The Hunt: FTX und Tomorrowland kooperieren für NFT-Kollektion

Raketen fliegen von einer Bühne aus in die Luft. Davor tanzt das Publikum

Die europäische Niederlassung der US-Krypto-Börse FTX geht eine Zusammenarbeit mit den Veranstaltern vom Musikfestival Tomorrowland ein. Ziel der Kooperation ist die Veröffentlichung von NFTs.

Tomorrowland betätigt sich im Web3

Unter dem Namen Tomorrowland sind einige der größten Festivals bekannt. Jeden Sommer findet die gleichnamige Veranstaltung in Belgien statt. Zudem existiert der Ableger Tomorrowland Around The World, der sich durch die starke Nutzung digitaler Technologie auszeichnet.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Ein geeigneter Kandidat, um Funktionen wie NFTs zu verwenden, mag man sich denken. Auf die gleiche Idee kam auch die US-Börse FTX und bot dem Veranstalter eine Zusammenarbeit an.

Das Ergebnis lässt sich beim dritten Ableger des Veranstalters sehen – beim Tomorrowland Winter Festival, das im März in den französischen Alpen stattfindet.

FTX und Tomorrowland veranstalten NFT-Suche

Ab 19. März wird es Besuchern des Tomorrowland Winter möglich sein, die ersten 1.500 von 6.500 NFTs der Kollektion zu finden, die FTX durch die Zusammenarbeit erschuf. Auf dem Festival findet dann die Suche nach den NFTs statt, die FTX als The Hunt (Die Jagd) bezeichnet.

Besucher müssen fünf versteckte Orte finden, die sie mit ihren Festivalbändchen betreten können. Beim Eintritt erhält der Besucher einen NFT. Die Anzahl ist jedoch pro Tag auf 250 Stück begrenzt. Die glücklichen Finder können vom 23. bis zum 25. März dann ein exklusives Festival besuchen, das sie nur mit einem der NFTs betreten können.

Tomorrowland und FTX planen eine langfristige Zusammenarbeit, die nicht nur NFT-Tickets, sondern auch Musik und Kunst in Form von NFTs vorsieht. Außerdem sollen Veranstaltungen im Metaversum stattfinden und der Eintritt zu den Festivals künftig mit Kryptowährungen zu zahlen sein.

Michael Beers, Mitgründer vom Tomorrowland sagt dazu:

Seit dem ersten Tag liegt es in der DNA von Tomorrowland, die Grenzen von Kreativität und Innovation immer weiter zu verschieben, um einzigartige Erlebnisse und wichtige Momente für unsere globale Gemeinschaft zu schaffen.

Solana etabliert sich im Bereich Veranstaltungen

Auch FTX-Gründer Sam Bankman-Fried freut sich. Er fokussiert seit längerem Festivals. Dass die neuen Projekte über die FTX-nahe Blockchain Solana laufen, ist ein offenes Geheimnis.

Die Riesen-Festivals Coachella und Lollapalooza konnte Bankman-Fried ebenfalls zur Zusammenarbeit überreden.

Travala, Coachella und Twitter: Sind NFTs bald allgegenwärtig?

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!