganisation, die unter dem Namen LumeAqualum bekannt ist, sammeln. Neben ihn übernimmt Andrei Pipas die Rolle des Vizepräsidenten. Auch Andrei Pipas war zuvor als Entrepreneur aktiv und konnte Erfahrungen in der Startup-Szene sammeln. Das letzte Gründungsmitglied ist Ruxandra Lane. Sie ist die Leiterin der operativen Aktivitäten und zudem als Freelancerin für europäische Fonds aktiv. Ihr Spezialgebiet ist die Gleichberechtigung in der Wirtschaft.

Laut den Gründungsmitgliedern definiert sich die Aufgabe von UBA-RO in der Schaffung einer Plattform für Dialoge und Debatten, die sich rund um das Thema Blockchain und Kryptowährungen drehen und dabei eine Relevanz für die Öffentlichkeit besitzen.

 

Dringender Handlungsbedarf, um Stagnation zu überwinden

Ernst & Young, ein Unternehmen, welches in den Bereichen der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung sowie der Managementberatung aktiv ist, hat bis heute 26 Inital Coin Offerings registriert, die von rumänischen Startups initiiert wurden, nun jedoch durch andere europäische Staaten unterstützt werden. Hierzu gehören beispielsweise Österreich, Gibraltar, Estland und Malta. Um ein schnelleres Wachstum innerhalb von Rumänien zu ermöglichen und die Kompetenz im Heimatland zu binden, ist die Gründung von UBA-RO ein logischer Schritt, der zur Schaffung eines passenden gesetzlichen Rahmens dienen soll.

Hinweis: Noch im Februar stellten Experten fest, dass die Blockchain-Technologie in Rumänien nur eine untergeordnete Rolle spiele und kaum Wachstum zu realisieren sei.