USN: Near Protocol veröffentlicht eigenen Stablecoin

Bitcoin und US Dollar

Die Smart Contract Plattform NEAR Protocol entwirft mit dem USN einen eigenen Stablecoin, der den Preis des US-Dollars nachbildet. Mit dem neuen Projekt will man in die Fußstapfen von Terra (LUNA) und dessen Stablecoin UST treten und gleichzeitig eine Konkurrenz bilden.

USN: NEAR’s algorithmischer Stablecoin

Genau wie Terras UST ist USN ein nativer algorithmischer Stablecoin auf der NEAR Blockchain, der bereits am 20. April öffentlich gehen soll. Besonders attraktiv auf neue Nutzer soll eine jährliche Rendite von 20 Prozent wirken, die man ebenfalls von Terras Anchor Protocol gewohnt ist.

Für die Veröffentlichung tue man sich mit den Betreibern anderer „gut hinterlegter“ Stablecoins zusammen, so schrieb man in einer Pressemitteilung. Durch die hohe Rendite könne man für eine Menge neuer Liquidität im Ökosystem von NEAR sorgen.

NEAR ist längst unter den Top 100 der Kryptowährungen und belegt aktuell den 18. Platz. Ein NEAR-Coin wird derzeit für einen Preis von 15,18 Euro gehandelt. Die Marktkapitalisierung des Vorbilds Terra liegt bei fast 32 Milliarden Euro und ist damit dreimal höher als die von NEAR.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Durch die Integration von USN wolle man diese Differenz verringern und erhofft sich ein Wachstum von mindestens 100 Prozent über die nächsten Monate. Bereits im dritten Quartal 2021 gehörte NEAR zu den beliebtesten Anlagen von Kryptofonds.

Liebste Kryptowährungen der Kryptofonds

Abseits von Bitcoin und Ethereum war demnach nur Polkadot bei den Fonds noch beliebter als das NEAR Protocol.

NEAR Protocol ist auch sonst im Aufwind

Für NEAR kommen aber noch einige andere positive Meldungen zusammen. Einerseits freut man sich über einige baldige Listung auf der Krypto-Börse Coinbase. Zusätzlich erhält das Projekt eine Finanzierung von 350 Millionen US-Dollar von vielerlei Investoren.

Insgesamt existieren 84 Kapitalgeber. Darunter der Größte ist die Krypto-Börse FTX. Der US-amerikanische Marktplatz ist jedoch nicht der einzige große Spieler, der Potenzial sieht.

Auch die Digital Currency Group (DCG) investiert fleißig in NEAR. Die DCG ist die größte Wagniskapitalgesellschaft der Branche. Gründer Barry Silbert belegt auf der Rangliste der reichsten Krypto-Milliardäre den neunten Platz.

Das sind die reichsten Krypto-Milliardäre

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!