Crypto.com wird exklusiver Krypto-Sponsor der FIFA WM 2022

Fußballstadion während eines Fußballspiels

Crypto.com ist eine Krypto-Börse, die ungewöhnlich viel Wert auf Werbung legt. Bisher äußerst erfolgreich. Nun gelingt dem Unternehmen mit Sitz in Singapur ein neuer Coup: Crypto.com wird exklusiver Krypto-Sponsor der FIFA Weltmeisterschaft 2022 in Katar.

Krypto-Werbung im Fußball

Es ist nicht der erste Versuch eines Unternehmens der Krypto-Branche, Teil der meistgesehenen Fußballspiele der Welt zu werden. Zuletzt versuchten Polkadot und Binance, Sponsor des FC Barcelona zu werden – jedoch erfolglos.

Mehr Erfolg hatte Binance hingegen bei der Zusammenarbeit mit dem afrikanischen Fußballverband CAF. 2021 trat Binance erstmals als Werbepartner innerhalb der Spiele des Afrika-Pokals auf.

Sie möchten in Bitcoin investieren?

Wir zeigen Ihnen Schritt-für-Schritt wie es geht!

Bitcoin Münze
Zur Bitcoin-Kaufanleitung

Während Binance noch immer als die größte Krypto-Börse der Welt gilt, versucht Crypto.com diesen Zustand offensichtlich zu verändern und legt sehr viel Wert auf Öffentlichkeitsarbeit.

In einer Pressemitteilung, welche die FIFA gestern veröffentlichte, präsentierte man Crypto.com als offiziellen Partner der Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar.

Crypto.com wird große Aufmerksamkeit erfahren

Als eine der weltweit größten Sportveranstaltungen, bietet die Fußballweltmeisterschaft seinen Sponsoren eine sehr große Aufmerksamkeit. Da man einen exklusiven Sponsorenvertrag mit der austragenden FIFA abschloss, bleibt Crypto.com zudem die einzige Kryptowährungsplattform, die als Sponsor auftritt.

Aktuell fokussiert Crypto.com vor allem Sportereignisse. In der Vergangenheit ging insbesondere ein Werbefilm mit dem Schauspieler Matt Damon durch die Decke und ließ den Kurs der eigenen Kryptowährung CRO extrem steigen.

Crypto.com unterstützt weltweit verschiedene hochkarätige Partner in der Sport- und Unterhaltungsbranche, einschließlich Motorsport, Kampfsport, Basketball, Eishockey und Fußball. Jüngst sicherte sich Crypto.com die Namensrechte an einer Multifunktionsarena in Los Angeles, die nun Crypto.com Arena heißt, und wurde offizielle Tausch- und Handelsplattform für Kryptowährungen der australischen Profifußballligen der Männer und Frauen.

Kris Marszalek, Geschäftsführer von Crypto.com, gibt außerdem die Hoffnung auf eine langfristige Zusammenarbeit mit der FIFA.

Über unsere Partnerschaft mit der FIFA werden wir mit unserer Plattform innovative Lösungen bieten, damit Crypto.com den Sport und das Fanerlebnis weltweit fit für die Zukunft machen kann.

Crypto.com bezeichnet sich selbst als die am schnellsten wachsende Krypto-Börse der Welt und verzeichnet aktuell zehn Millionen Nutzer. Überzeugen möchte man durch Datenschutz, Sicherheit und der Kooperation mit Behörden.

Krypto-Börsen werben beim Super Bowl 2022

Autor
Autor

Lennard ist ein überzeugter Krypto-Enthusiast. Als Freund der Selbstbestimmung begreift er Kryptowährungen als hohes Gut. Seine Begeisterung gilt vor allem den vertraulichen Kryptos.

Auch interessant
Immer aktuell in der Blockchainwelt.

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an. Garantiert kostenlos und ohne Spam!