Update zur Terra Rettung

Do Kwon, CEO und Mitbegründer der Terralabs Foundation, gewinnt Mehrheit für seinen Rettungsplan. Die „alte“ Kryptowährung Terra wird unter dem Namen Terra Classic weiter betrieben, und eine neue Kryptowährung mit dem Namen Terra 2 und dem Coin Luna 2.0 soll aufgelegt werden.

Was ist Terra (LUNA) - Terra Schriftzug

Eine neue Runde in der dramatischen Geschichte um die Terra Foundation und dem Niedergang der Stablecoin Terra-UST sowie der nativen Kryptowährung LUNA. Der Vorschlag 1623 von Do Kwon zur Rettung von Terra wurde mit einer Mehrheit von 65 % angenommen.

Kern des Rettungsplans ist die Schaffung einer neuen Blockchain Terra 2 mittels Hard Fork und einer neuen Kryptowährung mit dem Coin unter dem Namen Luna 2.0. Die bisherige Kryptowährung Terra wird umbenannt in Terra Classic und soll mit der alten Coin LUNA einfach weiterlaufen.

Do Kwon, der CEO und Mitbegründer der Terraform Labs Foundation, gab heute bekannt, dass bereits ein Probelauf der neuen Blockchain Terra 2 mit dem Coin Luna 2.0 der Kryptowährung gestartet wurde. Die Freischaltung für den regulären Markt ist für den 27. Mai 2022 geplant.

Airdrops mit 30 % Rabatt für „Altinvestoren“

Investoren und Validatoren, die bereits vor dem Zusammenbruch von Terra investiert waren, erhalten einen 30 % Rabatt auf die Neuinvestitionen in Terra 2 und Luna 2.0. Dies Angebot soll für alle Investoren gelten, die vor dem Terra Zusammenbruch in Luna oder der Stablecoin Terra-UST investiert waren.

Einige Validatoren haben ihr Interesse an einer Umschreibung der Investitionen von Luna in Luna 2.0 signalisiert, darunter sollen sich auch Akteure wie Nebula, Sigma, Prism, Astroport, Phoenix, Nexus, Anchor, One Planet, Random Erath und Coinball befinden.

Ob dieser Rettungsplan von Erfolg gekrönt sein wird, kann uns nur die nahe Zukunft beantworten. In einem ersten Schritt ist abzuwarten, ob die Börsen und Investoren in Singapur auf den Deal eingehen und dem Rettungsplan mit neuen Investitionen Leben einhauchen.

Da alle Investoren aktuell sehr große Verluste hinnehmen mussten, ist es fraglich, ob Do Kwon und Terra noch einmal so viel Vertrauen bekommen, dass neues Geld investiert wird.

Die Wahrscheinlichkeit ist umso geringer, da gerichtliche Verfahren und Untersuchungen zum Zusammenbruch von Terraform Labs, der Kryptowährung Luna und der Stablecoins Terra-UST erst noch beginnen werden.

Es ist noch lange nicht ausgeschlossen, dass es sich hierbei um strafrechtlich relevante Taten handeln könnte. Eventuell wird Vermögen auch eingefroren oder eine Zerschlagung von Terraform Labs gesamt gerichtlich beschlossen.

Eine Zukunft von Terra ist zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als gesichert. Schlechte Voraussetzungen für Investitionen.

Tether verschiebt über 1 Milliarde zur Stützung von USDT

Autor

Als ausgebildeter Finanzberater und Reisekaufmann sowie Hobby-Journalist mit zahlreichen Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitungen, bin ich heute als Autor für touristische Beiträge und Reiseführer genauso zu Hause, wie in der Finanzwelt. Das Thema Kryptowährung fasziniert mich schon seit Jahren und ich habe bereits unzählige Artikel geschrieben, die auf verschiedenen Krypto Portalen und in etlichen Magazinen veröffentlicht wurden.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!