NFT Markt explodiert erneut

NFT Hasbro

Der NFT-Markt explodiert erneut. Dessen größter Handelsplatz OpenSea wird inzwischen auf einen Wert von 13,3 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Große Investition in OpenSea

Als größter Marktplatz für NFTs auf der Ethereum-Blockchain steht OpenSea an der Spitze des explodierenden Marktes. Haben NFTs Erfolg, gewinnt auch OpenSea kräftig. Mittlerweile unterstützt OpenSea auch Polygon als Layer-2-Lösung für Ethereum und die unabhängige Blockchain von Klaytn.

Gestern teilt OpenSea mit, eine neue Finanzspritze in Höhe von 300 Millionen US-Dollar erhalten zu haben. Dabei sei die Plattform auf einen Wert von 13,3 Milliarden US-Dollar geschätzt worden. Die Investitionen stammen von den Risikokapitalgesellschaften Paradigm und Coatue.

Katie Haun, Mitglied im Vorstand von Coinbase und HackerOne, nahm mit ihrem Fonds KRH ebenfalls an der Finanzierung teil. Sie halte sich einen Platz im Vorstand von OpenSea offen.

OpenSea selbst macht deutlich, die Investition sei dringend notwendig, um neue Produkte realisieren und neues Personal einstellen zu können. Nutzer erwarten ein ganz neues Erlebnis.

Wir wollen das Ziel dieser neuen Wirtschaft sein. Die Barrieren zum Einstieg in die Welt der NFTs werden von uns im neuen Jahr verringert.

Äußert der Geschäftsführer Devin Finzer. In Kombination mit einem Tweet erhärtet sich der Eindruck, OpenSea möchte in Zukunft weitere Blockchains unterstützen. Erst im Juli wurde das Sortiment um zwei neue Blockchains erweitert, die deutlich günstigeren Handel mit NFTs überhaupt erst möglich machen.

Ethereum hat längst Probleme mit seiner Skalierbarkeit. Das wird auch auf OpenSea deutlich. Bereits beim Minten – also bei der Erstellung von NFTs – muss der Nutzer hohe Gebühren zahlen. Für viele Anwender wird das Prinzip so bereits uninteressant.

OpenSea vervielfacht Wert in anderthalb Jahren

Bei der letzten Finanzierung im Juli 2020 sammelte OpenSea 100 Millionen US-Dollar ein und erzielte eine Bewertung von vergleichsweise mickrigen 1,5 Milliarden US-Dollar. Seitdem sind knapp anderthalb Jahre vergangen und der geschätzte Firmenwert erhöhte sich beinahe um das Neunfache.

Viel Wert auf Werbung muss der Marktplatz bisher nicht legen. Durch große Projekte wie die CryptoPunks oder den Bored Ape Yacht Club ist OpenSea ein Selbstläufer. Die PR-Aktionen von Sammlungen wie BAYC verlaufen dann auch zum Vorteil von OpenSea.

Umstritten ist, ob NFTs wirklich den Wert haben, für den sie aktuell gehandelt werden. Oft kommt das Gefühl auf, es handele sich hierbei um eine ausufernde Goldgräberstimmung. Kritiker vermuten, NFTs lösen eine Blase aus, die irgendwann platzen wird.

Der zweitteuerste NFT aller Zeiten liegt derzeit bei enormen 29 Millionen US-Dollar, wie wir im November berichteten. Der gleiche Künstler verkaufte den teuersten NFT bereits für fast 70 Millionen US-Dollar. Für Kunstwerke sind diese Preise generell astronomisch.

Insbesondere im Internet sind derartige Preise fraglich. Original und Kopie sind hier abseits einer Blockchain im Gegensatz zur physischen Welt zumindest nicht zu unterscheiden.

Eminem kauft NFT

Nicht nur bei von der Technologie begeisterten Spekulanten finden NFTs Anerkennung. Zuletzt erwarb der Rapper Eminem mutmaßlich einen Affen des BAYC, der ausgerechnet ihm gewidmet ist.

In Anlehnung an sein menschliches Vorbild nennen Nutzer den Affen EminApe. Der Affe wechselte den Besitzer für 123,45 Ethereum. Das entspricht ungefähr 462.000 US-Dollar.

Der Kopf hinter BAYC bedankt sich jedenfalls für Eminems Begeisterung. Denn Fakt ist, dass Eminem sein eigenes Twitter-Konto mit diesem Konterfeit schmückt. Der Affe trägt Goldketten und eine olivfarbene Baseball-Kappe, ganz wie man es von Eminem gewohnt ist.

Auch Eminems Kollege Snoop Dogg ist bereits ein großer Fan der digitalen Kunst in Form von NFTs. Laut eigener Aussage ist er der bekannte NFT-Sammler Cozomo de Medici. Seit August erlangte der Sammler große Bekanntheit, da er NFTs für viele Millionen US-Dollar erwarb. Seine Sammlung umfasst derzeit 467 Kunstwerke.

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!